Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 4383
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Spacelab »

Mir gehen diese Spendensammler dubioser Herkunft mächtig auf die Socken. Trotz Corona latschen die von Haustür zu Haustür und sammeln angeblich für einen Ponyhof der (wahlweise) gerade für vernachlässigte Ponys gebaut wird oder schon irgendwo ist aber kurz vor der Schließung steht und gerettet werden muss. :rolleyes: Besonders ärgerlich empfinde ich es das die glauben man hätte die Hose mit der Kneifzange zugemacht. Ohne Übertreibung, aber das mit dem Ponyhof haben die schon gebracht da war ich noch ein kleines Kind und hatte noch gar nicht verstanden warum Oma die mit lautem Gebrüll vom Hof gejagt hatte. Wenn ich schon jemanden übers Ohr hauen will, dann denke ich mir doch wenigstens mal gelegentlich eine neue Story aus. :rolleyes:
Chris_BLN
Beiträge: 1466
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Chris_BLN »

PhanTomAs hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 20:12Großer Gott, das ist ja psychoakustische Folter. Ich würde bei jedem verdammten Nachbarn klingeln und ihn auf das Problem ansprechen.
Da stand der Wind wohl auch noch "günstig". Es gibt Tage, da ist es weniger schlimm. Aber ja, ich werde den Nachbarn, der von denen, die ich kenne, am nächsten dran wohnt, bei nächster Gelegenheit drauf ansprechen. Kann bei ihm sein (wirkte so beim abendlichen Herumschleichen und Lauschen), kann hinter ihm sein (da kenne ich niemanden). Müsste ihn aber eigentlich noch deutlich mehr stören als mich, der ich mein Fenster ca. 40 m weiter habe.
Felix II hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 22:27 Also ich habe es auch gehört in der Aufnahme. Hatte auch schon mal einen Brummton hier bei mir zuhause. Zum Glück nur kurz und dann war wieder Ruhe. Ist auch schon eine ganze Weile her.
In meiner eigenen Wohnung in Berlin (das hier ist in meinem Elternhaus) habe ich einen Brummton im Winter im Schlafzimmer. Richtig fies. Kippe ich das Fenster, höre ichs nicht. Klappe ich die Schranktüren an der Wand gegenüber des Fensters etwas auf, dann auch nicht. Offenbar stehende Wellen, die die Fensterscheibe anregen und exakt mit irgendeiner Mode ins Zimmer reinpassen. Ich vermute ein "nahegelegenes" Kraftwerk (ca. 2 km) als Verursacher.
bikerbs
Beiträge: 72
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:42

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von bikerbs »

PAM hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 16:19
bikerbs hat geschrieben: So 25. Apr 2021, 16:29 Mein Fernsehgerät läßt sich schwer einschalten. Mehr als 20x die Einschaltaste drücken ist keine Seltenheit.
Kiste ist ist noch garnicht so alt. Grad mal 4 Jahre.

Ist bereits die zweite Macke. Das erste Mal nach ca. 5 Monaten, ging die Kiste immer wieder zwischendrin mal aus.

Denke, werde das Teil nicht reparieren lassen, sondern kaufe mir ein Neues.
Entsorgen werde ich das mackenhafte Ding nicht. Als Ersatz taugt es allemal noch. Funktioniert ja sonst alles bestens.
Sieh' dir die Sieb-Elkos im Netzteil an. Ist da was taub, dann machte der Ripple die Kiste verrückt.
Danke, bin da nicht so firm drin. ;) Geb die Kiste bei Gelegenheit zur Reparatur.

Mittlerweile habe ich mir Ersatz besorgt. Der neue Fernseher kostete sogar noch deutlich weinger, als das mackkhafte Teil.
strade
Beiträge: 373
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von strade »

Keks :
Gestern wollte ich ein älteres Gerät mit 2 Batterien versorgen, leider hatte ich aktuell keine frischen zuhause. Ich kam auf die Idee, das Batteriefach des Degen zu plündern, denn dieses Radio funktioniert ja problemlos. (und somit liefern die Batterien noch genug Strom)
Als ich das Batteriefach öffnete, war ich überrascht : 2 Batterien waren ausgelaufen, lieferten aber immer noch genügend Strom für den Degen. Ohne die Suche nach Batterien wäre ich nie auf die Idee gekommen, mal in das Fach des Degen zu schauen.
Ich reinigte es, es gab keine Gammelschäden. Dies auch als Hinweis an die anderen Foristen. Die Menschen lassen Hubschrauber auf dem Mars starten, eine Langspielplatte fliegt aus unserem Sonnensystem heraus, aber auslaufende Batterien...... :(
das letzte MHz
Beiträge: 7354
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von das letzte MHz »

TobiasF hat geschrieben: Di 27. Apr 2021, 22:29Und da Comdirect bald einen Mindestgeldeingang verlangt, richte ich demnächst zwei Daueraufträge ein, damit 700 Euro hin und her wandern.

Durch die nachträgliche Einführung von Mindestgeldeingängen halte ich Comdirect, genauso wie die ING, für nicht mehr vertrauenswürdig.
Ist vorerst gestoppt:

https://www.n-tv.de/ratgeber/Comdirect- ... 29428.html

Die comdirect und wohl auch die Konzernmutter Commerzbank haben vom BGH einen Dämpfer bekommen, da keine stillschweigende Einverständniserklärung vom Kunden für die Einführung der Kontoführungsgebühr ausgereicht hat. Da es ein BGH Urteil ist, werden sich auch alle anderen Banken den Schuh anziehen müssen. Entweder sie verlangen eine aktive Zustimmung vom Kunden oder aber sie können nicht erhöhen bzw. einführen. Vor einer aktiven Zustimmung haben Banken aber meistens Angst, da viele Kunden dadurch zu einem Wechsel animiert werden könnten oder gar nicht erst reagieren und dann gekündigt werden müssten. Auf jeden Fall streut es etwas Sand ins Getriebe.
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.
strade
Beiträge: 373
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von strade »

Sand ....glaube ich nicht, die werden den Sand schnell rausgespült haben. Man erhöht dann woanders die Gebühren, irgendwas fällt "denen" schon ein. Interessanter fänd ich zu wissen, ob dieses Urteil auch für andere Bereiche des Lebens angewandt werden kann. Das fängt bei der aktuell sinnlosen Bahncard an und hört woanders nicht auf. Versicherungen seien genannt. Die Überlegung mit den zwei Konten halte ich für richtig, privat würde ich es mit einem Geldschein machen, der montags eingezahlt wird und dienstags wieder ausgezahlt wird, zumal der Sparkassen-Typ damals noch tönte : "Das Girokonto wird immer kostenlos bleiben", und wie in der Politik sollte man solche Lügen auch sofort verstehen, in dem man die Aussage um 180° dreht.
das letzte MHz
Beiträge: 7354
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von das letzte MHz »

strade hat geschrieben: Do 6. Mai 2021, 12:04Sand ....glaube ich nicht, die werden den Sand schnell rausgespült haben.
Ein wenig schon, denn die comdirect / Commerzbank haben zumindest die Einführung der Kontoführungsgebühr deswegen verschieben müssen , wollen die schriftliche Begründung des Urteils abwarten und dann mal weiter sehen. Dass sich die Banken ihr Geld so oder so holen werden ist mir auch klar, aber eben nicht mehr ab 1.05.2021 (comdirect) oder ab 1.07.2021 (Commerzbank).
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.
Yoshi
Moderator
Beiträge: 408
Registriert: Di 14. Aug 2018, 22:28
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Yoshi »

Dann kann ich ja die Kündigung vorerst nach hinten schieben.

Finde die gänige Praxis mit der passiven Zustimmung, wenn der Vertragspartner meint was ändern zu müssen eh völlig Verbraucherunfreundlich.
Empfänger: Sony XDR-F1HD und Sony XDR-S10HDiP an 7-Elemente-UKW-Antenne | Audi MMI 3G mit UKW/DAB | Microspot RA-318 | Lextronix E5 (2x80 kHz)
Entfernung zum Brotjacklriegel 14 km | Spritschleuder braucht Bild
RADIO354
Beiträge: 1493
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von RADIO354 »

Habe letzten Monat für die Überweisung von 100 € aus der Schweiz nach Deutschland
30 Prozent des Betrages als Bankgebühren ' drauflegen dürfen.
Ein Anderes Wort dafür : Wucher.
das letzte MHz
Beiträge: 7354
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von das letzte MHz »

Yoshi hat geschrieben: Do 6. Mai 2021, 13:40Finde die gänige Praxis mit der passiven Zustimmung, wenn der Vertragspartner meint was ändern zu müssen eh völlig Verbraucherunfreundlich.
Ist an und für sich ja auch verboten, wenn es eine Verschlechterung für den Kunden ist. Da braucht es die aktive Zustimmung und es entsteht automatisch ein Sonderkündigungsrecht (das ist dann für Laufzeitverträge wichtig). Deswegen hat es mich eh gewundert, aber die Banken sehen in der Verschlechterung der Konditionen vermutlich einen Vorteil für den Kunden ( :verrueckt: ) und dann reicht ja eine passive Zustimmung. Na ja, der BGH hat ihnen in die Suppe gespuckt und gut ist. Mal sehen ob sie nun von der Kontoführungsgebühr für Bestandskunden absehen oder aber sich die aktive Zustimmung holen werden.
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 4383
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Spacelab »

Als die örtliche Sparkasse neulich ihre Gebühren für verschiedene Konten erhöht hat, hatte man dies tatsächlich dem Kunden als Vorteil verkauft. Man erhöhe zwar den Grundpreis, aber dafür fallen ja auch soooo viele Zusatzgebühren weg weil die jetzt inklusive sind. Bei genauerem hinsehen fiel dann auf das die Allerweltsgeschäfte noch genau so viel kosten wie vorher auch. Lediglich bei einigen wenigen Zusatzdiensten die Otto-Normalo nie oder nur sehr selten benötigt fallen jetzt keine Zusatzkosten mehr an. Offenbar reich das aber schon locker aus um sagen zu können das dem Kunden durch die Vertragsänderung keine Nachteile entstehen und man so seine aktive Zustimmung nicht benötigt. :rolleyes:
Hans Maulwurf
Beiträge: 100
Registriert: Sa 10. Okt 2020, 14:30
Wohnort: München

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Hans Maulwurf »

RADIO354 hat geschrieben: Do 6. Mai 2021, 13:41 Habe letzten Monat für die Überweisung von 100 € aus der Schweiz nach Deutschland
30 Prozent des Betrages als Bankgebühren ' drauflegen dürfen.
Ein Anderes Wort dafür : Wucher.
Überweisungen mit Fremdwährungen würde ich nie direkt sondern immer mit wise.com, vormals Transferwise, durchführen. Da zahlt man dann nur 1-2 Euro bzw. Prozentual. Mache ich seit mittlerweile 7 Jahren so und seitdem hunderte von Euronen gespart.
Chris_BLN
Beiträge: 1466
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Chris_BLN »

Spacelab hat geschrieben: Do 6. Mai 2021, 13:59 Als die örtliche Sparkasse neulich ihre Gebühren für verschiedene Konten erhöht hat, hatte man dies tatsächlich dem Kunden als Vorteil verkauft
So kenne ich das auch von meiner Heimatsparkasse. Man fühlt sich regelrecht verarscht, wenn einem Teuerungen als "Optimierung" oder "maßgeschneidert" verkauft werden sollen. Warum können die nicht ehrlich sagen, sie könnens für den bisherigen Betrag nicht mehr leisten?
Chris_BLN
Beiträge: 1466
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von Chris_BLN »

KEKS:

Vorhin hatte ich mehrere Ctrl-Z-Schritte in Libre Office Impress ausgeführt. Dabei stürzte Impress ab und begann wild in einer Schleife irgendwas zu laden und zu prüfen. Ich musste mehrere Prozesse im Taskmanager killen.

Danach war das Theme weg, das ich laufen habe. Es ließ sich auch nicht mehr installieren. Nur durch Rücksetzen des Userprofils ging das. Danach ging wiederum anderes nicht, so dass ich am Ende radikal deinstallierte, das Profil entfernte und neu installierte - gleiche Version. Nun sind die Farbpaletten völlig andere als vorher, viel weniger Farben. Offenbar hatte ein mehrfaches Updaten der zuerst installierten Version die Farbpaletten beibehalten, nun sind sie auf die Schmalkost des aktuellen LibreOffice gestellt.

Auch blendet es nun nicht benutzte Symbolleisten aus. Der ganze Seiteninhalt hüpft dabei. Das war doch vorher nicht so. Muss nun den anderen Rechner hochfahren und mit dort vergleichen.

:kopf:
pomnitz26
Beiträge: 3006
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Der *Was euch ordentlich auf den KEKS geht* Thread

Beitrag von pomnitz26 »

Chris_BLN hat geschrieben: Do 6. Mai 2021, 16:44
Spacelab hat geschrieben: Do 6. Mai 2021, 13:59 Als die örtliche Sparkasse neulich ihre Gebühren für verschiedene Konten erhöht hat, hatte man dies tatsächlich dem Kunden als Vorteil verkauft
So kenne ich das auch von meiner Heimatsparkasse. Man fühlt sich regelrecht verarscht, wenn einem Teuerungen als "Optimierung" oder "maßgeschneidert" verkauft werden sollen. Warum können die nicht ehrlich sagen, sie könnens für den bisherigen Betrag nicht mehr leisten?
Ich nahm das Kündigungsangebot vor fast einem Jahr dankend an und man nahm sie von mir auch dankend entgegen. Bis jetzt war die Entscheidung richtig.
Antworten