[UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
mittendrin
Beiträge: 169
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von mittendrin » Mi 27. Mär 2019, 11:25

...zurück zu den Wurzeln. Die haben uns das eingebrockt!
https://de.wikipedia.org/wiki/Gesetz_be ... bestimmung
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23

Radio Fan
Beiträge: 643
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Radio Fan » Mi 27. Mär 2019, 12:43

Wieso die ? Wen meinst du konkret damit ?
Die Sommerzeit wurde als Beschluss der EU-Länder und weiterer Länder in Europa 1980 erneut eingeführt.
Das hätte man, wenn es z.B. die Ölkrise als Grund vorher nicht gegeben hätte, auch nicht machen müssen.

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

mittendrin
Beiträge: 169
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von mittendrin » Mi 27. Mär 2019, 15:58

Radio Fan hat geschrieben:
Mi 27. Mär 2019, 12:43
Wieso die ? Wen meinst du konkret damit ?
Die Eisenbahngesellschaften des 19. Jahrhunderts.
Meine Bemerkung bezog sich auf den Vorschlag, die Bestimmung der Uhrzeit der Deutschen Bahn zu überlassen. So wie damals halt.
Zur näheren Erläuterung der Sachlage hatte ich den den Wikipedia-Artikel verlinkt.
Den kann man lesen und erfährt, wie es einst zur einheitlichen Zonenzeit in Deutschland kam.
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23

PAM
Beiträge: 3519
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von PAM » Do 28. Mär 2019, 10:18

Dank und Anerkennung, denn offenbar bist du der Einzige, der das wusste. :danke:
[JO62rr]

mittendrin
Beiträge: 169
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von mittendrin » Do 28. Mär 2019, 10:42

Zuviel der Ehre, man ist nie der Einzige. :cheers:
Meridian15.jpg
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23

HeibelA
Beiträge: 124
Registriert: Di 11. Sep 2018, 15:24

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von HeibelA » Do 28. Mär 2019, 11:07

Der Grund der Einführung der Zeitumstellung war ja die erhoffte Energieresparnis. Die konnte aber nie nachgewiesen werden, stattdessen gibt es genug empfindliche Menschem, aber auch Tiere, die durch die Zeitumstellung gesundheitliche Nachteile erleiden. Daher finde ich die Abschaffung der Umstellung richtig.
Aber warum zur Winterzeit zurückkehren? Sie entsprcht nicht mehr den Lebsngewohnheiten der Menschen heute. Es wird immer länger gearbeitet. Viele arbeiten bis weit nach 18 Uhr. Die wollen auch noch etwas Tageslicht und Sonne zur Freizeitgestaltung an der frischen Luft.
Auch haben ja Schlafforscher heraus bekommen, dass die Mehrheit der Menschen eher Nachteulen als Frühaufsteher sind.
In der Tatsache, dass es bei dauerhafter Sommerzeit, morgens länger dunkel ist, sehe ich kein Problem. Erstens haben viele Menschen Gleitzeit. Wenn sie sich wirklich an der Dunkelheit stören, können sie später anfangen. Dort, wo das nicht möglich ist, sollte man eher da etwas ändern. Der frühe Schulbeginn ist beispielsweise schon länger umstritten. Mich persönlich stört es nicht, wenn es morgens im Büro noch dunkel ist. Ich arbeite eh bei künstlichem Licht. Aber nach der Arbeit genieße ich das längere Tageslicht. Laufen im Englischen Garten macht beispielsweise bei Dunkelheit gar keinen Spaß.
Daher bin ich klar frür dauerhafte Sommerzeit.
QTH: München-Oberföhring.

Radio Fan
Beiträge: 643
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Radio Fan » Do 28. Mär 2019, 11:39

Du bist dir aber auch im Klaren darüber, daß es bei Sommzeit in den Monaten Dezember und Januar bei den oft trüb tristen Wetterlagen erst ab ca. 10:30 Uhr einigermaßen hell sein wird !?

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

pomnitz26
Beiträge: 827
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von pomnitz26 » Do 28. Mär 2019, 12:19

Es sollte ja klar sein das die Zeit die es vor der Umstellung gab also die Winterzeit wieder gewünscht wird da die Sommerzeit ja auf Wunsch erst eingeführt wurde. Wer sie eben nicht mehr will bekommt also ewigen Winter.

das letzte MHz
Beiträge: 1817
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von das letzte MHz » Do 28. Mär 2019, 12:26

Radio Fan hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 11:39
Du bist dir aber auch im Klaren darüber, daß es bei Sommzeit in den Monaten Dezember und Januar bei den oft trüb tristen Wetterlagen erst ab ca. 10:30 Uhr einigermaßen hell sein wird !?
Ist doch heute auch so. Im Winter steht man so oder so (sprich egal ob dauerhafte Winter- oder Sommerzeit) im Dunkeln auf, fährt im Dunkeln zur Arbeit / Schule / Studium und arbeitet die ersten Stunden im Dunkeln. Morgens ändert sich gar nichts. Das spielt doch nur für Leute eine Rolle, die um 9.30 Uhr aufstehen. Die würden bei dauerhafter Winterzeit beim Sonnenaufgang aufstehen und bei bei dauerhafter Sommerzeit in der Dämmerung :confused:
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

Habakukk
Beiträge: 1175
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Habakukk » Do 28. Mär 2019, 12:54

Und da drehen wir uns wieder argumentativ im Kreis. Die einen hätten es gerne so, die anderen möchten es anders. Und deshalb komme ich immer wieder zu dem Schluss, dass es am besten ist, alles so zu lassen wie es ist. Denn trotz aller Nachteile für sensible Organismen und trotz fehlender Auswirkung auf eine Energieeinsparung: die beiden Lager, die es je nachdem gerne morgens oder abends hell hätten, bekommt man mit Zeitumstellung einfach besser unter einen Hut als ohne!

Radio Fan
Beiträge: 643
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Radio Fan » Do 28. Mär 2019, 12:55

das letzte MHz hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 12:26
Das spielt doch nur für Leute eine Rolle, die um 9.30 Uhr aufstehen. Die würden bei dauerhafter Winterzeit beim Sonnenaufgang aufstehen und bei bei dauerhafter Sommerzeit in der Dämmerung :confused:
Es ist doch genau umgekehrt.
Bei Winterzeit also Nomalzeit(UTC +1h) ist von Mitte Dez.- Mitte Jan. ca. 8:30 Uhr Sonnenaufgang.
Wer steht denn, außer evtl. am WE, erst um 9:30 Uhr auf ?

Außerdem können wir hier noch lange diskutieren, denn das EU-Parlament hat ja nun die Entscheidung auf die Ebene der EU-Verkehrsminister delegiert und die werden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht einig werden.
Und dann wird alles so bleiben wie bisher, ob es nun gefällt oder nicht...
Zuletzt geändert von Radio Fan am Do 28. Mär 2019, 13:22, insgesamt 2-mal geändert.

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

Habakukk
Beiträge: 1175
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Habakukk » Do 28. Mär 2019, 13:09

Radio Fan hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 12:55
Und dann wird alles so bleiben wie bisher, ob es nun gefällt oder nicht...
Gut so, wäre mir am liebsten!

Und wie ich schon mal geschrieben habe: niemand ist gezwungen, von einem Tag auf den anderen eine Stunde früher oder später aufzustehen, nur weil einem eine Uhr das so vorgibt. Klar, öffentliche Verkehrsmittel, feste Arbeitszeiten etc. legen einem gewisse Zwänge auf, aber das Aufstehen und Zubettgehen, das ja maßgeblich den "Jetlag" bestimmt, hat jeder selber in der Hand. Und deshalb könnte man, wenn man da sensibel ist, durchaus freiwillig in den 2 Wochen vor der Zeitumstellung auf Sommerzeit schon mal anfangen etwas früher aufzustehen (jeden Tag 5 Minuten früher) und ab der Zeitumstellung zurück auf Normalzeit nicht gleich 1 Stunde länger pennen, sondern entsprechend langsam jeden Tag 5 Minuten später aufstehen, bis die Stunde nach ca. 2 Wochen wieder ausgeglichen ist. Vorteil wäre außerdem, dass man wenigstens paar Wochen im Jahr morgens etwas mehr Zeit für alles hat als gewohnt.

HeibelA
Beiträge: 124
Registriert: Di 11. Sep 2018, 15:24

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von HeibelA » Do 28. Mär 2019, 13:16

Radio Fan hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 11:39
Du bist dir aber auch im Klaren darüber, daß es bei Sommzeit in den Monaten Dezember und Januar bei den oft trüb tristen Wetterlagen erst ab ca. 10:30 Uhr einigermaßen hell sein wird !?
Das bedeutet am Wochenende ausschlafen. Aber man hat ja mehr Zeit am Nachmittag, denn es ist nicht schon um 16.00 Uhr dunkel. ;)
Und unter der Woche, fahre ich um 07.00 Uhr, so oder so, im Dunkeln in die Arbeit.
QTH: München-Oberföhring.

Radio Fan
Beiträge: 643
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Radio Fan » Do 28. Mär 2019, 13:35

HeibelA hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 13:16
Das bedeutet am Wochenende ausschlafen. Aber man hat ja mehr Zeit am Nachmittag, denn es ist nicht schon um 16.00 Uhr dunkel. ;)
Am kalendarischen Winteranfang ist hier ca.15:50 Uhr und bei dir in M gegen 16:15 Uhr Sonnenuntergang und danach geht die Dämmerungsphase noch bis 17Uhr.

Wohlgemerkt am kürzesten Tag des Jahres...

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

das letzte MHz
Beiträge: 1817
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von das letzte MHz » Fr 29. Mär 2019, 18:44

Es kursieren aktuell Vorschläge im Zuge der Abschaffung der Zeitumstellung die europäischen Zeitzonen der Chronobiologie entsprechend neu zu ordnen:

https://www.tagesspiegel.de/images/graf ... rmat43.jpg

Interessant ist vor allem das rechte Bild. Die EU hätte dann vier statt drei Zeitzonen. Frankreich, Spanien, BeNeLux würden in die britische Zeitzone wechseln, Griechenland in die deutsche und Portugal, Irland und Island bekämen eine eigene.

Edit: Es muss natürlich "vier statt drei Zeitzonen" anstatt "drei statt vier Zeitzonen" heißen.
Zuletzt geändert von das letzte MHz am Fr 29. Mär 2019, 19:52, insgesamt 1-mal geändert.
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

Antworten