Eurovision Song Contest 2015 + 2016 + 2017 + 2018 + 2019

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
Allgäu_Süd
Beiträge: 523
Registriert: Di 18. Jan 2022, 10:02
Wohnort: Unterwegs zwischen Sonthofen und Lindau. Wohnort: Irgendwo zwischendrin.

Re: Eurovision Song Contest 2015 + 2016 + 2017 + 2018 + 2019

Beitrag von Allgäu_Süd »

Die Geschmäcker mögen verschieden sein: Hätte die Ukraine den Schrott der Deutschen vorgetragen, das Ergebnis wäre das gleiche.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5895
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Eurovision Song Contest 2015 + 2016 + 2017 + 2018 + 2019

Beitrag von Spacelab »

Es gab ja nicht wenige die genau das im Vorfeld schon gesagt haben. Egal was die Ukraine gebracht hätte, der erste Platz war denen sicher.
PAM
Beiträge: 28053
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: Eurovision Song Contest 2015 + 2016 + 2017 + 2018 + 2019

Beitrag von PAM »

Spacelab hat geschrieben: So 15. Mai 2022, 09:29 Ich habe den Affenzirkus zwar nicht geschaut, aber die letzten Tage die Presse gelesen. Das die Ukraine den ersten und Deutschland den letzten Platz gemacht hat, daran hat schon im Vorfeld niemand gezweifelt.
Als langjährig recht treuer Zuseher habe ich diesmal absichtlich ausgelassen. Nicht, weil ich die Darbietung des Siegerorchesters so daneben fand - auch wenn's nicht meinen Musikgeschmack traf.

Nein, weil klar war, dass der Ausgang des "Wettbewerbs" vorbestimmt ist. Den Ausschluss Russlands als Nation im Kriegszustand halte ich für richtig. Es ist aber wenig konsequent, nicht zeitgleich auch die weiteren Kriegsparteien und ihre Unterstützer auszuschließen. Ja, damit auch Deutschland! Entsprechend meiner Erziehung lehne ich Kriege prinzipiell ab. Wer sich daran aktiv oder auch nur als Geldgeber beteiligt, der steckt mit drin und hat damit genauso Blut an den Händen. Aber soweit ging der Wille, ein klares Statement gegen diesen Krieg abzugeben, dann doch nicht.

Bereits früh wurden die Ukrainer als Favoriten gehandelt - da war hier abgesehen vom deutschen Beitrag von den anderen Bewerbern praktisch nichts bekannt. Plätze im letzten Drittel gehören den deutschen Teilnehmern traditionell, es ist jedesmal nur die Frage, wie wenige Punkte es diesmal sein dürfen. Die gewachsenen Punkte-Allianzen funktionieren seit Dekaden verlässlich.

Dass Deutschland Jahr für Jahr als "gesetzt" teilnimmt, liegt ausschließlich an dem größten finanziellen Beitrag dazu. Das sollte man grundsätzlich überdenken! Ich würde es für weiser halten, dass sich auch Deutschland für jede Teilnahme auf dem harten Weg qualifizieren müsste. Auch das würde Anreiz sein, künstlerisch überzeugende Beiträge abzuliefern. Reicht es dafür nicht, dann ist es richtiger, diese erfolglosen Versuche bereits im Vorentscheid aussortieren zu lassen.

Es steht und fällt der ESC-Zirkus einzig und allein an der großzügigen deutschen Geldgeberschaft. Das muss aber nicht bis in alle Ewigkeit so bleiben!
🎧📺📻📡
DH0GHU
Beiträge: 5069
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Eurovision Song Contest 2015 + 2016 + 2017 + 2018 + 2019

Beitrag von DH0GHU »

klar. Ein Opfer soll sich nicht verteidigen dürfen. :kopf: gehts noch? Was für eine "Erziehung" soll das denn bitteschön sein? Mit der Einstellung würde das Nazireich heute von Dublin und Lissabon bis Wladiwostik reichen.

Abgesehen davon: es war noch nicht mal eine politische Entscheidung, die Ukraine "gewinnen zu lassen" - die Jurys haben sich für Großbritannien entschieden. Es waren >400 Millionen mündige Bürger, die das mit überragender Mehrheit so gewollt haben.
Ansonsten: ich finde es gut, dass D gemäß dem Prinzip, dass starke Schultern mehr tragen als schwache Schultern, mehr zahlt als andere- und dass die "großen" Nationen "mitmachen" dürfen. Dass Deutschland auch siegen kann, wurde ja in der Vergangenheit wohl auch häufig unter Beweis gestellt. Auch scheint es mir durchaus so, dass der volkswirtschaftliche Nutzen des ganzen Spektakels durchaus gegeben sein könnte, wenn ich so sehe, was die ganzen Fans so veranstalten...


Egal. Es ist nicht "meine" Musik. Das Spektakel drum rum ist ganz interessant.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
PAM
Beiträge: 28053
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: Eurovision Song Contest 2015 + 2016 + 2017 + 2018 + 2019

Beitrag von PAM »

Ich habe nicht geschrieben, dass sich die Ukraine nicht verteidigen solle. Nein, das Land wurde angegriffen und muss diesen Angriff beantworten, im besten Fall zurückdrängen. Gern lege ich nochmal dar, dass auch Deutschland auf Drängen der USA Partei ergriff und eine Seite des Konflikts unterstützt. Neutralität ist das keinesfalls, der nächste Schritt wäre auch schon ein aktiver Eintritt ins Kriegsgeschehen. Mit Verweis auf die deutsche Vergangenheit sollte das sich ausschließen, oder?

Auf die russische Seite hat seit Dekaden niemand mehr gehört, stattdessen hat die NATO massiv aufgerüstet und ihrerseits den Druck erhöht. Die NATO ist mitnichten ein rein defensives Bündnis. Die Jahrzehnte friedlicher Koexistenz zwischen Russland und seinen Nachbarn sind vorbei, was ich ausdrücklich bedauere. Ihnen werden Jahrzehnte des Aufrüstens folgen, die Fronten sind verhärtet. Ich hoffe nur inständig, dass es nicht an Russlands Westgrenze(n) auch noch eskaliert.

Die NATO, Europa und die russischen Nachbarländer können nur Druck aus dem Kessel lassen, wenn sie mit Russland zurück an den Verhandlungstisch finden. Gegenseitige Sicherheitsgarantien und das Zurücknehmen der NATO-Bedrohungskulisse von den Grenzen Russlands bei gleichzeitigem Unterlassen von Drohgebärden aller Art von russischer Seite an seine Nachbarn wären das Minimum, um zu verlässlichem Frieden zurückzufinden. Es ist aber zu befürchten, dass das mit dem jetzigem russischen Präsidenten nicht möglich ist. Er muss sein Gesicht wahren und derzeit geht das nur mit einem russischen Endsieg. An der Stelle stand das Deutsche Reich auch schon einmal, nur war es hier eine überwältigende militärische Allianz, die dem Krieg ein Ende machte. Würde die NATO heute in den Krieg einsteigen und Russland aktiv bekämpfen, so würde es in einem Atomkrieg eskalieren. Die NATO wird das nicht tun und die russische Seite hält hoffentlich auch die Füße still...
🎧📺📻📡
Starsailor001
Beiträge: 155
Registriert: Di 4. Sep 2018, 19:23

Re: Eurovision Song Contest 2015 + 2016 + 2017 + 2018 + 2019

Beitrag von Starsailor001 »

Ukraine 1. ..Deutschland Letzter.....mich wundert nichts mehr :-). Hab es nur nebenbei in den Nachrichten gehört und gedacht, gut das du da bei dieser "Inszenierung" NICHT zugeschaut hast.
QTH:Zwischen Rhön und dem Thüringer Wald............FRANKEN und dem Schiefergebirge//
4 Km südöstlich vom Döbraberg(795m NN)-- Höchster Berg des Frankenwaldes
strade
Beiträge: 1153
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: Eurovision Song Contest 2015 + 2016 + 2017 + 2018 + 2019

Beitrag von strade »

Keine Ahnung, was dort gesungen wurde. Telefonbuch rückwärts gesungen wäre auch Nr 1 geworden.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5895
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Eurovision Song Contest 2015 + 2016 + 2017 + 2018 + 2019

Beitrag von Spacelab »

Lustiger weise waren bei den einschlägigen Wettanbietern nicht nur die Ukraine als Platz 1 gesetzt. Sondern auch schon direkt nach dem Vorentscheid Deutschland auf Platz 25. :bruell:
Hochfranken_DX
Beiträge: 1407
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:00
Wohnort: Kreis Hof

Re: Eurovision Song Contest 2015 + 2016 + 2017 + 2018 + 2019

Beitrag von Hochfranken_DX »

Meiner Meinung nach hatte Deutschland nach einigen Jahren endlich mal wieder einen einigermaßen guten Song. Mit dem letzten Platz hätte ich niemals gerechnet. Frankreich fand ich auch super und sie belegten den vorletzten Platz. Dieser Schrott-Beitrag aus Serbien und der Beitrag mit der sexy Sängerin aus Spanien, die überhaupt nicht gut singen kann, belegen die vorderen Plätze. Den Musikgeschmack der Leute soll mal einer verstehen... :rolleyes:
DH0GHU
Beiträge: 5069
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Eurovision Song Contest 2015 + 2016 + 2017 + 2018 + 2019

Beitrag von DH0GHU »

[OT]
PAM hat geschrieben: So 15. Mai 2022, 11:00 Ich habe nicht geschrieben, dass sich die Ukraine nicht verteidigen solle. Nein, das Land wurde angegriffen und muss diesen Angriff beantworten, im besten Fall zurückdrängen. Gern lege ich nochmal dar, dass auch Deutschland auf Drängen der USA Partei ergriff und eine Seite des Konflikts unterstützt. Neutralität ist das keinesfalls, der nächste Schritt wäre auch schon ein aktiver Eintritt ins Kriegsgeschehen. Mit Verweis auf die deutsche Vergangenheit sollte das sich ausschließen, oder?
Gerade die eigene Vergangenheit und Geschichte lehrt uns, dass man Despoten, die andere Länder überfallen und das eigene Volk unterdrücken, Einhalt gebieten muss. Gemeinsam!

[/OT]

... und was die Kandidaten betrifft: Der Köder muss dem Fisch schmecken. Und nicht dem Angler, nicht dem Team des Anglers oder der Nation des Anglers.

.. naja, bei mir hätten die meisten Darbietungen, die ich bisher hören konnte, maximal 0 bis 6 Punkte bekommen ;) Optisch wars ja teils ganz witzig, von den komischen Wikinger-Schakalen (oder was waren das für Ohren bei den Norwegern?), über die serbischen Handpuppenspielerinnen ohne Handpuppe, bis hin zum slawischen HipHopper... Das eigentlich gute am ESC ist, dass hier 25 Nationen gemeinsam in einem künstlerischen Wettbewerb sind, freundschaftlich zugleich, in einem europaweit simulatanen, gemeinsam gefeierten Massenspektakel. Das ansich finde ich toll, ebenso die Möglichkeit, toller aber teils weniger bekannter Gastländer, sich zu präsentieren...
... wo ja gleich das nächste Problem kommt: Dass im Mai 2023 in der Ukraine Friede herrscht, ist alles andere als sicher. Dass dann auch noch eine große Veranstaltungshalle in ausreichendem Zustand existiert, ebenso. Das alleine wird schon spannend.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
Starsailor001
Beiträge: 155
Registriert: Di 4. Sep 2018, 19:23

Re: Eurovision Song Contest 2015 + 2016 + 2017 + 2018 + 2019

Beitrag von Starsailor001 »

Es ist vermutlich so eindeutig, das es auch dem Letzten wohl aufgefalllen sein dürfte?!?!
Die FAZ berichtet über vermutliche Manipulation und gezielter "Schiebung" beim ESC.....

(c) FAZ
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 44921.html
QTH:Zwischen Rhön und dem Thüringer Wald............FRANKEN und dem Schiefergebirge//
4 Km südöstlich vom Döbraberg(795m NN)-- Höchster Berg des Frankenwaldes
das letzte MHz
Beiträge: 10913
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Eurovision Song Contest 2015 + 2016 + 2017 + 2018 + 2019

Beitrag von das letzte MHz »

Starsailor001 hat geschrieben: Do 19. Mai 2022, 19:39Es ist vermutlich so eindeutig, das es auch dem Letzten wohl aufgefalllen sein dürfte?!?!
Die FAZ berichtet über vermutliche Manipulation und gezielter "Schiebung" beim ESC.....
Ist mir auch schon aufgefallen, sechs Punkte für Deutschland ist einfach unrealistisch viel, da haben uns bestimmt wieder die Österreicher und Schweizer die Punkte zugeschachert :joke:
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz!
Antworten