oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Radioforum Österreich
102.1
Beiträge: 1190
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 »

MHM hat geschrieben:
Do 19. Nov 2020, 13:24
Genau, beide Sender wurden erstmal heruntergefahren - lieber kein Betrieb als wenn alles total schräg klingt. Das Bandbreitenproblem ist derzeit ungelöst, voraussichtlich können Freitag nächster Woche die Sender starten, aber zunächst bedarf es bei A1 eines neuen Routers, um die benötigte Bandbreite bereitstellen zu können.
Vielleicht wird ja dies zum Anlass genommen, Bregenz und Dornbirn auch abzuschalten.

RADIO354
Beiträge: 1107
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von RADIO354 »

Nein,

Beide Sender ( Bregenz und Dornbirn ) sind on Air.
Eigentlich müsste Ich mal im Auto folgendes Probieren : Ich habe Ja Radio Austria abgespeichert ( als RDS durchkam ) wenn die AF Frequenzen zu der Zeit
schon übermittelt wurden müsste das Radio theoretisch versuchen umzuschalten.

MHM
Beiträge: 96
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM »

Bregenz und Dornbirn werden nicht abgeschaltet, beide Sender gingen ja erst vor wenigen Tagen nach monatelanger Pause wieder on air. Es geht um die Asynchronität zwischen Bregenz/Dornbirn einerseits und das SFN andererseits - um das Problem in Griff zu kriegen, bedarf es eines neuen Routers in Wien.

102.1
Beiträge: 1190
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 »

MHM hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 10:40
Bregenz und Dornbirn werden nicht abgeschaltet, beide Sender gingen ja erst vor wenigen Tagen nach monatelanger Pause wieder on air. Es geht um die Asynchronität zwischen Bregenz/Dornbirn einerseits und das SFN andererseits - um das Problem in Griff zu kriegen, bedarf es eines neuen Routers in Wien.
Bei der Historie die Radio Austria bisher so gebracht hat, weis man nie ob sie wirklich auf einer bestimmten Frequenz senden oder diese auf unbestimmte Zeit abgeschalten haben.

Asynchronität in den Griff zu bekommen kann ja nicht so eine Schwierigkeit sein.

strade
Beiträge: 131
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von strade »

Mich würde mal interessieren, warum ich zu diesem Sender wechseln sollte. Als ich in VA war, bekam ich alle regionalen Meldungen via Ö2. Ö3 war wie immer, und FM4 ebenso. Ich weiss einfach nicht, was Radio Austria eigentlich will, was andere Sender nicht haben.

102.1
Beiträge: 1190
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 »

strade hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 14:18
Mich würde mal interessieren, warum ich zu diesem Sender wechseln sollte. Als ich in VA war, bekam ich alle regionalen Meldungen via Ö2. Ö3 war wie immer, und FM4 ebenso. Ich weiss einfach nicht, was Radio Austria eigentlich will, was andere Sender nicht haben.
Dies fragen sich viele Hörer. Die generelle Musikauswahl ist im Vergleich zu anderen Anbietern nicht ganz schlecht. Radio Austria bringt halt nur keine wirklichen glaubwürdigen Nachrichten oder sonstige Meldungen, kaum brauchbare Service Themen und nur irgendeinen Promi-Kram. Ich vermute, dass die Vergabe an Fellner einfach nur politisch war. Man gibt einem Dilettanten eine bundesweite Lizenz, dann nimmt er wenigstens keine Hörer einem anderen Anbieter, ganz voran dem ORF, weg. Hätte sich Styria Media für eine bundesweite Lizenz beworben, hätte man diese sicher nicht an dieses Medienhaus erteilt. So viel ist in Österreich auch klar.

MHM
Beiträge: 96
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM »

So trivial ist das technische Problem nicht, sonst wäre es längst gelöst. Klar könnte man alles auf Ballempfang umstellen, dann gibt es eben keine Gleichwelle mehr. Das würde aber zum jetzigen Zeitpunkt etwas komisch aussehen und wäre lediglich als Ausweichmöglichkeit im "worst case" zu sehen.

Antworten