** Der ultimative CORONA-Thread **

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
DH0GHU
Beiträge: 5961
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von DH0GHU »

Es ist immer einfach, rückblickend Fehler festzustellen. Manch einer, der heute über die Maßnahmen im Frühjahr 2020 schimpft, hat sie damals gefordert... zurecht wurde damals schon ein zu zögerliches Handeln kritisiert.
Ich bleibe dabei: Im 1. Halbjahr 2020 hatte die Politik gar keine andere Chance, als die Maßnahmen umzusetzen, die sie umsetzte. Falsch war, dass im Herbst 2020 zu zögerlich und zu ungerecht gehandelt wurde. Ein heftiger aber kurzer Lockdown für alle hätte damals mehr gebracht (und weniger geschadet!) als das Herumgeeiere, das uns dann ein tristes Weihnachten/Neujahr bescherte. Der nicht stattgefundene massive Einsatz von Luftfiltern z.b. in Schulen ist unverzeihbar. Bis heute.
Impfstoffproduktionskapazitäten hätten viel früher finanziert werden müssen, auch auf Verdacht und auf die Gefahr hin, Geld zu vernichten.
Ausgangssperren waren damals Ersatzhandlungen, weil man diverse sinnvollere Ge- oder Verbote nicht hätte überwachen können. Dafür kam dann halt die "Geh-nicht-raus"-Keule. wer draußen angetroffen wurde, hätte da nicht sein dürfen - egal ob er nur nach der Spätschicht noch ein bischen Bewegung brauchte, oder in Wirklichkeit einen Saufkumpanen besuchen wollte.
Die Impfpflicht wäre zu Delta-Zeiten sinnvoll gewesen - auch rückblickend. Man hat sie dem Wahlkampf geopfert.

Zurecht sagen wir heute, dass das doch jetzt bewiesenermaßen auch ohne Impfpflicht geht: Richtig, aber damals, im Herbst 2021, konnte kein Mensch wissen, dass mit Omikron eine Variante aufkommt, die deutlich weniger gefährlich ist. DAS allein ist unser Glück. Wäre der Delta-nachfolger deutlich gefährlicher gewesen, wir wären heute über eine Impfpflicht mehr als froh. Ja, Rückblickend haben wir uns ZUM GLÜCK geirrt, und es ging ohne. Zum Höhepunkt der Diskussion konnte niemand ahnen, wie viel Glück wir hatten.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
Felix II
Beiträge: 1139
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Felix II »

Wurde hier aber auch mehrfach angesprochen das Nachfolgeversionen in der Regel weniger aggresiv sind. Wollte aber damals niemand so recht lesen oder hören.

Hier mal ein Beispiel was die hirnverbrannten Maßnahmen der Obrigkeit angerichtet haben:
Vor rund zwei Jahren musste Stefanie F. ihre Modeboutique schließen. Die Regierung hatte beschlossen, dass der Einzelhandel keine Kunden mehr empfangen durfte, um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken. Stefanie F. empfand das als eine »Riesenungerechtigkeit« – vor allem, weil im großen Supermarkt nebenan weiterhin Hunderte von Kunden ein- und ausgingen. Im kleinen Laden der 52-Jährigen war das Ansteckungsrisiko gering gewesen. Dort hatte sich selten mehr als ein Kunde aufgehalten, sie hatte stets aufs Tragen einer Maske bestanden und sogar noch einen teuren Lüftungsautomaten gekauft.

Stefanie F. geriet in finanzielle Schwierigkeiten. Doch sie hielt sich weiterhin an die Vorgaben der Regierung. Sogar viermal ließ sie sich impfen. Als sie trotzdem an Corona erkrankte, war von ihrem Vertrauen in Politik und Wissenschaft nichts mehr übrig. Stefanie F. beschloss, zu einer Demonstration zu gehen, um ihrem Ärger Luft zu machen. Als seien die Pleite und ihre angeschlagene Gesundheit nicht schon Strafe genug, beschimpfte ihr Bruder sie anschließend auch noch als »Querdenkerin«, was sie schwer verletzte.
Quelle: https://www.spektrum.de/news/unrecht-wa ... obal-de-DE

Alles mitgemacht und trotzdem verloren. Und derer Beispiele gibt es sicher reichlich.
mfG: Felix II

[hr]

Zitat:Man könnte das Stöffchen doch auch gleich dem Trinkwasser zusetzen.
Sticks and stones may break my bones but there will always be something to offend a feminist.
Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard
Live on Tape
Beiträge: 24
Registriert: So 10. Apr 2022, 15:54

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Live on Tape »

Felix II hat geschrieben: Mi 23. Nov 2022, 16:56
Das liest sich wie Zitate aus der Hölle [...]
Es ist tatsächlich erschreckend, welche Aussagen mit welchem Nachdruck und welcher Brutalität getätigt wurden. Natürlich waren am Anfang der Pandemie viele Fragezeichen. Aber einige Zitate zeigen doch ein sehr erschreckendes Menschenbild. Das kann man vielleicht für die Aufarbeitung mitnehmen, da einige Zitate nicht ungefährlich sind. Die Pandemie ist an keinem wirklich spurlos vorbeigegangen. Jeder hat Zeit, Geld oder Gesundheit verloren. Die Gesellschaft hätte da zusammenhalten müssen und nicht den Kopf verlieren dürfen.
ID 1580
„Diese Leute müssen behördlich erfasst und augenblicklich radikal entfernt werden. Hier ist SCHLUSS mit “GEMEINSAM”. ABGANG, DUMMFRATZEN!”
Hanno Settele Radio- und Fernsehjournalist des Österreichischen Rundfunks

ID 1579
„Heute ist so ein Tag, an dem ich jedem freiwillig Ungeimpften gern kommentarlos aufs Maul hauen würde.”
Bianca Blomenkamp Fraktionsvorsitzende GRÜNE Hamburg-Harburg. Mitglied im Hauptausschuss und Kulturausschuss. Frauenpolitische Sprecherin und Fachsprecherin für Antidiskriminierung.

ID 1578
„Impfen ist der Weg zur Freiheit”
Markus Söder Deutscher Politiker, Ministerpräsident des Freistaates Bayern

ID 1577
„Wer nicht geimpft ist, wird dienstfrei gestellt, bei Bezügen Null. Plötzlich gibt’s fast keine Impfverweigerer mehr.”
Robert Misik Autor und Journalist.

ID 1576
„Warum reden wir überhaupt noch über 3G-Zugänge irgendwo? Warum kann man nicht sagen 2G? Wo ist das Problem?”
Anna Planken Deutsche Fernsehmoderatorin
Quelle: https://ich-habe-mitgemacht.de/liste/nach-id.html
DH0GHU
Beiträge: 5961
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von DH0GHU »

QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
Arne_BLN
Beiträge: 479
Registriert: Mo 17. Feb 2020, 12:32

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Arne_BLN »

Corona-Auflage für Pflege endet
:Impfpflicht: Lauterbachs seltsame Erklärung

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ ... tor=CS5-62
Nicoco
Beiträge: 5351
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Nicoco »

"Die Impfung schützt nicht mehr vor der Ansteckung. Wenn sie nicht mehr vor der Ansteckung schützt, dann gibt es auch keinen Grund mehr dafür in diesen Einrichtungen.
Karl Lauterbach (SPD)"

Wie kann so jemand Gesundheitsminister sein?
Die Impfung hat nie wirklich vor einer Infektion geschützt, maximal wenige Tage/Wochen nach der Impfung.
Habakukk
Beiträge: 6110
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Habakukk »

Es ist ja letztendlich beides: mit welcher Wahrscheinlichkeit stecke ich andere an und mit welcher Wahrscheinlichkeit kann ich mich selber anstecken.

Anfangs wurde uns die Impfung eben schon so verkauft, als würde sie die Weitergabe des Virus eindämmen können, Stichpunkt Herdenimmunität. Entweder war diese Annahme einfach immer schon falsch oder zumindest deutlich zu hoch eingeschätzt, oder der Sachverhalt hat sich seit Omikron so massiv verändert.

Tatsache ist aber, dass es bez Weitergabe des Virus wohl nicht mehr den entscheidenden Vorteil bringt, geimpft zu sein. Also macht man die Impfung in erster Linie nur noch für sich selbst. Deshalb ist eine Impfpflicht in Pflegeeinrichtungen m.M. nach nicht mehr sinnvoll.
PAM
Beiträge: 32713
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von PAM »

Berliner-Zeitung.de:
Drosten über Corona: „Die Lage für das Virus wird prekär“

...was Karlchen aber nicht davon abbringen wird, bis Ende April weiterhin mit seinem "Instrumentenkasten" zu klappern.
🎧📺📻📡 "De gustibus non est disputandum." 🕯️🕯️
maroon6
Beiträge: 2265
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von maroon6 »

Zumindest scheint der Abwärtstrend schon mal gestoppt, erstmals gibt es an einem Tag wieder mehr Infektionen als in der Vorwoche.

https://www.n-tv.de/der_tag/RKI-meldet- ... 39707.html

Also bewährtes Muster: Die eine Variante (BA.5) geht wohl langsam, während die andere (BQ 1.1) zunächst exponentiell ansteigt. Nun sollte man aber auch so viel gelernt haben, dass man diesen Zustand einfach mal aushält. Wenn es nun kälter wird, kann es eben sein, dass wir zu Weihnachten nochmal bis zu 300.000 neue Ansteckungen täglich haben. Und dennoch brechen diese Wellen auch wieder. Mehr Maßnahmen sorgen nur dazu, dass sich die Wellen leicht abgeflacht verlängern, trotzdem werden aber alle irgendwann krank oder infiziert. Ist halt so und kann man nicht ändern.
maroon6
Beiträge: 2265
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von maroon6 »

Wir haben übrigens im Moment eine ungewohnt hohe Übersterblichkeit, aber nicht wegen Corona-Toten, sondern möglicherweise im weitesten Sinne wegen "Corona-Maßnahmen-Toten". Viele haben aus Angst vor Ansteckungen Routine-Vorsorgeuntersuchungen sausen lassen, das rächt sich nun. Heute kommt zudem die Nachricht, dass die Impfbereitschaft allgemein während der Pandemie nachgelassen hat, selbst bei Kindern. Und außerdem haben viele aufgrund der Schutzmaßnahmen kein so gutes Immunsystem mehr, und holen nun Infekte nach. Für alte und geschwächte Menschen kann das tödlich sein. Und - warum auch immer - gibt es eine starke Zunahme plötzlicher und unerwarteter Todesfälle, auch in jungen Jahren. Der Grund hierfür ist noch völlig unklar. Es laufen Spekulationen in viele Richtungen. Vielleicht ist es eine Folge des psychischen Stresses in der Pandemie und anderer Krisen, der Herz oder Kreislauf geschwächt hat. Andere schieben es auf unentdeckte Nebenwirkungen der Corona-Impfung, aber vielleicht sind es auch Folgen einer durchgemachten Corona-Infektion selbst oder eine Mischung aus allem. Ich stehe zu all dem ergebnisneutral, es sollte aber aufgeklärt werden.

Quellen u.a. :

https://www.n-tv.de/panorama/Raetselhaf ... 30648.html

https://www.n-tv.de/regionales/nordrhei ... 39668.html
PAM
Beiträge: 32713
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von PAM »

🎧📺📻📡 "De gustibus non est disputandum." 🕯️🕯️
Thomas(Metal)
Beiträge: 1799
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Thomas(Metal) »

Was man in der deutschen Presse sagen, was man besser bleiben läßt, ein Framing und ein Gericht dazu:

https://focus.de/politik/urteil-des-arb ... 01469.html

Bei anderen Themen sicher nicht anders. Und ja: Der Rechtsweg ist noch nicht ausgeschöpft.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.
Allgäu_Süd
Beiträge: 1428
Registriert: Di 18. Jan 2022, 10:02
Wohnort: 47,36N - 10.03O

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Allgäu_Süd »

;)
Dateianhänge
Screenshot_20221125-083916_Allgaeuer Zeitung.jpg
DH0GHU
Beiträge: 5961
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von DH0GHU »

Zero Covid war gescheitert, nachdem sich SARS-CoV2 unbemerkt in einigen Ländern ausgebreitet hatte. Aus der Nummer kommt man nicht mehr raus. Jedes Land, das jetzt noch an Zero Covid festhält, muss das auf Ewigkeit tun, wenn das Virus ansonsten weltweit endemisch wird. Sobald mal Zero Covid aufgibt, ist es wieder da. Einzig eine wage Hoffnung auf einen nahezu perfekten Impfstoff gegen alle existierenden und - wenn nicht extrem schnell weltweit in 100% der Bevölkerung ausgerollt - denkbaren zukünftigen(!) Varianten könnte hier helfen.

Tja. Und in China kommen halt mehrere Dinge zusammen.

Eine Kultur, in der es fast unmöglich ist, Fehler einzugestehen, macht Kurskorrekturen der unfehlbaren Parteiführung schwierig. Erkläre mal dem kleinen Parteisoldaten, warum er bisher entbehren sollte, und dann plötzlich die Pandemie doch laufen gelassen wird? E

Die chinesischen Impfstoffe wirken relativ schlecht gegen Omikron, und außerdem sind bei den über-80-jährigen viele ungeimpft. In dieser Gruppe wäre das Virus noch fataler wirksam als bei uns - denn es fehlt jegliche Immunerfahrung, eine Omikronwelle würde mit Brachialgewalt durchziehen.Bei uns hat sich trotz niedriger Impfquote ein gewisses Gleichgewicht eingestellt, weil viele Ungeimpfte mittlerweile auch eine gewisse Immunerfahrung haben. Wenn man nicht ALLE Menschen impfen kann, MUSS die Natur für die Immunisierung der Ungeimpften irgendwann sorgen. Anfangs mit angezogener Handbremse, und dann zunehmend locker - genau in der Phase sind wir hier jetzt. China müsste diesen Weg erst noch gehen. Dazu müssten die Infektionszahlen pro Tag aber in die Millionen gehen. China hat fast 20 mal mehr Einwohner als wir. Eine niedrigere tägliche Infektionsrate (relativ zur Einwohnerzahl) hatten wir letztmalig im Juli 2021.

Zivilgesellschaftliche Prozesse, die für einen Interessenausgleich sorgen, gibt es nicht. Da wird nicht wie bei uns wochenlang um Maßnahmen diskutiert, die werden durchgesetzt - Abwägende Positionen kommen damit garnicht zur Geltung. Es ist ja nicht so, dass es in Deutschland nicht viele Politiker gegeben hätte, die noch viel strengere Maßnahmen gewünscht hätten, als wir haben.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
Antworten