Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5907
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von Spacelab »

Freiheit ist halt auch wenn man die Wahl zwischen einheimischem und ausländischem Spargel hat. Genauso wie die Freiheit demonstrieren zu dürfen. So musste am letzten Wochenende die Polizei erst einmal tatenlos zusehen wie eine ganze Horde Ars******** mit schwulenfeindlichen Sprüchen auf Regenbogenfahnen den CSD Umzug stürmten. Irgendwie gibt es viel zu viele Menschen in diesem Land die das Wort "Freiheit" falsch verstehen (wollen). :rolleyes:
DH0GHU hat geschrieben: Mi 15. Jun 2022, 09:48 Fairerweise muss man den geänderten Dollarkurs (von ca. 1,30 auf ca. 1,05 $ pro €) noch mit reinrechnen. Und selbstverständlich auch alle anderen Preisfaktoren zwischen Rohöleinkauf und Diesel-Verkauf.
Das wurde selbstverständlich beachtet und teilweise sogar noch sehr großzügig.

Das man ausgerechnet an Lebensmittel spart habe ich noch nie verstanden. Zumindest nicht bei dem Teil der Bevölkerung die es sich eigentlich leisten könnte. Bei denjenigen die auf Harz IV angewiesen sind oder aufstocken müssen ist das natürlich wieder ein ganz anderes Gespräch. Bei mir hat das Priorität was mir schmeckt. Warum sollte ich also holländische Wassertomaten kaufen und mir diese aufzwingen müssen weil sie nicht schmecken, nur weil sie billiger sind. :confused: Das macht doch gar keinen Sinn. Dann kaufe ich mir viel lieber welche die wirklich schmecken. Und genau dafür musste ich mir sogar schon blöde Sprüche anhören. "Wohlstandsmade" und so etwas. "Der feine Herr kauft nur Luxusmarken. Die billigen sind ihm nicht gut genug." :rolleyes: Natürlich kaufe ich auch Handelsmarken uns sonstige No Name Produkte. Diese sind aber wohl ausgesucht und ich weiß das diese mir schmecken. Ich kaufe halt nicht etwas nur weil es billig ist und Millionen andere das auch tun.
pomnitz26
Beiträge: 4710
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von pomnitz26 »

Auf Phoenix ist die AfD unter sich und bringt nicht mal da etwas zustande.

Begründung:
So wirklich verstehen unsere einfachen Bürger das doch sowieso nicht.

Für mich bedeutet das das man seine Wähler sowieso nur als dumme Prolle hinstellt. Laden die ihre Parteitagungen auch auf YouTube hoch oder suchen die nur nach den Fehlern anderer?

Abgebrochen, vertagt, verschoben. Nun wird über die Amtszeiten in der Partei diskutiert.
DH0GHU
Beiträge: 5130
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von DH0GHU »

pomnitz26 hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 14:41 Für mich bedeutet das das man seine Wähler sowieso nur als dumme Prolle hinstellt.
Meine Erfahrung mit AfD & Gesinnungsfreunden ist, dass man die nicht so hinstellen muss. Das sind sie meist auch so ;-)
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5907
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von Spacelab »

Also wenn ich mir mal so die Leute anschaue die da im Saal sitzen könnte man locker den Eindruck bekommen das einige am liebsten vor Fremdscham im Boden versinken würden. Da wird sich aber auch mit einer Inbrunst um jede Kinderkacke gestritten so was hab ich noch nicht erlebt. :rolleyes: Wie kann man intern nur so uneinig und zerstritten sein.
pomnitz26
Beiträge: 4710
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von pomnitz26 »

Spacelab hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 15:44 Also wenn ich mir mal so die Leute anschaue die da im Saal sitzen könnte man locker den Eindruck bekommen das einige am liebsten vor Fremdscham im Boden versinken würden. Da wird sich aber auch mit einer Inbrunst um jede Kinderkacke gestritten so was hab ich noch nicht erlebt. :rolleyes: Wie kann man intern nur so uneinig und zerstritten sein.
Das sind die Vorbilder aus der Hochburg der Wähler. Hoffentlich schauen auch alle Wähler zu.
DH0GHU
Beiträge: 5130
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von DH0GHU »

pomnitz26 hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 16:42
Spacelab hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 15:44 Also wenn ich mir mal so die Leute anschaue die da im Saal sitzen könnte man locker den Eindruck bekommen das einige am liebsten vor Fremdscham im Boden versinken würden. Da wird sich aber auch mit einer Inbrunst um jede Kinderkacke gestritten so was hab ich noch nicht erlebt. :rolleyes: Wie kann man intern nur so uneinig und zerstritten sein.
Das sind die Vorbilder aus der Hochburg der Wähler. Hoffentlich schauen auch alle Wähler zu.
Die AfD weiß schon, warum sie ihren Wählern einredet, dass die ARD und somit auch Phoenix "Lügenpresse" sei. So wird wenigstens der Wähler dazu gebracht, NICHT hinzuschauen ;)
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
das letzte MHz
Beiträge: 10996
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von das letzte MHz »

Union: 26 Prozent
Grüne: 24 Prozent
SPD: 20 Prozent
AfD: 9 Prozent
FDP: 8 Prozent
Linke: 4 Prozent
Die Daten wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag von RTL Deutschland vom 21. bis 27. Juni 2022 erhoben.
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz!
RF_NWD
Beiträge: 2304
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von RF_NWD »

In NDS stehen die Zeichen nach dem neuesten Niedersachsen-Check der Tageszeitungen aus dem Land weiterhin auf Rot-Grün für die Wahl im Oktober. 52% statt 51% im März. Allerdings hat zwischen SPD und Grünen ein deutlicher Austausch statt gefunden.
SPD runter von 34 auf 30% Grüne rauf von 17 auf 22%. Die FDP nähert sich der 5% Marke. CDU stagniert bei 26%.

Die Umfragen beschäftigten sich auch intensiv mit dem Thema Mobilität. Dass NDS ein klassisches Autofahrer-Land ist, bestätigt sich auch in der Umfrage. Die Bereitschaft zum Umstieg auf ein Elektroauto ist vorhanden., aber abhängig vom Geldbeutel. Erst ab 3000€ Monatseinkommen aufwärts wollen sich mehr ein Elektroauto zulegen als einen Diesel. 32% zu 18%. In der Gruppe darunter zwischen 2000 und 3000 € sind es nur 21% zu 27%.

Immerhin kann sich die Mehrheit von 58% mit einem Tempolimit auf den Autobahnen anfreunden.
Frauen stärker als Männer, Ältere mehr als Junge. Grüne ganz stark dafür, CDU gemischt und natürlich lehnen FDP und AFD Wähler, wie nicht anders zu erwarten, mit grosser Mehrheit ab.
Immerhin gab es ja jetzt schon mal in der CDU- Landtags- Fraktion Stimmen, dass man das befristet jetzt mal machen sollte wegen der Energiekrise. Aber unter 130km/h will die ganz grosse Mehrheit der Wähler dabei nicht gehen.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
das letzte MHz
Beiträge: 10996
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von das letzte MHz »

Weil hat sich während der Corona-Krise etwas entzaubert, er wirkte vermehrt resigniert und überfordert. Dennoch ist er sicherlich einer der besten SPD-Politiker, die es im Lande gibt. Althusmann hingegen würde ich jetzt nicht zwingend als Sympathieträger beschreiben wollen. Die Grünen in NDS haben ja nun auch eine gewisse Vergangenheit, die nicht all zu sehr überzeugen konnte. Es würde mich gar nicht wundern, wenn es wieder auf eine GroKo hinauslaufen würde. Weil und Althusmann haben bisher in ihrer Zwangsehe erstaunlich gut und harmonisch zusammengearbeitet, da war etwas ganz anderes zu erwarten und zu befürchten. Ich glaube auch, dass die Mehrheit der Niedersachsen eine Fortführung durchaus begrüßen würde. Hat sich bewährt und was sich bewährt, wird beibehalten.
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz!
DH0GHU
Beiträge: 5130
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von DH0GHU »

RF_NWD hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 20:06
Immerhin gab es ja jetzt schon mal in der CDU- Landtags- Fraktion Stimmen, dass man das befristet jetzt mal machen sollte wegen der Energiekrise. Aber unter 130km/h will die ganz grosse Mehrheit der Wähler dabei nicht gehen.
Oh Wunder: Ich auch nicht. Die meisten Autos saufen oberhalb 130 km/h erst so richtig. 120 wäre wahrscheinlich noch besser, aber 130 bereits ein riesen Schritt in die richtige Richtung. Vor allem die Verstetigung des Verkehrsflusses sollte man nicht unterschätzen: Wer konstant 130 fahren kann, kaum Bremsen und Beschleunigen muss, ist halbwegs sparsam UND schnell unterwegs... .
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
RF_NWD
Beiträge: 2304
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von RF_NWD »

Die Zufriedenheit mit der aktuellen Landesregierung ist in den letzten 3 Monaten bei der Forsa Umfrage doch deutlich gesunken von 55% auf 50%. Ähnlich bei Weil von 57% auf 51% und bei Althuismann von 43% auf 38%.

"Bei den persönlichen Beliebtheitswerten liegt Ministerpräsident Weil mit 37 Prozent Zustimmung weiter vor Bernd Althusmann (CDU) mit 12 Prozent. Eine Mehrheit der Niedersachsen (51 Prozent) würde sich allerdings für keinen der beiden entscheiden, wenn man den Ministerpräsidenten in Niedersachsen direkt wählen könnte. "
/www.haz.de/der-norden/niedersachsen-che ... QT4N4.html

Insofern ist es nicht überraschend, dass sich mehr Wähler (26%) Rot-Grün wünschen als eine Fortsetzung der Groko ( 17%). Ein effektives, solides Arbeitsbündnis hat offensichtlich nicht so viel Zauber inne. Wahrscheinlicher ist aber, dass bei den Umfragen auch das Bild der Bundes-SPD den Trend beeinflusst und die Grünen als Leuchtturm dagegen stehen, was sie in NDS m.E aber nicht sind.
Möglich ist da noch viel in den nächsten Monaten. Nicht völlig undenkbar, wäre ein nahezu Gleichstand der 3 grossen Parteien. Dann müsste man den Begriff Groko wohl endgültig mal ad acta legen.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
PAM
Beiträge: 28245
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von PAM »

DH0GHU hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 21:05
Oh Wunder: Ich auch nicht. Die meisten Autos saufen oberhalb 130 km/h erst so richtig. 120 wäre wahrscheinlich noch besser, aber 130 bereits ein riesen Schritt in die richtige Richtung.
Völliger Quatsch! LKW-Tempo 80 reicht vollkommen. Außerorts 60. Damit entfallen alle Notwendigkeiten zum Überholen, sie wären illegal.
🎧📺📻📡
das letzte MHz
Beiträge: 10996
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von das letzte MHz »

PAM hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 21:32LKW-Tempo 80 reicht vollkommen. Außerorts 60.
Dann musst DU dir erstmal ein Auto kaufen, das überhaupt so schnell fahren kann :rp:
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz!
Nicoco
Beiträge: 4292
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von Nicoco »

PAM hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 21:32 Völliger Quatsch! LKW-Tempo 80 reicht vollkommen. Außerorts 60. Damit entfallen alle Notwendigkeiten zum Überholen, sie wären illegal.
Die Hitze tut einigen wohl nicht so gut...
Tempo 100 funktioniert in NL nur dort, wo keine Blitzer stehen, ansonsten wird munter schneller gefahren.
Und wenn das schon in einem kleinen Land nicht funktioniert, wird das in einem Flächenland wie Deutschland, wo die Blitzerdichte nochmal deutlich geringer ist, sowieso nichts.
Tempo 130 wäre für die Mehrheit akzeptabel, teils befürwortet und würde auch funktionieren.
Alles darunter wäre nur ein Tempolimit auf dem Papier.
DH0GHU
Beiträge: 5130
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre...

Beitrag von DH0GHU »

Nicoco hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 22:04
PAM hat geschrieben: Mi 29. Jun 2022, 21:32 Völliger Quatsch! LKW-Tempo 80 reicht vollkommen. Außerorts 60. Damit entfallen alle Notwendigkeiten zum Überholen, sie wären illegal.
Die Hitze tut einigen wohl nicht so gut...
Tempo 100 funktioniert in NL nur dort, wo keine Blitzer stehen, ansonsten wird munter schneller gefahren.
Und wenn das schon in einem kleinen Land nicht funktioniert, wird das in einem Flächenland wie Deutschland, wo die Blitzerdichte nochmal deutlich geringer ist, sowieso nichts.
Tempo 130 wäre für die Mehrheit akzeptabel, teils befürwortet und würde auch funktionieren.
Alles darunter wäre nur ein Tempolimit auf dem Papier.
Gut dass wir heute nur knapp über 20°C hatten :D
80 km/h ist nun wirklich Blödsinn. Die Nachteile überwiegen.
Das wäre wohl sogar wirtschaftlich richtig schädllich. Ich würde dann zB ganz sicher meine Wochenarbeitszeit weiter reduzieren wollen, was den Staat dann nicht nur die Mindereinnahmen aus geringeren Spritverkäufen, sondern auch noch weniger Steuereinnahmen kosten würde. und zwar in einer 4-stelliger Größenordung, wenn ich die Fahrzeitverlängerung (130/100 auf 80/60 gerechnet) als Basis nehme. Auch für meinen Arbeitgeber wäre das nicht schön...
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
Antworten