Was lest ihr zur Zeit..?

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
PAM
Beiträge: 1266
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Was lest ihr zur Zeit..?

Beitrag von PAM » Do 6. Dez 2018, 09:07

Ich wünsche dir die nötige Stärke, die du für dich selbst brauchst. Und die Abgeklärtheit, mit der solche schweren Entscheidungen angegangen werden müssen.

Bitte denke daran, dass immer ein Recht auf eine zweite Fachmeinung besteht. In diesem Gespräch solltest du eine Vertrauensperson an deiner Seite haben.

Habakukk
Beiträge: 339
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Was lest ihr zur Zeit..?

Beitrag von Habakukk » Do 6. Dez 2018, 09:17

Dem kann ich mich nur anschließen. Viel Kraft dafür!

das letzte MHz
Beiträge: 910
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: Was lest ihr zur Zeit..?

Beitrag von das letzte MHz » Do 6. Dez 2018, 17:23

Es tut mir sehr leid dies lesen zu müssen und ich wünsche dir viel Kraft für die richtige Entscheidung (wie auch immer diese aussehen mag). Gut finde ich den Hinweis von PAM auf eine ärztliche Zweitmeinung. Diese solltest du auf jeden Fall einholen. Frage die Ärzte vielleicht auch, ob es die Möglichkeit für eine Verlegung in ein größeres Krankenhaus / eine Universitätsklinik mit einer neurologischen Fachabteilung oder ähnliches gibt. Sage den Ärzten ganz offen, dass du ihnen und ihrer Einschätzung vertraust,aber nichts unversucht lassen möchtest - auch weil du so besser eine Entscheidung treffen könntest. Ich wünsche dir und deinem Vater alles Gute!
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz!

pomnitz26
Beiträge: 331
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Was lest ihr zur Zeit..?

Beitrag von pomnitz26 » Do 6. Dez 2018, 18:38

Wir sind uns alle einig und sind trotz einzelner Besuche beim Arzt zur selben Entscheidung gekommen. Noch ist es nicht soweit aber sollte es schlimmer werden so kann man ihm den letzten Weg erleichtern. Er wollte nie Versuchskaninchen werden. Ich meine das diese Zeiten vorbei sind. Freunde, Bekannte und seine Lebenspartnerin meinen man solle seinen Willen akzeptieren da er ja mehrmals in 2 jährigen Abständen wieder neu unterschrieben hat. Seine Lebensgefährtin leidet am meisten. Sie war Jahre nicht mehr in einem Supermarkt und kommt alleine nicht mehr klar. Die beiden brauchten sich wie wir das tägliche Trinken. Es geht nicht ohne auch wenn man natürlich übereinander meckert. Das zeichnet die Gesundheit der Gemeinschaft wohl aus.

Ich bin derzeit froh Arbeit und damit Ablenkung zu haben. Auch dort gibt es gute Kollegen mit denen man reden kann.

Antworten