DAB/DAB+ in Österreich

Radioforum Österreich
Buschberg
Beiträge: 2
Registriert: Di 13. Nov 2018, 15:21

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Buschberg » Di 13. Nov 2018, 17:25

Frage: Wohne im Weinviertel und haben in Richtung Wien 20 Windkrafträder, Fernsehempfang ist bei uns nur über Astra Satellit möglich . Der Empfang von Radiosendern aus Richtung Wien ist auch nicht der Beste, das Autoradio schaltet bei uns immer auf die St.Pöltnerfrequenz bei Radio Niederösterreich.
Wird es bei den Empfang von DAB Radios besser werden? Wie weit geht der Empfang von DAB Radio Richtung Norden (Laa und Poysdorf) ?

andimik
Beiträge: 202
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von andimik » Di 13. Nov 2018, 19:06

Das wirst du wohl selbst raus bekommen, mit einem RTL Stick und einer Software deiner Wahl.

Oder du besorgst dir sowieso schon hetztein tragbares DAB Radio, weil du vermutlich aus deinem Ort rauskommen wirst....

Chief Wiggum
Moderator
Beiträge: 289
Registriert: Do 16. Aug 2018, 07:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Chief Wiggum » Di 13. Nov 2018, 19:12

Typische andimik-Antwort?

Ansonsten : https://dabplus.at/empfang/
https://www.senderfotos-bb.de - Senderfotos aus Berlin/Brandenburg
Stationär : UKW : BandII Dipol @ Onkyo T4970 / DAB : BIII Dipol @ RTL USB-Stick *** Mobil : UKW : Audi Concert / DAB : Magnetfuss @ Albrecht DR57

102.1
Beiträge: 53
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von 102.1 » Di 13. Nov 2018, 20:14

Buschberg hat geschrieben:
Di 13. Nov 2018, 17:25
Frage: Wohne im Weinviertel und haben in Richtung Wien 20 Windkrafträder, Fernsehempfang ist bei uns nur über Astra Satellit möglich . Der Empfang von Radiosendern aus Richtung Wien ist auch nicht der Beste, das Autoradio schaltet bei uns immer auf die St.Pöltnerfrequenz bei Radio Niederösterreich.
Wird es bei den Empfang von DAB Radios besser werden? Wie weit geht der Empfang von DAB Radio Richtung Norden (Laa und Poysdorf) ?
Die gleiche Frage stelle ich mir auch immer und ich kann inmmer nur probieren, wenn ich dort durchfahre. Mein UKW Radio wuerde uebrigens bei Radio Niederoesterreich dennoch eher Wien als Jauerling bringen.

Hinsichtlich DAB+ in Laa und Poysdorf, so habe ich nur in Poysdorf probiert. Ich habe maximal immer nur Sender eingelesen bekommen und dies am Dachboden eines Hauses mit freier Blickrichtung nach Wien. Das Radio bleibt aber sonst stumm, die Digitalanzeige zeigt das Ensemble aus Wien. Daraus wuerde ich schliessen, dass der Empfang dort an der Grenze ist, und wenn ueberhaupt, nur mit einer guten Antenne realisierbar ist.

Normale Teleskopantenne und im Erdgeschos eines Hauses, innerhalb der Raeumlichkeiten, das geht in Poysdorf und Laa sicher nicht, - zumindest derzeit.
In Mistelbach hast Du vielleicht mehr Glueck. Die Sender von Bratislava werden in der gesamten Region dennoch leichter eingelesen als jene von Wien.

Der ORS muesste irgendwo im Raum Mistelbach einen Umsetzer in Betrieb nehmen, aehnlich wie der ORF der in Poysdorf einige Funzeln betreibt. Wer die Strecken auf der Autobahn von und nach Wien faehrt, hoert in der Regel auch die Programme aus Wien.

andimik
Beiträge: 202
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von andimik » Di 13. Nov 2018, 22:48

Probieren geht über studieren.

Man wird doch hoffentlich hier Pro-DAB eingestellt sein dürfen? Jeder verkaufte DAB Empfänger hilft der ganzen Szene.

erich_b
Beiträge: 3
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 09:43

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von erich_b » Mi 14. Nov 2018, 08:33

Darum gehts nicht. Dein Umgangston ist einfach eine Katastrophe. Wenn andere dir so eine Antwort hinkotzen bist du (zu Recht) sauer!

andimik
Beiträge: 202
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von andimik » Mi 14. Nov 2018, 11:15

Also einen (gebrauchten) Stick um ca. 1-10 EUR und eine kostenlose Software zu nutzen, wird doch wohl im Rahmen des Möglichen sein ...

Delfi
Beiträge: 16
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:22

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Delfi » Mi 14. Nov 2018, 11:29

Wenn man schaut, für wie wenig es heute schon neue DAB-Radios gibt, wäre eine Anschaffung eines solchen sicher eine Überlegung wert. Sogar die Auswahl in der Klasse unter 30 Euro ist gar nicht so klein. Das tut nicht weh. An der Tankstelle lasse ich jedes Mal viel mehr Geld.

Grundsätzlich muss aber festgestellt werden, dass der Empfang von DAB+ während der nächsten Jahre jedenfalls besser werden wird. Somit besteht jedenfalls Hoffnung.

Buschberg
Beiträge: 2
Registriert: Di 13. Nov 2018, 15:21

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Buschberg » Do 15. Nov 2018, 09:11

Besten dank für die vielen Antworten, ich werde noch ein wenig zuwarten mit der Anschaffung eines DAB Radio.

Yoshi
Moderator
Beiträge: 79
Registriert: Di 14. Aug 2018, 22:28
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Yoshi » Do 15. Nov 2018, 23:39

andimik hat geschrieben:
Mi 14. Nov 2018, 11:15
Also einen (gebrauchten) Stick um ca. 1-10 EUR und eine kostenlose Software zu nutzen, wird doch wohl im Rahmen des Möglichen sein ...
Und dass oben in einen normalen Ton zu formulieren sollte auch im Rahmen des Möglichen sein ...
Empfänger: Sony XDR-F1HD und Sony XDR-S10HDiP an 7-Elemente-UKW-Antenne | Audi MMI 3G mit UKW/DAB | Microspot RA-318 | Lextronix E5 (2x80 kHz)
Entfernung zum Brotjacklriegel 14 km | Spritschleuder braucht Bild

afp
Beiträge: 3
Registriert: So 2. Sep 2018, 14:40
Wohnort: Graz

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von afp » Fr 16. Nov 2018, 18:23

Ich hab mir - gebraucht bei willhaben - ein Panasonic RF-D10 Kofferradio für 30 Euro mit Versand gekauft und fürs Auto ein Kenwood KMM-BT504DAB - der aber relativer Empfangs-Schrott ist. Irgendwann diesen Herbst schaff ich's noch auf einen Berg um zu sehen, was so alles empfangbar ist. Bei mit im Grazer Umland geht SLO & CRO - und an einigen ausgewählten Punkten auch der Wiener City MUX.
QTH: Graz & Umgebung
Panasonic RF-D10EG-K (UKW/RDS & DAB/DAB+)

DX-Fritz
Beiträge: 47
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:12

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von DX-Fritz » Fr 16. Nov 2018, 19:12

afp hat geschrieben:
Fr 16. Nov 2018, 18:23
Irgendwann diesen Herbst schaff ich's noch auf einen Berg um zu sehen, was so alles empfangbar ist.
Dann solltest Du Dich vielleicht beeilen, denn ab Montag soll es sogar in Graz schneien: https://www.wetteronline.de/wetter/graz

andimik
Beiträge: 202
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von andimik » Fr 16. Nov 2018, 20:33

Also Wien im Raum Graz zu empfangen nenne ich eher DX und nicht Schrott.

Mir ist der 11C in Kitzeck geglückt, siehe einige Einträge davor.

Auf der Pack oder im Mürztal geht noch 12C Slowakei. Aber sonst sollte nichts zu holen sein.

afp
Beiträge: 3
Registriert: So 2. Sep 2018, 14:40
Wohnort: Graz

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von afp » Fr 16. Nov 2018, 21:34

Ich geb ja auch zu, dass das Autoradio von Kenwood gebraucht war und die DAB Scheibenantenne nur halbherzig mit dabei war. Da behelfe ich mir derzeit mit einer Prüfstrippe die im Innenraum rumbaumelt und an der Sonnenblende hängt; in Wien geht das ganz gut - sogar durch den Kaisermühlentunnel ohne Abriss und bis fast Grimmenstein ohne Aussetzer. Beim freundlichen Chinamann hab ich in der Bucht eine neue Antenne bestellt - nur ist die noch nicht da. Mich nervt an dem Radio, dass es leise fadet anstatt wirklich mal digitales Geblubbere zuzulassen.
QTH: Graz & Umgebung
Panasonic RF-D10EG-K (UKW/RDS & DAB/DAB+)

Lungaharing
Beiträge: 40
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:39

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Lungaharing » Sa 17. Nov 2018, 20:03

afp hat geschrieben:
Fr 16. Nov 2018, 21:34
Mich nervt an dem Radio, dass es leise fadet anstatt wirklich mal digitales Geblubbere zuzulassen.
Blubbern tut es nur beim alten DAB-Standard mit MP2 (wird z. B. in Großbritannien verwendet). DAB+ dagegen bricht abrupt ab, weshalb manche Radios eine (ich benutze mal deinen Begriff) "Fading-Funktion" haben, damit der Abbruch als weniger störend empfunden wird. Schuld an dem Unterschied ist der verwendete Fehlerschutz.

Antworten