DVB-T2/600 MHz-Frequenzen

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
Antworten
Lars_NRW
Beiträge: 3
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 16:34

DVB-T2/600 MHz-Frequenzen

Beitrag von Lars_NRW » Mi 6. Nov 2019, 16:41

Hallo zusammen,

ich habe privat viel mit Smartphones zu tun und hatte nun festgestellt, dass in den USA nun die 600 MHz-Frequenzen durch T-Mobile USA bespielt werden. Das hatte mich jetzt neugierig gemacht: in Europa wurden ja die 700 MHz freigemacht für LTE/5G. Könnte man die 600er Frequenzen hierzulande nicht auch freiräumen (wer schaut schon noch DVB-T2) um weitere Spektren vergeben zu können? Beziehungsweise gibt es irgendwo Informationen, in welchen europäischen Ländern diese Frequenzen für welchen Zeitraum genau vergeben wurden? Ich finde hier immer nur die Angabe, dass im Zuge der 700er-Verfahren eine aktuelle Zusage für die 600er Frequenzen bis 2030 getroffen wurde, aber bspw save our spectrum hier ja auch inzwischen Sorge hat, dass auch diese Frequenzen angegangen werden.

Danke für jedes Feedback, bin da echt neugierig

Cheers

Dudelsack
Beiträge: 426
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29

Re: DVB-T2/600 MHz-Frequenzen

Beitrag von Dudelsack » Mi 6. Nov 2019, 16:49

Lars_NRW hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 16:41
wer schaut schon noch DVB-T2
Wenn man diesem Bericht hier https://ebs08.telekom.de/wohnungswirtsc ... reitschaft
Glauben schenken mag, dann sind es noch etwar 1050000 Leute. Das sind etwas weniger Leute, als die Stadt Köln Einwohner hat. Man könnte nun freilich diesen Frequenzbereich für LTE nutzen, wenn man im Gegenzug Köln zu einem riesigen Handyladen umbaut. Ganz besonders hart trifft es dann natürlich die DVBT2-Zuschauer in Köln. :joke:

Lars_NRW
Beiträge: 3
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 16:34

Re: DVB-T2/600 MHz-Frequenzen

Beitrag von Lars_NRW » Mi 6. Nov 2019, 16:53

Ok, zugegeben, wobei ich die Zahlen teilweise persönlich anzweifle - die Erhebung ist so eine Sache. Wobei man da ja mit DVB-I einen Standard hätte, um auch über das Netz diese Inhalte auszuspielen und Receiver wären auch machbar. Egal, nicht mein Punkt ;-)

Ich interessiere mich dafür, da ja durch die BNetzA klar festgelegt ist, welches Spektrum in DE durch die Mobilfunkprovider genutzt werden darf (und für das restliche Europa durch die jeweiligen Behörden), aber für DVB-T2 findet sich da keine so klare Angabe inklusive Nutzungszeit. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es auch eine relativ unkonkrete Angabe der EU etc bei der Vergabe der 700er gestütz wird, sondern da auch jeweils alles in Stein gemeißelt wird...

Lars_NRW
Beiträge: 3
Registriert: Mi 6. Nov 2019, 16:34

Re: DVB-T2/600 MHz-Frequenzen

Beitrag von Lars_NRW » Mi 6. Nov 2019, 17:36

(Um deutlich zu machen was ich meine: das European Communications Office hat beispielsweise perfekt aufgelistet, welche Frequenzen für die Mobilfunker in Europa bis wann jeweils nutzbar sind https://www.ecodocdb.dk/download/8a641c ... port03.pdf für DVB-T2 fehlt eine solche Auflistung für die Länder. Ich finde hier halt keinen rechtlichen Rahmen, welcher die 600er Frequenzen tatsächlich zusichert - hier scheint es ja keine Versteigerung für die verschiedenen Sender und Sendeanstalten gegeben zu haben?)

ulionken
Beiträge: 197
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DVB-T2/600 MHz-Frequenzen

Beitrag von ulionken » Mi 6. Nov 2019, 19:58

Lars_NRW hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 17:36
(Um deutlich zu machen was ich meine: das European Communications Office hat beispielsweise perfekt aufgelistet, welche Frequenzen für die Mobilfunker in Europa bis wann jeweils nutzbar sind https://www.ecodocdb.dk/download/8a641c ... port03.pdf für DVB-T2 fehlt eine solche Auflistung für die Länder. Ich finde hier halt keinen rechtlichen Rahmen, welcher die 600er Frequenzen tatsächlich zusichert - hier scheint es ja keine Versteigerung für die verschiedenen Sender und Sendeanstalten gegeben zu haben?)

Die dem Rundfunkdienst international zugeteilten Frequenzbänder kann man bei der ITU finden: https://www.itu.int/en/ITU-R/terrestria ... Bands.aspx . Darunter ist der Bereich 470 bis 862 MHz (primäre Zuteilung für den Rundfunkdienst). Der Frequenzbereich oberhalb 694 MHz wurde in Abweichung von diesem Frequenzplan auf der regionalen Planungskonferenz RRC-12 (RESOLUTION 232) für viele Länder der Region 1 (Europa+Afrika) co-primär auch dem Mobilfunkdienst zugewiesen. Der rechtliche Rahmen für die Versteigerung der Frequenzen oberhalb von 694 MHz an den Mobilfunk ist für D z.B. hier zu finden: https://www.bundesnetzagentur.de/Shared ... onFile&v=3

Im Bereich 470 bis 694 MHz gibt es bisher keine Rechte für den Mobilfunkdienst - primäre Zuteilung für den Rundfunkdienst (z.B. DVB-T) und das wird hoffentlich auch noch einige Jahre so bleiben!

73 de Uli

Nachtrag: Den für D verbindlichen Frequenzplan gibt's hier: https://www.bundesnetzagentur.de/Shared ... nFile&v=12
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

Antworten