Schwankender DAB+ Empfang in neuer Wohnung

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
Antworten
MagicMax
Beiträge: 104
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:35

Schwankender DAB+ Empfang in neuer Wohnung

Beitrag von MagicMax »

Ich ziehe bald um, die Wohnung ist noch nicht eingerichtet, aber ich habe mal ein DAB+ Radio reingestellt um etwas Unterhaltung zu haben während den Einrichtungsarbeiten.
Nun ist mir aufgefallen, dass der Indoor DAB+ Empfang stark schwankt und zwischen den einzelnen Programmen sogar innerhalb des gleichen Ensembles Unterschiede bestehen:

SMC Kanal 8B (Bern-Freiburg-Solothurn)
- Virgin Radio hat immer wieder Aussetzer
- andere Sender wie z.B. NEO 1 oder BEO haben keine Aussetzer

SMC Kanal Kanal 7D
- Stärkeres Signal als 8B

SRG- Programme vor allem Deutschschweiz also Kanal 12C, ist sowieso stärker, da es in der Nähe eine Antenne hat.

Sogar das Digris Ensemble Bern-Fribourg auf Kanal 10A kommt besser rein, als die meisten Programme des Kanals 8B!
Dies erstaunt mich doch sehr, da die Sendeanlagen eigentlich an schlechteren Standorten stehen und vor allem noch mit deutlich weniger Leistung senden.
Auch die Programme des Kanals 10B (Westschweiz RMS) kommen noch gut rein.

Momentan sind noch alte Fenster drin, ich bin schon gespannt was dann empfangsmässig noch geht, wenn ich die Fenster ersetzen werde.

Der neue Empfangsort befindet sich zwischen Konolfingen und Oberdiessbach.
Oberhalb Konolfingen hat es eine Antenne, welche den Kanal 12C der SRG ausstrahlt. Am früheren Wohnort oberhalb von Grosshöchstetten hatte ich quasi Sichtverbindung zum Bantiger und auch der Chasseral war fast einsehbar. Nun schaut es Sendermässig nicht so üppig aus, die Sicht zum Bantiger wird durch den Ballenbühl verwehrt, der Standort Höfen-Beisseren ist wohl eher noch der, welcher das Signal bringt, Langnau i.E. Hirschmatt ist ebenfalls abgeschattet durch einen Hügelzug.

Aber ich finde es schon interessant, dass innerhalb des selben Kanals die einzelnen Programme unterschiedliche gut reinkommen.

- Kann das an den einzelnen Frequenzen liegen? Ist doch innerhalb eines Kanals alles das gleichen?
- Ist einfach der Empfänger nichts wert?
Ich vermute eher letzteres, ist ein schon wenig älteres NOXON Gerät, welches ich noch auf dem Dachboden hatte. Mit einem anderen Gerät habe ich noch nicht versucht, werde ich aber noch tun.
Outdoor im Auto ist der Empfang perfekt.

Frage mich, was da das Problem ist, dass ich genau bei Virgin Radio immer wieder Aussetzer habe?
Kann sich das jemand erklären?

Nach dem Fensterersatz gibt es dann wohl entweder nur noch Internet- Radio oder einen an eine Aussenantenne angeschlossenen Empfänger.
PAM
Beiträge: 45626
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: Schwankender DAB+ Empfang in neuer Wohnung

Beitrag von PAM »

Mein Spekulatius: Stark schwankender Empfang bzw. springende/zuckende Signalstärkebalken gehen fast immer auf lokale Störstrahlung zurück. Das kann eine externe Störquelle sein, Photovoltanik beispielsweise. Das zitierte Radio kenne ich nur vom Sehen - manche neigen zu Eigenstörungen aus dem Gerät selbst oder von seinem Netzteil.
🎧📺📻📡
andimik
Beiträge: 5977
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Schwankender DAB+ Empfang in neuer Wohnung

Beitrag von andimik »

Hat Virgin Rock einen schlechteren Fehlerschutz?

https://www.fmlist.org/urds/urdslister_ ... B&eid=4203

Nein.

Ich tippe, du hast das falsche Programm ausgewählt. 8B sendet kein Virgin Radio.
MagicMax
Beiträge: 104
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:35

Re: Schwankender DAB+ Empfang in neuer Wohnung

Beitrag von MagicMax »

Ich denke, ich werde noch weitere Standorte im Haus und mit anderen Geräten testen.
Vermutlich werden aber nächstes Jahr die Fenster ersetzt, dann dürfte der Empfang wohl eher noch schlechter als besser werden.

Bezüglich Störeinflüssen: Es kommt eine Swisscom- Leitung als Freileitung ins Haus hinein (Internet- Verbindung, Kupferleitung, Technologie VDSL2 Vector). Keine Ahnung, ob die etwas damit zu tun haben könnte? Es war aber beim Test noch gar kein Router eingesteckt.

Etwas weiter vom Haus Weg führt noch eine Bahnstrecke vorbei, ich habe mir überlegt, ob eventuell die Oberleitung der Bahn irgendwelche Frequenzen stören könnte.
Ich kann aber jetzt nicht generell sagen, dass wenn die Bahn vorbeifährt, der Empfang unterbrochen würde. Aber die Leitungen strahlen halt immer irgendwie ab, wie weit weiss ich nicht.

Ich gehe generell davon aus, dass die Topografie starken Einfluss hat. Aber was dennoch bemerkenswert ist, ist die Tatsache das Kanäle welche von den gleichen Sendestandorten aus verbreitet werden, mit unterschiedlicher Signalstärke reinkommen und darüber hinaus es noch innerhalb der Kanäle Unterschiede zwischen den einzelnen Programmen gibt.
andimik
Beiträge: 5977
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Schwankender DAB+ Empfang in neuer Wohnung

Beitrag von andimik »

Nein, innerhalb des Ensembles sind auf 8B alle gleich.

Ich war am Wochenende am Thunersee und auch in deiner Nähe (Steffisburg, Eriz) aber hatte auf DAB keine Probleme. Im Gegenteil, ich war perplex, dass dort auch deutsche Programme so gut zu empfangen sind.
MagicMax
Beiträge: 104
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:35

Re: Schwankender DAB+ Empfang in neuer Wohnung

Beitrag von MagicMax »

andimik hat geschrieben: Fr 3. Mai 2024, 12:28 Nein, innerhalb des Ensembles sind auf 8B alle gleich.

Ich war am Wochenende am Thunersee und auch in deiner Nähe (Steffisburg, Eriz) aber hatte auf DAB keine Probleme. Im Gegenteil, ich war perplex, dass dort auch deutsche Programme so gut zu empfangen sind.
Nähe / Gegend ist eben ein weiter Begriff, schon ein Tal oder ein paar Ortschaften weiter kann alles anders sein!

Oberdiessbach, kurz vor dem Bahnübergang in Richtung Konolfingen: Immer an der selben Stelle kurzer Unterbruch, egal ob ein Programm aus dem 8B (Virgin Radio Switzerland), oder 7D (z.B. Radio CENTRAL).
Auch beim Bahnübergang an der Thunstrasse in Stalden i.E. Richtung Konolfingen oder in umgekehrter Richtung gab es schon kurze Aussetzer, manchmal auch wenn die Bahnschranke unten ist, erfolgt der Unterbruch unmittelbar wenn der Zug vorbeifährt, ein Zug kann also definitiv dem Empfang beeinflussten, ich gehe aber davon aus, dass es am schwachen Signal liegt.

Das Kiesental ab Oberdiessbach bis Konolfingen ist DAB+ mässig ganz klar unterversorgt, vor allem was die SMC-Ensembles anbelangt.
SRG 12C geniesst eine Sonder- Behandlung und hat einen Sendestandort oberhalb Konolfingen, wo exklusiv 12C ausgestrahlt wird: Konolfingen / Neuhaus 12C mit ERP 1,2 kW v

In meinem neuen Zuhause lag es aber definitiv am Empfänger, welchen ich wohl entsorgen werde.
Mit einem anderen Gerät z.B. einem auch schon älteren PURE One mini II kommen alle Programme auch inhouse genügend stark rein.

Immerhin haben wir eine gute Mobilfunkversorgung (zumindest mit Swisscom), man höhrt ja Gerüchte, dass DAB+ bereits wieder ein Enddatum haben soll und man dann die Radioprogramme über das Mobilnetz verbreiten will (was ich persönlich eher nicht begrüsse, da man dann Providerabhängig ist, was heute mit DAB+ nicht der Fall ist, ich muss auch mein Mobilgerät nicht zwingend mit dem Auto pairen oder das Auto braucht auch nicht irgend eine eSIM oder so, wobei die neueren Fahrzeuge diese so oder so bereits integriert haben).
Antworten