** Der ultimative CORONA-Thread **

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
UK-DX
Beiträge: 403
Registriert: Do 28. Jan 2021, 14:40

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von UK-DX »

RF_NWD hat geschrieben: Mo 20. Jun 2022, 17:11
Nicoco hat geschrieben: Mo 20. Jun 2022, 16:56
RF_NWD hat geschrieben: Mo 20. Jun 2022, 16:52 Also genau der Mittelweg zwischen Corona Diktatur in China und egozentrischer, ich-bezogener, libertärer Sichtweise bei uns, genau das, was unsere Wirtschaft braucht, um den Karren aus dem Dreck zu ziehen.
Ich bin mittlerweile an einem Punkt angelangt, wo ich auch gut damit leben könnte wenn man es einfach laufen lässt und auch die Quarantäne abschafft.
Man ist sowieso jetzt schon ständig umgeben von positiv getesteten Personen, meine Warn-App ist quasi nur noch rot.
Das ist genau der Punkt, der uns im Herbst das Genick brechen wird. Bei uns in NDS haben die Zahlen ja noch einen gewissen Aussagewert. Einerseits, weil die Bereitschaft, sich bei Verdacht, testen zu lassen immer noch vergleichsweise hoch ist und weil bei uns immer noch die Pflicht besteht, nach einem positiven Schnelltest, einen PCR Test folgen zu lassen.
Das, was der BDI Präsident kriterisiert, ist ja gerade das Laufenlassen ohne Kontrolle . Der Staat hat keinen Überblick mehr über das Geschehen. Die Kostenübernahme der Tests darf nicht zum Ende des Monats auslaufen.
Anscheinend hat man aus den Versäumissen der letzten beiden Sommer in Deutschland absolut Nichts gelernt.
Ich sehe halt derzeit keine wirkliche Strategie seitens der Regierung ( und nicht nur jener von Deutschland) wie man sich im Herbst das Impfen vorstellt, und welche angepassten Impfstoffe es dafuer gibt, bzw. man gedenkt zu verimpfen. Ich vermute, im September und Oktober wird alles im Chaos enden, und die Regierung wird wieder mit fragwuerdigen Verboten und Regeln reagieren, - wieder alles ( von Reisebeschraenkungen, bis reduzieren von Oeffnungszeiten voen Geschaeften, Soeder wird wieder irgendeinen Unsinn von sich geben, etc... ) , nur nicht das Wichtigste, und zwar impfen.
strade
Beiträge: 1153
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von strade »

Was soll schon passieren ? Die Hotspots wie Büchereien, Gastwirtschaften und Copy-Shops werden geschlossen, .... aus guter Quelle erfuhr ich gestern von einem Krankenhaus in Baden-Württemberg, dass dort das Beklatschungspersonal um 15 % reduziert wird. Vermute, dass dieses Krankenhaus im Herbst krähen wird, dass man dort "am Limit" angekommen sei .... Von "O bis O" ist die Rede, und so wird es kommen. Es wundert mich überhaupt nicht, dass sich viele Arbeitnehmer aus den Bereichen Gastronomie usw verabschiedet haben. FFP2 plus Tagestest kommen wieder.
maroon6
Beiträge: 1690
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von maroon6 »

Biontech-Chef Sahin hat jetzt eindringlich appelliert, die angepassten Omikron-Impfstoffe schon in diesem Monat zuzulassen und nicht erst im September, ohne dass sein Unternehmen zuvor klinische Daten vorlegen muss, sagte Sahin der Financial Times. Hintergrund: Nach seinen Worten deuten Studien darauf hin, dass Impfstoffe, die zu einem früheren Zeitpunkt der Pandemie entwickelt worden seien, gegen die neuesten Omikron-Varianten weniger wirksam seien. Und es drohen ernste Varianten des Virus für Herbst und Winter. Sahin fordert damit für die Zulassung von Impfstoff-Anpassungen nicht weniger als den Verzicht auf zusätzliche klinische Studien am Menschen, die eigentlich üblich sind und die Cavaleri zur Voraussetzung für eine Zulassung macht. Nach Ansicht des Biontech-Chefs wäre eine solche Verkürzung jedoch möglich, da sich die Daten zur Sicherheit und Verträglichkeit der neuen Impfstoff-Varianten nicht von Studien früherer Vakzine unterscheiden würden, da lediglich „eine Reihe von Aminosäuren des Spike-Proteins verändert“ würden.

Es geht also wieder los, der Druck wird aufgebaut, es wird Panik geschoben, eindringlich appelliert, Gehirnwäsche getrieben. Am Ende wird das ganze Dummvolk wieder angstgetrieben zum Impfzentrum rennen - für eine Spritze, die längst nicht mehr für alle notwendig ist und die dann wieder für einen nicht unerheblichen Teil neue Impfschäden bedeutet, obwohl man eine natürliche Infektion locker wegstecken würde.

https://www.allgemeine-zeitung.de/lokal ... V0cHM_8Rpw

Ich hoffe, dass die STIKO wie bisher gelassen bleibt und auf solche Menschenexperimente nicht eingeht. Und wenn die Zulassung erst im November erfolgt, dann erfolgt sie halt erst im November.
PAM
Beiträge: 28036
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von PAM »

Von den Ländern kam unterdessen der Forderungskatalog, der sich so gar nicht vom letzten Winterhalbjahr unterscheidet:

Schließung der Vergnügungswirtschaft. Zugang zu Kultur und Sportveranstaltungen mit 2G, ÖPNV-Nutzung und Sporteinrichtungen mit 3G. Wiedereinführung von Personenobergrenzen für Kulturveranstaltungen und private Treffen. 3G am Arbeitsplatz. Testpflicht in Schulen und Kindergärten. Rückkehr der Maskenpflicht in Innenräumen. Erneute Beschränkungen für Demonstrationen und Kundgebungen (Anmeldung und Genehmigungsvorbehalt, Personenobergrenze, Maskenpflicht). Alkohol-Ausschankverbot im Freien und damit Verbot der Weihnachtsmärkte.

Rechtzeitig vor der Wiedereinführung der Testpflicht sollen diese ja ab nächstem Monat selbst zu bezahlen sein. Es bahnt sich also ein Reset an und wir machen wieder zu.

Wer bringt mir Popcorn mit? :joke: Das Winterhalbjahr scheint unterhaltsam zu werden!
🎧📺📻📡
DH0GHU
Beiträge: 5069
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von DH0GHU »

PAM hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 07:24 Von den Ländern kam unterdessen der Forderungskatalog, der sich so gar nicht vom letzten Winterhalbjahr unterscheidet:
Achja... Man muss im Gespräch bleiben ;)

ohne Evidenz einer Notwendigkeit wird sowas wie die Schließung der Vergnügungswirtschaft nicht passieren, weil es sich schlicht niemand leisten kann. 2G hingegen wird möglicherweise schon passieren können, oder 3G. Ansonsten: Außerhalb von FDP und Querdenkergruppen zweifelt auch niemand ernsthaft an der Wirksamkeit von FFP2-Masken. Diese im Winterhalbjahr in unkontrollierten Innenräumen wieder verbindlich einzuführen, wäre sicherlich sinnvoll.

Bedankt euch dafür bei denen, die sich nicht impfen ließen - denn während die Impfung nicht gegen Omikron-Infektionen wirkt, wirkt sie nach wie vor sehr gut gegen schwere Verläufe (in Portugal waren wohl KEINE 2-fach geboosterten ü80 unter den Covid-Toten der jüngsten Omikron-welle. Nur sehr wenige geboosterte, etwas mehr ungeboosterte, und viele ungeimpfte. Wobei letzteres angesichts der hohen Impfquote in Portugal zum Glück nicht zu viele trifft). Und um deren Verhinderung geht es bei Maßnahmen.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
PAM
Beiträge: 28036
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von PAM »

Als Paukenschlag muss erstmal "die Wies'n" abgesagt werden, damit ein Ruck durch Bayern geht. :joke: Abgesehen von der Tatsache, dass es praktisch nicht kontrollierbar wäre, wäre 3G im ÖPNV zeitgleich mit dem 9-Euro-Ticket eine nette Sache gewesen.

Man hätte die Maskenpflicht für die paar Monate über den Sommer gar nicht aufheben brauchen - nun braucht es in ein wenigen Wochen wieder eine neue Eingewöhnung.
🎧📺📻📡
strade
Beiträge: 1153
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von strade »

Au ja, 9-Euro-Ticket für den Winter, FFP2 plus Tagestest.... :bruell: Doch ja, Popcorn wird bereit gestellt.
Thomas(Metal)
Beiträge: 1545
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Thomas(Metal) »

DH0GHU hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 08:35 Bedankt euch dafür bei denen, die sich nicht impfen ließen - denn während die Impfung nicht gegen Omikron-Infektionen wirkt, wirkt sie nach wie vor sehr gut gegen schwere Verläufe (in Portugal waren wohl KEINE 2-fach geboosterten ü80 unter den Covid-Toten der jüngsten Omikron-welle.
Zunächst bin ich sehr froh daß es mit der FDP wenigstens eine demokratische Partei gibt die Maßnahmen hinterfragt! :spos:

Es hat jeder in der Hand sich impfen zu lassen. Für die anderen will ich mich garantiert nicht einschränken.
Und überhaupt: Wieviele im Gesundheitswesen erhalten demnach bald die 5k Euro? Wieviele mehr haben jetzt mit einer entsprechenden Ausbildung angefangen um personell das Gesundheitswesen zu entlasten? Naaa? Nix???
Dann kommt von mir der Mittelfinger! Es reicht. Aber vermutlich ist auch das völlig egal weil man das Land sowieso gerade in Grund und Boden fährt. Da kann man auch für 80 jährige Vollidioten mit der Wirtschaft sich zurücknehmen :kopf: :sneg:

Und übrigens Triage: Man gehe mal zu einer freiwilligen Feuerwehr. Da kann man erleben das dies durchaus vorkommt. Man soll doch bitte nicht so tun als gäbe es dies in Deutschland nicht und drohe nur bei Corona!
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.
maroon6
Beiträge: 1690
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von maroon6 »

So, der Ton wird rauher, und zwei Lager haben sich gebildet: Das Lager "Laufen lassen" bei natürlicher Immunisierung und kaum Maßnahmen:

https://www.infranken.de/ueberregional/ ... rt-5479017

https://www.facebook.com/watch?v=1034660327415548

..und das Lager "Vorsicht" mit jetzt schon der Empfehlung einer vierten Spritze, zum Herbst dann eine fünfte und wieder Maßnahmen von Maskenpflicht bis Schließungen:

https://www.stern.de/gesundheit/corona- ... 65500.html

Und wenn sich die Oberen schon so fetzen, ist es nicht verwunderlich, dass es auch hier nun Mord und Totschlag gibt ;)

In jedem Fall sehe ich die Ampel-Koalition am Ende, spätestens wenn es um das Thema zum Herbst hin geht. Grüne und FDP, das passt nicht. Nicht nur bei diesem Thema.
Zuletzt geändert von maroon6 am Di 21. Jun 2022, 11:58, insgesamt 2-mal geändert.
DH0GHU
Beiträge: 5069
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von DH0GHU »

Thomas(Metal) hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 09:10
DH0GHU hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 08:35 Bedankt euch dafür bei denen, die sich nicht impfen ließen - denn während die Impfung nicht gegen Omikron-Infektionen wirkt, wirkt sie nach wie vor sehr gut gegen schwere Verläufe (in Portugal waren wohl KEINE 2-fach geboosterten ü80 unter den Covid-Toten der jüngsten Omikron-welle.
Zunächst bin ich sehr froh daß es mit der FDP wenigstens eine demokratische Partei gibt die Maßnahmen hinterfragt! :spos:

Es hat jeder in der Hand sich impfen zu lassen. Für die anderen will ich mich garantiert nicht einschränken.
Und überhaupt: Wieviele im Gesundheitswesen erhalten demnach bald die 5k Euro? Wieviele mehr haben jetzt mit einer entsprechenden Ausbildung angefangen um personell das Gesundheitswesen zu entlasten? Naaa? Nix???
Dann kommt von mir der Mittelfinger! Es reicht. Aber vermutlich ist auch das völlig egal weil man das Land sowieso gerade in Grund und Boden fährt. Da kann man auch für 80 jährige Vollidioten mit der Wirtschaft sich zurücknehmen :kopf: :sneg:

Und übrigens Triage: Man gehe mal zu einer freiwilligen Feuerwehr. Da kann man erleben das dies durchaus vorkommt. Man soll doch bitte nicht so tun als gäbe es dies in Deutschland nicht und drohe nur bei Corona!
Da sind wir garnicht weit auseinander. Ich beurteile die Regierungs-Arbeit der FDP zwar sehr negativ, und bin wenn's um Corona geht insbesondere beim Thema Impfpflicht und FFP2-Masken nicht auf ihrer Seite.

Aber ganz grundsätzlich gilt für mich:
Maßnahmen müssen Ziele erreichen - und das sind für mich:
1. Die schützen, die ohne Maßnahmen nicht hinreichend geschützt sind.
2. Belastung des Gesundheitssystems im vertretbarem Rahmen halten.
3. Einen Zusammenbruch der Versorgung vermeiden.


Der Punkt 1 ist seit der Impfung im Allgemeinen für mich durch. Wer mag, kann sich schützen. Nicht nur durch Impfung, sondern auch durch Masken. Oder durch beides. Die Impfung schützt auch bei Omikron gut gegen schwere Verläufe, sie verhindert nur keine Infektion. Wer ein bischen verstanden hat, wie das Immunsystem des Menschen funktioniert, versteht aber sogar das - bzw. warum es nur ein kurzes Zeitfenster nach der Impfung gibt, wo selbst die Infektion massiv ausgebremst wird.
Bevor nun das beliebteste Gegenargument kommt: Für Immungeschwächte war es schon bisher so, dass es keine staatlichen Schutzmaßnahmen gab. Ein Transplantierter im Bus, und ich erkältet daneben? Das war dem Staat schon immer egal. Insofern halte ich hier aber, wie im Supermarkt, eine Maskenpflicht für einen vertretbaren Kompromiss. Personal gerne ohne, wenn es regelmäßig getestet wird.

Für Punkt 2 gibt es Lösungen, die sich an Hospitalisierungsinzidenz und Intensivauslastung orientieren. Selbstverständlich müsste es hier wieder Maßnahmen geben, wenn die Situation ausartet - wenn, wie jetzt in Portugal zu beobachten, aber Menschen, die den allgemeinen Impfempfehlungen folgen, auch bei Omikron kaum bis garnicht von schweren Verläufen betroffen sind, gibt es keinen Grund, diese mit Einschränkungen zu belegen. Natürlich besteht dadurch die Gefahr, dass der gesellschaftspolitische Spaltpilz "2G" wieder in Mode kommt - aber dann ist das halt so, das ist immernoch besser als hohe Sterbezahlen und ausgelaugte Pflegekräfte. Und auch immer noch besser als die pauschale Schließung ganzer Branchen.

Punkt 3 ist tatsächlich der kritischste Punkt, zu dem ich mir keine finale Meinung gebildet habe. Ein Lösungsansatz ist ja die berufsgruppenspezifische Impfpflicht, die Verkürzung von Quarantänezeiten - und vielleicht muss man auch hinnehmen, dass ein symptomlos Infizierter, geboosterter Kraftwerkswart einfach (und mit FFP2) weiter arbeitet. Wie wär's mit guten Luftfiltern an solchen Arbeitsplätzen? Welches Infektionsrisiko geht vom Fahrer eines Müllfahrzeugs aus? Oder eines Liefer-LKWs?

Insofern: Ein pauschaler Lockdown, eine pauschale Schließung von Branchen, ist - sofern nicht eine extrem gefährliche Mutation auftaucht - überhaupt nicht mehr in Erwägung zu ziehen. Wenn, dann 2G. Oder noch besser: Impfpflicht. Dann wäre das Thema endlich mal durch. Aber das geht ja mit der FDP nicht...
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
Felix II
Beiträge: 931
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Felix II »

Ich hole mir auch mal Popcorn. Es ist schon lustig hier beim durchlesen der Beiträge der Coranajünger zu sehen wie sie sich selbst innerhalb eines Beitrages mehrfach selbst widersprechen und es nicht mal merken.

Aber die Ungeimpften sind schuld. Pauschal, einfach mal so. Immer und immer wieder. Ohne stichhaltige Begründung. Wozu auch, wenn pauschal verurteilt wird. Wenn man selbst fest draran glaubt muss man es nur immer und immer wiederholen, vielleicht glauben es ja dann irgendwann auch mal die anderen.

Unglaublich.
mfG: Felix II

[hr]

Zitat:Man könnte das Stöffchen doch auch gleich dem Trinkwasser zusetzen.
Sticks and stones may break my bones but there will always be something to offend a feminist.
Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard
RF_NWD
Beiträge: 2264
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von RF_NWD »

https://www.ndr.de/nachrichten/info/Cor ... te254.html

Man braucht kein Popcorn. Einfach nur eine diffenzierte Berichterstattung über den Stand der Forschung, der sich eben wie das Virus auch anpassen muss. Letze Woche Frau Ciesek,diesmal Herr Sander von der Charité.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
DH0GHU
Beiträge: 5069
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von DH0GHU »

Hier übrigens noch der Link betreffs Infos zur Wirksamkeit der Impfung bei Omikron in Portugal:

https://twitter.com/pelagicbird/status/ ... gr%5Etweet
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
das letzte MHz
Beiträge: 10910
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von das letzte MHz »

maroon6 hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 07:02Biontech-Chef Sahin hat jetzt eindringlich appelliert, die angepassten Omikron-Impfstoffe schon in diesem Monat zuzulassen und nicht erst im September, ohne dass sein Unternehmen zuvor klinische Daten vorlegen muss, sagte Sahin der Financial Times. Hintergrund: Nach seinen Worten deuten Studien darauf hin, dass Impfstoffe, die zu einem früheren Zeitpunkt der Pandemie entwickelt worden seien, gegen die neuesten Omikron-Varianten weniger wirksam seien. Und es drohen ernste Varianten des Virus für Herbst und Winter. Sahin fordert damit für die Zulassung von Impfstoff-Anpassungen nicht weniger als den Verzicht auf zusätzliche klinische Studien am Menschen, die eigentlich üblich sind und die Cavaleri zur Voraussetzung für eine Zulassung macht. Nach Ansicht des Biontech-Chefs wäre eine solche Verkürzung jedoch möglich, da sich die Daten zur Sicherheit und Verträglichkeit der neuen Impfstoff-Varianten nicht von Studien früherer Vakzine unterscheiden würden, da lediglich „eine Reihe von Aminosäuren des Spike-Proteins verändert“ würden.
Recht hat er, das ist die übliche Verfahrensweise bei saisonalen Impfstoffen wie dem gegen Influenza. Der eigentliche Impfstoff durchläuft einmalig die Zulassung mit allem Drum und Dran und die jährlichen Stammanpassungen werden nur noch "abgenickt". Das kann man problemlos machen, weil sich eben nur ein paar Aminosäuren verändern, was keine Auswirkung auf das Sicherheitsprofil des Impfstoffes hat. Stelle es dir wie einen Serienbrief vor, bei dem nur die Adresse ausgetauscht wird.
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz!
Allgäu_Süd
Beiträge: 517
Registriert: Di 18. Jan 2022, 10:02
Wohnort: Unterwegs zwischen Sonthofen und Lindau. Wohnort: Irgendwo zwischendrin.

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Allgäu_Süd »

Felix II hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 13:53 Ich hole mir auch mal Popcorn. Es ist schon lustig hier beim durchlesen der Beiträge der Coranajünger zu sehen wie sie sich selbst innerhalb eines Beitrages mehrfach selbst widersprechen und es nicht mal merken.

Aber die Ungeimpften sind schuld. Pauschal, einfach mal so. Immer und immer wieder. Ohne stichhaltige Begründung. Wozu auch, wenn pauschal verurteilt wird. Wenn man selbst fest draran glaubt muss man es nur immer und immer wiederholen, vielleicht glauben es ja dann irgendwann auch mal die anderen.

Unglaublich.
@Felix- Da bin ich voll bei dir! Ich habe mir seinerzeit dieses Zeugs nur reinpumpen lassen, um im Alltäglichen Leben gewisse Freiheiten zu erlangen.
Insbesondere am damaligen Arbeitsplatz wäre ein täglicherTest erforderlich gewesen. Wie wir inzwischen alle wissen, war und ist die Wirksamkeit eben doch nicht wie erhofft. In diesem Fall braucht man keinen Querdenker Status um zu dieser Einsicht zu gelangen Punkt.
Antworten