DXPedition am Klippitztörl (Kärnten, Österreich)

Ein Forum für alle interessierten UKW- und TV-DXer
Antworten
JudendorfFMDX
Beiträge: 40
Registriert: So 6. Jan 2019, 17:23
Wohnort: Judendorf-Straßengel bei Graz
Kontaktdaten:

DXPedition am Klippitztörl (Kärnten, Österreich)

Beitrag von JudendorfFMDX »

Am 2. Oktober haben ich und Kollege DX-Project-Graz einen Ausflug aufs Klippitztörl in Kärnten gemacht. Zur Info: Das Klippitztörl ist ein Bergpass auf 1.642 m Seehöhe und bildet auch die Grenze zwischen den Bezirken Wolfsberg und Sankt Veit an der Glan. Oben gibt es einen Parkplatz, an dem man so gut wie ungestört scannen kann, da rundherum nur Wälder sind. Mitgenommen haben wir eine 5 Element, die wir vertikal richtung Südwest ausgerichtet haben, als Empfänger diente uns mein Airspy HF+, der relativ gut mit den Sony XDR-Geröten mithalten kann. Die Ergebnisse waren überaus gut, es ergibt sich nämlich eine sehr interessante Lage: Durch die Saualpe wird nämlich die südliche Richtung vollständig abgeschattet, dadurch gibt es oben beispielsweise kaum kroatische Sender zum Empfangen. Dafür scheint der Raum Venedig da oben extrem gut zu gehen, da freie Sicht nur nach Südwesten gegeben ist. Beispielsweise kommt statt HRT-HR2 von Mirkovica auf der 93.3 Radio Piterpan aus Mestre durch, mit RDS. Jetzt wird es allerdings noch spannender: Durch die Abschattung nach Süden funktioniert auch kein einziger italienischer Sender, dessen Standort östlicher vom Monte Grande bei Bologna steht. Stattdessen kann man tatsächlich beobachten, dass der Korridor bei der Stadt Vicenza zwischen Euganeischen Hügeln bei Padua und Voralpen bei Verona funktioniert und man tatsächlich Standorte aus dem Raum Parma und Piacenza loggen kann. Mit dem hätten wir keinesfalls gerechnet, denn diese Standorte sind beretis zwischen 441 und 456 km vom Klippitztörl entfernt. Aber seht selbst:
https://www.docdroid.net/wHNyjFY/bandsc ... torl-1-pdf

Danke hiermit nochmal an Kollegen DX-Project-Graz für den Ausflug dorthin. :danke: :dx:
andimik
Beiträge: 3444
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DXPedition am Klippitztörl (Kärnten, Österreich)

Beitrag von andimik »

Schade, hätte Zeit gehabt :-)

Aber ich kann das bestätigen, es gibt Höhenzüge, die manche Richtungen komplett ausblenden.
JudendorfFMDX
Beiträge: 40
Registriert: So 6. Jan 2019, 17:23
Wohnort: Judendorf-Straßengel bei Graz
Kontaktdaten:

Re: DXPedition am Klippitztörl (Kärnten, Österreich)

Beitrag von JudendorfFMDX »

andimik hat geschrieben: So 10. Okt 2021, 21:59 Schade, hätte Zeit gehabt :-)

Aber ich kann das bestätigen, es gibt Höhenzüge, die manche Richtungen komplett ausblenden.
Ich hab noch viele Ausflüge in Kärnten bezüglich geplant, vielleicht kündige ich sie vorab schon an, sobald ich sie mache. Bandscan am Dachstein-Plateau steht auch noch an, vor Corona hab ich damals noch die Erlaubnis vom Betriebsleiter bekommen dass ich oben eine Yagi aufstellen darf :D
Frankfurt
Beiträge: 286
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:07

Re: DXPedition am Klippitztörl (Kärnten, Österreich)

Beitrag von Frankfurt »

was ist die CCC-Funktion, die im Bandscan genannt wird ?
andimik
Beiträge: 3444
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DXPedition am Klippitztörl (Kärnten, Österreich)

Beitrag von andimik »

Ohne es zu wissen, wird das höchstwahrscheinlich nur mit einer Einstellung des Empfängers zu tun haben.
JudendorfFMDX
Beiträge: 40
Registriert: So 6. Jan 2019, 17:23
Wohnort: Judendorf-Straßengel bei Graz
Kontaktdaten:

Re: DXPedition am Klippitztörl (Kärnten, Österreich)

Beitrag von JudendorfFMDX »

Frankfurt hat geschrieben: Do 14. Okt 2021, 08:29 was ist die CCC-Funktion, die im Bandscan genannt wird ?
Das ist das sogenannte Plugin namens „Co-Channel Canceller“, dass in der aktuellen Version des Programmes SDR# mitinstalliert ist. Haben zum scannen nämlich keinen Radioempfönger benutzt, sondern den Airspy HF+ Empfänger mit USB-Stick an den wir die Yagi direkt mit F-Stecker angeschlossen haben. Bekommt man bei Seiten wie Wimo zwischen 200 und 250 € und kann mit einem der Sony XDR-Geräte gut mithalten. Ursprünglich für das HF-Band, wurde er auch VHF-tauglich gemacht und empfängt Signale zwischen 60 und 300 MHz.
Jedenfalls kann man mit dieser Funktion lokale und semi-lokale Sender ausblenden und eine versteckte Frequenz, wenn sie stark genug ist, ebenfalls empfangen, meist jedoch nur schwach. Auch für Tropo, Scatter und Sporadic-E kann man so sehen, ob sich hinter einer lokalen Frequenz was versteckt. :dx:
Antworten