Neues aus Südtirol

Radioforum Österreich
Habakukk
Beiträge: 1099
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Habakukk » So 14. Apr 2019, 20:35

Die neueren Autoradios sind so trennscharf, dass 2day eigentlich keine Probleme mehr macht. Wir waren kürzlich im Bereich Grünwald/Schäftlarn/Icking unterwegs, da war Dolomiti auf 88,85 tatsächlich am stärksten. NBC auf 104.5 ging auch recht brauchbar, der Rest war schon sehr verrauscht. Die 104,8 Radio Maria, die früher lange Zeit am stärksten war, kam auch nicht so gut durch. Auf 105,4 war Radio Oberland zu hören, auf 100,8 egoFM. 102,2 und 102,8 war fast nur Rauschen zu hören...

DH0GHU
Beiträge: 502
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von DH0GHU » So 14. Apr 2019, 20:45

Was ist mit der Rosenkranz-98,7? Die hat ja vor dem Umbau der Antennen auf dem Grünten sogar noch bei Sindelsdorf auf der A95 kurzzeitig SWR1BW mit Rosenkranzgebeten übertönen können...
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Habakukk
Beiträge: 1099
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Habakukk » So 14. Apr 2019, 20:54

Es ging eigentlich nur SWR1, aber ich konnte nicht alle Frequenzen zugleich auf der Strecke ausprobieren und die 98,7 habe ich sicher etwas vernachlässigt...

Dudelsack
Beiträge: 244
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Postleitzahlgebiet 35

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Dudelsack » Mo 15. Apr 2019, 22:42

Ich bin gestern über Innsbruck und den Brennerpass in Richtung Gardasee gefahren und habe die 98,70 immer nur sehr verzerrt aufnehmen können, wenn ich mal darüber gezappt habe. Die anderen Frequenzen liefen normal. Allerdings ist mir dieser Unterschied schon mehrfach aufgefallen, wenn ich in der Gegend unterwegs war. Ich werde aber, wenn ich am Sonntag wieder zurück fahre mal gezielt darauf achten, wie weit der Sender in Richtung Deutschland reicht.
Ach ja, wo wir gerade bei christlichen Programmen sind: Für wen sendet eigentlich der ERF? In Südtirol ist weniger als ein Prozent der Bevölkerung evangelisch und auch in Nordtirol sind es nur gute zwei Prozent. Tirol ist ja sogar das Österreichische Bundesland, in dem die meisten Menschen katholisch sind.
Lohnt es sich also wirklich, für die paar Leute einen eigenen Sender zu betreiben oder wird der einfach noch von den Kollegen in Deutschland mit finanziert?
Empfänger: Sangean ATS 909 modifiziert

DH0GHU
Beiträge: 502
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von DH0GHU » Mi 17. Apr 2019, 13:21

Solche Missionare senden ja gerade für die Leute, die noch nicht zur (aus ihrer Sicht) einzig richtigen Religion gefunden haben...
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Winfried Haug
Beiträge: 6
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:26

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Winfried Haug » Fr 19. Apr 2019, 11:26

Habakukk hat geschrieben:
So 14. Apr 2019, 20:35
Die neueren Autoradios sind so trennscharf, dass 2day eigentlich keine Probleme mehr macht. Wir waren kürzlich im Bereich Grünwald/Schäftlarn/Icking unterwegs, da war Dolomiti auf 88,85 tatsächlich am stärksten. NBC auf 104.5 ging auch recht brauchbar, der Rest war schon sehr verrauscht. Die 104,8 Radio Maria, die früher lange Zeit am stärksten war, kam auch nicht so gut durch. Auf 105,4 war Radio Oberland zu hören, auf 100,8 egoFM. 102,2 und 102,8 war fast nur Rauschen zu hören...
Naja 104,8 wird ift von Radio IN gestört, die haben auch ne beachtliche Reichweite. 88,85 da kommt auch der Grünten mit 88,.7 rein...
Ok mit ganz trennscharfen geht das vielleicht, aber die Masse bleibt aussen vor.
BR, ORF donnern ins Ausland aber wege es strahlt ein Privatsender nach Bayern, da wird alles vollgepflastert...

Was für ein Radio hast du?

Was echt gut geht (ist nicht Südtirol) ist Life Radio auf 103,4 die Frequenz ist recht brauchbar, wird am Rand aber teilweise von Antenne1 Raichberg 103,4 gestört..

Dudelsack
Beiträge: 244
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Postleitzahlgebiet 35

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Dudelsack » Mo 22. Apr 2019, 07:51

DJ Taifun hat geschrieben:
So 31. Mär 2019, 00:52
-88,2 (ex Radio Nord) Plose nur Leerträger
Der Träger steht immer noch, wie ich gestern festgestellt habe.
Ich hatte ja eigentlich angekündigt, einen Empfangsbericht von Radio Maria 98,70 von der Flatschspitze in Richtung Deutschland mitbringen zu wollen, allerdings lief das nicht ganz so wie geplant.
Weil das Auto, mit dem ich gestern unterwegs war, ein stetiges Rauschen auf UKW verursacht, gegen das wirklich nur richtig starke Brummer ankämpfen können, war schon recht bald nach Innsbruck schluss mit den Südtirolern. Außerdem fuhren wir die Strecke über Füssen, weshalb ich zu der Empfangbarkeit in Oberbayern leider nicht alzu viel sagen kann.
Als wir das nächste Mal anhielten, waren wir schon am Zugspitzblick bei Reutte, wo der Grünten eindeutig zu stark war. Ich bin mir allerdings sicher, das man italienische Klänge hätte hören können, wenn man die Antenne etwas geschwänkt hätte.
Aus Südtirol gingen dort die 102,20 von ERF Südtirol, wobei diese mit BR Klassik untermalt wurde, das von der Seite her auf 102,30 vom Wendelstein zu empfangen war, NBC Rete Regione auf 104,50, wobei man wegen des Grüntens auf 104,55 abstimmen musste und auch Radio Maria Tirol auf 104,80 mit ganz ordentlicher Feldsterke.
Die Antenne auf 100,80 hatte keine Chance gegen die Zugspitze auf 100,70 mit FM 4. Eigentlich ja auch nicht weiter verwunderlich, wenn man bedenkt, dass von meinem Standort wie der Name ja schon sagt Sichtverbindung dort hin besteht. Aus dem selben Grund kam auch nichts von Radio 2000 auf 102,80 an, stattdessen Überschläge von der 102,70 von Antenne Bayern.
Die 88,85 von Radio Dolomiti ging auch nicht, wobei ich das nicht auf den Grünten, sondern viel mehr auf den Sender Ehrwald 2/Hohenrain von Österreich 1 zurückführen würde, der auf 88,90 funkt.
Was mich allerdings negativ überrascht hat war, dass von Südtirol 1 auf 105,40 exakt gar nichts zu hören war. Dabei war die Frequenz relativ frei, wenn man von Liveradio Tirol absieht, das allerdings auch nicht besonders stark ankam.
Empfänger: Sangean ATS 909 modifiziert

Mark4U
Beiträge: 7
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 00:04

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Mark4U » Fr 26. Apr 2019, 00:14

Also bei mir im "Dachauer Hinterland" kann man nahezu ausschließlich die 105,4 von "Südtirol 1" empfangen und das seit Jahren in perfekter Stereoqualität, die anderen Sender, also alles was von der Flatschspitze kommt, geht bei mir dagegen gar nicht rein...

Ansonsten hätte ich nach einigen Tagen Südtirol (Vinschgau) einige Fragen bzw. Feststellungen zu DABMEDIA in Südtirol

-Die DAB-Plattform dürfte ja zentral betrieben werden. Sind damit Alleingänge (wie beispielsweise die Eigenbetriebenen UKW-Sender damals von Tele Radio Vinschgau) gar nicht mehr möglich?
-Auch wenn der Beitrag mit "Ist TRV noch via DAB+ augeschaltet" schon alt ist, die letzte Woche war bei DABMEDIA definitiv kein TRV mehr aufgeschaltet. Das Funkhaus in Schlanders steht übrigens komplett leer, die Jalousien der linken Gebäudehälfte sind zu und an der Tür hängt ein Zettel "Büroräume zu vermieten". Kann mir jemand sagen, was in den bogenförmigen Fenstern in der rechten Gebäudehälfte während der Zeit von TRV untergebracht war?
-Was mir auch noch aufgefallen ist. "Dank" Landesmux scheinen ja alle Südtiroler Sender landesweit empfangbar zu sein. Auf der einen Seite schön für die Sender mit kleineren UKW-Gebieten, wie Radio Holiday oder Radio Edelweiß. Vielleicht bin ich ja auch nur durch die Praxis in Bayern mit den Bezirks-Muxen verwirrt... Aber: Radio Sonnenschein ist wohl derzeit noch nicht mit dabei und: War Radio Nord vor dem UKW-Frequenzverlust (im Zusammenhang mit dem TRV-Verkauf) auch auf DAB+ vertreten?

Mark4U
Beiträge: 7
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 00:04

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Mark4U » Mi 8. Mai 2019, 21:14

Bin zufällig aufs "Stadtradio Bozen" gestoßen, gehört angeblich zu Radio 2000. Der Sender ist frequenzmäßig nicht recherchierbar und mir bislang onair auch noch nie untergekommen... Was hats damit auf sich?

Habakukk
Beiträge: 1099
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Habakukk » Mi 8. Mai 2019, 21:25

Wo bist du denn darauf gestoßen? Mir ist das Programm auch ein Rätsel.

Wenn, dann sendet(e) es auf 100,7 Eppan/Perdonig, denn diese Frequenz ist bei der AGCOM für das Stadtradio Bozen zu finden (aber auch für Radio 2000, den Eintrag gibt's doppelt).

Mir wär aber auf 100,7 noch nie was anderes aufgefallen als das normale Radio 2000-Programm. Allerdings bin ich zu selten dort, um eine fundierte Aussage treffen zu können.

Habakukk
Beiträge: 1099
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Habakukk » Fr 10. Mai 2019, 10:33

Habakukk hat geschrieben:
Sa 15. Jul 2017, 13:51
Plose definitiv, die wurde mit entsprechendem Equipment auch schon in München auf mehreren Frequenzen geloggt (nicht von mir). Die 92,6 von der zur Plose benachbarten Seceda wurde auch schon in D empfangen.

Der Penegal schafft es auch mit gaaaanz schwachen Restsignalen auf der einen oder anderen Frequenz. Eine Zeit lang ging z.B. 107,5 Radio Maria Italia dauerhaft hier in meiner Nähe (mittlerweile leider nicht mehr). Auch 106,3 NBC Rete Regione konnte ich schon mal loggen.

Die Hohe Scheibe sollte theoretisch machbar sein, hat aber ungünstige Frequenzen. Wenn ich mich recht erinnere, wurde die aber auch schon mal von jemandem geloggt.

Den Rosskopf bei Sterzing konnte ich vor einiger Zeit am Grenzübergang zu Österreich auf 88,3 loggen (NBC Rete Regione).

Am Erler Berg (ebenfalls Grenzgebiet Bayern/Tirol) auf ca.1000m lassen sich verschiedene Frequenzen vom Vigiljoch empfangen, 89,7 mit RAI Radio 1 am stärksten, aber auch 93,9 mit RAI Radio 2, 102,9 mit Radio Tirol und 101,1 mit Hitradio Ö3.
Ich habe nun hier südöstlich von München eine Stelle entdeckt, an der auf 93,4 Radio 105 von der Paganella empfangbar ist. Dort gehen auch alle Frequenzen vom privaten Standort Mayrhofen/Ahorn-Bergstation recht gut, deshalb vermute ich, dass der Empfang irgendwie via Reflexionen durch das Zillertal hindurch ermöglicht wird.

Generell scheint mir, dass man auf alle Standorte, die höher als 1800m liegen, durchaus vereinzelt Chancen hat, wenn die Frequenz wirklich komplett frei ist. Die Signale müssen halt irgendwie günstig durch den Alpenhauptkamm durch reflektiert werden.

Mark4U
Beiträge: 7
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 00:04

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Mark4U » Sa 11. Mai 2019, 14:32

@habakukk: Ich hab das Programm lediglich online recherchiert. Man stolpert u.a. auf einer Internetseit "Reichweiten 2018" drüber: https://www.rcmarketing.it/radiohorer-in-sudtirol/ Dort wird von der "Gruppe von Radio 2000..." im vorletzten Stichpunkt der "Zusammenfassung der werberelevanten Ergebnisse" gesprochen... Irgendwo hab ich auch mal was entdeckt, wo von der Landesförderung der "kleinen Sender" mit Radio Nord, etc. gesprochen wurde und da wurde eben auch jenes "Stadtradio Bozen" berücksichtigt. War auch ein relativ aktueller Bericht... Es gibt auch ein eigenes Logo für jene Sendergruppe und eine eigene Abkürzung, wo man eben Radio 2000, Stadtradio Bozen und Die Antenne zusammengefasst hat. Ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob in dieser "Gruppe" auch Radio Edelweiß erwähnt ist, wenngleich es ja zu Radio 2000 gehört und oftmals auch onair von "Radio 2000 Edelweiß" die Rede ist (so wie früher beim Vorgänger Radio 2000 Sender Meran)

DJ Taifun
Beiträge: 53
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:53

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von DJ Taifun » Sa 11. Mai 2019, 22:21

Sehr interessanter Bericht https://www.tageszeitung.it/2017/03/31/ ... es-sender/
Das wäre eine Idee von dem ehmaligen Radio Nord QRG´s darauf jeweils Stadtradios auszusenden. Bozen die 91,9 und Brixen die 88,2. Fehlt nur eins aus Bruneck, freie QRG hätte man von Hitradio Südtirol.
Aber die Stadtradios sollten mehr Lokales bringen statt nonstop Musik mit Nachrichten und Werbung. Die Musikauswahl von Stadtradio Meran ist zwar gut, einiges an Hits aus verschiedenen Jahrezehnten, die man garnicht mehr so im Radio hört :spos: Aber was fehlt wäre der Lokale Bezug auf die Stadt oder der Großraum vom Meran. Dementsprechend natürlich bei den anderen Stadtsender auch auf die jeweiligen Regionen bezogen, sollten die mal doch on Air gehen :)
DJ Taifun

Habakukk
Beiträge: 1099
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Habakukk » Mi 15. Mai 2019, 10:18

Im DABMEDIA Mux sendet auf dem ehemaligen Platz von Tele Radio Vinschgau laut RAS nun Radio Dolomiti.

Habakukk
Beiträge: 1099
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Habakukk » Mo 20. Mai 2019, 12:56

Im Geobrowser gibt es einen neuen Eintrag für den RAS-Standort Pufels für die Gemeinde St.Ulrich bzw. Ortisei. Von dort kommt bisher nur DVB-T von RAI und RAS!
Offenbar wird die Gemeinde St.Ulrich dort in Zukunft einen TV- oder Radiosender in Eigenregie betreiben. Leider geht das aus den Geobrowser-Angaben nicht hervor, ob Radio oder TV.

Soetwas gibt es in Südtirol häufiger, auch im Sarntal und Pustertal werden manche Kleinsender von Radioprogrammen in Eigenregie durch die Gemeinden betrieben.

Antworten