Neues aus dem Online-Blätterwald

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.

das letzte MHz
Beiträge: 925
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von das letzte MHz » Sa 17. Nov 2018, 16:26

ross22 hat geschrieben:
Mi 14. Nov 2018, 19:50
Die Rappbodetalsperre ist nicht zuständig für die Wasserversorgung für Berlin.
Soll Berlin halt den Silbersee in Bitterfeld leer pumpen :cheers: :undweg:
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz!

DH0GHU
Beiträge: 197
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von DH0GHU » Mo 19. Nov 2018, 16:53

Ziemlich erschreckend: Umstürzlerische Netzwerke in Bundeswehr und anderen Diensten:

http://www.taz.de/Rechtes-Netzwerk-in-d ... /!5548926/

Anmerkung: ... und wenn die aktiv werden, gilt Artikel 20 Satz 4 GG.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

das letzte MHz
Beiträge: 925
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von das letzte MHz » Mo 19. Nov 2018, 17:34

Ist die taz nicht eher ein Satiremagazin wie Eulenspiegel, Titanic oder der Postillon? Oder gibt es wirklich Menschen, die das sozialistische Kampfblatt ernst nehmen :confused:
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz!

iro
Beiträge: 208
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von iro » Mo 19. Nov 2018, 17:55

das letzte MHz hat geschrieben:
Mo 19. Nov 2018, 17:34
Ist die taz nicht eher ein Satiremagazin wie Eulenspiegel, Titanic oder der Postillon? Oder gibt es wirklich Menschen, die das sozialistische Kampfblatt ernst nehmen :confused:
Vielleich nimmst Du ja die WELT (das kapitalistische Kampfblatt) ernster, die berichtete nämlich bereits am 20.04.2018 (sic!) über Franco A., die Prepper und ein Soldat namens „Hannibal“.

das letzte MHz
Beiträge: 925
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von das letzte MHz » Mo 19. Nov 2018, 18:40

Man kann den Sachverhalt um Hannibal wie folgt zusammenfassen:
Der MAD sieht das offenbar ähnlich: Der KSK-Soldat gilt nicht als Extremist, sondern als Prepper – was bei der Bundeswehr offensichtlich kein Ausschlusskriterium für den Dienst darstellt.
Nur weil sich jemand mit ein paar Lebensmittelvorräten, einem Schlafsack und nem Spirituskocher für einen Stromausfall oder eine Naturkatastrophe eindeckt und zufällig Soldat ist (oder war), sieht die taz einen großen Umsturz kurz bevorstehen :confused: Genau das meine ich mit Satiremagazin. Ein Psychologe würde es vielleicht auch als Wahnvorstellungen bezeichnen?! Und was die sechs Männer aus Mecklenburg-Vorpommern angeht: Sorry, aber der Staat und seine Organe ist ja wohl stark genug um mit einem halben Dutzend (!!!) Leuten fertig zu werden. Wo soll da ein Rechtfertigungsgrund für GG Artikel 20, Absatz 4 herkommen? Völlig überzogen!!! Das macht mir ehrlich gesagt weitaus mehr Angst!!!
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz!

DH0GHU
Beiträge: 197
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von DH0GHU » Mo 19. Nov 2018, 20:34

Die WELT ist sicher eine seriösere Quelle als die TAZ.
In https://www.welt.de/print/die_welt/poli ... nibal.html sind schon einige Passagen, die aufhorchen lassen:
Der rechtsextreme Bundeswehrsoldat Franco A., der monatelang ein Doppelleben als syrischer Bürgerkriegsflüchtling geführt hat, soll einen Anschlag auf Politiker und Prominente geplant haben.
Netzwerk von Rechtsextremisten, Preppern und Verschwörungstheoretikern
Sie sollen sich auf einen drohenden Bürgerkrieg vorbereitet und sich dafür bewaffnet haben
Allerdings kenne er einige Leute, die sich auf den Zusammenbruch der staatlichen Ordnung vorbereiteten. Auf „Tag X“ sozusagen.
Dass irgendwelche kranke extremistische Gehirne (egal ob rechts, links oder religiös motiviert) auf die Idee kommen könnten, irgendwann mal eine schwache politische Stunde für Umsturzversuche und zur Abschaffung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung auszunutzen, ist nie auszuschließen. Und genau da greift dann nunmal für den Rest der Staatsbürger der genannte GG-Artikel. Die meisten Bürger kennen den nur nicht.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

das letzte MHz
Beiträge: 925
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von das letzte MHz » Mo 19. Nov 2018, 20:41

DH0GHU hat geschrieben:
Mo 19. Nov 2018, 20:34
Und genau da greift dann nunmal für den Rest der Staatsbürger der genannte GG-Artikel.
Nein, auf keinen Fall, denn da steht klipp und klar:
wenn andere Abhilfe nicht möglich ist
Um sich auf GG Artikel 20, Absatz 4 berufen zu können, muss quasi erst die staatliche Ordnung zusammenbrechen, denn dieser bedingt *zwingend* dass keine andere Abhilfe möglich ist. Um eine Hand voll Spinner kümmert sich aber der Staat, die Polizei, notfalls das Militär, aber gewiss kein aufgebrachter Bürgermob, der meint durch genannten GG Artikel legitimiert zu sein, das Gesetz selber in die Hand zu nehmen. DENN GENAU DAS wäre nicht minder extremistisch!!!
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz!

DH0GHU
Beiträge: 197
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von DH0GHU » Mo 19. Nov 2018, 21:02

Volle Zustimmung. Was anderes habe ich auch nie behauptet.(wobei ich zugebe, dass ich das etwas ungünstig formuliert habe)
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.


das letzte MHz
Beiträge: 925
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von das letzte MHz » Mi 21. Nov 2018, 17:02

Internationaler Frauentag wird gesetzlicher Feiertag in Berlin :sagnix:

https://rp-online.de/politik/deutschlan ... d-34630039
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz!

DH0GHU
Beiträge: 197
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von DH0GHU » Mi 21. Nov 2018, 18:38

So ein Schmarn.
Das bringt noch mehr Chaos in den Feiertagskalender.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

PAM
Beiträge: 1291
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von PAM » Mi 21. Nov 2018, 21:05

Ein Feiertag nur für Frauen? Von mir aus.
Ein genereller Feiertag für Berlin? Dagegen!

das letzte MHz
Beiträge: 925
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von das letzte MHz » Mi 21. Nov 2018, 21:18

Na ja, mit der Gleichberechtigung ist es bei rot-rot-grün in Berlin offenbar nicht sehr weit her. Denn wenn der Internationale Frauentag ein Feiertag in Berlin wird, dann gebietet es die Gleichberechtigung zwingend, dass auch der Internationaler Männertag als Feiertag in Berlin eingeführt wird. Und natürlich auch ein Transgendertag und ein Tag für das dritte Geschlecht. Also vier neue Feiertage. Alles andere wäre diskriminierend!!!
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz!

PAM
Beiträge: 1291
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von PAM » Mi 21. Nov 2018, 21:39

Berlin sollte weiter mit gutem Beispiel voran gehen und auf unnötige Feiertage verzichten.

Antworten