Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Ein Forum für alle interessierten UKW- und TV-DXer
DX-Fritz

Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Beitrag von DX-Fritz » Do 12. Jun 2008, 11:07

Ich denke, wir sind uns einig, dass das bisher eine ziemlich lausige Sporadic-E-Saison ist. Interessant wäre es zu wissen, ob evtl. hiermit ein Zusammenhang besteht?: klick

frequenzfreak

Re: Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Beitrag von frequenzfreak » Do 12. Jun 2008, 11:15

Ich denke, dass die "lausige Sporadic-E-Saison" auf jeden Fall einen Zusammenhang damit hat, dass zur Zeit keine Sonnenflecken vorhanden sind. Dadurch steigt die MUF ja auch für die Kurzwelle nicht sonderlich an und man kann meistens die ganz hohen Bänder (z.B. das 11m Band bei 26 MHz) nicht verwenden.

Peter Schwarz

Re: Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Beitrag von Peter Schwarz » Do 12. Jun 2008, 13:03

Sicherlich. Wie der Artikel anführt, könnte es in einem längeren Ruhezeitraum der Sonne auch eine klimatisch kühlere Phase geben. Das lässt mich hoffen bezüglich meiner Winterpräferenzen. Für die Es-Jagd ist es freilich schad!

BetacamSP

Re: Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Beitrag von BetacamSP » Do 12. Jun 2008, 14:49

Jo und beim nächsten Sonnenfleckenmaximum wirds dann wohl keine analogen Ausstrahlungen im Band I mehr geben. bye, bye tv dx über sporadic-e...

Grenzwall DX

Re: Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Beitrag von Grenzwall DX » Do 12. Jun 2008, 14:59

Hallo!

Schönes Thema. Ich kann mich dies bezüglich nicht beklagen. Obwohl die Zeit zum DXen immer knapper wurde hatte ich in diesem Jahr bereits an neun Tages Sporadic E - Empfang. Das erste mal gelang es sogar schon am 12.5.. Damit ist für mich alles im grünen Bereich ;-)

Viel Spaß beim DXen!


OAL-DX

Re: Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Beitrag von OAL-DX » Do 12. Jun 2008, 15:06

Kann mich diesbezüglich auch nicht beklagen. Hatte gefühlt auch mind. an 10 Tagen TV-Sporadic-E, mit teilweise Hammersignalen. Empfangene Länder: Russland, Ukraine, Moldawien, Estland, Litauen, Norwegen, Jordanien und einmal Spanien, der komischerweise in meiner alten QTH am Niederrhein einen "Marktanteil" von 60 % hatte, hier im Allgäu aber fast nie geloggt werden kann.
Ach ja, und FM-Sporadic-E gabs hier noch fast gar nix. Aber ich bin trotzdem zufrieden, immerhin ist es das Jahr 1 nach Grünten.

Grenzwall DX

Re: Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Beitrag von Grenzwall DX » Do 12. Jun 2008, 15:31

Hallo OAL-DX,

was meinst Du mit "immerhin ist es das Jahr 1 nach Grünten."

Ich habe in diesem Jahr nur sehr wenig DX-Signale von der Iberischen Halbinsel und Nordafrika empfangen. Dagegen gab es auffallend viele Logs im OIRT-Band. Vielleicht ist es ein Hinweis darauf, daß die MUF lediglich nicht so weit ansteigt wie wir es gewöhnt sind, also in den Bereich über 87 MHz?

OAL-DX

Re: Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Beitrag von OAL-DX » Do 12. Jun 2008, 15:39

Jahr 1 nach Grünten bedeutet, dass bis letzten November der Kanal 2 vom Grünten als Ortssender belegt war. Da ging nie etwas mit Sporadic-E Empfang. Jetzt ist auf Kanal 2 eben freie Bahn, und das hat mir schon schöne Logs beschert, siehe Jordanien (letztes Wochenende).

PowerAM

Re: Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Beitrag von PowerAM » Do 12. Jun 2008, 16:26

In einem Punkt kann ich euch zustimmen: Sporadic-E im CCIR-Bereich (UKW) war nach meinem Empfinden unterrepraesentiert.

Dafuer hatte ich recht gute Logs im VHF-Band I. Jeden TVE- oder RAI Uno-Empfang schreibe ich mir nicht mehr auf. Dafuer gab es ziemlich viel Osteuropa: Russische Foederation, Ukraine, Weissrussland, ... Skandinavien dagegen fehlt mir in diesem Jahr bislang. Als euch reihenweise Schweden und Finnland zu empfangen gelang hockte ich vergebens und guckte in die Roehre.

Im OIRT-Radiobereich hatte ich zahlreiche Empfaenge, nur faellt mir da die Identifikation meist recht schwer.

Die schlechten Bedingungen im 10- und 11 m-Band kann ich bestaetigen. Es gab zwar einige nicht so schlechte Reflexionsgebiete, nur gelang mir selbst kein einziges QSO.

Ehemaliger User

Re: Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Beitrag von Ehemaliger User » Fr 13. Jun 2008, 10:15

Es wird wirklich von Jahr zu Jahr schlechter. 2004 und 2006 waren sehr gute und ergiebige Jahrgänge, die letzte Saison war jedoch schon sehr enttäuschend, aber diesmal sieht es noch sehr viel schlechter aus.

Musste ich 2006 noch darauf achten, keine (der oftmals sogar mitternächtlichen) Öffnungen zu verpassen, läuft das Radio 2008 den ganzen Tag nur mit Rauschen. Höchstens Airplanescatter kommen ab und zu durch. Dafür ist die Auswahl der verschiedenen Länder größer.

Von Bandöffnungen wie vor zwei Jahren mit mehr als 200 Logs kann ich dies Jahr nur träumen. Ich dachte schon, es hat mit der globalen Erwärmung und dem Klimawandel zu tun, dass die ES-Aktivität ständig abnimmt. Ein mieser Sommer.

Letztes Jahr waren wenigstens noch schwache Pegel drin, diesmal kommt meist gar nicht erst etwas durch. Über die Wurfantenne kommt noch mehr als mit der Yagi. Auch auf dem TV nur Rauschen.

Mein erster Log dieses Sommers war Canal Extremadura Radio aus Mérida am frühen Nachmittag des 13. Mai, für den mir auch eine QSL vorliegt. Bisher gab es an 11 Tagen ES-Empfang bei mir. Ein Tag davon nur mit Unids.

Zu empfangene Länder bisher in diesem Sommer waren:
Frankreich
Spanien
Katalonien
Portugal
Italien
Malta
Algerien
Griechenland
Türkei
Ukraine
Rumänien
Bulgarien

Highlight war der Empfang von 897 BAY.

Eine detaillierte Statistik gibt es am Ende der Saison, die nun hoffentlich bald in die Gänge kommt.

BetacamSP

Re: Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Beitrag von BetacamSP » Fr 13. Jun 2008, 13:24

Ich betreibe ja was Sporadic-E betrifft nur TV DX und konnte nur Spanien und Russland ein paar wenige Male empfangen. Das Hauptproblem was eben kommt die nächsten Jahre ist die Analogabschaltung im Band I. Denn für DVB-T wird wohl das Band I in den meisten Ländern nicht mehr genutzt werden und selbst wenn, DXen macht doch da keinen Spaß mehr, wenn man ständig versuchen muss ob Sender nun eingelesen werden oder nicht und wenn vielleicht dann mal ein paar wenige Frames decodiert werden. Das is bei Analog einfach tausendmal schöner wenn man sieht wie langsam dasSignal durchkommt, dann voll da ist und dann wieder wegfadet.

DX-Fritz

Re: Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Beitrag von DX-Fritz » Fr 13. Jun 2008, 14:08

So schaut meine persönliche Statistik von notierten Es-Signalen (87,5 - 108,0) in diesem Jahrhundert bisher aus:

Code: Alles auswählen

2000: 14,4 Seiten
2001:  5,5 Seiten
2002: 11,1 Seiten
2003:  7,0 Seiten
2004:  7,8 Seiten
2005: 15,5 Seiten
2006: 10,6 Seiten
2007:  6,2 Seiten
2008:  3,7 Seiten (Minusrekord)

Stichtag jeweils 13.6., 14:00 Uhr.

Allerdings schreibe ich meist nur Empfänge mit RDS-Signal oder anderweitig identifizierte Empfänge auf.

Grüße
Fritz

PowerAM

Re: Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Beitrag von PowerAM » Fr 13. Jun 2008, 15:38

Die zitierten Analogabschaltungen werden - wenn ueberhaupt kurzfristig - nur West- und Suedeuropa betreffen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass man in Osteuropa (insbesondere Russ. Foederation, Weissrussland, Urkaine, Moldawien, ...) so schnell auf analoge Ausstrahlungen im VHF-Band I verzichten wird.

Eine terrestrische Digitalisierung wird - wenn ueberhaupt - nur in Ballungsgebieten erfolgen. Und da denke ich, wird man sich eher an Skandinavien orientieren und natuerlich verschluesselt in MPEG-4 senden. Da man bei Digitalfernsehen auch zunehmend Wert auf mobilen Empfang legt, wird eher der UHF-Bereich genutzt, was kleinere Antennen erlaubt.

Fuer die terrestrische Fernsehversorgung im laendlichen Raum wird man gewiss laenger im VHF-Band I senden als in West- und Suedeuropa.

Erich Hoinicke

Re: Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Beitrag von Erich Hoinicke » Sa 14. Jun 2008, 19:40

Ich lese seit einiger Zeit in der Mailingliste von FMDX-Italy mit und sehe die Jungs nur rotieren. Ob mehr oder weniger als in den Jahren davor, kann ich nicht beurteilen, aber dort gibt es auf OIRT und UKW seit 3...4 Wochen täglich Bandöffnungen in alle Richtungen außer Norden. Von Spanien, Gran Canaria, Ägypten, GRC/TUR bis Ukraine (heute: Marokko). Vielleicht bilden sich die E-s-Schichten in diesem Jahr für uns zu weit südlich? Gibt es hier in D ein Nord-Süd-Gefälle, also mehr E-s-Verbindungen im Süden?

Ruud

Re: Ziemlich lausige Sporadic-E-Saison bisher

Beitrag von Ruud » Sa 14. Jun 2008, 20:56

Ich lese seit einiger Zeit in der Mailingliste von FMDX-Italy mit und sehe die Jungs nur rotieren. Ob mehr oder weniger als in den Jahren davor, kann ich nicht beurteilen, aber dort gibt es auf OIRT und UKW seit 3...4 Wochen täglich Bandöffnungen in alle Richtungen außer Norden. Von Spanien, Gran Canaria, Ägypten, GRC/TUR bis Ukraine (heute: Marokko). Vielleicht bilden sich die E-s-Schichten in diesem Jahr für uns zu weit südlich? Gibt es hier in D ein Nord-Süd-Gefälle, also mehr E-s-Verbindungen im Süden?
in Suden Europas gibt es bisher normales spor.E aber hier im norden fehlt es.
in Portugal wird Tag nach Tag TA aus die Kariben gesehen auf die A kanalen.
im mai gab es CYP auf UKW in mitten und Sud England wass sehr sehr abnormal ist fur mai.
Aber die tendenz dass es jedem Jahr schlechter wird ist deutlich und es gibt mir total kein spaz mehr um zur hause zu bleiben und dass wahr 10 jahr zuruck doch deutlich anders.
Auf machen Tagen war ich sogar verargert wenn es "wieder" Italien oder Spanien auf UKW war. Nun kann ich nur hoffen dass ich uberhaupt ein Signal auf UKW kann horen :mad:
Ruud
Holland

Antworten