Wörter,die verschwinden.

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
Dudelsack
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Wörter,die verschwinden.

Beitrag von Dudelsack »

das letzte MHz hat geschrieben: Do 17. Dez 2020, 17:45
WKUTNA hat geschrieben: Do 17. Dez 2020, 10:52 Bisher: Denunziant
Neusprachlich: Meldeheld
Denunzianten sind eh nur Menschen, die andere aus niederen Beweggründen, zur Erlangung eines persönlichen Vorteils, anzeigen. Menschen, die Kriminalität ablehnen und etwas zur Anzeige bringen, weil sie sich nicht zum Komplizen durch Stillschweigen machen wollen, sind auch keine Denunzianten. Denunzianten waren Menschen, die einen Juden an die Gestapo verraten haben. Kein Denunziant ist ein Autofahrer, der bei der Polizei anruft, weil vor ihm einer sturzbesoffen in Schlangenlinien fährt.
Es gibt aber auch solche Menschen, die zwar Fehlverhalten ihrer Mitmenschen melden, aber selbst oft um keinen Deut besser sind, im Gegenteil. Diese Menschen geilen sich dann regelrecht daran auf, was für brave Bürger sie doch sind und schimpfen über die Fehltritte anderer Leute, vergessen aber völlig, vor ihrer eigenen Haustür zu kehren.
Leider spreche ich hier aus Erfahrung, da es diesen Typ Mensch auch in meinem nächsten familiären Umfeld gibt. Wenn man solche Leute dann irgendwann mal darauf hinweist, was für eine Doppelmoral sie da an den Tag legen, ist das, was sie tun, natürlich etwas ganz, ganz anderes als das, was die Anderen machen.
WKUTNA
Beiträge: 152
Registriert: Di 25. Dez 2018, 16:45
Wohnort: Bereich Marburg

Re: Wörter,die verschwinden.

Beitrag von WKUTNA »

Dem Beitrag von Dudelsack muss ich leider zustimmen.
Die Grenze zwischen Held oder Unhold, richtig oder falsch verschwimmt leider zu oft. Das eigene Handeln und das anderer (leider auch im 3. Reich) richtig einzuschätzen, fällt oft schwer, ist zudem zeit- und ortsabhängig. Was dem einen ein niedriger Beweggrund ist kann einem anderen ein lobenswerter sein. Man hält sich nicht immer an die Definitionen von Wikipedia u.a.

Eine Frage an das letzte MHZ.
Existierst du wirklich oder bist du nur ein Phantom? Physikalisch gesehen gibt es nämlich keine klar definierbare obere Frequenzgrenze. Oder meinst du die untere (=0) ?

Bereich Marburg
UKW: XDR-F1HD, Vert. Dipol, Hor. 8 El. Yagi auf Rotor, Norton-Verstärker in den Anschlusskästen
DAB: DIT-1000, 9 El. Yagi fixiert, 16 El. LP-Antenne auf Rotor, PGA103-Verstärker in den Anschlusskästen
Alle Verstärker ohne Vorselektion!
Dudelsack
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Wörter,die verschwinden.

Beitrag von Dudelsack »

WKUTNA hat geschrieben: Fr 18. Dez 2020, 18:15

Eine Frage an das letzte MHZ.
Existierst du wirklich oder bist du nur ein Phantom? Physikalisch gesehen gibt es nämlich keine klar definierbare obere Frequenzgrenze. Oder meinst du die untere (=0) ?
Ich denke, das letzte MHZ als allgemein gültigen Wert gibt es so nicht, sondern es kommt immer auf den Standpunkt des Betrachters, also in diesem Fall auf den verwendeten Empfänger und dessen Frequenzbereich an.
Felix II
Beiträge: 687
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: Wörter,die verschwinden.

Beitrag von Felix II »

Tand

Eben als Twitternachicht gesehen, Zitat:
Der 12-jährige muss für die Schule „Die Brück am Tay“ lesen.

„Mama, was ist Tand?“
„Zeug, das hübsch anzusehen, aber billig verarbeitet ist.“
„Also bei Wish bestellt ...“

Shakespeare und Fontane 2020.
mfG: Felix II

[hr]

Sticks and stones may break my bones but there will always be something to offend a feminist.

Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard
Dudelsack
Beiträge: 1072
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Wörter,die verschwinden.

Beitrag von Dudelsack »

Ach, lustig! Genau aus diesem Gedicht ist mir dieses Wörtchen auch noch bekannt.
das letzte MHz
Beiträge: 7041
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Wörter,die verschwinden.

Beitrag von das letzte MHz »

stille Treppe

.
.
.

der Ort, an den Kevin mit seinen unqualifizierten Störeinwürfen gleich mal wieder hinverschwinden sollte :joke:
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.
Westallgäu
Beiträge: 197
Registriert: Di 9. Okt 2018, 18:43

Re: Wörter,die verschwinden.

Beitrag von Westallgäu »

Normalität :confused:
PAM
Beiträge: 15523
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Wörter,die verschwinden.

Beitrag von PAM »

Platzhalter :sagnix:
😷 ⚠️ Bitte Abstand halten! ⚠️ 😷
Radio-DX
Beiträge: 582
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:08
Wohnort: Nähe Neustadt a.d. Orla (Ostthüringen)

Re: Wörter,die verschwinden.

Beitrag von Radio-DX »

Für den Parkplatz? :D
QTH: Nähe Neustadt a.d. Orla (Ostthüringen)
Empfangsrekord mit RDS-PS: 3075 km (Madeira: 88,0 MHz, Radio Renascenca, Sporadic-E am 12.06.2013)
PAM
Beiträge: 15523
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Wörter,die verschwinden.

Beitrag von PAM »

Dafür ist der Kater da.
😷 ⚠️ Bitte Abstand halten! ⚠️ 😷
Radio-DX
Beiträge: 582
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:08
Wohnort: Nähe Neustadt a.d. Orla (Ostthüringen)

Re: Wörter,die verschwinden.

Beitrag von Radio-DX »

Mit ein paar Leckerlies ist der leicht zu bewegen. :D
QTH: Nähe Neustadt a.d. Orla (Ostthüringen)
Empfangsrekord mit RDS-PS: 3075 km (Madeira: 88,0 MHz, Radio Renascenca, Sporadic-E am 12.06.2013)
Alqaszar
Beiträge: 290
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:26
Wohnort: Viersen

Re: Wörter,die verschwinden.

Beitrag von Alqaszar »

Hauderei.
QTH: Viersen (NRW)
das letzte MHz
Beiträge: 7041
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Wörter,die verschwinden.

Beitrag von das letzte MHz »

Smilies ... alle sprechen nur noch von Emojis
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.
PAM
Beiträge: 15523
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Wörter,die verschwinden.

Beitrag von PAM »

"Alltagsmaske"...
😷 ⚠️ Bitte Abstand halten! ⚠️ 😷
Felix II
Beiträge: 687
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: Wörter,die verschwinden.

Beitrag von Felix II »

Kein Wort, aber solcherart Satzbau gibt es heute auch nicht mehr. Gerade auf einer Quittung von 1982 folgendes gelesen:

"Bei Irrtum od. Umtausch wollen Sie diesen Kassenzettel vorlegen."
Beleg1982.png
Die Quelle https://i.ebayimg.com/00/s/MTYwMFgxMjAw ... 0/$_59.JPG
mfG: Felix II

[hr]

Sticks and stones may break my bones but there will always be something to offend a feminist.

Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard
Antworten