DX: 22.10.2021 - Tropo (DAB+)

Ein Forum für alle interessierten UKW- und TV-DXer
Antworten
Austria MV
Beiträge: 807
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:42

DX: 22.10.2021 - Tropo (DAB+)

Beitrag von Austria MV »

An und für sich bis auf Cornwall 11B der in Oberösterreich eingelesen wurde nichts ausergewöhnliches....

10B 1131 Oberfranken 001
9A 10D1 MDR SACHSEN 001
5A 2003 RTI cz DAB2 001
6C 1161 Oberpfalz 001
11B C1B0 Cornwall 001
heinzke
Beiträge: 7
Registriert: Sa 25. Sep 2021, 12:46

Re: DX: 22.10.2021 - Tropo (DAB+)

Beitrag von heinzke »

Die Standorte Cornwall sind von Linz(Donau) aus gesehen zwischen 1300 und 1500 km entfernt. E-Sporadische Empfänge um diese Jahreszeit ist zwar nicht ausgeschlossen, aber seltener und von Scattern im VHF-III Band durch Meteoritenschauern habe ich noch nichts gehört.


Wie kommen solche Empfänge (über 1000 km aus UK oder Frankreich) zu Stande? Im DAB eigentlich für Troposphärische zu weit (wegen den hohen Frequenzen) und für E-sporadische zu hohe Dämpfung in diesem Frequenzbereich (VHF-III), sicher um die Jahreszeit (zu geringe Ionisierung).
Wie muss man sich das vorstellen,

Wird da nur die Kennung einmalig eingelesen oder ist auch Audio möglich? :gruebel:

Du hast immer so bemerkenswerte Empfänge, die weder mit Troposphärischen noch mit E-Sporadischen Überreichweiten, aber auch nicht mit Flugzeugscatter-Reflektionen physikalisch zu erklären sind. Kann es sich dabei um empfängerseitige Dechiffrierungsfehler oder Geistersignale handeln?

Mir fehlt irgendwie der Anhaltspunkt einer physikalischen Begründung für solche Empfänge. Oder ist der Flughafen mit seiner NDB "LNZ" daran verantwortlch?
andimik
Beiträge: 3573
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DX: 22.10.2021 - Tropo (DAB+)

Beitrag von andimik »

Also ich tippe bei ihm auf Flugzeuge.

Ich kenne leider Qirx fast nicht, aber es scheint das Ensemblelabel wirklich auch empfangen worden zu sein und nicht aus der EId (die könnte ja aus Datenmüll und einem Abgleich mit DABLIST stammen, ist aber nicht so).

Es wäre vielleicht etwas aussagekräftiger zu wissen, WANN dieser Empfang stattgefunden hat und dann kann man es mit flightradar abgleichen...
andimik
Beiträge: 3573
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DX: 22.10.2021 - Tropo (DAB+)

Beitrag von andimik »

Nachtrag

Die Frage ist auch, warum nur ihm solche Empfänge gelingen.

Sprich, seit ein paar Jahren gibt es Raspberry mit dem FMLIST Scanner, aber da ist so etwas noch nie untergekommen...
HF-Hase
Beiträge: 314
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:16
Wohnort: Windeck / RheinSieg

Re: DX: 22.10.2021 - Tropo (DAB+)

Beitrag von HF-Hase »

1300 km oder mehr sind schon 'ne Hausnummer!

Trotzdem kann ich mir "normales" Tropo vorstellen: Bei guten Bedingungen habe ich regelmäßig halbstündige Empfänge mit Audio aus GB, 11B Cornwall war auch dabei. Es sind dann zwar "nur" Distanzen von 500-900 km, aber warum sollte es nicht noch etwas weiter klappen?

@Austria MV: mit welcher Antenne arbeitest du?
mittendrin
Beiträge: 1068
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: DX: 22.10.2021 - Tropo (DAB+)

Beitrag von mittendrin »

Meine Meinung dazu:
viewtopic.php?p=1500765#p1500765
Im Zusammenhang mit den durchgehenden Kaltfronten und möglicherweise vorhandenen Gewitterclustern halte ich den Empfang durchaus für möglich.
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23 (südlich von Halle/Saale)
DAB+: PEAQ PDR-050B (Teleskopantenne)
Austria MV
Beiträge: 807
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:42

Re: DX: 22.10.2021 - Tropo (DAB+)

Beitrag von Austria MV »

Die Kennung wurde einmal eingelesen.
In der Log Datei ist nichts zu finden weil kein TII ermittelt wurde deshalb habe ich auch keine Uhrzeit des Empfangs.

Flugstraße geht oder ging schon über mir...

Seit einigen Jahren verteilen sich die Flugzeuge mehr über den Himmel.
Möglicherweise fliegt man mit GPS und mehr den direkten Weg.

Dechiffrierungsfehler oder Geistersignale kann ich mir eher nicht vorstellen.

Es brauch die ca 3 Meter Yagi plus rauscharmen Verstärker auf ca 12 Meter über Grund....

Heute Abend wurde trotz klaren Sternenhimmel kein einziger Sender von denen welche heute morgens eingelesen wurden gefunden...
Also momentan unterdurchschbittkicherr Empfang.
heinzke hat geschrieben: Fr 22. Okt 2021, 13:33 Die Standorte Cornwall sind von Linz(Donau) aus gesehen zwischen 1300 und 1500 km entfernt. E-Sporadische Empfänge um diese Jahreszeit ist zwar nicht ausgeschlossen, aber seltener und von Scattern im VHF-III Band durch Meteoritenschauern habe ich noch nichts gehört.


Wie kommen solche Empfänge (über 1000 km aus UK oder Frankreich) zu Stande? Im DAB eigentlich für Troposphärische zu weit (wegen den hohen Frequenzen) und für E-sporadische zu hohe Dämpfung in diesem Frequenzbereich (VHF-III), sicher um die Jahreszeit (zu geringe Ionisierung).
Wie muss man sich das vorstellen,

Wird da nur die Kennung einmalig eingelesen oder ist auch Audio möglich? :gruebel:

Du hast immer so bemerkenswerte Empfänge, die weder mit Troposphärischen noch mit E-Sporadischen Überreichweiten, aber auch nicht mit Flugzeugscatter-Reflektionen physikalisch zu erklären sind. Kann es sich dabei um empfängerseitige Dechiffrierungsfehler oder Geistersignale handeln?

Mir fehlt irgendwie der Anhaltspunkt einer physikalischen Begründung für solche Empfänge. Oder ist der Flughafen mit seiner NDB "LNZ" daran verantwortlch?
Austria MV
Beiträge: 807
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:42

Re: DX: 22.10.2021 - Tropo (DAB+)

Beitrag von Austria MV »

Eine Erklärung für das ich öfters GB einlesen kann ist vermutlich das die Antennenausrichtung bei mir Richtung Brotjacklriegel auch wenn auch sehr weit dahinter für England stimmt.
Brotjacklriegel.jpg


Als Antenne kommt die Pausat DX Antenne (Kovoplast) plus der Rauscharme Pausat Dosen Antennenverstärker zum Einsatz.

Hab noch eine Kovoplast Kanalgruppenantenne für 5 -7 Richtung Untersberg.
Damit laufen 5B Gaisberg 5C und 7A Untersberg. (Pausat 1,2 dB DAB Dosenverstärker)
7A Voralpen leidet bei mir an der Kanalgleichbelegung in Budweis...

Hab noch mehr Antennen aber momentan nicht angeschlossen...
Antworten