Neues aus dem Online-Blätterwald

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
mittendrin
Beiträge: 545
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von mittendrin »

Chris_BLN hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 17:04
Dieses Land ist so widerwärtig, so lebensverachtend, so menschenfeindlich, einfach nur zum Kotzen.
Also ich lebe gern hier, und ich habe den Eindruck, dass es immer mehr werden, die das wollen... :gruebel:
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23 (südlich von Halle/Saale)
DAB+: PEAQ PDR-050B (Teleskopantenne)

Radio Fan
Beiträge: 2756
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von Radio Fan »

Chris_BLN hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 17:04
Dieses Land ist so widerwärtig, so lebensverachtend, so menschenfeindlich, einfach nur zum Kotzen.
Also wenn man das so extrem einschätzt, kann ich dir nur zu einer Alternative raten: AUSWANDERN !

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Peaq PDR050, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

das letzte MHz
Beiträge: 4969
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von das letzte MHz »

Habakukk hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 18:22
Hier auf dem Land gibt es zum Auto keine praktikable Alternative! Ob mit oder ohne Verbrennungsmotor, ist dann fast schon egal, wenn es einem ums Klima geht, denn das CO2 entsteht beim E-Auto mit Akku halt dann an anderer Stelle der Welt, samt anderen nicht umweltfreundlichen Stoffen...
ÖPNV schön und gut. Die Menschen steigen nur um, wenn es enge Taktzeiten gibt und man quasi rund um die Uhr fahren kann. Dies führt hier™ aber dazu, dass insbesondere in den späteren Abendstunden die eh nur stündlich fahrenden Dorfbusse Richtung Stadt teilweise Leerfahrten sind. Dann steht der Bus mit nagelndem Dieselmotor nämlich keine hundert Meter vom Haus weg und wartet erstmal seelenruhig die Zeit ab, die er mangels Fahrgästen zu früh ist, um dann die letzten paar städtischen Haltestellen zum Umsteigeknoten weiterzufahren. Gäbe es die Fahrten nicht, wäre der ÖPNV noch unattraktiver (weil man könnte ja vielleicht mal irgendwann spät abends doch Richtung Stadt fahren müssen), aber ökologisch gesehen sind gerade diese Fahrten mit dem Auto (sprich Individualverkehr) sehr viel umweltfreundlicher als den Dieselpanzer ohne Fahrgäste durch die Nacht zu schicken :sozusagen:
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

DH0GHU
Beiträge: 1262
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von DH0GHU »

Habakukk hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 18:22
Hier auf dem Land gibt es zum Auto keine praktikable Alternative! Ob mit oder ohne Verbrennungsmotor, ist dann fast schon egal, wenn es einem ums Klima geht, denn das CO2 entsteht beim E-Auto mit Akku halt dann an anderer Stelle der Welt, samt anderen nicht umweltfreundlichen Stoffen...
Berlin ist ja nicht wirklich Land ;)
CO2 muß bei E-Autos nicht entstehen, es soll da auch andere Energiequellen wie Windstrom, Solarstrom, etc geben.
Ein E-Auto kann sogar dann geladen werden, wenn die meisten anderen Verbraucher ruhen, also z.B. mitten in der Nacht, es also mitunter einen Überschuss an Windenergie gibt.

Die Frage ist doch: Muss ich als Externer IN DIE INNENSTADT von Städten wie Berlin oder München mit dem Auto 'reinfahren?
Nein, sicher nicht - zumindest nicht in >90% der Fälle.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

das letzte MHz
Beiträge: 4969
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von das letzte MHz »

DH0GHU hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 19:00
Habakukk hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 18:22
Hier auf dem Land gibt es zum Auto keine praktikable Alternative! Ob mit oder ohne Verbrennungsmotor, ist dann fast schon egal, wenn es einem ums Klima geht, denn das CO2 entsteht beim E-Auto mit Akku halt dann an anderer Stelle der Welt, samt anderen nicht umweltfreundlichen Stoffen...
Berlin ist ja nicht wirklich Land ;)
Hinterwäldlerisch ist es dennoch :joke:
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

Habakukk
Beiträge: 2460
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von Habakukk »

DH0GHU hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 19:00
Berlin ist ja nicht wirklich Land ;)
Und *hier* ist ja auch nicht wirklich Berlin. :rp:
DH0GHU hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 19:00
CO2 muß bei E-Autos nicht entstehen, es soll da auch andere Energiequellen wie Windstrom, Solarstrom, etc geben.
Ein E-Auto kann sogar dann geladen werden, wenn die meisten anderen Verbraucher ruhen, also z.B. mitten in der Nacht, es also mitunter einen Überschuss an Windenergie gibt.
Jaja, alles bekannt. Du weißt ja hoffentlich dann auch, unter welchen Umständen die Lithium-Ionen-Akkus entstehen, wie es um deren Haltbarkeit steht, und wie sie üblicherweise "recycelt" werden. Je nachdem, wer da gerade die Studie erstellt, kommt das E-Auto, wenn man wirklich alles komplett durchrechnet, nicht besser weg.

PAM
Beiträge: 10746
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von PAM »

Der Esel ist das Verkehrsmittel der Zukunft! 1,1 Millionen Berliner kennen ihn aus ihrer Heimat. 500 km schafft der Esel problemlos, man sollte nur genügend Zeit haben.

Und Berlin wird riesig, wenn man sich darin nur zu Fuß bewegen darf! Ich hätte kein Problem mit dem Verbot des Individualverkehrs. Man kann alles zu Fuß erledigen. Nur nicht mehr in der Innenstadt einkaufen. Kein Problem, man holt sich alles selbst von Hofläden zwischen Uckermark und Westprignitz.
📶 [JO62rr] 🌐

das letzte MHz
Beiträge: 4969
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von das letzte MHz »

PAM hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 20:54
Ich hätte kein Problem mit dem Verbot des Individualverkehrs.
Dein Rollmops ist auch Individualverkehr :opa: Und in Berlin geht gar nichts zu Fuß. Einmal das das Adlergestell hoch und wieder runter und schon ist der Halbmarathon im Kasten und dann noch diese völlig bescheuerte, dumme Nummerierung der Hausnummern, welche einen zur geistig verwirrten Person, die ziellos umherirrt macht :verrueckt:

Nee, Berlin ist Murks und zu Fuß erst recht und mit BVG sowieso :rp:
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

DH0GHU
Beiträge: 1262
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von DH0GHU »

Habakukk hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 20:26
DH0GHU hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 19:00
Berlin ist ja nicht wirklich Land ;)
Und *hier* ist ja auch nicht wirklich Berlin. :rp:
Du sollst Dein Auto ja auch nicht stehen lassen ;)
DH0GHU hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 19:00
CO2 muß bei E-Autos nicht entstehen, es soll da auch andere Energiequellen wie Windstrom, Solarstrom, etc geben.
Ein E-Auto kann sogar dann geladen werden, wenn die meisten anderen Verbraucher ruhen, also z.B. mitten in der Nacht, es also mitunter einen Überschuss an Windenergie gibt.
Jaja, alles bekannt. Du weißt ja hoffentlich dann auch, unter welchen Umständen die Lithium-Ionen-Akkus entstehen, wie es um deren Haltbarkeit steht, und wie sie üblicherweise "recycelt" werden. Je nachdem, wer da gerade die Studie erstellt, kommt das E-Auto, wenn man wirklich alles komplett durchrechnet, nicht besser weg.
Sicher. Tausende Schwimmbecken von Wasser gehen für die LiIon-Akku-Produktion Hopps. Halbe Ozeane fürs Erdöl.
Haltbarkeit: Tesla behauptet jetzt, bei >1,6 Mio km angekommen zu sein. Tesla-Fahrer haben mit ihren Akkus schon mehrere 100tkm runter geritten. Plausibel ist das: wenn eine Akkuladung für 300 km reicht und man bedenkt, dass selbst Handy-Akkus, die ja oft genug mißhandelt werden, mehrere 1000 Zyklen durchhalten, sind meine Zweifel nicht mehr so groß. Zumal die Auto-Akkus dann noch ein 2. leben bekommen können (z.B. als dezentrale Puffer. Bei Tesla ein eigener Geschäftszweig).
Die meisten Studien sagen, dass das E-Auto besser weg kommt. Gut kommts natürlich erst weg, wenn's nicht mehr mit Kohlestrom betankt wird.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

DH0GHU
Beiträge: 1262
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von DH0GHU »

QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Felix II
Beiträge: 508
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von Felix II »

...ab 2024 sind batterieelektrische Mittelklasse-Pkw mit 300 Kilometer Reichweite einer Studie der Unternehmensberatung PwC zufolge sogar preiswerter als vergleichbare Modelle mit Verbrennungsmotor.
Der günstigste Dacia kostet derzeit laut webseite 7301,18 Euro. Sollte ich ab 2024 wirklich einen Elektroneuwagen unter diesem Preis bekommen können ?


Es ist ein Trauerspiel das sich die Hybriden nicht durchsetzen konnten. Es gab bereits mit dem Golf II ein Hybridfahrzeug welches unterwegs mit dem Benziner fuhr und in der Stadt elektrisch, Umschaltung vollautomatisch.
mfG: Felix II

[hr]

Sticks and stones may break my bones but there will always be something to offend a feminist.

Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard

Japhi
Beiträge: 658
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: 45529 Hattingen

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von Japhi »

Ganz einfach: Niemand bietet mir bisher einen Kombi für 10-15000€ und einer Reichweite von 800km für 60€ mit Elektroantrieb an.
QTH: Hattingen-Rauendahl (NRW)
Dacia MediaNav, Degen DE1103 (82/56), Sony XDR-S3HD, Albrecht DR70, Sangean DPR64

Habakukk
Beiträge: 2460
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von Habakukk »

DH0GHU hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 23:48
Ergänzung dazu: https://www.spiegel.de/auto/elektroauto ... 475aadbe69
Hab ich auch gelesen. Und nächste Woche kommt wieder eine neue Studie ums Eck, die das Gegenteil behauptet. Je nachdem halt, wer grad dahinter steckt.
Überzeugt mich alles noch nicht.

Und
DH0GHU hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 21:45
Tausende Schwimmbecken von Wasser gehen für die LiIon-Akku-Produktion Hopps.
ist ungefähr so untertrieben wie
DH0GHU hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 21:45
Halbe Ozeane fürs Erdöl.
übertrieben ist.
DH0GHU hat geschrieben:
Mo 7. Sep 2020, 21:45
Haltbarkeit: Tesla behauptet jetzt, bei >1,6 Mio km angekommen zu sein. Tesla-Fahrer haben mit ihren Akkus schon mehrere 100tkm runter geritten. Plausibel ist das: wenn eine Akkuladung für 300 km reicht und man bedenkt, dass selbst Handy-Akkus, die ja oft genug mißhandelt werden, mehrere 1000 Zyklen durchhalten, sind meine Zweifel nicht mehr so groß. Zumal die Auto-Akkus dann noch ein 2. leben bekommen können (z.B. als dezentrale Puffer. Bei Tesla ein eigener Geschäftszweig).
"behauptet" "können"...

Es ist ja schön, dass es da Ansätze und Ideen gibt, wie man die Akkus in Zukunft noch ein paar Jährchen weiternutzen kann (und danach?).
Real sehe ich eher, dass die Akkus immer noch irgendwo landen, wo sie für ziemliche Probleme sorgen!
https://www.sonderabfall-wissen.de/wiss ... batterien/

das letzte MHz
Beiträge: 4969
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von das letzte MHz »

Was meist kaum Beachtung findet sind die enormen Probleme ein brennendes E-Auto zu löschen. Die Feuerwehr muss das gesamte Auto für mindestens 24 Stunden wässern, damit es sich nicht erneut entzündet. Ende vom Lied: Brennende E-Autos werden erst mit Schaum abgelöscht und bekommen dann ein Tauchbad in einem riesen Wassercontainer für einige Tage und hinterher muss alles als Sondermüll entsorgt werden.
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

PAM
Beiträge: 10746
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von PAM »

Der Esel brennt nicht einfach so. :sagnix:
📶 [JO62rr] 🌐

Antworten