Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
RF_NWD
Beiträge: 2630
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von RF_NWD »

Es wird nicht ausbleiben, dass die Zustimmung zu Parteien des radikalen Protests wächst.
Das zeichnet sich auch hier in NDS ab. Die AFD in NDS ist ein absolut unfähiger,zerstrittener Haufen,der sich schon mehrfach zerlegt hat.und trotzdem steigen deren Werte langsam an. In Osnabrück West nicht mal einen Kandidaten aufgestellt.Mit dem Bodensatz werden wir leben müssen. Wichtig ist nur,dass die staatstragenden Parteien sich nicht auch zerlegen und den Bürgern Lösungen und Wege aus der Krise aufzeigen.
Im aktuellen NDS Trend steigt aktuell der Wunsch nach einer Verlängerung von Rot-Schwarz.
https://www.ndr.de/index.html
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
Chief Wiggum
Moderator
Beiträge: 3519
Registriert: Do 16. Aug 2018, 07:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von Chief Wiggum »

Irgendwas müssen die anderen etablierten Parteien ja falsch machen, sonst würde der blaue Kackhaufen nicht so gut in den Umfragewerten dastehen :(
Die Hälfte der befragten afd Wähler würde bestimmt dann anders wählen :opa:
Habakukk
Beiträge: 5788
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von Habakukk »

Irgendwas ist halt immer, worüber man motzen kann. Aktuell halt ziemlich viel, aber ob die aktuelle Regierung so arg viel dafür kann, bezweifle ich fast.
RF_NWD
Beiträge: 2630
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von RF_NWD »

Chief Wiggum hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 08:52 Irgendwas müssen die anderen etablierten Parteien ja falsch machen, sonst würde der blaue Kackhaufen nicht so gut in den Umfragewerten dastehen :(
Die Hälfte der befragten afd Wähler würde bestimmt dann anders wählen :opa:
Ohne die weltweiten Krisen wäre das wohl so.
Ein Grossteil der AFD Waeler kann sich nicht damit abfinden,dass es keine einfachen,sofortigen Loesungen für die aktuellen Alltagsprobleme gibt.
Da die Ursachen dafür nicht in NDS liegen, kann die Landespolitik wenig daran aendern. Insofern ist der Zuwachs der AFD nix weiter als stimmugsgeladener ,dumpfer Protest .Kein Anlass für Panik und keine Aufforderung an andere Parteien ,den Kurs grundsätzlich zu aendern.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
Klaus-Peter
Beiträge: 343
Registriert: Do 28. Feb 2019, 17:55

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von Klaus-Peter »

Nach dem Wahl-o-mat zu urteilen, habe ich die meisten Übereinstimmungen mit der Tierschutzpartei 69,8 %, Basis 68,6 % und Linke 67,4 % :gruebel:
QTH : Region Hannover
RX : Grundig Satellit 650 u.a.
ANT : Teleskop und Langdraht
DH0GHU
Beiträge: 5636
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von DH0GHU »

Chief Wiggum hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 08:52 Irgendwas müssen die anderen etablierten Parteien ja falsch machen, sonst würde der blaue Kackhaufen nicht so gut in den Umfragewerten dastehen :(
Sicher. Sie machen den Fehler, keine einfache Lösungen für komplexe Problemstellungen zu versprechen.
Wenn die AfD die NASA leiten würde, hätte man damals versucht, Armstrong mit einem traditionellen chinesischen Lenkdrachen zum Mond zu fliegen.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
Chief Wiggum
Moderator
Beiträge: 3519
Registriert: Do 16. Aug 2018, 07:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von Chief Wiggum »

Ein passender kurzer Kommentar zu genau diesem Thema
https://www.tagesspiegel.de/politik/zug ... 82952.html
RF_NWD
Beiträge: 2630
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von RF_NWD »

Die Wahl in Italien ist eben Ausdruck der Haltung,mit rückwärts orientierten,nationalem Pathos und ,Europa feindlichen Parolen ,könne man aus der Krise kommen. Das wird auch in Italien nicht funktionieren.
Der Unterschied bei der Wahlsiegerin zur AFD und Le Pen st aber die deutliche Abgrenzung zu Putin.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
strade
Beiträge: 1485
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von strade »

Es gab Gründe, dass so gewählt wurde.
RF_NWD
Beiträge: 2630
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von RF_NWD »

Sicher gibt es Gründe:
Es sind teilweise die Gleichen wie vor 90 Jahren.
Z..B. Die Ängste der Mittelschichten weltweit, abzurutschen. Anstatt Solidarität ,soll nationaler Egoismus die Rettung bringen.Das Trump Gefuehl ist ja Vorlage für Meloni.
https://www.rnd.de/politik/armut-in-deu ... HVNSM.html
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
strade
Beiträge: 1485
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von strade »

Ängste oder Fakten ? Da eine italienische Regierung meist alle 12 Monate wechselt, sollten wir uns entspannt zurücklehnen. In einem Jahr sind wieder andere am Ruder. 36 Prozent Nichtwähler sollte aufhorchen lassen . Warum gingen sie nicht wählen ? Auch das gilt es zu klären.
DH0GHU
Beiträge: 5636
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von DH0GHU »

Chief Wiggum hat geschrieben: Mo 26. Sep 2022, 06:02 Ein passender kurzer Kommentar zu genau diesem Thema
https://www.tagesspiegel.de/politik/zug ... 82952.html
Im Prinzip hat der Artikel absolut recht. Und ich setze noch eins drauf: Mancher Wähler müsste vielleicht auch mal die Erfahrung am eigenen Leib machen, was es bedeutet, "falsch" gewählt zu haben.

Was in dem Artikel zu kurz kommt: Es gibt leider zu viele Beispiele, in denen Parteien vom politischen Rand die gesetzten Hürden,
Verfassung, Gesetze und Gerichte, plurale Medien und nicht zuletzt die Bürgergesellschaft mit ihren Demonstrationsrechten sowie der Gelegenheit zur erneuten Korrektur bei der nächsten Wahl.
erfolgreich umgehen konnten. In Ungarn - wo der Sweep nach Rechtsaußen freilich erst nach der Wahl sichtbar wurde - hat das ja leider geklappt, in Polen auch. Einflussnahme auf Gerichte, Sendeverbot für kritische Rundfunksender, etc seien hier beispielhaft genannt. Und auch hierzulande schießt Rechtsaußen ja nicht umsonst scharf gegen die etablierten Medien. Trump hat zudem auch deutlich gezeigt, wie wichtig eine mediale Hausmacht ist. Achja: Die Lega machts mit Radio Liberta (ex Radio Padania Libera) bekanntlich auch....
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
Chief Wiggum
Moderator
Beiträge: 3519
Registriert: Do 16. Aug 2018, 07:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von Chief Wiggum »

RF_NWD hat geschrieben: Mo 26. Sep 2022, 10:18 Sicher gibt es Gründe:
Es sind teilweise die Gleichen wie vor 90 Jahren.
Z..B. Die Ängste der Mittelschichten weltweit, abzurutschen. Anstatt Solidarität ,soll nationaler Egoismus die Rettung bringen.Das Trump Gefuehl ist ja Vorlage für Meloni.
https://www.rnd.de/politik/armut-in-deu ... HVNSM.html
Schon mal versucht, mit Solidarität oder Moral die Miete zu bezahlen?
Es werden ganz toll die Probleme aufgezählt, aber realistische Lösungsansätze sucht man doch vergebens.
Und wenns ums eigene "Überleben" geht, siegt bei der Mehrzehl der Menschen immer der Egoismus, daran wird sich nie was ändern.
RF_NWD
Beiträge: 2630
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von RF_NWD »

Mit Parolen "Die Scheiss-Mieten sind zu hoch " ,wie sie hier an den Laternen hängen, gewinnt die Linke auch keine Wahlen. Oder neulich wurden irgendwelche Flyer an Fahrrädern angebracht, die staatlich festgelegte Einheitspreise fuer Lebensmittel forderten. Mehr Retro geht nicht.

Machen wit uns nichts vor: Die staatlichen Möglichkeiten,die Wirtschaft zu lenken,sind in globalisierten Zeiten gering.
GB kündigt massive Steuersenkungen und höhere Verschuldung an. Und prompt sinkt der Kurs des Pfunds.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
Nicoco
Beiträge: 4930
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von Nicoco »

RF_NWD hat geschrieben: Mo 26. Sep 2022, 13:05 Mit Parolen "Die Scheiss-Mieten sind zu hoch " ,wie sie hier an den Laternen hängen, gewinnt die Linke auch keine Wahlen.
Das hat aber nichts mit den Parolen zu tun, sondern mit der Partei "Die Linke".
Im Westen Deutschlands versinkt sie zunehmend ins Nirwana.
Antworten