DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Ein Forum für alle interessierten UKW- und TV-DXer
Austria MV
Beiträge: 306
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:42

DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Beitrag von Austria MV » Mi 10. Jul 2019, 05:36

DAB+ VLAANDERE 5A in Oberösterreich mit dem Scanner gefunden.
DAB_Vlaandere.jpg

andimik
Beiträge: 1006
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Beitrag von andimik » Mi 10. Jul 2019, 13:44

Ich kann es noch immer nicht glauben, dass die Bedingungen im gleichen Land so unterschiedlich sein können.

Tut mir leid, dass ich das wieder schreiben muss, aber ich werde Tropo vielleicht irgendwann mal erleben können. Obwohl ich jedes Wochenende in halb Österreich unterwegs bin.

FMDABDX
Beiträge: 119
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:58

Re: DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Beitrag von FMDABDX » Mi 10. Jul 2019, 19:49

Austria MV hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 05:36
DAB+ VLAANDERE 5A in Oberösterreich mit dem Scanner gefunden.

DAB_Vlaandere.jpg
:spos: :eek:
Es gab gar kein tropo wie Hepburn und F5 melden !

Was ist dein qth und antenne?
HOL Sliedrecht
4°46'00"E / 51°49'39"N
RX: FM: Sony XDR S3HD, Perseus FM+, SDR#, DAB: Albrecht DR-333 und Sangean DPR-69
ANT: FM: H: Hirschmann U5 + 8m, DAB: V: 3H-VHF-16-Logper 16 elements.

Austria MV
Beiträge: 306
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:42

Re: DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Beitrag von Austria MV » Do 11. Jul 2019, 06:27

Antenne ist die DX Antenne von Pausat = Kovoplast.
Rauscharmer Pausat Antennenverstärker.
Heute 11.07.2019 wieder mehr Sender gefunden Tropo oder Morgeninversion.
Northamptonshire Meteor Scatter oder Sporadic E ???
Northamptonshire.jpg
qth Latitude 48 32 37 Longitude 14 23 40

DXKenny88
Beiträge: 8
Registriert: Di 25. Sep 2018, 21:07
Wohnort: Ribnitz-Damgarten

Re: DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Beitrag von DXKenny88 » Fr 12. Jul 2019, 08:23

Austria MV hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 06:27
Antenne ist die DX Antenne von Pausat = Kovoplast.
Rauscharmer Pausat Antennenverstärker.
Heute 11.07.2019 wieder mehr Sender gefunden Tropo oder Morgeninversion.
Northamptonshire Meteor Scatter oder Sporadic E ???

Northamptonshire.jpg

qth Latitude 48 32 37 Longitude 14 23 40
Was verwendest du für einen Stick? Wo bekommt man diese DAB Scanner Software her? Kann man die parallel zum QIRX nutzen?
QTH: Ribnitz-Damgarten

Austria MV
Beiträge: 306
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:42

Re: DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Beitrag von Austria MV » Fr 12. Jul 2019, 09:37

Der Scanner ist bei Qirx dabei.

Auf Options

Dann DAB Scan

Gewünschte Kanäle oder Ungewünschte ab und anwählen
Die Kanäle die Dauerhaft gehen wie 5C ... wähle ich ab um in den log Dateien nur die Überreichweiten zu haben.

Scan starten

Eventuell im TII Fenster die Aufzeichnungsfunktion starten.

In den Log Dateien kann man dann nachsehen welche Sender die TII Schwelle erreichten und zu welcher Uhrzeit Kanal usw...


Als Stick habe ich momentan folgenden.

RTL-SDR Blog V3 R820T2 RTL2832U 1PPM TCXO SMA Software Defined Radio (Dongle Only)
Achtung SMA Anschluss.
https://www.rtl-sdr.com/buy-rtl-sdr-dvb-t-dongles/

Geht aber auch fast jeder andere SDR fähige TV Stick.

FMDABDX
Beiträge: 119
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:58

Re: DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Beitrag von FMDABDX » Fr 12. Jul 2019, 19:56

Austria MV hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 06:27
Antenne ist die DX Antenne von Pausat = Kovoplast.
Rauscharmer Pausat Antennenverstärker.
Heute 11.07.2019 wieder mehr Sender gefunden Tropo oder Morgeninversion.
Northamptonshire Meteor Scatter oder Sporadic E ???
Northamptonshire.jpg
qth Latitude 48 32 37 Longitude 14 23 40
Beim scatter sind nur sehr kurz signalen da und ist fast unmoglich beim total vhf scan, ist nur moglich wenn qirx minutenlang auf 1 kanal scant.
Eskip ist auch unmoglich weil gar kein Eskip war heute.

Qth ist :spos:

ist die Antenne LOG 6 von Pausat?
HOL Sliedrecht
4°46'00"E / 51°49'39"N
RX: FM: Sony XDR S3HD, Perseus FM+, SDR#, DAB: Albrecht DR-333 und Sangean DPR-69
ANT: FM: H: Hirschmann U5 + 8m, DAB: V: 3H-VHF-16-Logper 16 elements.

Radio-DX
Beiträge: 141
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:08
Wohnort: Nähe Neustadt a.d. Orla (Ostthüringen)

Re: DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Beitrag von Radio-DX » Sa 13. Jul 2019, 03:24

Es ist nicht immer alles erklärbar, was in der Atmosphäre so vor sich geht.
Ich betreibe das DX-Hobby nun schon fast 50 Jahre.
Was meinst du, was ich da schon alles (unerklärbar) empfangen habe?
Spontan fallen mir da UKW-Sender aus Schweden und Norwegen ein.
Ohne Tropo und ohne Sporadic E hatte ich Empfänge aus 1000 bis 1500 km mit RDS.
Das kuriose daran, es war immer nur ein einzelner Sender aus der Region zu empfangen.
Auf dem ganzen Band gab es keine weiteren Anzeichen für Fernempfänge.
Die Empfänge dauerten so zwischen einigen Minuten und bis zu 15 Minuten.
Dabei schaukelte sich der Pegel langsam hoch und ebbte auch langsam wieder ab.
Dieses Phänomen konnte ich viele Jahre lang beobachten.
Auch an einen Frankreich-Empfang aus knapp 1000 km kann ich mich erinnern.
Die Sendeleistung lag dabei deutlich unter 1 kW und es gab RDS.
Auch da keine Spur von Tropo und Sporadic E.

Über solche Empfänge haben wir vor vielen Jahren schon reichlich diskutiert.

Zur Zeit beobachte ich gerade ein anderes Phänomen bei DAB.
Immer wenn das Zentrum der ES-Wolke über dem Süden von D und den Alpen liegt,
gibt es hier Signale auf Kanälen, die sonst leer sind.
Die MUF muss dabei mind. bei 100 MHz liegen.
Es betrifft die Kanäle 7A, 7D und 9C.
Diese sind dort in der Region ja belegt.
Allerdings werden sie auch im Norden von D genutzt.
Auf der Signalanzeige gibt es 1 bis 3 Balken von 16.
Leider wurde noch nie etwas eingelesen.
Ich hatte auch noch keine Zeit, mal mit einer Antenne auf den Berg zu fahren um evtl. mehr Erfolg zu haben.
Ob es wirklich Zusammenhänge mit Sporadic E gibt, kann ich nicht sagen.
Auffällig ist es aber schon.
Ich bleibe dran. :)

Ach, ein weiteres (unlogisches) Phänomen fällt mir gerade noch ein.
Ich habe hier im Tal teilweise Sender aus etwa 400 bis 500 km auf UKW empfangen. (schwach, verrauscht)
Wenn ich auf eine Anhöhe gegangen bin, waren die Sender weg, obwohl die Frequenz frei war.
Bin ich wieder ins Tal, war der Empfang wieder da.
Für den Empfang brauchte es keine Tropo oder Sporadic E.
Auch dazu gibt es keine echte Erklärung.
QTH: Nähe Neustadt a.d. Orla (Ostthüringen)
Empfangsrekord mit RDS-PS: 3075 km (Madeira: 88,0 MHz, Radio Renascenca, Sporadic-E am 12.06.2013)

Austria MV
Beiträge: 306
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:42

Re: DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Beitrag von Austria MV » Sa 13. Jul 2019, 07:39

14 Elemente Yagi ca 2,8 Meter lang. Pausat ist vermutlich 1411 = 14 Elemente
War bis vor einiger Zeit noch bei Kovoplast für 14 Euro erhältlich.
Hab auch eine 1407 und 1409. Kanalgruppenantenne 5 -7 u. 8-9.

Gab dazu Berechnungen im Forum die ich für realistisch halte.

viewtopic.php?f=11&t=56960&p=1472498&hi ... 2#p1472773

Kovoplast Beschreibung der letzten 3 Antennen.

https://www.kovoplast.cz/20-anteny/72-t ... 15-ta-1407
FMDABDX hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 19:56
Austria MV hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 06:27
Antenne ist die DX Antenne von Pausat = Kovoplast.

Beim scatter sind nur sehr kurz signalen da und ist fast unmoglich beim total vhf scan, ist nur moglich wenn qirx minutenlang auf 1 kanal scant.
Eskip ist auch unmoglich weil gar kein Eskip war heute.

Qth ist :spos:

ist die Antenne LOG 6 von Pausat?

Jens1978
Beiträge: 187
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Beitrag von Jens1978 » Sa 13. Jul 2019, 13:31

Interessantes Thema :)

Was DAB, VHF Band III und sporadisch E angeht, so dürften dort nur Empfänge möglich sein, wenn die E_S sehr sehr stark ausgeprägt ist und die Pegel längere Zeit konstant bleiben und vor allem nicht nur frequenzselektiv. Man kennt es vermutlich noch aus VHF Band I Zeiten: Zu Beginn der E_S Ausbildung liegt das Band I an der Grenze der maximalen Frequenzen. Die Pegel schwanken sehr schnell und die Pegelschwankungen sind auch sehr schmalbandig, d.h. man konnte sehr schön erkennen, das mal das Bild und mal der Ton stärker oder schwächer wurden. Beides, Ton und Bild waren demnach nicht gleichzeitig sondern eher versetzt reflektiert worden. Ähnliches gibt es ja bei der Kurzwelle, und genau das ist ja auch mit eines der Probleme, mit denen DRM zu kämpfen hatte. Da aber DAB Signale recht breitbandig sind, dürfte es schwierig sein jemals einen Empfang, d.h. Dekodierung von Daten und auch Ton, realisieren zu können.

@RadioDX:
Sehr interessante Phänomen beschreibst Du da. Was den Berg/Tal Empfang angeht, so kenne ich das tlw. auch. Erklärt habe ich mir das immer so, dass die Berge quasi wie ein großer Spiegel wirken und man im Tal quasi im Brennpunkt des Spiegels sitzt, während man auf dem Berg jeweils nur einen Teil der im Tal fokusierten Energie empfängt. Meist waren diesen exklusiven Talempfänge nämlich auch lediglich in einer besonderen Vorzugsrichtung.
Zum Thema 1000km, nur einzelene Standorte, dann aber mit RDS: Das hört sich nach einer typischen Duct-Ausbreitung an. Diese dürfte jeder schonmal kennengelernt haben. In Kamen, NRW hatte ich einmal eine ziemlich deutliche Ductlage erleben dürfen. Es war zwar schönes Wetter, aber nur leichtes Tropo. Lediglich Sender aus dem Raum Schneekoppe, Liberec kamen über Stunden in dermaßen starken Pegel ... das war einfach unglaublich. Ich hab von damals auch noch Aufnahmen. Auf 105,3 kam bspw. damals Cerna Hora ebenfalls über Stunden genauso wie auf 95,9 Radiozurnal. Sender aus Dresden, Usti nad Labem usw. kamen gar nicht. Das war eine typische Duct-Ausbreitung, die langsam wieder verschwand. Was ich mir auch vorstellen könnte ist, dass bei gelegentlichen Höhentiefs sich entsprechende Duct-Wellenleiter in der Höhe ausbilden, so dass auf dem Boden gar keine Tropo an sich herrscht, sondern lediglich in der Höhe und dann auch nur als Duct. Gibt es auch nur Höhenhochs über einem Tief? Das wäre vllt. auch so eine Möglichkeit. So könnte man evtl. die von Dir beschriebenen Phänomene erklären. Ob es stimmt, wer weiß das schon. Aber eines ist sicher: Die HF Wellenausbreitung ist eines der interessanten Experimentiergebiete überhaupt! :dx: :cheers:
QTH: Bremer Umland

FMDABDX
Beiträge: 119
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:58

Re: DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Beitrag von FMDABDX » Sa 13. Jul 2019, 15:00

Jens1978 hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 13:31
Interessantes Thema :)
Was DAB, VHF Band III und sporadisch E angeht, so dürften dort nur Empfänge möglich sein, wenn die E_S sehr sehr stark ausgeprägt ist und die Pegel längere Zeit konstant bleiben und vor allem nicht nur frequenzselektiv. Man kennt es vermutlich noch aus VHF Band I Zeiten: Zu Beginn der E_S Ausbildung liegt das Band I an der Grenze der maximalen Frequenzen. Die Pegel schwanken sehr schnell und die Pegelschwankungen sind auch sehr schmalbandig, d.h. man konnte sehr schön erkennen, das mal das Bild und mal der Ton stärker oder schwächer wurden. Beides, Ton und Bild waren demnach nicht gleichzeitig sondern eher versetzt reflektiert worden. Ähnliches gibt es ja bei der Kurzwelle, und genau das ist ja auch mit eines der Probleme, mit denen DRM zu kämpfen hatte. Da aber DAB Signale recht breitbandig sind, dürfte es schwierig sein jemals einen Empfang, d.h. Dekodierung von Daten und auch Ton, realisieren zu können.
@RadioDX:
Sehr interessante Phänomen beschreibst Du da. Was den Berg/Tal Empfang angeht, so kenne ich das tlw. auch. Erklärt habe ich mir das immer so, dass die Berge quasi wie ein großer Spiegel wirken und man im Tal quasi im Brennpunkt des Spiegels sitzt, während man auf dem Berg jeweils nur einen Teil der im Tal fokusierten Energie empfängt. Meist waren diesen exklusiven Talempfänge nämlich auch lediglich in einer besonderen Vorzugsrichtung.
Zum Thema 1000km, nur einzelene Standorte, dann aber mit RDS: Das hört sich nach einer typischen Duct-Ausbreitung an. Diese dürfte jeder schonmal kennengelernt haben. In Kamen, NRW hatte ich einmal eine ziemlich deutliche Ductlage erleben dürfen. Es war zwar schönes Wetter, aber nur leichtes Tropo. Lediglich Sender aus dem Raum Schneekoppe, Liberec kamen über Stunden in dermaßen starken Pegel ... das war einfach unglaublich. Ich hab von damals auch noch Aufnahmen. Auf 105,3 kam bspw. damals Cerna Hora ebenfalls über Stunden genauso wie auf 95,9 Radiozurnal. Sender aus Dresden, Usti nad Labem usw. kamen gar nicht. Das war eine typische Duct-Ausbreitung, die langsam wieder verschwand. Was ich mir auch vorstellen könnte ist, dass bei gelegentlichen Höhentiefs sich entsprechende Duct-Wellenleiter in der Höhe ausbilden, so dass auf dem Boden gar keine Tropo an sich herrscht, sondern lediglich in der Höhe und dann auch nur als Duct. Gibt es auch nur Höhenhochs über einem Tief? Das wäre vllt. auch so eine Möglichkeit. So könnte man evtl. die von Dir beschriebenen Phänomene erklären. Ob es stimmt, wer weiß das schon. Aber eines ist sicher: Die HF Wellenausbreitung ist eines der interessanten Experimentiergebiete überhaupt! :dx: :cheers:
Danke fur info.
Ich DX nur 8 MuM und hab kein erfahrung mit jahrenlang DX auf > 100 m !
Auch gebaude reflektieren weil ich jahrenlang Liege UHF analog nur sehen konnte mit antenne nach sud west direkt nach ein hohen stahl gebaude von IHC, Liege ist <normal > azi 158 sud ost .
Nur Liege, sender Genk azi 152 hat dass nicht und beide kommen fast aus gleichen richtung.
HOL Sliedrecht
4°46'00"E / 51°49'39"N
RX: FM: Sony XDR S3HD, Perseus FM+, SDR#, DAB: Albrecht DR-333 und Sangean DPR-69
ANT: FM: H: Hirschmann U5 + 8m, DAB: V: 3H-VHF-16-Logper 16 elements.

Habakukk
Beiträge: 1377
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Beitrag von Habakukk » Sa 13. Jul 2019, 15:25

Naja, wir hatten ja nun schon mehrmals nachweislich DAB+Sporadic-E-Empfangsbeobachtungen. So unwahrscheinlich ist das offenbar nun auch wieder nicht. Für das Einlesen der Kennungen braucht es ja nicht viel.

Gleiches gilt für Tropo-Scatter: ich wüsste absolut keinen Grund, warum es die bei DAB+ nicht geben sollte. Auf UKW konnte ich mit Dachantenne manche Scatter-Signale bis über 1 Minute lang nachweisen, in den Spitzen sogar wenige male mit RDS. Wenn der Qirx-Scanner in so einem Moment gerade zufällig den Kanal scannt, sollte da doch locker das Einlesen der Kennungen möglich sein.

Jens1978
Beiträge: 187
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Beitrag von Jens1978 » Sa 13. Jul 2019, 16:24

Habakukk hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 15:25
Naja, wir hatten ja nun schon mehrmals nachweislich DAB+Sporadic-E-Empfangsbeobachtungen.
Oh, das wusste ich gar nicht. Welche waren das denn und auf welchen Kanälen? Mit Audio? :eek: VHF Band III sporadisch E Empfänge noch zu analogen TV Zeiten sind mir leider nie untergekommen, obwohl auch das 2m Afu-Band öfters über sporadisch E aufgeht.
QTH: Bremer Umland

Radio-DX
Beiträge: 141
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:08
Wohnort: Nähe Neustadt a.d. Orla (Ostthüringen)

Re: DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Beitrag von Radio-DX » Sa 13. Jul 2019, 17:20

Jens1978
Meist waren diesen exklusiven Talempfänge nämlich auch lediglich in einer besonderen Vorzugsrichtung.
So ist es auch hier.
Es gab nur Empfänge aus Südwest.
Und genau in diese Richtung ist das Tal etwas offener.
Die anderen Richtungen werden durch Berge abgeschirmt.
QTH: Nähe Neustadt a.d. Orla (Ostthüringen)
Empfangsrekord mit RDS-PS: 3075 km (Madeira: 88,0 MHz, Radio Renascenca, Sporadic-E am 12.06.2013)

Radio-DX
Beiträge: 141
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:08
Wohnort: Nähe Neustadt a.d. Orla (Ostthüringen)

Re: DX: 10.07.2019 - Tropo ? (DAB)

Beitrag von Radio-DX » Sa 13. Jul 2019, 17:35

Habakukk
Naja, wir hatten ja nun schon mehrmals nachweislich DAB+Sporadic-E-Empfangsbeobachtungen.
Meine Beobachtungen sind ja kein Sporadic E Empfang im herkömmlichen Sinne.
Bei meinen Beobachtungen wirkt die ES-Wolke nicht als Reflexionspunkt.
Die empfangenen Sender liegen ja genau unter der Wolke und die MUF ist auch nicht hoch genug. :confused:
Mal schauen, ob das noch öfters so auftritt.
Dann könnte man wirklich Zusammenhänge mit Sporadic E vermuten.
QTH: Nähe Neustadt a.d. Orla (Ostthüringen)
Empfangsrekord mit RDS-PS: 3075 km (Madeira: 88,0 MHz, Radio Renascenca, Sporadic-E am 12.06.2013)

Antworten