Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
PAM
Beiträge: 4272
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von PAM » So 8. Sep 2019, 11:58

Sehr wohl, Herr General! :rp: Dann lass' die Akkus machen. Wenn es ihnen gut geht, dann sind alle zufrieden. Schreib' dem Händler vielleicht trotzdem, dass er sorgfältiger verpacken sollte.

Gekauft hatte ich vier Trioden 6Ж1П, zwei befeuern einen chinesischen Kopfhörerverstärker. Gekauft vor zwei Jahren als Bausatz, wird er im Herbst/Winter gern von mir benutzt, selbst mit DVB-S oder DAB+ als NF-Quelle. Die 6Ж1П ersetzen die beigelegten chinesischen 6J1, deren krummer und wackeliger Aufbau zu unerwünschten Mikrofonieeffekten führt. Ansonsten würden sie genauso spielen. Die sowjetischen 6Ж1П habe ich in Militärausführung erworben. Man verspricht eine vierfache Lebensdauer, interessanter ist aber die im Datenblatt angegebene mechanisch verstärkte vibrationsgeschützte Ausführung. Optisch sind sie massiver aufgebaut, Mikrofonie (Klirren/Klingeln beim Antippen) ist nicht feststellbar.

Geschmack und Klangempfinden sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Ich mag an dem Ding den sehr tief gehenden Bass und die eindrucksvolle Verstärkung, die bei entsprechender Lautstärke den Kopfhörer vom Schädel abheben lässt. Es spielt daran aber auch nicht jeder Kopfhörer gleich gut, man muss sich schon an die vorgegebene Impedanz halten.

Bis auf das gemeinsame Netzteil und die Siebung ist alles separat aufgebaut und der Kopfhörerverstärker zeichnet sich durch eine eindrucksvolle Stereo-Kanaltrennung aus. Die Mitten sind nicht so überbetont wie manche IC-Verstärker, die Höhenwiedergabe ist dagegen wieder recht luftig und natürlich. Als in den 1980ern Aufgewachsener konnte ich nie genug Bass haben, die damaligen Kofferradios bzw. mein kleines Kinderzimmer-Röhrenradio waren damit recht sparsam. Der Kopfhörerverstärker bietet ganz sicher kein unverfälschtes Klangbild, jedoch gefällt mir eben genau diese Einfärbung.



Auf den Keks :verrueckt: geht mir dagegen mein Garagennachbar. Der lärmt mit seinem unwillig hochdrehenden Motorradmotor (leidet unter Zündaussetzern, verschluckt sich beim Abtouren), dass es einem die Ohren vom Stamm haut. Ich sitze oben am offenen Küchenfenster und verstehe mein Radio nicht mehr.

:mad: Ey, Sonntagsruhe! :motz:
[JO62rr]

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1299
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Spacelab » So 8. Sep 2019, 12:06

DerGeneral hat geschrieben:
So 8. Sep 2019, 07:20
Akku ist leicht nach außen gewölbt
Du weißt aber schon das man Lithium Akkus (ich gehe mal davon aus das es so einer ist) NIEMALS verwenden sollte wenn dieser sich bereits wölbt. Erstens besteht Gefahr für das Gerät in das er eingesetzt wurde weil sich der Akku schnell noch weiter wölben kann und dann was kaputt drückt. Zweitens kann bei einem sich wölbenden Akku die schützende Trennfolie zwischen Anode und Kathode reißen und das teil hat einen Kurzschluss. Bei einem Lithium Akku führt spätestens das dann zu einem Brand. Gerade mit Lithium Akkus ist nicht zu spaßen! Manche Recyclingstationen, wie zum Beispiel auf dem Wertstoffhof, nehmen gewölbte Akkus gar nicht mehr an. Ich vermute dein Akku ist nicht das erste mal unsanft auf dem Boden aufgeschlagen. In jedem Fall solltest du den Akku nicht mehr verwenden und sofort beim Verkäufer reklamieren. Denn selbst wenn sich das Ding noch aufladen lässt, was glaubst du wie lange hält ein sich jetzt bereits wölbender Akku noch durch? ;)
PAM hat geschrieben:
So 8. Sep 2019, 10:14
Schnelles Laden wird zwar immer öfter gefordert, ist letztlich aber nicht gesund.
Das Gerücht ist auch nicht tot zu kriegen. Wir sind ja nicht mehr in Zeiten von Ni-Cd oder Ni-Mh Akkus. Lithium Akkus können ganz heftige Ladeströme gefahrlos wegstecken. Vorausgesetzt es wird darauf geachtet das er nicht zu heiß wird. Moderne Lithium Akkus können problemlos mit 1,5C geladen werden. Das heißt, wenn wir mal einen Standard Handy Akku mit 3000mAh nehmen, kann dieser absolut gefahrlos mit 4500mAh aufgeladen werden. Natürlich macht das keiner weil die teile dann viel zu warm werden und sich in einem Handy ein Hitzestau bildet. Genau da stecken die Handyhersteller viel Hirnschmalz rein Ladeverfahren zu entwickeln die den Akku schnell aufladen, ihn dabei aber nicht zu warm werden zu lassen.
DerGeneral hat geschrieben:
So 8. Sep 2019, 10:59
Auf dem neuen Akku ist übrigens "2-2016" aufgestempelt, gilt das bereits als überlagert?
Bei ordentlicher Lagerung ist das noch kein Problem. Vorausgesetzt natürlich der Akku wurde noch nie benutzt. Ein bereits benutzter Lithium Akku verliert im Monat 1-2% seiner Ladung. Dann wäre er, wenn er nicht regelmäßig nachgeladen wurde, total überlagert. Samsung gibt für seine unbenutzten Lithium Akkus eine gefahrlose Mindestlagerzeit von 5 Jahren an.
PAM hat geschrieben:
So 8. Sep 2019, 10:14
Der Ladezustand muss sich binnen weniger Minuten verändern. Wie lange letztlich eine vollständige Ladung dauert, das ist von der Ladeschaltung abhängig.
Genau so sieht es aus. Am Anfang muss sich der Ladezustand schnell ändern. Gegen Ende hin kann es dann hingegen aber ruhig länger dauern. Das ist normal.
TobiasF hat geschrieben:
So 8. Sep 2019, 09:16
Die Briefzustellung erfolgt gerne früh um 3 per Moped. Das könnte damit zu tun haben, dass Post Modern mit der Sächsischen Zeitung (SZ) verwandt ist und diese gleich mit ausliefert.
Bei uns ist das die "saarriva". Die wird mitten in der Nacht zusammen mit der Saarbrücker Zeitung ausgetragen. Die haben zwar seit der zweiten Pleite der saarriva nichts mehr miteinander zu tun aber ausgetragen wird immer noch zusammen.
DerGeneral hat geschrieben:
So 8. Sep 2019, 09:48
Post Modern gibt es bei uns nicht, der Brief ist wohl über Umwege bei Citypost Weserbergland in Hameln gelandet, wo er dann auch noch ein paar Tage unbearbeitet herumlag.
Man kann auch über die saarriva Briefe über deren Zustellbezirke hinaus verschicken. Dieser wandert dann von Regionalpost zu Regionalpost. Und das dauert dann mehr als lange bis der Brief endlich ankommt. Selbst saarriva intern ist es keine Seltenheit das ein Brief mal 7 Werktage unterwegs ist. :rolleyes:

PAM
Beiträge: 4272
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von PAM » So 8. Sep 2019, 12:41

Sind es denn überhaupt Li-xxx Akkus? :gruebel: Bei "Gigaset" habe ich noch die mit Einzel R6, R3 oder später mit gebündelten Packs aus Rundzellen in Erinnerung. Zu meiner Schande muss ich aber sagen, dass ich nicht weiß, was aktuell drin ist. Die "Gigaset" scheint es wohl noch immer zu geben. Wahrscheinlich jetzt wohl auch mit der Tütensuppe als Stromquelle. In diesem Fall gilt die Warnung unbedingt, keine aufgeblähten oder anderweitig beschädigten Zellen zu verwenden. Die Dinger können brandgefährlich werden!

Der lärmende Nachbar scheint jetzt offenbar auch die Mittagsruhe zu missachten und dröhnt schon wieder. Immerhin ist die Gasannahme besser geworden und die Zündaussetzer sind weg. Möge er sich jetzt am besten dafür mit einer Ausfahrt belohnen. Hauptsache weg und hier ist wieder Ruhe!
[JO62rr]

DerGeneral
Beiträge: 250
Registriert: Fr 5. Jul 2019, 01:40

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von DerGeneral » So 8. Sep 2019, 13:52

Danke Spacelab und PAM für Eure Kommentare! Natürlich ist mir bekannt, wie gefährlich aufgeblähte Li-Ion-Akkus werden können. Ich kann Entwarnung geben: Es handelt sich um ein flaches 3-Zellen-NiMH-Akkupack. Das Pack ist nicht mehr hundertprozentig gerade und die mittlere Zelle kommt mir ein wenig angebogen vor. Also keine Tütensuppe :eek: . Sonst hätte ich das kaum in Betrieb genommen. Mittlerweile ist es auch aufgeladen, wobei es laut Anzeige sehr lange an den 2/3 der Kapazität laborierte und dann sehr plötzlich voll sein sollte. Womöglich ist das Akkupack noch nicht auf seiner vollen Kapazität, das spielt sich wohl noch ein. Heiß geworden ist es nicht. Dennoch werde ich den Herrschaften aus Bischofswerda mitteilen, dass sie ihre Akkus künftig bitteschön sorgfältiger verpackt verschicken mögen. Dass man da beim Umschlag je nach Akkutyp einen Unterschied macht, kann ich mir nämlich kaum vorstellen.

PAM
Beiträge: 4272
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von PAM » So 8. Sep 2019, 14:07

Ein Dreier in Serienschaltung. :gruebel: Alles, nur nicht ideal. Hoffentlich passen die Zellen einigermaßen zusammen. Mag sein, dass die mechanische Kaltverformung keinen Schaden angerichtet hat und das Pack trotzdem funktioniert. Die "Schätzanzeigen" zum Akkustand sollte man nicht zu genau nehmen. Bei der Erstladung kann man die Zellen ruhig etwas länger laden, wenn es das Programm zulässt.

Der mit Lärm nervende Garagennachbar macht noch immer an seinem Bock herum. Ich werde provokant meinen Rollerich rausschieben, warmlaufen lassen und dann 'ne Runde fahren. Der 23-Jährige tut's wenigstens!
[JO62rr]

Goldi
Beiträge: 246
Registriert: Mo 18. Feb 2019, 20:26

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Goldi » Mo 9. Sep 2019, 15:09

Da ich heute mir die Zeit genommen habe, mal etwas länger hier im Forum unterwegs zu sein,werde ich mich auch hier äußern ....
wie verrückt ist das denn ... :motz:
In Indien ( Milliarden Bevölkerung ) ist man enttäuscht,daß der Mondsatellit nicht mehr zu orten war, weil die Verbindung zur Erde abgebrochen ist und in diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, was ist dort wichtiger, Satelliten zum Mond zu schießen und die Atombombe zu besitzen oder die Millionen Menschen u.a. hungern zu lassen ...... die Armut schreitet dort rasant weiter .....
Im kommenden Jahr in Vietnam eine neue Formel 1 Strecke eröffnet ....
In China Kohlekraftwerke ( 800 ) !!!!!! - geplant sind ....
In Japan der Walfang wieder durchgeführt wird .....
In Deutschland weiterhin Plastiktüten in jedem Supermarkt zu kaufen gibt ...

Ich bin völlig unwichtig auf dieser WELT , aber wir werden diesen Globus zu Grunde richten ......
Es hat ( seit Menschengedenken ) immer mehr Kriege gegeben und man kann den Wahsinn nicht aufhalten .... :kopf:

Warum lassen wir das alles zu, warum nur .... :confused:

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1299
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Spacelab » Di 10. Sep 2019, 11:52

Mich nervt die Wegfahrsperre meines Skoda Octavia 1U ohne Ende. :mad: Das ich öfters 5, 6, 7 mal den Schlüssel hin und her drehen muss bis das Licht der Wegfahrsperre aufhört zu blinken bin ich ja mittlerweile gewöhnt. Aber eben musste ich mir das Auto meines Nachbarn ausleihen und 30km (eine Wegstrecke) fahren um meine Lebensgefährtin abzuholen. Die bekam auch nach 20 mal Schlüssel drehen die Wegfahrsperre nicht entsperrt. Ich konnte die Kiste nur starten indem ich, durch sau kompliziertes drücken und drehen der beiden Knöpfe am Kombiinstrument, den Notfallcode eingegeben habe den Skoda mit dem Auto mitgeliefert hatte. Anscheinend wissen die wie unzuverlässig ihre Wegfahrsperre funktioniert. :sneg:

Radio Fan
Beiträge: 833
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Radio Fan » Di 10. Sep 2019, 13:01

Hast es auch schon mit deinem Zweitschüssel versucht ?
Es könnte evtl. sein, daß beim Erstschlüssel der Transponder ne Macke hat und nicht mehr zuverlässig erkannt wird. 🤷🏼‍♂️

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1299
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Spacelab » Di 10. Sep 2019, 13:04

Ja habe ich schon ausprobiert. Wir haben beide Schlüssel in Verwendung.

zerobase now
Beiträge: 635
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von zerobase now » Di 10. Sep 2019, 16:23

Sowas ist allerdings mehr als ärgerlich und darf einfach nicht passieren. Das ist sicherlich kein Ruhmesblatt für Skoda.

Scrat
Beiträge: 184
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:16
Wohnort: 49°15 N - 11°28 O

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Scrat » Di 10. Sep 2019, 22:58

Goldi hat geschrieben:
Mo 9. Sep 2019, 15:09
In Deutschland weiterhin Plastiktüten in jedem Supermarkt zu kaufen gibt ...
Du glaubst doch wohl nicht wirklich dass das auslisten der Plastiktüten in D zu einem nennenswert saubereren Planeten führt? :joke:
Was allein schon die verarbeitende Industrie an Plastikmüll täglich raushaut....
Da fällt doch dem Chinesen vor Lachen der Plastkbecher aus der Hand.

Warum? Weil es irgendjemandem Geld bringt.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1299
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Spacelab » Mi 11. Sep 2019, 07:21

Es sollen ja ab 2020 in Deutschland keine Plastiktüten mehr verkauft werden dürfen. Klar es ist ein Anfang. Aber wirklich viel ausmachen wird das unterm Strich nicht. Da haut der Chinese mit nur einer seiner mega Fabriken mehr Plastikmüll raus wie wir mit allen Plastiktüten in ganz Deutschland. Und Umweltbewusstsein haben die Chinesen null komma gar nicht. Da ist das was wir hier anstellen ein feuchter Furz dagegen.

PAM
Beiträge: 4272
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von PAM » Mi 11. Sep 2019, 08:24

So genannte "industrielle Verpackung" ist immer Einweg - und fällt in Unmengen an. Das beginnt beim Einrollen ganzer Paletten in Folie, geht weiter mit Luftpolsterfolie bzw. "chinesischer Tütenluft" (Folien-Luftkissen) und schließt auch "Füllflocken" mit ein. Das ganze Zeug wird genau einmal benutzt und ist dann Müll.
[JO62rr]

DB1BMN
Beiträge: 386
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50
Wohnort: Bremen

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von DB1BMN » Mi 11. Sep 2019, 10:37

Füllflocken sind aus Maisstärke. Kann man essen

Spacelab
Administrator
Beiträge: 1299
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Spacelab » Mi 11. Sep 2019, 11:52

Aber leider nicht alle. Die Dinger gibt es nämlich auch in billig vom Chinamann. Aber genau das ist der Punkt. Solange umweltbelastende Stoffe günstiger sind als umweltfreundliche, wird sich am Status Quo nicht allzu viel ändern. Als ich noch mein Geschäft hatte habe ich als Verpackungsmaterial immer geschreddertes Altpapier genommen. Das hat mich fast das zweieinhalb fache von dem gekostet was ich für chemische Chinachips bezahlt hätte. Und das Altpapier war ja einfach nur Müll. Da war nichts vorsortiert oder so. Das war so wie es aus den Sammelcontainern oder blauen Papiertonnen gefallen ist. Inklusive den Resten von Milchtüten. :rolleyes:

Antworten