Neues aus dem Online-Blätterwald

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
_Yoshi_
Beiträge: 1374
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von _Yoshi_ »

das letzte MHz hat geschrieben: Mo 11. Okt 2021, 22:26 Die Gaspreise werden noch regelrecht explodieren, denn die Grünen wollen ja nicht nur einen vorzeitigen Ausstieg aus der Braunkohle, sondern auch aus der Steinkohle und stattdessen auf moderne Gaskraftwerke setzen, bis es denn dann endlich mal genug Strom und Speichermöglichkeiten aus den erneuerbaren Energien gibt. Der Strombedarf wird aber aufgrund des vorgezogenen Aus von Verbrennungsmotoren ebenfalls kräftig anziehen und der Gasbedarf dadurch nochmals erheblich steigen. Jetzt rechnet man schon für diesen Winter mit teilweise 600 Euro Mehrkosten pro durchschnittlichem Haushalt. Setzen sich die Grünen durch, könnte ich mir auch locker 2.000 Euro Mehrkosten pro Heizperiode vorstellen. Es hängt ja alles zusammen: Gaspreise, Ölpreise und Strompreise und wenn man eben fast ausschließlich nur noch Gas als fossilen Energieträger will, steigt die Nachfrage und somit der Preis. Heizen wird Luxus, die Mittelschicht kann dann ja wie in den Frühzeiten der DDR in öffentliche Wärmestuben gehen. 5 Euro pro Stunde kann man sich gewiss einmal pro Monat, manche auch einmal pro Woche leisten. Eine milde Abgabe, damit es nicht zur rot-schwarzen GroKo kommt und Grün mitregieren darf :joke:
Die hohen Kraftstoffpreise schaden auch der ganzen Wirtschaft.
Viele Güter des täglichen Bedarf sind bereits wegen den gestiegenen Transportkosten ebenfalls teurer geworden.
Vor allen, wenn die Strompreise massiv anziehen, ist das ein Negativsignal für die Grünen und ihren geliebten E-Autos!
Aber das sehen die wohl nicht.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr
PAM
Beiträge: 20516
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von PAM »

_Yoshi_ hat geschrieben: Di 12. Okt 2021, 05:40Die hohen Kraftstoffpreise schaden auch der ganzen Wirtschaft.
Viele Güter des täglichen Bedarf sind bereits wegen den gestiegenen Transportkosten ebenfalls teurer geworden.
Vor allen, wenn die Strompreise massiv anziehen, ist das ein Negativsignal für die Grünen und ihren geliebten E-Autos!
Aber das sehen die wohl nicht.
Das ist alles eine Frage der Relation. Wenn der Liter Benzin bei 2,50 ist, dann empfindest du 70 Ct für die kWh Strom als unglaublich billig. Mit diesem oder sogar noch höheren Preisen versuchen manche Betreiber von Ladesäulen ihre Refinanzierung schnellstmöglich einzufahren.

Außerdem sollst du gar nicht Auto fahren. Weder Verbrenner, noch mit Strom. Du sollst laufen oder allerhöchstens Rad fahren.
🔋📶 📺📻📡
DH0GHU
Beiträge: 3631
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von DH0GHU »

PAM hat geschrieben: Di 12. Okt 2021, 05:08
DH0GHU hat geschrieben: Di 12. Okt 2021, 00:22Simmt. Einfach weiter Kohle verfeuern...
... dann muss man bald auch nicht mehr so viel heizen...
Frostschutz allein reicht! Nur die Rohrleitungen sollten nicht einfrieren. Ansonsten kann man sich auch warm anziehen. :sozusagen:
Wenn wir nur noch genug Kohle verheizen, stellt sich die Frage nach Frostschutz nicht mehr. Kann mir aber egal sein, bin kinderlos. Was schert mich die Zukunft...
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
das letzte MHz
Beiträge: 8923
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von das letzte MHz »

_Yoshi_ hat geschrieben: Di 12. Okt 2021, 05:40
das letzte MHz hat geschrieben: Mo 11. Okt 2021, 22:26 Die Gaspreise werden noch regelrecht explodieren, denn die Grünen wollen ja nicht nur einen vorzeitigen Ausstieg aus der Braunkohle, sondern auch aus der Steinkohle und stattdessen auf moderne Gaskraftwerke setzen, bis es denn dann endlich mal genug Strom und Speichermöglichkeiten aus den erneuerbaren Energien gibt. Der Strombedarf wird aber aufgrund des vorgezogenen Aus von Verbrennungsmotoren ebenfalls kräftig anziehen und der Gasbedarf dadurch nochmals erheblich steigen. Jetzt rechnet man schon für diesen Winter mit teilweise 600 Euro Mehrkosten pro durchschnittlichem Haushalt. Setzen sich die Grünen durch, könnte ich mir auch locker 2.000 Euro Mehrkosten pro Heizperiode vorstellen. Es hängt ja alles zusammen: Gaspreise, Ölpreise und Strompreise und wenn man eben fast ausschließlich nur noch Gas als fossilen Energieträger will, steigt die Nachfrage und somit der Preis. Heizen wird Luxus, die Mittelschicht kann dann ja wie in den Frühzeiten der DDR in öffentliche Wärmestuben gehen. 5 Euro pro Stunde kann man sich gewiss einmal pro Monat, manche auch einmal pro Woche leisten. Eine milde Abgabe, damit es nicht zur rot-schwarzen GroKo kommt und Grün mitregieren darf :joke:
Die hohen Kraftstoffpreise schaden auch der ganzen Wirtschaft.
Viele Güter des täglichen Bedarf sind bereits wegen den gestiegenen Transportkosten ebenfalls teurer geworden.
Vor allen, wenn die Strompreise massiv anziehen, ist das ein Negativsignal für die Grünen und ihren geliebten E-Autos!
Aber das sehen die wohl nicht.
Lustig wird es auch bei der Frage, wo die Grünen ihr Gas herbekommen wollen. Von Putin zumindest nicht:

https://www.gruene.de/aktionen/nord-stream-2-stoppen

Die Frage bleibt aber im Raum: Wenn man weder Atomkraft, noch Braun- oder Steinkohle will und die erneuerbaren Energien de facto noch nicht die fossilen Energieträger ersetzen können und man aus politischen Gründen auch nicht mehr bei Putin kaufen will, wo soll das ganze Gas herkommen :gruebel:

Die Grünen vergessen immer, dass Wunsch und Wirklichkeit zwei verschiedene Paar Schuhe sind. Man muss eben nicht nur wollen, man muss auch können und die Grünen wollen immer nur :kopf:
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.
strade
Beiträge: 693
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von strade »

Beste Meldung des Tages :

https://www.welt.de/vermischtes/article ... uehlt.html

Die 8-jährige ist aufgefunden, lebt. Prima und ein Dankeschön an alle Beteiligten.
Manager
Beiträge: 1112
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von Manager »

www.sr.de
33-Jähriger nach Brandanschlägen festgenommen
Nach einer Serie von Brandanschlägen auf Funkmasten und Versorgungseinrichtungen im Raum Saarlouis hat die Polizei am Montag einen Verdächtigen festgenommen. Auf die Spur kamen die Ermittler dem 33-Jährigen nach Hinweisen aus der Bevölkerung.
Link ---> https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/p ... s_100.html
Manager
Beiträge: 1112
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von Manager »

_Yoshi_ hat geschrieben: Di 12. Okt 2021, 05:40 Die hohen Kraftstoffpreise schaden auch der ganzen Wirtschaft.
Viele Güter des täglichen Bedarf sind bereits wegen den gestiegenen Transportkosten ebenfalls teurer geworden.
Vor allen, wenn die Strompreise massiv anziehen, ist das ein Negativsignal für die Grünen und ihren geliebten E-Autos!
Aber das sehen die wohl nicht.
Frankreich sorgt für billigen Strom. Problem gelöst. :undweg:
Link ---> https://www.tagesschau.de/wirtschaft/we ... n-101.html
Japhi
Beiträge: 1802
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von Japhi »

Wir setzen halt auf nachhaltige und saubere Braunkohle :D
DH0GHU
Beiträge: 3631
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von DH0GHU »

Manager hat geschrieben: Di 12. Okt 2021, 20:20
_Yoshi_ hat geschrieben: Di 12. Okt 2021, 05:40 Die hohen Kraftstoffpreise schaden auch der ganzen Wirtschaft.
Viele Güter des täglichen Bedarf sind bereits wegen den gestiegenen Transportkosten ebenfalls teurer geworden.
Vor allen, wenn die Strompreise massiv anziehen, ist das ein Negativsignal für die Grünen und ihren geliebten E-Autos!
Aber das sehen die wohl nicht.
Frankreich sorgt für billigen Strom. Problem gelöst. :undweg:
Link ---> https://www.tagesschau.de/wirtschaft/we ... n-101.html
Eine Reduktion des Atomstromanteils von 70 auf 50% ist aber auch nicht unbedingt dazu geeignet, deutschen Energiehunger zu stillen.

Aber: https://www.nature.com/articles/s41467-021-25720-2

Man muss nur wollen und in entsprechend notwendige Speichertechnologie investieren - was Macron übrigens offenbar auch vor hat.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
das letzte MHz
Beiträge: 8923
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von das letzte MHz »

Japhi hat geschrieben: Di 12. Okt 2021, 20:43 Wir setzen halt auf nachhaltige und saubere Braunkohle :D
Erneuerbare Energien sind ja schön und gut und natürlich die Zukunft, ich sehe das ja gar nicht anders:

viewtopic.php?p=1621133#p1621133

Nur kann man eben erst < abschalten > wenn die Energieversorgung anderweitig gesichert ist. Die Grünen wollen alles vom Netz nehmen (Atomstrom, Braun- und Steinkohle), behindern den Ausbau der erneuerbaren Energie (wegen der Zugvögel, dem historischen Erscheinungsbild, Netzausbau bite nicht vor meiner Tür und dann erst die bösen Strahlen, dem Schutz des Wattenmeeres bei Gezeitenkraftwerken und Offshore Windparks, Naturschutzgebieten bei neuen Talsperren usw. usf.) und wollen bei unserem wichtigsten Gaslieferanten aus politischen Gründen nicht mehr kaufen. Entweder werden die Grünen massivst wortbrüchig oder Deutschland steht ohne Strom da.
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.
Japhi
Beiträge: 1802
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von Japhi »

Man hätte nicht so eilig aus der Atomkraft aussteigen dürfen. Nur für den Übergang, ja, aber bis dahin besser als Kohleverstromung mit den radioaktiven Abgasen.
QTH: Hattingen/NRW 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA-2350P (110/53), Microspot RA-319
das letzte MHz
Beiträge: 8923
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von das letzte MHz »

Am Ende ist es eine Geschmacksfrage, was man als erstes abschalten will (ich bin ja auch gegen Atomenergie), aber es muss einem klar sein, dass Abschalten ohne vorhandene Alternativen nicht funktionieren kann. Und da habe ich größte Sorgen bei den Grünen. Zumal sie ja auch Speichertechnologien blockieren (Akkus ja, aber nur ohne Lithium, ohne < Kobolde > und nur unter kontrollierten Arbeitsbedingungen der gesamten Lieferkette). Die Grünen wissen immer ganz genau, was sie nicht wollen und was schnellstmöglich verboten werden soll. Alternativen und Lösungen bieten sie aber keine. < Annalena > meint doch wirklich es sei damit getan, dass wir unsere Kühlschränke um zwei Grad wärmer einstellen. Problem gelöst.

Na wenigstens sind die freud'schen Versprecher so schön ehrlich :cheers:

https://www.youtube.com/watch?v=-2XU0wcHRns
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.
DH0GHU
Beiträge: 3631
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von DH0GHU »

Um mal mit einem "Vorurteil" aufzuräumen: Kohle ist keinesfalls eine Alternative zu teurerem Gas:
https://www.finanzen.net/rohstoffe/kohlepreis
https://www.finanzen.net/rohstoffe/erdg ... atural-gas

... es führt eben nichts daran vorbei, erneuerbare Energien massiv auszubauen.

Und naja, ob es dabei hilfreich ist, dass die Großhandelspreise für Strom mittlerweile weit über der Einspeisevergütung (5,6 Cent/kWh) für größere Anlagen liegen?

https://energy-charts.info/charts/price ... rval=month
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
das letzte MHz
Beiträge: 8923
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von das letzte MHz »

Jeden Freitag dürfen Moscheen in Köln nun über Lautsprecher zum Gebet rufen.

[...]

Die Ankündigung von Oberbürgermeisterin Henriette Reker stieß auf erwartbar geteiltes Echo.
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama ... n-100.html

Dann möchte ich aber von nun an auch Kirchenglocken in Afghanistan, Saudi-Arabien, Somalia, Iran, Malediven, Usbekistan, Jemen, Irak und Pakistan läuten hören :mad:
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.
Radio Fan
Beiträge: 5515
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Neues aus dem Online-Blätterwald

Beitrag von Radio Fan »

das letzte MHz hat geschrieben: Sa 16. Okt 2021, 14:04 Jeden Freitag dürfen Moscheen in Köln nun über Lautsprecher zum Gebet rufen.

Dann möchte ich aber von nun an auch Kirchenglocken in Afghanistan, Saudi-Arabien, Somalia, Iran, Malediven, Usbekistan, Jemen, Irak und Pakistan läuten hören :mad:
Das wird dort nicht mal im Ansatz möglich sein… ;)

QTH: Rostock Mitte
RX:Yamaha DAB TunerT-D500, Grundig Satellit 700, Peaq PDR050
Sony ICF 7600GR, Panasonic RF-D10, Technisat DigiPal DAB+,Sangean DPR76
Mobil: Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ATBB-Flex Dachantenne
Antworten