[UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
Radio Fan
Beiträge: 643
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Radio Fan » Mo 8. Apr 2019, 16:41

Kann ich mich nur anschließen. Ich hatte es ja schon mal erwähnt:

"Also nach immerhin 39 Jahren mit dieser Regelung verstehe ich diese ganze Diskussion, die wohl nur in Deutschland so thematisiert wird, sowieso nicht.

Es gibt da bestimmt ganz andere Probleme, die vorrangiger zu klären sind..."

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

pomnitz26
Beiträge: 827
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von pomnitz26 » Mo 8. Apr 2019, 18:19

Die Sommerzeit, also die falsche Zeit wurde ja extra deswegen eingeführt. Nun will die Bevölkerung das aber nicht mehr.

Goldi
Beiträge: 213
Registriert: Mo 18. Feb 2019, 20:26

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Goldi » Mo 8. Apr 2019, 18:27

Radio Fan hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 16:41
Kann ich mich nur anschließen. Ich hatte es ja schon mal erwähnt:

"Also nach immerhin 39 Jahren mit dieser Regelung verstehe ich diese ganze Diskussion, die wohl nur in Deutschland so thematisiert wird, sowieso nicht.

Es gibt da bestimmt ganz andere Probleme, die vorrangiger zu klären sind..."
@Radio Fan,

Dito ...... ,denn in Deutschland ist alles entweder Schneeweiß oder tief Schwarz ...... :verrueckt:

DH0GHU
Beiträge: 521
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von DH0GHU » Mo 8. Apr 2019, 18:56

Ewige Sommerzeit ist nun wirklich der größte Krampf, den man bei 6-15° Ost einführen kann.
Wenn schon keine Zeitumatellung, dann bitte so, dass die Zeit möglichst nahe am natürlichen Normal ist. Und das bedeutet eben: 12 Uhr mittags steht die Sonne am höchsten. Und nicht nach 13 Uhr.
Aktuell (mit Sommerzeit) ist der Sonnenhöchststand in Deutschland zwischen kurz nach 13 Uhr und nach 13:30 (Aachen z.B. 13:38).
Im Sommer ist das auch ok, da ein Sonnenaufgang um 3 Uhr morgens niemandem wirklich was bringen dürfte, von Bäckern mal abgesehen. Im Winter wird es zum kompletten Schwachsinn. Der Mensch ist nunmal von Natur aus lichtgesteuert, Aufstehen vor Sonnenaufgang ist widernatürlich - und einfach erst um 9 aufstehen kann sich kaum ein Arbeitnehmer erlauben...


So richtig übel wird es übrigens, wenn man mal nicht "kleinstaatlich" denkt. in Frankreich wäre eigentlich UTC die passendere Zeit, und schon nicht mehr MEZ. Frankreich würde man durch ewige Sommerzeit zu einer Zeit zwingen, für die das Land ca. 22-32° zu weit westlich liegt...

Also - wenn man schon in der EU 1% Motzer, die gegen alles sind, zum Maßstab macht, und die Zeitumstellung abschafft, dann bitte Normalzeit....
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

das letzte MHz
Beiträge: 1817
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von das letzte MHz » Mo 8. Apr 2019, 19:54

DH0GHU hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 18:56
Im Sommer ist das auch ok, da ein Sonnenaufgang um 3 Uhr morgens niemandem wirklich was bringen dürfte, von Bäckern mal abgesehen. Im Winter wird es zum kompletten Schwachsinn. Der Mensch ist nunmal von Natur aus lichtgesteuert, Aufstehen vor Sonnenaufgang ist widernatürlich - und einfach erst um 9 aufstehen kann sich kaum ein Arbeitnehmer erlauben...
Aber auch während der Winterzeit steht man normalerweise ganz deutlich vor dem Sonnenaufgang auf. Aufwachen und Aufstehen spielt sich so oder so im Dunkeln ab und da kaum mehr Menschen im Freien arbeiten (außer vielleicht Bauern und Bauarbeiter, die aber beide im Winter oftmals in Kurzarbeit sind oder die 12 bis 14 Stunden Arbeitstage des Sommers abbummeln) und so gut wie alle anderen in künstlich beleuchteten Räumen sind, ist es doch de facto egal ob im Winter die Sonne um 8 oder 9 Uhr aufgeht. Eine Verkäuferin bei Karstadt, real oder beim Bahnhofsbäcker sieht doch eh kein Tageslicht bei der Arbeit und ein VW Arbeiter erst recht nicht. Den Sonnenaufgang im Winter bekommt man ja eh nicht mit, weil man da bei Kunstlicht bei der Arbeit ist. Dafür bekäme man bei ewiger Sommerzeit noch nach der Arbeit etwas Tageshelligkeit ab. Es gibt nämlich durchaus auch Menschen, die im Winter bei der jetzigen Regel nur am Wochenende Tageslicht sehen und bei ewiger Sommerzeit wenigstens nachmittags noch ein wenig Licht hätten.
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

DH0GHU
Beiträge: 521
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von DH0GHU » Mo 8. Apr 2019, 20:36

Die Natur (inklusive geografische Lage Deutschlands) sticht Deine Argumente aus.
Außerdem ist es dann immernoch ein Unterschied, wie lange der Zeitraum des unnatürlichen Aufstehens ist.

Bei vielen ist es auch umgekehrt wie in Deinen Beispielen: Da hilft wenigstens das Licht am morgen ein wenig, weil es abends so oder so dunkel sein wird, wenn man nach Hause geht.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

das letzte MHz
Beiträge: 1817
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von das letzte MHz » Mo 8. Apr 2019, 20:49

DH0GHU hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 20:36
Die Natur (inklusive geografische Lage Deutschlands) sticht Deine Argumente aus.
Der menschliche Verstand bestätigt sie aber ;) Die Einteilung bzw. Strukturierung der Zeit ist eh ein rein menschliches Konstrukt und hat mit der Natur nichts zu tun. Würde man deiner Argumentation streng folgen, dürfte menschliches oder tierisches Leben jenseits der beiden Polarkreise unmöglich sein bzw. dazu führen, dass man "natürlicherweise" Tage, Wochen, Monate am Stück schlafen oder wachen würde. Da dies nicht der Fall ist und auch dort ein "normaler" Schlaf-Wachrhythmus eingehalten wird, zeigt, dass meine Argumentation keineswegs von der Natur widerlegt wird ;)
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

DH0GHU
Beiträge: 521
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von DH0GHU » Di 9. Apr 2019, 00:08

das letzte MHz hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 20:49
DH0GHU hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 20:36
Die Natur (inklusive geografische Lage Deutschlands) sticht Deine Argumente aus.
Der menschliche Verstand bestätigt sie aber ;) Die Einteilung bzw. Strukturierung der Zeit ist eh ein rein menschliches Konstrukt und hat mit der Natur nichts zu tun. Würde man deiner Argumentation streng folgen, dürfte menschliches oder tierisches Leben jenseits der beiden Polarkreise unmöglich sein bzw. dazu führen, dass man "natürlicherweise" Tage, Wochen, Monate am Stück schlafen oder wachen würde. Da dies nicht der Fall ist und auch dort ein "normaler" Schlaf-Wachrhythmus eingehalten wird, zeigt, dass meine Argumentation keineswegs von der Natur widerlegt wird ;)
Ich muß nicht nach Skandinavien gehen, um die Folgen des Aufstehens bei Dunkelheit zu beobachten. Das geht auch hier vor Ort.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

PAM
Beiträge: 3519
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von PAM » Di 9. Apr 2019, 09:34

Unsere Zeitzone ist allerdings auch ausgesprochen groß. Das hatte mal wirtschaftliche Gründe und sollte das Reisen vereinfachen. Dass Spanien und Polen damit weit außerhalb ihrer natürlichen Zeitzone liegen, das wurde hingenommen. Nicht von ungefähr kamen die Pläne Polens, sich künftig der osteuropäischen Zeitzone anzuschließen.

Nochmal zusammengefasst: Nur ungern würde ich auf die langen hellen Abende der Sommerzeit verzichten. Allerdings wäre die Normalzeit unsere richtige Zeit, womit es keinesfalls die dauerhafte Sommerzeit geben dürfte. In der Tat muss man sich eingestehen, dass die Unannehmlichkeiten einer zweimal im Jahr stattfindenden Zeitumstellung die hellen Sommerabende überhaupt erst ermöglichen.
[JO62rr]

Habakukk
Beiträge: 1175
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Habakukk » Di 9. Apr 2019, 13:21

Tatsache ist trotzdem, dass die Sonne über das Jahr nicht immer zur gleichen Zeit aufgeht. Im Winter ist z.B. in Hamburg erst um 8:30 MEZ Sonnenaufgang, im Sommer dagegen schon um 3:50 MEZ. Untergang jeweils um 16:00 MEZ, bzw. 20:50 MEZ. Gerade das meist von sog. "Experten" häufig vorgebrachte Argument mit der inneren Uhr bzw. dem Biorhythmus müsste eigentlich eine Zeitumstellung befürworten, denn unser tägliches Aufstehen zur exakt gleichen Uhrzeit (vom klingelnden Wecker aus dem Tiefschlaf gerissen werden) widerspricht doch dem Fortgang der Jahreszeiten komplett.

Würden wir nach unserem Biorhythmus leben, müssten wir im Winter sehr viel länger schlafen oder ruhen als im Sommer, wie das die Tiere eben auch tun. Da das nicht geht, werden die Unterschiede beim Sonnenaufgang meines Erachtens durch die derzeitige Regelung mit der Zeitumstellung sogar besser kompensiert als durch eine dauerhafte Zeitzone. Das einzig problematische daran ist ja nur, dass die Zeitumstellung so abrupt von einem Tag auf den anderen geschieht. Aber grundsätzlich wäre es m.E. schon förderlich, im Winter und Sommer unterschiedliche Zeitzonen zu haben, die unser modernes Leben etwas mehr an den Biorhythmus anpassen.

Dann stellt sich auch die Frage, ob 12 Uhr wirklich über den Sonnenhöchststand definiert sein muss, denn an sich ist 12 Uhr ja nicht der Mittelpunkt der Wachphase des Durchschnitts. Wenn der Durchschnitt um 6 Uhr aufsteht und um 22 Uhr zu Bett geht, dann wäre der Mittelpunkt der Wachphase um 2 Uhr MEZ. Da man üblicherweise etwas braucht, um morgens in die Gänge zu kommen, und um abends nach Dunkelheit müde zu werden, wäre dauerhafte Sommerzeit da ein guter Kompromiss, um morgens und abends gleich lange Anteile an Dunkelheit zu haben.

das letzte MHz
Beiträge: 1817
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von das letzte MHz » Di 9. Apr 2019, 14:05

PAM hat geschrieben:
Di 9. Apr 2019, 09:34
Nicht von ungefähr kamen die Pläne Polens, sich künftig der osteuropäischen Zeitzone anzuschließen.
Polen ist eh so ein Thema für sich und unter der jetzigen Regierung erst recht :rolleyes:

Denn gerade Polen und Deutschland gehören perfekt in dieselbe Zeitzone:

https://www.tagesspiegel.de/images/graf ... rmat43.jpg (ganz rechtes Bild)

Frankreich, Spanien und BeNeLux hingegen sind in der falschen Zeitzone und gehören eher zu den Briten. Bei Spanien war es ja auch so. Die jetzige Regelung in Spanien geht ja noch auf Franco zurück und war eine Anbiederung an Hitler, die nie rückgängig gemacht wurde:

https://www.tagesschau.de/ausland/spani ... e-101.html
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

_Yoshi_
Beiträge: 411
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von _Yoshi_ » Di 9. Apr 2019, 17:53

Wäre kraß wenn man in ca 20Km westlich die Uhr um eine Stunde zurückdrehen müßte.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

Westallgäu
Beiträge: 44
Registriert: Di 9. Okt 2018, 18:43

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Westallgäu » So 12. Mai 2019, 10:03

Bis jetzt ist die Sommerzeit gut zu ertragen. Durch das anhaltend miese Wetter keine Lärmintensiven Aktivitäten bis weit in die Nacht :)

Radio Fan
Beiträge: 643
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Radio Fan » So 12. Mai 2019, 10:09

Westallgäu hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 10:03
Bis jetzt ist die Sommerzeit gut zu ertragen. Durch das anhaltend miese Wetter keine Lärmintensiven Aktivitäten bis weit in die Nacht :)
Das wäre bei Gültigkeit der Normalzeit aber wohl auch nicht anders ?🤷🏼‍♂️

mittendrin
Beiträge: 169
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von mittendrin » Sa 1. Jun 2019, 23:15

Gerade im ZDF-heuteJournal gehört:
Abschaffung der Zeitumstellung vorerst nicht in Sicht, Länder können sich nicht einigen. :cheers: :danke:
Sie sollten das auf den St. Nimmerleinstag verschieben, das wäre dann nach meiner Zeit. :)
Näheres im ZDF-Videotext: https://teletext.zdf.de/teletext/zdf S.160
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23

Antworten