Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 966
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Spacelab » Mi 24. Apr 2019, 15:11

Fragt sich halt nur wer dann asozialer ist. Die Kids mit ihrem plärrenden Boxen oder derjenige der mit einem höchst illegalen Gerät einfach mal alle WLANs im Umkreis lahm legt nur weil er seine Ruhe haben will. Aber zum Glück muss man das nicht großartig ausknobeln da es dafür Gesetze gibt die einem da bei der Entscheidung helfen. ;) Wir sind ja nicht in einer Bananenrepublik.

Goldi
Beiträge: 213
Registriert: Mo 18. Feb 2019, 20:26

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Goldi » Mi 24. Apr 2019, 15:44

Spacelab hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 15:11
Fragt sich halt nur wer dann asozialer ist. Die Kids mit ihrem plärrenden Boxen oder derjenige der mit einem höchst illegalen Gerät einfach mal alle WLANs im Umkreis lahm legt nur weil er seine Ruhe haben will. Aber zum Glück muss man das nicht großartig ausknobeln da es dafür Gesetze gibt die einem da bei der Entscheidung helfen. ;) Wir sind ja nicht in einer Bananenrepublik.
@Spacelab,

ob sich all die technische " Störungen " für die Krawallmacher auch auszahlen ..... :gruebel:
Man muss ja wenigstens' am Wochenende in der Natur seine ersehnten Ruhestunden auch noch anders verbringen können und nun lese ich die letzten Beiträge der vielen User, welche alles daran setzten, dass der Lärmpegel mit allen technischen Überlegungen reduziert bzw. außer Kraft gesetzt werden könnte ...... :eek:
Soweit sind wir schon gekommen ,um unsere Freizeit zu opfern,und mit diesen " Menschen " ein " Stelldichein " zu planen , damit diesem Irrsinn endlich Einhalt geboten werden kann ..... aber sie werden - ALLE - weiterhin ihre Boxen auf voller Lautstärke aufdrehen,um gesehen und vorallem gehört zu werden ..... :motz:
Was kann man dagegen noch in der heutigen / hochtechnisierten IT - Welt unternehmen ..... :confused: ????
Die Gesetze kennt doch jeder vernünftige Mensch und die Ruhestörer machen weiterhin Stress und Lärm , leider .....

Spacelab
Administrator
Beiträge: 966
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Spacelab » Mi 24. Apr 2019, 17:38

Natürlich ist das ein gesellschaftliches Problem und verbockt haben das die Eltern die ihren Belgern keine Manieren und keinen Anstand mehr beibringen. Ich sehe es täglich bei meinen Nachbarn. Die beiden Kinder werden verhätschelt und vertätschelt. Sogar die 500 Meter(!) Fußweg in die Schule werden sie täglich gefahren und mittags natürlich auch wieder abgeholt. Der Garten ist rappelvoll mit Rutsche, Schaukel, einem Pool, sau teuren Fahrrädern die die Kids wenn sie keinen Bock mehr haben einfach mit einem lauten rappeln umwerfen und liegen lassen wo sie gerade angekommen sind und so weiter... Und wie mir der Vater mal in einem Gespräch verraten hat ist das Haus genauso gestopft voll mit allem möglichen Mist. Und was ist das Ende vom Lied? Die Kinder sind jede Woche einmal beim Therapeuten weil das Mädchen mit 12 Jahren gar nichts auf die Reihe kriegt und wenn etwas nicht sofort auf Anhieb klappt in regelrechte Heulkrämpfe ausbricht. Ein wirklich bildhübsches Mädchen das auch sehr nett ist wenn sie denn mal Kontakt zu einem aufgenommen hat. Freunde hat sie keine da sie ihre Wünsche nicht äußern kann. Sie steht in einer Gruppe und fängt ganz unvermittelt an zu heulen als sei ihre Lieblingskatze gerade gestorben. Dabei hatte sie nur keine Lust mit der Gruppe auf den Sportplatz zu gehen. Das kann sie aber nicht sagen und bricht regelrecht zusammen. Klar das so eine keiner in der Gruppe dabei haben will.

Der Junge (10 Jahre alt) hingegen wird sofort aggressiv wenn er etwas nicht bekommt was er will. Da fliegt auch schon mal ein ausgewachsenes Bobbycar die Treppe runter oder die Blumenvase vom Tisch. Der Vater erzählte das sie schon mehrmals in der Schule antanzen mussten weil er seine Mitschüler regelrecht terrorisiert und gerne ihre Sachen quer durch den Klassenraum wirft. Da kann man sich ja jetzt schon mal überlegen was das in späteren Jahren für ein "netter" Zeitgenosse wird. Also wenn der Therapeut kein wahrer Zauberer ist dann sehe ich für die Zukunft der beiden Kids rabenschwarz.

Goldi
Beiträge: 213
Registriert: Mo 18. Feb 2019, 20:26

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Goldi » Mi 24. Apr 2019, 18:44

@Spacelab,
DU sprichst mir aus dem Herzen,mit all Deinen Schilderungen ..... :spos:
Auch in meiner Nachbarschaft spielen sich tagtäglich solche Dramen immer und immer wieder ab. Die 2 Jungs' sind heillos zerstritten und ( fast ) jeden Tag und an den Wochenende eskaliert der Streit zu handfesten Auseinandersetzungen und verbalem Wutausbruch,von der Wortwahl ganz zu schweigen .... und dann sind auch noch 2 !!!!!! Hunde zwischen den Brüdern und der Kampf ist eröffnet ......
Beide Eltern sind im gehobenen Arbeitsverhältnis ( Ärzte ) beschäftigt,aber in der Erziehung der Kinder vollkommen überfordert und obwohl wir Nachbarn ( 3 ) bereits mehrfach versucht haben zu helfen,wurde unsere Hilfe abgelehnt und seitens der Behörde wird nichts gegen dieses gestörte Verhalten unternommen ......
Wir alle in der Umgebung sind vollkommen machtlos und stellen uns immer wieder die gleiche Frage,wo soll das eines Tages mal enden .... :gruebel: ?????
Von diesen gebildeten Nachbarn hätten wir mehr Rücksicht im Umgang mit den Mitmenschen erhofft, aber diese Hoffnung ist vergebens" ,schade .... , ich kann DICH voll verstehen und auch Du bist wohl machtlos .... ,leider...gruebel:

Cha
Beiträge: 420
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28
Wohnort: Zittauer Gebirge

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Cha » Mi 24. Apr 2019, 21:34

DB1BMN hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 10:19
Auch toll sind "Konversationen" dieser Art:
F: "noch da" (ohne Fragezeichen und Großschreibung wohlgemerkt)
A: "Ja, ich bin noch da."
F: "was"
A: "Bitte?"
F: "was wollen du"
A: "Was möchten Sie denn? Sie haben mich doch angeschrieben."
F: "Hu**nsohn"
A: #igno
oder:
F: "Ich will den haben!"
A: "Ich möchte."
F: "Was?"
A: "Bitte?"
F: "Wic**er!"
A: #igno
Der Brüller bis jetzt war die Anfrage auf einen angebotenen Gitarrenverstärker (nix besonders):
F: "Funktioiert der?"
A: "Denke schon. Die LED leuchtet beim Einschalten und es rauscht, wenn man Volume voll aufdreht und brummt, wenn man den Input berührt. Sollte also funzen. Hab keine Klampfe mehr zum Probieren, kannst ja deine mitbringem zum Probespielen."
F: Warum?
A: Dann hörst du, ob er sich mit deiner Gitarre verträgt.
F: Ich will denn für mein Schlagzeug.
A: :kopf:
Taugt immerhin für prima TV-Unterhaltung: eBay Kleinanzeigen Karaoke - Late Night Berlin :joke:
Beiträge: +5070 von MySnip seit 12/2013

DB1BMN
Beiträge: 337
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50
Wohnort: Bremen

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von DB1BMN » Do 25. Apr 2019, 09:11

Analbaron :bruell:

DABit
Beiträge: 118
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:49
Wohnort: JN36OV, Laupen BE (CH) 489müM, 16.5km südwestlich von Bern

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von DABit » Do 25. Apr 2019, 09:47

Wenn der Vordermann beim Auffahren auf die Autobahn immer langsamer wird und man bei fast Schritt-Tempo realisiert, der will nicht einfädeln, sondern einparken. Sau gefährlich sowas, wenn sie auf der linken Spur an dir vorbei pfeifen und dir ein Kühlergrill von einem LKW in den Innenspiegel wächst!
:gruebel: Scheissgefühl, irgendwie.

PAM
Beiträge: 3474
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von PAM » Do 25. Apr 2019, 09:57

Hatte ich unlängst auch. Die verkürzte Autobahnauffahrt endet in einem Baustellenabschnitt mit Tempo 60. Rechte Spur normal breit, Lkw an Lkw. Linke Spur 2 m breit und dort quetschte sich die automobile Oberklasse an den Lkw vorbei. Das Auffahren war nicht möglich, also angehalten. Es dauerte einige Zeit, bis sich eine Lücke bot, in die ich mit dem lahmen Smart aus dem Stand hineinziehen konnte.

Durch die Kürze der Auffahrt ist die Reaktionszeit für den Auffahrenden und für den fließenden Verkehr sehr kurz. Anderorts hätte man so kurze Auffahrten während der Bauarbeiten schlicht geschlossen.
[JO62rr]

DABit
Beiträge: 118
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:49
Wohnort: JN36OV, Laupen BE (CH) 489müM, 16.5km südwestlich von Bern

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von DABit » Do 25. Apr 2019, 10:55

Hihihi, automobile Oberklasse, der war gut! Damit meinst Du wohl diese Hausfrauenpanzer, welche über die Aussenspiegel gemessen mehr als 2.10m breit sind.
Hmm, bei uns war keine Baustelle, der Typ hat einfach das Gaspedal nicht gefunden. So mussten wir halt die Standspur etwas "mitnehmen", um den viel schnelleren LKW überholen zu lassen. Der Schläfer hat dann ohne zu blinken einfach die Spur gewechselt und den LKW zu einer Notbremsung gezwungen. Wir konnten den Rauch der Pneus riechen.
Solche Situationen stinken mir immer, vor allem, wenn es noch ein Tanklaster mit Anhänger ist!

Naja, wenn man nicht übermässig motorisiert ist, wird es richtig gefährlich in solchen Situationen, wie Du sie erlebt hattest. Bei uns half aber der Kompressor im Benz auch nicht weiter, es war schon zu eng und der LKW schon zu nahe, um den Schläfer zu "schnappen". Wir hätten uns nur etwas eher vor die Schnauze des LKW gesetzt als der Schläfer, als der LKW noch schneller war. Dabei wäre der Schläfer wohl etwas "angeschoben" worden, welcher ja ohne zu blinken ausgeschert hatte. So hatten wir lieber die Standspur "gebügelt". :kopf:

RheinMain701
Beiträge: 389
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:18

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von RheinMain701 » Di 30. Apr 2019, 10:32

Ich mache mir totale Vorwürfe, weil mich heute jemand nach dem Weg gefragt habe in einem Ort, in dem ich mich nicht gut auskenne, und ich ihn versehentlich gegen die Einbahnstraße geschickt habe. Kann jemand hier mein Gewissen erleichtern und sagen, es war nicht so schlimm?

das letzte MHz
Beiträge: 1813
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von das letzte MHz » Di 30. Apr 2019, 14:26

RheinMain701 hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 10:32
Ich mache mir totale Vorwürfe, weil mich heute jemand nach dem Weg gefragt habe in einem Ort, in dem ich mich nicht gut auskenne, und ich ihn versehentlich gegen die Einbahnstraße geschickt habe. Kann jemand hier mein Gewissen erleichtern und sagen, es war nicht so schlimm?
Der Autofahrer (?) ist immer noch selber dafür verantwortlich die Verkehrsregeln zu beachten, egal was er von wem als Wegbeschreibung erhalten hat. Schließlich kann es auch immer mal zu kurzfristigen Veränderungen der Verkehrsführung kommen, die auch ein Ortskundiger (noch nicht) kennt. Da es keine Absicht (sprich kein Vorsatz) von dir war, kann es dir zwar peinlich und unangenehm sein; Vorwürfe, wenn der Autofahrer entgegen der Fahrtrichtung die Einbahnstraße befahren haben sollte, brauchst du dir aber keine machen, das ist immer noch seine höchst persönliche Verantwortung darauf selber zu achten.
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

DABit
Beiträge: 118
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:49
Wohnort: JN36OV, Laupen BE (CH) 489müM, 16.5km südwestlich von Bern

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von DABit » Di 30. Apr 2019, 17:42

Es soll ja Spezialisten geben, die bringen solche Sachen ganz ohne fremde Hilfe, nur mit ihrem eigenen Navi fertig! Das macht es zwar auch nicht willentlich, weil es keinen hat, aber das Resultat fällt dann wohl ähnlich aus.

In 700m links, beim Kreisel die zweite Ausfahrt... Um Gottes Willen, wie praktisch! Ich habe halt noch fahren gelernt, als in fremden Städten die Freundin noch die Karte auf dem Schoss hatte und man die Strecke beim zweiten mal mehrheitlich gekannt hatte. Heute weiss man es auch nach dem zehnten Mal noch nicht, weil man immer noch auf's Navi schaut!

Schwamm drüber, vergiss es einfach, wenn's gekracht hätte, müsstest Du es wohl gehört haben! :D

Spacelab
Administrator
Beiträge: 966
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Spacelab » Fr 3. Mai 2019, 12:54

Ich hätte nie gedacht das ein mieses Autoradio so nerven kann. :rolleyes: Wir sind jetzt schon seit mehreren Stunden mit dem 2010er Ford Fiesta der Lebensgefährtin unterwegs und das Werksradio ist der letzte Heuler. Die Trennschärfe und vor allem die Empfindlichkeit ist erstaunlich gut. Aber das RDS erinnert mich an die ersten RDS Radios aus den 80ern. Die haben auch erst geschaltet wenn die eingestellte Frequenz fast komplett im Rauschen verschwunden war. Außerdem verschaltet sich die Kiste gerne mal. Immer wieder wird für 2 bis 3 Sekunden auf eine total verkrachte Frequenz geschaltet bis der Tuner merkt dass das keine gute Idee war und wieder zurück schaltet. :rolleyes:

PAM
Beiträge: 3474
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von PAM » Fr 3. Mai 2019, 13:01

Welches Radio ist denn das? Die aktuellen Radiomodelle fand ich nämlich durchaus "hobbytauglich".
[JO62rr]

Spacelab
Administrator
Beiträge: 966
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Spacelab » Fr 3. Mai 2019, 13:13

Die Bezeichnung weiß ich jetzt gar nicht. Ist das einfachste ohne MP3 oder USB Anschluss. Wie gesagt, Trennschärfe und Empfindlichkeit machen schon Spaß. Nur das RDS ist arg schaltfaul. Wenn ich raten müsste würde ich als Hersteller Conti tippen.

Was auch nervt ist der dumpfe Klang mit dem aufgeblähten wummerigen Bass. Aber für die miesen billigen Werkslautsprecher kann das Radio ja nix.

Antworten