** Der ultimative CORONA-Thread **

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
Thomas(Metal)
Beiträge: 934
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Thomas(Metal) »

Habakukk hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 08:49
Thomas(Metal) hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 08:34
Andererseits: Wenn die Regierung schon ihr Bestes gegeben hat warum ist sie nicht ehrlich und konsequent: Rücktritt. Es müßte "nur" "meine" SPD endlich diesen Bettel hinwerfen. Von den Prozentzahlen kann es ihr eigentlich auch nicht mehr schaden... :eek:
Genau, noch ein bisschen mehr Chaos durch den Rücktritt der Regierung, was kann das in der jetzigen Situation schon schaden? :rolleyes:
Ich freue mich schon darauf, wenn dann alternativ eine Koalition aus Linkspartei, AfD und Grünen die Regierungsgeschäfte übernimmt!
Oder vielleicht übernimmt ja doch noch der eine finstere Typ aus dem finstersten aller Bundesländer die Regierungsgeschäfte und erfüllt sich seinen lang gehegten Traum: unser Land wegen so einer Nichtigkeit wie Corona mal so richtig an die Wand zu fahren.
Kappes einerseits, interessant andererseits!
Wenn ich nicht irre hatte sogar schwarz, grün und gelb über eine Koalition verhandelt. Man muß also weder die AfD noch Die Linke bemühen.
Der Kanzler muß nicht Mitglied des Parlaments sein, richtig? Dann wäre es doch mal interessant dort Söder an Stelle von Merkel zu installieren (Artikel 63). Als Mehrheit böte sich ja die Ampel oder eine Minderheitsregierung an. Im Herbst könnte dann das Volk darüber abstimmen ob man die Malaise fortführen will.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

Thomas(Metal)
Beiträge: 934
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Thomas(Metal) »

Nebenbei: Die Stärke der AfD stammt zu einem Großteil aus dem Zustand / Schwäche der SPD. Wer es nicht glaubt: Analysiert mal das Ruhrgebiet... :danke:
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

maroon6
Beiträge: 550
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von maroon6 »

Meine Meinung deckt sich inzwischen mit dem eines Großteils der Bevölkerung. Mutanten hin, Mutanten her, wir brauchen eine neue Strategie:

https://www.focus.de/corona-virus/gastb ... rRf-5lFAjI

Marc!?
Beiträge: 2155
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Marc!? »

Thomas(Metal) hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 07:24
Marc!? hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 01:39
Natürlich sind die 35 illusorisch und total aus der Luft gegriffen, erst recht wenn jz die Schulen öffnen. Man kann nur hoffen, dass die aktuelle Stagnationen bzw Steigerungen Nachwehen der Frost und Eisperiode sind und dass die Zahlen letzte Woche deswegen niedriger waren. Aber das wird die kommende Woche zeigen.

Es war einfach eine Frechheit der Politik willkürlich nur Friseure zu öffnen, sowie die Grundschulen / Kitas und gleichzeitig den Ziel-Inzidenzwert ohne Grund auf 35 zu senken, man hätte ihn auf 60 erhöhen müssen.
Kaum einer hinterfragt diesen willkürlichen Wert in einer offenen Diskussion mit der Regierung- das sollte zu denken geben. Keiner der aufs Brot schmiert daß die 50 nach alter Ansage auf einer sonst auftretenden Überlast der Ämter bei der Aufhellung der Infektionsketten basiert. Keiner der fragt was man denn in den Ämtern verbessert hat um mehr zu schaffen? Da muß sich jeder alte Stahlkocher verarscht vorkommen - dort hat man imposant Steigerungen in der Produktion bei sehr deutlich weniger Personal und besserer Qualität erreicht.
Die kontaktverfolgung hat schon im Herbst bei quasi 0 nicht geklappt, deshalb ist das für mich kein Argument mehr.

PAM
Beiträge: 14497
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von PAM »

😷 ⚠️ Bitte Abstand halten! ⚠️ 😷

Habakukk
Beiträge: 3397
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Habakukk »

maroon6 hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 10:22
...und da zeigt sich wieder das ganze Dilemma dieser Pandemie, die angebliche Alternativlosigkeit eines Lockdowns. Es ist nie etwas alternativlos, man könnte vieles mit entsprechenden Hygienekonzepten und Teststrategie wieder öffnen.
Das bestreite ich überhaupt nicht. Da sind wir sogar ziemlich sicher einer Meinung.

NUR: du schreibst hier jetzt schon zum wiederholten Male, dass es dir quasi am Arsch vorbei geht, wenn du die Regeln nicht einhältst, und das geht mir auf den Zeiger, weil für alle anderen, die sich wirklich an die Regeln halten, ist das alles andere als spaßig, v.a. je länger sich der Mist noch hinzieht. Und das Virus verbreitet sich nun mal nicht von selbst, dazu braucht es Kontakte: und was in deinem Falle vielleicht viele Male gut gegangen ist, mag in anderen Fällen eben dazu beigetragen haben, das Ding zu verbreiten. Ich bleibe dabei: würden sich alle an die Regeln halten, wären wir wahrscheinlich schon nach dem Jahreswechsel aus dem Lockdown rausgekommen. Und dazu trägt jedes kleine bisschen bei, wenn man nicht gerade Glück hat und nix passiert. Das kapieren viele Leute nur leider nicht. Aber es hat ja immer die Regierung schuld, nie das eigene Verhalten.
maroon6 hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 10:22
Selbst den israelischen Weg des Öffnens mit Impfnachweis würde ich mittragen, wenn man als Alternative auch einen negativen Corona-Test vorweisen kann (Immunitätsausweis als Alternative wie in Israel lehne ich dagegen ab, das lädt doch regelrecht zu Corona-Verseuchungs-Partys ein).
Also ich bin definitiv stark dafür, allen wieder ein normales Leben zu ermöglichen, die geimpft sind. Selbst ohne eine Alternativregelung mit Negativtest. Man wird der Wirtschaft und auch der Gesellschaft gegenüber kaum noch einen allgemeinen Lockdown verargumentieren können, wenn ein gewisser Teil der Bevölkerung wieder völlig risikofrei ein offenes Leben führen könnte. Und das sage ich als jemand, der vermutlich bei den allerletzten dabei sein wird, die geimpft werden. Aber ich gönne es allen vor mir!
maroon6 hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 10:22
Aber jeden pauschal, der reale soziale Kontakte hat, als Sündenbock dafür hinstellen, dass der Lockdown verlängert werden "muss" ist abartig.
Tue ich nicht! Das mache ich nur bei denen, denen es offenbar scheißegal ist oder die gar so wirken als seien sie stolz drauf, die Regeln zu brechen.

maroon6
Beiträge: 550
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von maroon6 »

Ich halte mich doch an die Regeln. Hessen erlaubt Treffen mit nur einer haushaltsfremden Person in der Öffentlichkeit. Das gilt aber nicht für Privaträume, hier ist es nur eine Empfehlung. In Bayern mag das alles etwas anders sein. Außerdem sind Treffen wie vergangene Woche mit drei Leuten absolute Ausnahme, im ganzen Januar hatte ich neben meiner Frau lediglich einmal einen Freund zu einem Spaziergang gesehen. Also, bitte die Kirche im Dorf lassen.

Hätte man sich mal die Mühe gemacht zu analysieren, wo es die meisten Ansteckungen gibt, wäre man sehr schnell auf den Trichter gekommen, dass der gesamte Lockdown in seiner momentanen Härte nicht nötig wäre. Den Einzelhandel zu schließen und ihn damit zu zerstören ist völliger Quatsch. Was bei real und Globus funktioniert, das geht auch beim Buchhändler. Vielleicht sogar besser, weil dann die Buchabteilungen bei Globus und real nicht mehr von so vielen Menschen gleichzeitig angezogen würden.


Chris_BLN
Beiträge: 1199
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Chris_BLN »

Marc!? hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 01:39
Das stimmt so nicht, denn wir impfen ja gerade die Hauptrisikogruppen. 80% der Toten kommen aus der Gruppe Ü80 und den Pflegeheimen. Wir könnten uns also einen Inzidenzwert von flächendeckend rund 500 erlauben und wir hätten trotzdem nur die bisherigen Höchständen bei den Todeszahlen, als wir Inzidenzwerte um die 150 hatten.
Können wir uns nicht leisten, kann man sich weltweit nicht leisten. Hohe Inzidenzen begünstigen die schnelle Generierung von Mutanten, gegen die die Impfungen, die bislang verabreicht wurden, u.U. dann gar nicht mehr wirken. Und dann geht das Spiel von vorne los. Die Impfung ist eine Momentaufnahme, die Geimpften sind gegen derzeitige (schon da ist man sich nicht mehr so 100% sicher) Mutanten weitgehend geschützt, nicht gegen künftige.
Thomas(Metal) hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 07:24
Nein, die Regierung (oder sind die in Bezug auf die dauerhaften Vorenthaltung von bedingungslosen Grundrechten schon hart an der Grenze zur kriminellen Vereinigung?) gleicht bei nüchterner Betrachtung doch eher einer Endzeitsekte.
Richtig. Wer Schulen jetzt öffnet, gleicht einer Endzeitsekte. So treibt man die Mutanten in die Elternhäuser und zu den immer noch weitgehend ungeimpften Großeltern. Was hier läuft, ist ein seit dem Ende des zweiten Weltkrieges beispielloses Verbechen an der Zivilbevölkerung. Es werden zehntausende Menschen in den Tod getrieben, um die Profite beim Großkapital (da, wo es nie einen "Lockdown" gab) und die Wiederwahl im Herbst zu sichern. Das ist an Widerwärtigkeit nicht zu überbieten, wenn man auf der Zeitachse beim Zurückgehen im Mai 1945 stoppt.

Das Virus ist die Biowaffe derjenigen, die das Grundgesetz und die Zivilgesellschaft zur Hölle fahren sehen wollen. Da Artikel 2 des Grundgesetzes noch nicht getilgt wurde, besteht aber offenbar das Recht, sich gegen diese Maßnahmen zur Wehr zu setzen. Ich hoffe, dass von diesem Recht auch zunehmend Gebrauch gemacht wird durch diejenigen, die bislang brav schweigen und leiden.
Thomas(Metal) hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 08:34
Immerhin hat man die D in der vunerabelste Gruppe deutliche Impf-Fortschritte erzielt.
Erzähle das niemandem, der seit Wochen jeden Tag ca. 100 mal für seine Mutter die Terminvergabe-Seite neu lädt und sich zunehmend verarscht vorkommt.
Habakukk hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 08:49
Oder vielleicht übernimmt ja doch noch der eine finstere Typ aus dem finstersten aller Bundesländer die Regierungsgeschäfte und erfüllt sich seinen lang gehegten Traum: unser Land wegen so einer Nichtigkeit wie Corona mal so richtig an die Wand zu fahren.
Das ist nicht nur sein Traum. Das ist der Traum von derzeit mindestens 25% der Bewohner dieses Bundeslandes. Endlich haben sie eine Handhabe dafür.

Marc!?
Beiträge: 2155
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Marc!? »

Chris_BLN hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 13:30
Marc!? hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 01:39
Das stimmt so nicht, denn wir impfen ja gerade die Hauptrisikogruppen. 80% der Toten kommen aus der Gruppe Ü80 und den Pflegeheimen. Wir könnten uns also einen Inzidenzwert von flächendeckend rund 500 erlauben und wir hätten trotzdem nur die bisherigen Höchständen bei den Todeszahlen, als wir Inzidenzwerte um die 150 hatten.
Können wir uns nicht leisten, kann man sich weltweit nicht leisten. Hohe Inzidenzen begünstigen die schnelle Generierung von Mutanten, gegen die die Impfungen, die bislang verabreicht wurden, u.U. dann gar nicht mehr wirken. Und dann geht das Spiel von vorne los. Die Impfung ist eine Momentaufnahme, die Geimpften sind gegen derzeitige (schon da ist man sich nicht mehr so 100% sicher) Mutanten weitgehend geschützt, nicht gegen künftige.
Meine Güte wir die Leute nicht ewig wegsperren. Deutschland ist außerdem keine Insel wie Australien oder Neuseeland. Ob die Impfstoffen gegen zukünftige Variationen wirken, muss man sehen. Bei den RNA Impfstoffen ist dies sehr wahrscheinlich. Aber auch bei der Grippe muss man die Impfstoffe immer mal anpassen.

Habakukk
Beiträge: 3397
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Habakukk »

Ich mache mir da wenig Sorgen. Der einzige Knackpunkt ist m.E. momentan, wie wir das halbe Jahr, bis ein relevanter Teil der Bevölkerung geimpft ist, noch möglichst elegant überbrücken, ohne dass uns die Wirtschaft komplett um die Ohren fliegt, ohne dass die Bevölkerung wegen Dauerlockdown komplett wahnsinnig wird, aber eben auch ohne dass die Zahlen massiv in die Höhe schnellen und zu viele Leute ernsthaft krank werden, oder hernach mit Verspätung blöde Folgeschäden bekommen, oder gar an Corona sterben. Das wird nochmal irre schwierig!

Aber dass sich die Krankheit mit Impfstoffen und deren Anpassung an neue Mutationen spätestens bis 2022 in den Griff bekommen lässt, daran glaube ich fest. Die ersten Erkenntnisse aus Israel über die Wirksamkeit der Impfung lassen einen das ja auch berechtigterweise hoffen.

zerobase now
Beiträge: 2019
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von zerobase now »

Habakukk hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 14:32
Ich mache mir da wenig Sorgen. Der einzige Knackpunkt ist m.E. momentan, wie wir das halbe Jahr, bis ein relevanter Teil der Bevölkerung geimpft ist, noch möglichst elegant überbrücken, ohne dass uns die Wirtschaft komplett um die Ohren fliegt, ohne dass die Bevölkerung wegen Dauerlockdown komplett wahnsinnig wird, aber eben auch ohne dass die Zahlen massiv in die Höhe schnellen und zu viele Leute ernsthaft krank werden,
Das ist eben jetzt die Aufgabe der Politik, die aber ja schon die 2. Welle verpennt haben. Jetzt braucht es Konzepte wie das Leben weitergehen kann/ muss ohne in einen weiteren Dauerlockdown abzurutschen. Würde eh nichts mehr bringen. Die Leute sind jetzt, nach 4 Monaten Lockdown, auch langsam "Coronamüde". Wer will Ihnen das verdenken? Der Mensch ist nunmal ein soziales Wesen und das kann man sicherlich mal eine Zeit lang unterdrücken, aber irgendwann geht es dann auch nicht mehr.Dieser Punkt wird jetzt bald erreicht sein.

Im Winter war das alles noch was anderes, da war es kalt und dunkel draussen und da kann man das noch eher verkraften. Jetzt ist aber der Frühling da, die Temperaturen steigen und die Tage werden wieder länger. Die Leuten müssen jetzt einfach wieder raus, wenn die Seele nicht dauerhaft schweren Schaden nehmen soll. Ansonsten werden wir bald alle zu Zombies deren Lebensinhalt sich nur noch zwischen Homoeoffice, Supermarkt und Netflix abspielt.

MichaelKF
Beiträge: 251
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:44
Wohnort: Kaufbeuren/Allgäu

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von MichaelKF »

Diese FFP2 Maskenverteilung ist ein einziger Skandal. Mit dem Geld, das in dem Zusammenhang verschwendet wurde und weiter wird, hätte man alle Einwohner mit Masken versorgen können und müssen.

Wer denkt sich sowas aus?
- Fälschungssichere Berechtigungsscheine, gedruckt von der Bundesdruckerei
- Versicherungen, die die gelieferten Scheine an ausgewählte Kunden schicken
- Schlange stehende Senioren vor der Apotheke
- Mitarbeiter in Gemeindeverwaltungen, die gelieferte Maskenpakete in kleinere Packeinheiten umpacken und an Bedürftige per Post schicken
- Apotheken, die 6€ pro Maske erhalten
- Schulverwaltungen, die gelieferte Masken einzeln an die Lehrer verteilen
- usw.

Das ist wohl typisch deutsches Behördendenken, damit nur ja alles seine vorgebliche "Richtigkeit" hat. In einer solchen Situation muss ein LKW durch die Stadt fahren und das Zeug an alle Haushalte verteilen.
RX: SIRD 14 C2, T-Stick+ mit Andis DAB-Player TV: Dyon Movie32 (DVB-S2 13+19+28 & DVB-T2) Beiträge: x+313 seit 10/2006 ;)

RF_NWD
Beiträge: 1002
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von RF_NWD »

Dass die Leute sorgloser werden, merken auch die Corona-Detektive in den Gesundheitsämtern bei ihrer Jagd auf die Mutationen. Die HAZ berichtet heute über den " täglichen Kampf gegen das Virus: Hannovers Corona-Jäger berichten von verschwiegenen Partys, vom Überdruss angesichts der Einschränkungen "
"Nicht, dass alle Leute sorglos geworden seien. „Aber viele haben es mittlerweile einfach satt...Teils wachse die Bereitschaft, bei Kontaktbeschränkungen Kompromisse einzugehen...Man genehmigt sich kleine Ausnahmen von der häuslichen Klausur – und ist bei der Rekonstruktion von Kontakten dann selbst überrascht, wie zahlreich diese doch waren."

Bei einem Anteil von etwa 50% der britischen Variante in der Region Hannover, dürfte damit auch klar sein, warum man es nicht schafft, dauerhaft unter einen 7 Tage Index von 100 zu kommen.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

das letzte MHz
Beiträge: 6747
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von das letzte MHz »

Vier Wochen nach nur einer (!) Impfdosis gibt es in der geimpften Gruppe im Vergleich zur ungeimpften Vergleichsgruppe 85 Prozent (Biontech / Pfizer) bzw. 94 Prozent (!) (Astrazeneca) weniger coronabedingter Krankenhauseinweisungen:

https://www.theguardian.com/world/2021/ ... admissions

Es wurde fast die gesamte Bevölkerung Schottlands in der Statistik berücksichtigt, was sie ziemlich solide machen sollte. Da scheint ja der Astrazeneca Impfstoff tatsächlich die versprochene Wirkung vor schweren Verläufen zu haben. Mal sehen ob sich jetzt nicht diejenigen grün und blau ärgern, die sich hätten damit impfen lassen können, diese aber abgelehnt haben :sagnix:
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

Antworten