** Der ultimative CORONA-Thread **

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
das letzte MHz
Beiträge: 5778
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von das letzte MHz »

Stellungnahme der Gesellschaft für Virologie zu einem wissenschaftlich begründeten Vorgehen gegen die Covid-19 Pandemie:
Aufgrund der explosiven Infektionsdynamik, die wir in allen Hotspots quer durch Europa feststellen, steht zu befürchten, dass ab einer bestimmten Schwelle auch in bisher unkritischen Regionen die Kontrolle über das Infektionsgeschehen verloren geht. Bei Überschreiten dieses Schwellenwerts sind die Nachverfolgung einzelner Ausbrüche und strikte Isolationsmaßnahmen nicht mehr realisierbar und eine unkontrollierte Ausbreitung in alle Bevölkerungsteile, einschließlich besonders vulnerabler Risikogruppen, nicht mehr adäquat zu verhindern. Es steht zu erwarten, dass dies zu einer raschen Überlastung der Gesundheitssysteme führen würde, was zum Beispiel in Deutschland allein schon wegen des Mangels an Intensivpflegekräften bereits bei weit unter 20.000 Neuinfektionen pro Tag der Fall sein könnte8. Hierunter wird nicht nur die Behandlung von COVID-19 Patienten, sondern die gesamte medizinische Versorgung leiden.
Vollständiger Text unter: https://www.g-f-v.org/node/1358

Unterzeichner:

Dr. Marco Binder, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg
Prof. Dr. Melanie Brinkmann, Technische Universität Braunschweig und Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung Braunschweig
Prof. Dr. Christian Drosten, Charité, Universitätsmedizin Berlin
Prof. Dr. Isabella Eckerle, Universitätsklinikum Genf, Schweiz
Prof. Dr. Beate Sodeik, Medizinische Hochschule Hannover
Prof. Dr. Friedemann Weber, Justus-Liebig-Universität Gießen
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

DH0GHU
Beiträge: 1727
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von DH0GHU »

Im Wesentlichen ist das ein Statement gegen das Konzept der Herdenimmunität. Dem Statement ist in diesem Sinne nicht zu widersprechen. Einen echten Ausweg zeigt es leider auch nicht.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

das letzte MHz
Beiträge: 5778
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von das letzte MHz »

DH0GHU hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 21:35
Einen echten Ausweg zeigt es leider auch nicht.
Der Ausweg ergibt sich aus der Aussage: Das Infektionsgeschehen muss wieder verlangsamt werden. Wo kein Kontakt, da keine Infektion. Die jetzige Dynamik führt auf jeden Fall direkt in den Zusammebruch unseres Gesundheitssystems, denn wer sich heute infiziert, merkt das vielleicht in einer Woche, wird vielleicht in drei Wochen auf Normalstation hospitalisiert, benötigt vielleicht in vier bis sechs Wochen invasive Beatmung für dann durchschnittlich drei Wochen. Wer die Welle solange laufen lassen will, bis die Intensivstationen voll sind, ist dann nicht mehr in der Lage den Overhead von rund sechs Wochen zu stemmen. DANN bricht das System zusammen und wir sind wieder bei der Triagierung.

Im Prinzip ist alles opportun, was hilft Kontakte zu vermeiden.
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

Felix II
Beiträge: 590
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Felix II »

Zur Karte von der Vorseite, hier eine wesentlich bessere Auflösung https://www.ecdc.europa.eu/sites/defaul ... k=VydLHDyf

Das stammt von hier: https://www.ecdc.europa.eu/en/cases-2019-ncov-eueea
mfG: Felix II

[hr]

Sticks and stones may break my bones but there will always be something to offend a feminist.

Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard

Thomas(Metal)
Beiträge: 785
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Thomas(Metal) »

DH0GHU hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 21:35
Im Wesentlichen ist das ein Statement gegen das Konzept der Herdenimmunität. (...) Einen echten Ausweg zeigt es leider auch nicht.
Nüchtern gerechnet:
Grippewelle ca. 22.000 Tote
Corona 15-20x tötlicher > aufgerundet 500.000, mit Sicherheitsaufschlag 1.000.000
Sterbefälle in D pro Jahr 900.000
> Doppelt soviel Tote wie normal, die aber vermutlich in einem Viertel des Zeitraums.

Und jetzt könnte man ganz kalt rechnen was die 1.000.000 Tote kosten dürfen und wen man dafür nicht mehr retten kann.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

DH0GHU
Beiträge: 1727
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von DH0GHU »

Thomas(Metal) hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 22:32
DH0GHU hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 21:35
Im Wesentlichen ist das ein Statement gegen das Konzept der Herdenimmunität. (...) Einen echten Ausweg zeigt es leider auch nicht.
Nüchtern gerechnet:
Grippewelle ca. 22.000 Tote
Corona 15-20x tötlicher > aufgerundet 500.000, mit Sicherheitsaufschlag 1.000.000
Sterbefälle in D pro Jahr 900.000
> Doppelt soviel Tote wie normal, die aber vermutlich in einem Viertel des Zeitraums.

Und jetzt könnte man ganz kalt rechnen was die 1.000.000 Tote kosten dürfen und wen man dafür nicht mehr retten kann.
Das Konzept der Herdenimmunität ist, wenn, dann überhaupt erst dann ein Thema, wenn es definitiv keine Impfung gibt. Auf Zahlenspiele sollte man sich NÜCHTERN da garnicht einlassen. Je nach Schätzung liegt die Gesamtmortalität zwischen 0,4 % und 1,0%, wobei das wohl auch "mit Covid gestorben" einschließt. So oder so, selbst bei nur 60% "Durchseuchung" sind das 200.000 - 500.000 Tote allein in Deutschland. Vorausgesetzt, man schafft es nicht, die Infektionsfolgen selbst einzudämmen (Medikation, weniger schwerer Infektionsverlauf durch geringere Virenlast z.B. Dank Masken).

Weniger hilfreich sind dann aber solche Beiträge:
https://www.merkur.de/bayern/coronaviru ... 22061.html

Da ist schon die Aussage, man hätte keine Zahlen zu wirklich erkrankten, falsch. Für mindestens 225.000 Fälle (stand letzte Woche Dienstag) liegen Symptombeschreibungen vor (Quelle: RKI Covid 19 Lagebericht vom 13.10.2020, Seite 9). Ebenso falsch ist die Aussage, die Grenzziehung bei 50 Fällen wäre willkürlich - das ist die Belastungsgrenze der Fallrückverfolgungsmechanismen. Genau das wäre eben auch ein Ansatzpunkt: Soziale Aktivitäten außer Haus nur noch mit App. Erweiterung der App um Informationen zum Infektionszeitpunkt. Datenschutzrechtlich ist das unbedenklich, solange es sich um freiwillige Aktivitäten handelt (also z.B. Restaurantbesuche).
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Manager
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Manager »

Arbeitskollegen äh Arbeitskolleg*innen haben mir heute von beobachteten Hamsterkäufen am Samstag berichtet. Klopapier war wieder rationiert und dennoch nahezu ausverkauft. Jetzt geht das schon wieder los. :kopf:

Nachdem heute der Inzidenzwert hier in Heilbronn auf über 100 (= Top Hotspot) angestiegen ist und in einem Landkreis in Bayern der erste Lockdown verhängt wurde, wird es ab morgen sicher noch schlimmer werden. Da mein persönlicher Klopapier Vorrat aber bis zum nächsten Frühjahr reicht, sehe ich das gelassen.
Diesmal kriegt ihr mich nicht dran... :D

das letzte MHz
Beiträge: 5778
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von das letzte MHz »

Manager hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 22:58
Da mein persönlicher Klopapier Vorrat aber bis zum nächsten Frühjahr reicht, sehe ich das gelassen.
Diesmal kriegt ihr mich nicht dran... :D
Dann lade dir aber nicht PAM zu Besuch ein :rp:
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

DH0GHU
Beiträge: 1727
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von DH0GHU »

Manager hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 22:58
Arbeitskollegen äh Arbeitskolleg*innen haben mir heute von beobachteten Hamsterkäufen am Samstag berichtet. Klopapier war wieder rationiert und dennoch nahezu ausverkauft. Jetzt geht das schon wieder los. :kopf:

Nachdem heute der Inzidenzwert hier in Heilbronn auf über 100 (= Top Hotspot) angestiegen ist und in einem Landkreis in Bayern der erste Lockdown verhängt wurde, wird es ab morgen sicher noch schlimmer werden. Da mein persönlicher Klopapier Vorrat aber bis zum nächsten Frühjahr reicht, sehe ich das gelassen.
Diesmal kriegt ihr mich nicht dran... :D
nunja... https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... ec703.html
Die Klopapierhamsterei ist ein weltweites Phänomen, Freunde in den USA berichteten ebenfalls von dem Schmarn.

Ansonsten: Früher habe ich Klopapier gekauft, wenn ich noch 2-3 Rollen Reserve hatte.
Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, bei Anbruch einer Packung die Folgepackung zu kaufen.
Teigwarenvorräte reichen ca. 3 Wochen. Ich bin allerdings sowieso ein Nudel- und Spaghettifan... Da hatte ich schon immer hinreichend Vorräte. Neu sind seit März ein paar wenige Gemüsekonserven, normalerweise gibt's das bei mir immer frisch auf den Tisch, u.a. auch so gut wie täglich Salat. Das wäre im Worst-Case das, was ich wirklich missen müsste. Gibts halt nur, wenn man 2 mal pro Woche einkaufen kann...
Allerdings halte ich das Thema für generell überbewertet. Es gab im Frühjahr zu keiner Zeit einen echten Grund, die Versorgungssicherheit in Frage zu stellen. Der Worst-Case für mich wäre eine vom Arbeitsplatz ausgehende Quarantäne, da dann auch keine Kollegen da sind, die man bitten könnte, mal eben einen Obst/Gemüse/Salatkorb vor der Tür abzustellen... Unangenehm wäre noch ein Lockdown auf Kreisebene, d.h. wenn man den eigenen Landkreis nicht verlassen darf - das Sortiment hier im Ort ist gut, aber nicht perfekt. Die nächsten "größeren" Supermärkte sind im Nachbarlandkreis.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

pomnitz26
Beiträge: 2496
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von pomnitz26 »

Hauptsache ich darf noch 6 Tage in der Woche arbeiten. Geld muß rein kommen.

PAM
Beiträge: 12368
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von PAM »

DH0GHU hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 23:19
[...] Allerdings halte ich das Thema für generell überbewertet. Es gab im Frühjahr zu keiner Zeit einen echten Grund, die Versorgungssicherheit in Frage zu stellen. Der Worst-Case für mich wäre eine vom Arbeitsplatz ausgehende Quarantäne, da dann auch keine Kollegen da sind, die man bitten könnte, mal eben einen Obst/Gemüse/Salatkorb vor der Tür abzustellen... Unangenehm wäre noch ein Lockdown auf Kreisebene, d.h. wenn man den eigenen Landkreis nicht verlassen darf - das Sortiment hier im Ort ist gut, aber nicht perfekt. Die nächsten "größeren" Supermärkte sind im Nachbarlandkreis.
Doch, Versorgungsengpässe gab und gibt es. Klopapier war wohl das auffälligste Thema. Nachdem es im Frühjahr über Wochen in meiner Heimat keins zu kaufen gab, kam plötzlich Klopapier aus Polen und sogar aus Russland in die Discounter. Nudeln und Reis waren ebenfalls über Wochen nicht oder mit keinerlei Auswahl zu bekommen. Aufgefallen ist mir in meiner Heimat auch, das zeitweise Mehl, Backmischungen und Gemüsekonserven knapp wurden oder ebenso mal für eine Woche gar nicht zu haben waren. Final schlugen die Versorgungsprobleme bei Milch und Milchprodukten zu. Ebenfalls über Wochen war Frischmilch gar nicht und H-Milch nur rationiert zu bekommen.

Woran lag es? Ein großer Teil der Lebensmittel-Logistiker setzt polnische Lkw-Fahrer ein. Zwar blieben die Grenzen für den gewerblichen Güterverkehr offen, nur drohten den Fahrern nach dem Arbeiten in Deutschland oder anderen Ländern zwei Wochen Quarantäne bei der Rückkehr nach Polen. Selbstverständlich unbezahlt. Einige konnten mit stattlichen Prämien dazu überredet werden, über Wochen auf die Rückkehr zur Familie nach Polen zu verzichten und durchweg in Deutschland zu arbeiten und zu bleiben. Eine mir unbekannte Anzahl zog es aber vor, in der "heißen Phase" im Frühjahr in Polen zu bleiben und das Land nicht mehr zu verlassen. Verschärft wurden einige Engpässe davon, dass z. B. Obst und Gemüse, Milch sowie einige Fleisch- und Wurstwaren aus Polen geholt wurden. Von einem Nachbar, der in der Lebensmittellogistik arbeitet weiß ich, dass in der "heißen Phase" im Frühjahr nur noch ein Drittel der Lkw-Fahrer überhaupt unterwegs war. Insofern kam weniger in den Lagern an - und die Bevölkerung hat angesichts der Engpässe gehamstert, wenn es mal etwas gab.
Zuletzt geändert von PAM am Di 20. Okt 2020, 08:15, insgesamt 1-mal geändert.
⚠️ Bitte Abstand halten! ⚠️

Radio Fan
Beiträge: 3416
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Radio Fan »

das letzte MHz hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 23:04

Dann lade dir aber nicht PAM zu Besuch ein :rp:
Der kann ja auch sein Kontingent selbst mitbringen...😅

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Peaq PDR050, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

DH0GHU
Beiträge: 1727
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von DH0GHU »

PAM hat geschrieben:
Di 20. Okt 2020, 06:48

Doch, Versorgungsengpässe gab und gibt es.
Woran lag es? Ein großer Teil der Lebensmittel-Logistiker setzt polnische Lkw-Fahrer ein.
Gut, das ist dann wohl tatsächlich ein massiver Unterschied zur Lage hier im Süden. Hier spielt im regionalen / lokalen Lieferverkehr natürlich ausländisches Personal eine untergeordnete Rolle. Da gab es zwar auch Ausfälle, aber weit weniger.
Ei/Milch/etc kommen meist auch aus der Region (zumindest bei mir, wie es in Discountern aussah, weiß ich nicht). Klopapier war tatsächlich nur ein einziges mal für 2-3 Tage nicht verfügbar, weil tatsächlich LKW-Fahrten ausgefallen sind.

Das zeigt aber auch wieder, wie nicht nur unsinnig sondern sogar hochgradig schädlich Grenzschließungen und verdachtsunabhängige Quarantänemaßnahmen sind.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

PAM
Beiträge: 12368
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von PAM »

Es gab zudem im Frühjahr die Empfehlung des RKI, sich beim Einkauf auf eine einzige Adresse zu beschränken und auch nur einmal wöchentlich einzukaufen. Das erschien mir eingängig und ich realisiere es so. Einkaufen war mir zuvor schon zuwider und das hat sich nicht unbedingt gebessert. Im Frühjahr hatten viele Discounter in meiner Heimat die Anzahl der bereitgestellten Einkaufswagen reduziert und gleichzeitig die Verpflichtung zur Benutzung eines Einkaufswagens ausgesprochen. Selbst wenn man nur ein Brot haben wollte. In der Folge bildeten sich draußen vor den Geschäften lange Schlangen, um überhaupt erstmal einen Einkaufswagen zu bekommen und rein zu dürfen. In der Zeit hatte ich die stark frequentierten Geschäfte recht schnell erkannt und sie seither konsequent gemieden. Beim örtlichen Rewe-Supercenter war ich seit Corona nicht mehr. Bis heute ist dort der Andrang besonders groß und man steht draußen für einen Einkaufswagen an. Das Center hat darauf reagiert - man kann sich ein Kundenkonto anlegen, von zuhause aus bestellen und gleich bargeldlos bezahlen. Selbstabholung ab einem zugesicherten Termin oder bei erreichtem Mindestbestellwert könnte auch geliefert werden. Ich wich nach Möglichkeit auf Nebenzeiten aus und nutze nun konsequent nicht so stark frequentierte Geschäfte. Und wie eingangs geschrieben, nur einmal in der Woche. Wenn es dann irgendwas nicht gibt: Pech gehabt! Ist es nicht lebensnotwendig, dann gibt es das bis zur nächsten Woche eben nicht!

Aktuelle Beobachtungen von gestern: Die Abgabe von Klopapier wurde auf ein Paket pro Kunde und Tag begrenzt. Bei H-Milch liegt die Grenze bei zwei Packungen. Einkaufswagen hatte der rotgelbe Netto noch nicht limitiert, meine Einkaufszeit lag aber noch im Bereich nur mäßigen Andrangs. Abstände waren nicht weiter problematisch und ich sah auch keinen mit freier Nase. Das Kassenpersonal sitzt hinter einer mehr oder weniger durchsichtigen Abdeckung unmaskiert.
⚠️ Bitte Abstand halten! ⚠️

Habakukk
Beiträge: 2876
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Habakukk »

DH0GHU hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 22:45
Je nach Schätzung liegt die Gesamtmortalität zwischen 0,4 % und 1,0%, wobei das wohl auch "mit Covid gestorben" einschließt.
Das ist m.W. bei den Zahlen für die Grippe aber auch so. Lässt sich ja häufig auch nicht zweifelsfrei auseinanderhalten, was jetzt mehr schuld am Tod hatte. Häufig ist es ja die Kombination aus mehreren Dingen.
DH0GHU hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 22:45
Genau das wäre eben auch ein Ansatzpunkt: Soziale Aktivitäten außer Haus nur noch mit App. Erweiterung der App um Informationen zum Infektionszeitpunkt. Datenschutzrechtlich ist das unbedenklich, solange es sich um freiwillige Aktivitäten handelt (also z.B. Restaurantbesuche).
Kannst du nach meinem Dafürhalten ohne eine Alternativmöglichkeit nicht bringen, da du damit die Bevölkerung dazu verpflichtest, ein relativ *modernes* Handy vorzuhalten. Wenn ich da meine älteren Nachbarn mit ihrem Seniorenhandy anschaue, da läuft diese App mit Sicherheit nicht drauf und sie sind schon mit dem Ding fast überfordert. Da bezweifle ich sehr, dass die das mit so einem Wischfon gebacken bekommen. Und trotzdem möchten auch diese Menschen am sozialen Leben teilhaben, was mit Maske, Abstand und der derzeitigen handschriftlichen Registrierung auch für sie wunderbar funktioniert, aber mit App eben nicht mehr.

Antworten