[UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
zerobase now
Beiträge: 189
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von zerobase now » Mi 26. Sep 2018, 13:46

Von mir aus kann jedes Land seine eigene Zeitzone haben. Stellt man eben die Uhr im Flugzeug um. Machen wir bei Flügen nach Irland und England doch jetzt auch schon. Natürlich wäre es wünschenswert wenn D, F, BENELUX, Österreich und Schweiz eine gemeinsame Zone hätten. Alles andere wäre mir aber sowas von Latte. Selbst wenn nicht, zwingt einen ja keiner die Uhr umzustellen. Wenn ich dann zum Einkaufen nach Venlo fahre, muss ich dafür doch nicht meine Uhr umstellen, da ist mir schnurz, was da für eine Zeit ist. Was anderes natürlich, wenn ich dort übernachte und längere Zeit dort bin. Ansonsten soll eben jeder machen wie er will. Ich könnte damit leben.

RADIO354
Beiträge: 119
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von RADIO354 » Do 27. Sep 2018, 10:20

Soweit Ich mich erinnere sollte Doch Diese Umfrage nur Informellen Charakter haben. Und nicht Bindend sein.
Das Führte dann wohl zu der sehr geringen Beteiligung von ca. 4 Mio der ca. 512 Mio EU Bürger. Somit ist das Keine Handlungsgrundlage sondern Murx.
Der 2. Gemachte Murx ist der Punkt mit der Möglichkeit sich für die Dauerhafte Sommerzeit zu entscheiden, da das nicht der Zustand vor der Einführung
der Sommerzeit im Jahre 1980 gewesen ist. Der 3. Gemachte Murx ist die nun doch vollumfängliche Berücksichtigung des Resultates obwohl so nicht versprochen.
Die Krönung, sozusagen der 4 Murx wird dann das Hilflose Vorstellen der Uhren Nächstes Jahr sein und die Entlassung der Länder in ein Mögliches Chaos.
Dafür gibt es von mir :kopf:

PAM
Beiträge: 1244
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

[UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von PAM » Do 27. Sep 2018, 10:32

Tendenziell muss ich dir zustimmen. Chaos wird es sicherlich nicht geben, wohl aber für einige Mitgliedsländer die Chance, in eine andere Zeitzone zu wechseln. Für Spanien könnte ich mir das vorstellen, Polen hatte ja bereits laut darüber nachgedacht. Ich würde annehmen, dass sich die Mitgliedsstaaten auf die Aufgabe der Zeitumstellung verständigen und ich erwarte auch, dass sich zumindest unsere nördlichen, westlichen und südlichen Nachbarländer auf eine gemeinsame Regelung verständigen.

Unausgegoren ist tatsächlich, dass man nach der noch gesetzlich gültigen Normalzeit im kommenden Jahr noch einmal in die Sommerzeit wechseln soll. So sehr ich die länger hellen Abende im Sommer geschätzt habe, unsere korrekte Zeit wäre ohne die jährlichen Zeitumstellungen aber eben die Normalzeit. Unter dem Strich muss man sagen, dass die zweimalige Zeitumstellung ein Kompromiss gewesen ist, mit dem man sich einige Vorteile verschafft hat. Die versprochene Energieeinsparung war es nicht. Die zweimalige Zeitumstellung im Jahr war zwar nervig, ausgehalten hat man sie aber dennoch.

RADIO354
Beiträge: 119
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von RADIO354 » Do 27. Sep 2018, 10:39

Ja, es war ein Kompromiss. Allen recht Tuen ist sowieso eine Schwere Kunst.

zerobase now
Beiträge: 189
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von zerobase now » Do 27. Sep 2018, 13:15

PAM hat geschrieben:
Do 27. Sep 2018, 10:32
Unter dem Strich muss man sagen, dass die zweimalige Zeitumstellung ein Kompromiss gewesen ist, mit dem man sich einige Vorteile verschafft hat.
Nun, der einzige Vorteil war, dass es im Frühjahr/ Sommer länger hell ist. Ansonsten sehe ich da keine Vorteile. Man sollte dabei aber auch nicht die Nachteile verschweigen. Die Störung des Biorhythmus, Züge müssen mitten in der Nacht eine Stunde rumstehen, Milliarden von Uhren müssen umgestellt werden, Arbeitsabläufe müssen umgestellt werden, die Produktivität leidet, höhere Unfallzahlen, Probleme in der Landwirtschaft usw. Also für mich und für meisten überwiegen hier eindeutig die Nachteile bei einer ständigen Zeitverschiebung.

Radio Fan
Beiträge: 81
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Radio Fan » Di 9. Okt 2018, 13:07

Tja so einfach wie gedacht oder erhofft ist es wohl doch nicht... ;)

Jean-Claude Junckers Pläne - Das baldige Aus für die Zeitumstellung steht plötzlich wieder auf der Kippe

http://focus.de/9728445

pomnitz26
Beiträge: 329
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von pomnitz26 » Di 9. Okt 2018, 19:52

Auch bei mir auf Arbeit waren sich alle einig das abzuschaffen.
Irgendwann habe ich dann mal das Thema Sommerzeit oder Winterzeit auf den Plan gebracht.

Ergebnis:
Die eine Stunde Umstellung ist doch kein Thema.

DLR-Fan Sachsen-Anhalt
Beiträge: 10
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 15:50

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von DLR-Fan Sachsen-Anhalt » Mi 10. Okt 2018, 11:21

Ich bin persönlich entweder für dauerhafte Sommerzeit oder für Zeitumstellung 2 Mal im Jahr. Dauerhafte MEZ (GMT +1) fände ich die schlechteste Option. Ich freue mich über längere Abende im Sommer, auch wenn ich in der Spätschicht nichts davon habe, ausser es ist im Sommer länger heiss. Aber man hat ja nicht ständig Spätschicht.
Die Zeitumstellung ist zwar lästig, aber als Schichtarbeiter und Urlaubsflieger lacht man doch über eine Stunde Zeitverschiebung, so furchtbar ist es auch wieder nicht. Gibts denn eine Studie darüber wieviel Menschen seit 1980 gesundheitlich beeinträchtigt sind, wegen Zeitumstellung von einer Stunde für zweimal im Jahr?

Radio Fan
Beiträge: 81
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Radio Fan » Mi 10. Okt 2018, 11:41

Studien gibt es genug, entweder pro oder contra. Brauchst nur bei Google: "Studie zur Zeitumstellung" eingeben.
Diverse Links stehen dann zur Auswahl... Du wirst es nicht schaffen, daß alles zu checken.

Hier ein Beispiel mit 832 Kommentaren :gruebel:
https://www.zeit.de/wissen/2018-07/onli ... bschaffung

Spacelab
Administrator
Beiträge: 341
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Spacelab » Mi 10. Okt 2018, 11:52

Die eigentliche Frage ist ja wer tatsächlich durch die Zeitumstellung krank wird. Eine gute Freundin von mir macht immer 2 Wochen lang den sterbenden Schwan wenn sie auf Grund der Zeitumstellung eine Stunde weniger schlafen kann. :rolleyes: Wenn sie aber wegen ihres Berufs mal wieder ins Ausland muss und dort dann die Uhr 2 oder 3 Stunden verstellen muss macht ihr das gar nichts aus. :verrueckt: Ich denke gerade hier ist auch viel Einbildung mit im Spiel.

Westallgäu
Beiträge: 23
Registriert: Di 9. Okt 2018, 18:43

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Westallgäu » Do 11. Okt 2018, 17:08

Meine Meinung: Jetzt im Herbst noch einmal eine halbe Stunde zurück - und gut ist für immer :spos:

zerobase now
Beiträge: 189
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von zerobase now » Di 23. Okt 2018, 15:36

Spacelab hat geschrieben:
Mi 10. Okt 2018, 11:52
Die eigentliche Frage ist ja wer tatsächlich durch die Zeitumstellung krank wird.
Krank wird sicherlich erstmal keiner, aber irgendwie merken wir doch alle in den Tagen nach der Umstellung, dass man sich dann nicht gut fühlt. Entweder ist man zu müde oder man ist zu früh wach und dafür dann abends früher müde. Ich merke das vor allem jetzt im Herbst, dass ich abends viel früher müde bin. Zum einen weil die eine Stunde ja "zuviel" ist und zum anderen weil es viel, viel früher dunkel ist. Wenns dann um 5 Uhr dunkel wird, verbringt man zuhause noch gut 5-6 Stunden in Dunkelheit bzw. bei künstlichem Licht. Daher bin ich meist schon so gegen 21 Uhr hundemüde und schaff es kaum noch einen Film oder Serie im TV zuende zu schauen. Unser biologisches Erbgut lässt sich nunmal nicht austricksen.

Radio Fan
Beiträge: 81
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von Radio Fan » Do 25. Okt 2018, 19:40

zerobase now hat geschrieben:
Di 23. Okt 2018, 15:36
Krank wird sicherlich erstmal keiner, aber irgendwie merken wir doch alle in den Tagen nach der Umstellung, dass man sich dann nicht gut fühlt. Entweder ist man zu müde oder man ist zu früh wach und dafür dann abends früher müde. Ich merke das vor allem jetzt im Herbst, dass ich abends viel früher müde bin. Zum einen weil die eine Stunde ja "zuviel" ist und zum anderen weil es viel, viel früher dunkel ist. Wenns dann um 5 Uhr dunkel wird, verbringt man zuhause noch gut 5-6 Stunden in Dunkelheit bzw. bei künstlichem Licht. Daher bin ich meist schon so gegen 21 Uhr hundemüde und schaff es kaum noch einen Film oder Serie im TV zuende zu schauen. Unser biologisches Erbgut lässt sich nunmal nicht austricksen.

Naja das ist doch wohl ganz normal so in dieser Jahreszeit. Wieso ist die eine Stunde zuviel ? Der Tag hat doch jetzt auch 24h.
Nur an den Tagen der Umstellung hat der Tag 25h bzw. 23h.

Ich denke unser biologisches Erbgut ist durch die Evolution sehr gut an den 24h-Tag angepasst und kommt auch mit dieser zweimaligen Veränderung noch klar.

zerobase now
Beiträge: 189
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von zerobase now » Do 25. Okt 2018, 20:38

Die 24 Stunden sind sicherlich nicht im Erbgut verankert. Früher gab es noch keine Uhren. Ich denke eher, da wurde gsechlafen wenns dunkel war und wenn es hell war wude gejagt oder gebaut, genäht oder was auch immer.

Na de Stunde die man dann geschenkt bekommen hat ist "zuviel". Natürlich hat der Tag dann auch noch 24 Stunden, aber man ist eben morgens früher wach und abend eher müde, einfach weil der Biohthytmus einige Zeit braucht um sich umzustellen.

WiehengeBIERge
Beiträge: 160
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:23

Re: [UMFRAGE] Zeitumstellung abschaffen - ganzjährige Sommerzeit!

Beitrag von WiehengeBIERge » Fr 26. Okt 2018, 09:34

Das Rumgeheule wegen der ach so schlimmen EINEN STUNDE Umstellung scheint wieder so ein typisch DEUTSCHES Problem zu sein, wie auch heute morgen in den Nachrichten auf Bremen Eins (der war es WDR 5?) berichtet wurde.
Andere Europäer scheint das (so wie mich) überhaupt nicht zu jucken...
QTH: 52.28 N | 8.70 O
am Nordhang des Wiehengebirges, am äußersten Rand von NRW und der "Bergwelt"

http://www.senderfotos-owl.de

Antworten