** Der ultimative CORONA-Thread **

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
PAM
Beiträge: 20509
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von PAM »

pomnitz26 hat geschrieben: So 26. Sep 2021, 12:49 Was meinst du wie sich das bei meinen 20km auf Arbeit anfühlt? Immerhin durfte ich wieder zurück zur einfachen Maske. Noch verdiene ich hauptsächlich durch körperliche Arbeit mein Einkommen. Das Laufen gehört natürlich nicht dazu. [...]
In meiner Dienstzeit reicht zum Glück die einfache Maske. Von Ausnahmen abgesehen jedoch ohne körperlich schwere Arbeit.
🔋📶 📺📻📡
maroon6
Beiträge: 966
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von maroon6 »

Hatte mich geirrt. Der vorübergehende Rückgang der Infektionszahlen war wohl dem Spätsommerwetter mit nochmal annähernd 30° geschuldet. Die Welle ist nicht gebrochen. Jetzt, wo es wieder kälter ist und sich mehr innen abspielt, steigen die Zahlen vor allem regional wieder stark.

Tragisch ist der Tod einer 29-jährigen aus meiner Heimat trotz Impfung, wenn auch mit dem suboptimalen Johnson & Johnson, den vor allem viele junge Menschen vorgezogen haben, um schnell verreisen oder Party machen zu können. Bin mal gespannt, ob und ab wann hier eine Nachimpfung mit mRNA empfohlen wird.

Sie hatte einen schleichenden Verlauf, wohl im Urlaub angesteckt. Zunächst nur Erkältungsverlauf, dann nach zwei Wochen Atemnot und Lungenentzündung, anschließend Intensivstation, Beatmung, Tod. Peinlich und eine Frechheit, dass die lokale Presse zunächst schrieb, sie sei ungeimpft und das klarstellen musste. Als ob es für die Eltern nicht so schon schlimm genug ist...
Arne_BLN
Beiträge: 136
Registriert: Mo 17. Feb 2020, 12:32

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Arne_BLN »

maroon6 hat geschrieben: Mi 29. Sep 2021, 18:15 Hatte mich geirrt. Der vorübergehende Rückgang der Infektionszahlen war wohl dem Spätsommerwetter mit nochmal annähernd 30° geschuldet. Die Welle ist nicht gebrochen. Jetzt, wo es wieder kälter ist und sich mehr innen abspielt, steigen die Zahlen vor allem regional wieder stark.
Naja nö...
Hier in Schleswig-Holstein gingen die Zahlen nach den Sommerferien recht steil hoch, aktuell sind "wir" wieder am unteren Ende der Fahnenstange, ohne Spätsommerwetter.
Eigentlich seit Juni "Herbst", die 30°-Marke wurde nur in einer einzigen Juniwoche in diesem Jahr kurz überschritten.
Manager
Beiträge: 1112
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Manager »

www.tagesschau.de
Falschmeldungen zu Vakzinen
YouTube sperrt Impfgegner

Schon länger steht YouTube unter Druck, gegen Fake-News von Impfgegnern vorzugehen. Nun führt die Videoplattform neue Regeln ein, die es verbieten, Falschinformationen über Vakzine zu verbreiten. Einschlägige Kanäle wurden bereits gelöscht.

Gelöscht werden sollten beispielsweise Videos, in denen fälschlicherweise behauptet wird, zugelassene Impfstoffe könnten zu Autismus, Krebs oder Unfruchtbarkeit führen, erklärte YouTube.
Link ---> https://www.tagesschau.de/ausland/ameri ... s-101.html
PAM
Beiträge: 20509
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von PAM »

🔋📶 📺📻📡
Manager
Beiträge: 1112
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Manager »

www.rbb.de
Davidstern mit "Ungeimpft"-Schriftzug
Berliner Impfgegner wegen Volksverhetzung verurteilt

Weil er einen gelben Davidstern mit der Aufschrift "Ungeimpft" verbreitet hat, ist ein 56-jähriger Berliner wegen Volksverhetzung verurteilt worden.

"Dieses Symbol vergleicht Nichtgeimpfte mit den verfolgten Juden in der Zeit des Nationalsozialismus", teilte die Generalstaatsaanwaltschaft auf Twitter mit. Dieses "in der Querdenkerszene" verbreitete Symbol verharmlose den Holocaust und sei strafbar.
Link ---> https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2 ... ismus.html

Endlich! :spos:
PAM
Beiträge: 20509
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von PAM »

Israel war uns im Coronazirkus immer um einige Zeit voraus. Frühzeitiger Impfbeginn mit einem beeindruckenden Impftempo, dafür recht zeitige Rückkehr zu einem schrittweise geöffneten, inzwischen aber weitreichend normalisiertem öffentlichen Leben. Sehr schnell folgte der "Grüne Pass" als Smartphone-App, um den Status "geimpft" oder "genesen" nachweisen zu können. Wer das nicht kann oder will, für den beschränkt sich das Leben auf allernötigste Einkäufe und die damit verbundenen Wege in der Öffentlichkeit. Zutritt zu Kultur- oder Sporteinrichtungen, Reisen oder gar Urlaub fallen aus. Lediglich Kinder unter drei Jahren sind davon ausgenommen. Für zahlreiche Berufsgruppen bis hin zum öffentlichen Dienst wurde eine Impfpflicht verhängt. Aber auch darüber hinaus haben in großer Zahl Unternehmen eine Impfpflicht für ihre Beschäftigten zum Teil des Arbeitsvertrages gemacht.

Deutschland ist - wenngleich deutlich zögerlicher - auf einem ganz ähnlichen Weg.

Seit heute gelten in Israel verschärfte Corona-Bestimmungen. Der "Grüne Pass" wurde widerrufen, Berechtigte sollen Ersatzbescheinigungen erhalten. Sie gilt nur noch sechs Monate nach der letzten Impfung, danach entfallen alle daran hängenden Privilegien. Auch der Status "natürlich genesen" gilt nicht mehr länger. Die alle sechs Monate fällige Auffrischungsimpfung gehört fortan in Israel zum normalen Leben.

Wie bei uns gibt es für Kinder unter 12 Jahren kein Impfangebot. Ihnen bleibt nur das regelmäßige Testen - und lediglich für sie ist der Test auch weiterhin kostenlos. Erwachsene können sich mit einem PCR-Test für sieben Tage Zugang zum öffentlichen Leben erkaufen, ein einfacher Antigen-Test gilt bis zu 24 Stunden und muss auch nicht überall anerkannt werden.

Betrachten wir allein die Zeitachse und nehmen an, dass Deutschland den gleichen Weg geht, dann dürfte ähnliches hier mit der Geschäftsaufnahme der neuen Bundesregierung gegenwärtig werden.
🔋📶 📺📻📡
DH0GHU
Beiträge: 3629
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von DH0GHU »

PAM hat geschrieben: So 3. Okt 2021, 13:05 Israel war uns im Coronazirkus immer um einige Zeit voraus. Frühzeitiger Impfbeginn mit einem beeindruckenden Impftempo, dafür recht zeitige Rückkehr zu einem schrittweise geöffneten, inzwischen aber weitreichend normalisiertem öffentlichen Leben.
Naja... Aktuell ist die Impfquote in Israel ungefähr genauso hoch wie bei uns. Dort gibt es sehr viele religiöse Fundamentalisten (bei uns: politische, das ist ja das gleiche), die die Impfung aus politisch-religiösen Gründen ablehnen - und wohl auch "feste feiern".
Klar, dass die Fallzahlen dort recht hoch sind. (die Inzidenz ist dort aktuell ca. 4 mal so hoch wie bei uns, die Sterbequote ca. 3,5 mal so hoch).
Natürlich auch deshalb, weil Impfdurchbrüche nicht ausbleiben und Ungeimpfte gefährden.
Man kann das Problem dadurch lösen, indem man Geimpfte bis zum Exzess überimmunisiert,
man sollte das Problem aber besser durch eine weltweit hohe Impfquote lösen. Die Stiko empfiehlt nicht umsonst keine allgemein Auffrischung für alle.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
zerobase now
Beiträge: 2734
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von zerobase now »

DH0GHU hat geschrieben: So 3. Okt 2021, 16:17
Man kann das Problem dadurch lösen, indem man Geimpfte bis zum Exzess überimmunisiert,
man sollte das Problem aber besser durch eine weltweit hohe Impfquote lösen. Die Stiko empfiehlt nicht umsonst keine allgemein Auffrischung für alle.
Richtig. Von daher sehe ich nicht, dass die Berechtigungen so schnell erlöschen. Wäre auch logistisch gar nicht machbar, wo doch seit dem WE bereits alle Impfzentren dicht.
PAM
Beiträge: 20509
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von PAM »

Perspektivisch wird die Verantwortung für die Auffrischungsimpfungen in die Hände der Bürger gelegt. Man muss sich selbst beim Hausarzt um einen Termin und die Beschaffung des Impfstoffs kümmern. Bezahlt wird das über die gesetzlichen Krankenkassen, die private Krankenversicherung oder mit Glück auch analog zur Grippeschutzimpfung über betriebsmedizinische Dienste.
🔋📶 📺📻📡
zerobase now
Beiträge: 2734
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von zerobase now »

PAM hat geschrieben: Mo 4. Okt 2021, 10:22 Perspektivisch wird die Verantwortung für die Auffrischungsimpfungen in die Hände der Bürger gelegt. Man muss sich selbst beim Hausarzt um einen Termin und die Beschaffung des Impfstoffs kümmern.
Ja, aber wenn jetzt plötzlich Millionen Menschen diese Impfungen dringend bräuchten, weil Vorschrift, dann würden die Hausarztpraxen damit wohl völlig lahmgelegt.
PAM
Beiträge: 20509
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von PAM »

zerobase now hat geschrieben: Mo 4. Okt 2021, 15:15 Ja, aber wenn jetzt plötzlich Millionen Menschen diese Impfungen dringend bräuchten, weil Vorschrift, dann würden die Hausarztpraxen damit wohl völlig lahmgelegt.
Alternativen wie die Impfzentren wird es dann aber nicht mehr geben. Bliebe zu hoffen, dass sich das einigermaßen verteilt, denn die Erst- und Zweitimpfungen haben ja auch nicht alle zeitgleich erhalten.

Ob nun die Auffrischung wie in Israel bereits nach einem halben Jahr verlangt wird oder wie bei uns (bislang) nach einem Jahr, das ist erstmal nebensächlich. Wer dachte, die Impfung wäre auch hier eine einmalige Sache, der war und ist mehr als nur blauäugig. Spätestens nach einem Jahr ist auch hier der Status wieder "ungeimpft".
🔋📶 📺📻📡
DH0GHU
Beiträge: 3629
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von DH0GHU »

Also: Ein Problem hätte ich damit nicht. Momentan ist das aber nicht absehbar, bzw. es gibt keine entsprechende Empfehlung der Stiko für eine Auffrischimpfung in der breiten Masse der Bevölkerung, ebenso wenig von der EMA. Die gibt es für Risikogruppen, aber nicht für die Breite der Bevölkerung. Was nun richtig ist, 6, 12 oder noch mehr Monate, kann man momentan garnicht sagen, da nicht-Risikogruppen noch gar nicht so lange geimpft sind.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
ulionken
Beiträge: 826
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von ulionken »

DH0GHU hat geschrieben: Mo 4. Okt 2021, 18:38 Also: Ein Problem hätte ich damit nicht. Momentan ist das aber nicht absehbar, bzw. es gibt keine entsprechende Empfehlung der Stiko für eine Auffrischimpfung in der breiten Masse der Bevölkerung, ebenso wenig von der EMA.
Die EMA empfiehlt seit heute eine Auffrischungsimpfung ab sechs Monate nach der zweiten Impfung mit dem Biontech/Pfizer-Impfstoff :

https://www.deutschlandfunk.de/covid-19 ... id=1308239

73 de Uli

Nachtrag:

... Vor allem für Patienten mit geschwächtem Immunsystem:

https://www.ema.europa.eu/en/news/comir ... pfdosis%5D
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO
DH0GHU
Beiträge: 3629
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von DH0GHU »

Im zugehörigen Spiegel-Artikel hatte ich das anders verstanden: Wenn Booster, dann frühestens nach 6 Monaten, aber ob und wie genau, sollen nationale Gremien festlegen:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/med ... 3aa6be2509
Auch die Ema unterscheidet in ihren Empfehlungen zwischen Menschen mit einem geschwächten und Menschen mit einem »normalen« Immunsystem. Wer über ein normales Immunsystem verfügt und mindestens 18 Jahre alt ist, sollte demnach frühestens sechs Monate nach der abgeschlossenen Impfung eine Auffrischung mit dem Mittel von Biontech/Pfizer erwägen. Basis für diese Entscheidung waren der Ema zufolge Daten, die auf einen Anstieg der Antikörper durch eine Auffrischimpfung hinweisen. Allerdings gebe es bislang nur begrenzte Sicherheitsdaten für die Extraspritze, erklärt die Behörde.

In diesem Fall sprach die Ema keine Empfehlung für konkrete Bevölkerungsgruppen aus. Diese Entscheidung liege bei den nationalen Behörden, heißt es in einer Mitteilung. Für Moderna werden entsprechende Daten für eine generelle Booster-Impfung aktuell noch geprüft.
Nunja, spannender wird (für mich), was mit Kreuzgeimpften ist. Sobald es eine Empfehlung gibt, die für mich zutreffend ist, werde ich mich jedenfalls zweck Booster mit meinem Hausarzt beraten. Vor Mitte Januar wird das aber nicht der Fall sein - genug Zeit, um auf eine Empfehlung und mehr handfeste Daten zu warten.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Antworten