Seite 415 von 472

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Verfasst: Fr 11. Jan 2019, 09:42
von Cyberjack
speedy01 hat geschrieben:
Do 10. Jan 2019, 19:26
Aber das Arbö Radio wollte doch
bundesweit senden ??
Der ARBÖ hat eigentlich kein Geld für sowas. Denen rennen aufgrund der Preiserhöhungen im Mitgliederbereich ohnehin gerade noch die letzten treuen Kunden weg.

M.

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Verfasst: Fr 11. Jan 2019, 13:43
von Reinhard Macho
also der DAB+ Bundesmux Phase 1 und 2 soll am Dienstag 28.5.2019 Starten laut ORS.at

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Verfasst: Fr 11. Jan 2019, 17:52
von Reinhard Macho
so Ich habe Jetzt noch ein mal auf ORS.at nach gesehen und da Steht jetzt das die Phase 1 mit Wien 1-Kahlenberg/Wien 8-Liesing/Wien 9-DC Tower/Graz 1-Schöckl/Linz 1-Lichtenberg und Semmering-Sonnwendstein am Dienstag 28.5.2019 Startet.

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Verfasst: Sa 12. Jan 2019, 23:48
von ertsch
Dann sind die wichtigsten Sender für meinen Bereich Aspang und Umgebung in Betrieb. Ich glaube sogar das es dann ohne den füllsender Aspang Königsberg geht.

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Verfasst: So 13. Jan 2019, 00:08
von planetradio
Welche füllsender sind denn geplant?

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Verfasst: So 13. Jan 2019, 02:19
von andimik
Keine

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Verfasst: Mo 14. Jan 2019, 11:17
von MPDX
andimik hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 02:19
Keine
Zumindest nicht in der aktuellen Netzplanung...

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Verfasst: Mo 14. Jan 2019, 11:18
von planetradio
Wahrscheinlich werden die erst konkret, wenn alle grundnetzsender aufgeschalten sind.

Dann kann man vielleicht auch besser "testen" wo es noch versorgungslücken gibt.

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Verfasst: Mo 14. Jan 2019, 11:25
von andimik
MPDX hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 11:17
andimik hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 02:19
Keine
Zumindest nicht in der aktuellen Netzplanung...
Ich gehe davon aus, dass eine weitere Planung nach Phase 4 auch nur Großsender beinhalten wird und nicht Füllsender.

Schladming, Gmunden, Spittal, Eben, Lend, Kitzbühel, Landeck werden es nötiger haben.

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Verfasst: Mo 14. Jan 2019, 11:36
von MPDX
andimik hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 11:25
MPDX hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 11:17
andimik hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 02:19
Keine
Zumindest nicht in der aktuellen Netzplanung...
Ich gehe davon aus, dass eine weitere Planung nach Phase 4 auch nur Großsender beinhalten wird und nicht Füllsender.

Schladming, Gmunden, Spittal, Eben, Lend, Kitzbühel, Landeck werden es nötiger haben.
Sehe ich genauso. Allerdings kann ich mir kaum Vorstellen, dass es für den Bundesmux jemals alle diese Sendeanlagen geben wird.
Versorgungstechnisch Sinnvoll wäre es auf jeden Fall, allerdings ist die Finanzierung eine andere Sache...

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Verfasst: Mo 14. Jan 2019, 12:13
von andimik
Ein Punkt des Bescheids wurde ja schon mal angesprochen. Die Behörde rechnet zuerst in Versorgungsgraden der Bevölkerung. Auf Autobahnen leben aber keine Menschen.

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Verfasst: Mo 14. Jan 2019, 21:07
von Delfi
andimik hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 11:25
MPDX hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 11:17
andimik hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 02:19
Keine
Zumindest nicht in der aktuellen Netzplanung...
Ich gehe davon aus, dass eine weitere Planung nach Phase 4 auch nur Großsender beinhalten wird und nicht Füllsender.

Schladming, Gmunden, Spittal, Eben, Lend, Kitzbühel, Landeck werden es nötiger haben.
Mir dünkt, Du hast da was vergessen....

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Verfasst: Mo 14. Jan 2019, 21:15
von planetradio
Ich denke der Standort Lienz in Tirol wäre auch noch wichtig. Um den Ort herum liegen sehr viele Berge, wodurch ein gutes Signal von anderen Standorten schwierig gemacht wird

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Verfasst: Mo 14. Jan 2019, 22:06
von MPDX
Delfi hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 21:07
:cheers:

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Verfasst: Mo 14. Jan 2019, 22:24
von andimik
Ich habe die Standorte aufgezählt, die an den wichtigsten Autobahnen und Fernverkehrsstraßen liegen.