Ausländische Anbieter auf DAB+ in der Schweiz

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
Antworten
DAB-Swiss
Beiträge: 255
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 08:37
Wohnort: Krattigen
Kontaktdaten:

Ausländische Anbieter auf DAB+ in der Schweiz

Beitrag von DAB-Swiss »

Ich darf noch einmal ein weiteres Gerücht in die Runde werfen, welches seit einiger Zeit bei mir "rumort" und sich immer mehr konkretisiert. Von diversen Quellen konnte ich nun erfahren, dass Radio Regenbogen grosses Interesse an einer Ausstrahlung über DAB+ in der Schweiz hat. Der Sender selbst beantwortet meine Anfragen nicht oder vertröstet mich, was diesen Verdacht noch zusätzlich erhärtet. Mal sehen, was daraus wird...

Radio Regenbogen ist auf 101.1 und 100.4 MHz ohnehin seit Jahrzehnten fast in der ganzen Deutschschweiz zu empfangen.

Bald könnte man den Deutschschweiz Kanal 7B für ein schweizerisch/deutsch/österreichisches DAB+ Ensemble aus der Schublade holen. Immerhin wäre das mit Klassik Radio, Rock Antenne, Sunshine live, Radio Regenbogen und Antenne Vorarlberg (interessiert sich auch für die Schweiz) schonmal eine interessante Sache. Auch das neue Radio Seefunk hätte Interesse, verfügt aber leider nicht über die nötigen Finanzen. Ich frage mich mal noch weiter durch die grenznahe Radiowelt. ;)
Aus Leidenschaft und Freude am Medium Radio.

Hama DIT2005M, 3fach Antennenanlage 3H-VHF-16-LOG, Rittmann Signalverstärker, Sperrfilter Kanal 12C. Yamaha MCR-B043D, Sangean WFR-29C, usw. Eigenes Radioangebot: Sunradio - Best international Music.
Allgäu_Süd
Beiträge: 1409
Registriert: Di 18. Jan 2022, 10:02
Wohnort: 47,36N - 10.03O

Re: Ausländische Anbieter auf DAB+ in der Schweiz

Beitrag von Allgäu_Süd »

Das wäre ja tatsächlich Genial, wenn Antenne Vorarlberg auf dem 7D senden würde!
patf6991
Beiträge: 91
Registriert: Mi 25. Mai 2022, 10:34

Re: Ausländische Anbieter auf DAB+ in der Schweiz

Beitrag von patf6991 »

DAB-Swiss hat geschrieben: Mi 9. Nov 2022, 21:19 Ich darf noch einmal ein weiteres Gerücht in die Runde werfen, welches seit einiger Zeit bei mir "rumort" und sich immer mehr konkretisiert. Von diversen Quellen konnte ich nun erfahren, dass Radio Regenbogen grosses Interesse an einer Ausstrahlung über DAB+ in der Schweiz hat. Der Sender selbst beantwortet meine Anfragen nicht oder vertröstet mich, was diesen Verdacht noch zusätzlich erhärtet. Mal sehen, was daraus wird...

Radio Regenbogen ist auf 101.1 und 100.4 MHz ohnehin seit Jahrzehnten fast in der ganzen Deutschschweiz zu empfangen.

Bald könnte man den Deutschschweiz Kanal 7B für ein schweizerisch/deutsch/österreichisches DAB+ Ensemble aus der Schublade holen. Immerhin wäre das mit Klassik Radio, Rock Antenne, Sunshine live, Radio Regenbogen und Antenne Vorarlberg (interessiert sich auch für die Schweiz) schonmal eine interessante Sache. Auch das neue Radio Seefunk hätte Interesse, verfügt aber leider nicht über die nötigen Finanzen. Ich frage mich mal noch weiter durch die grenznahe Radiowelt. ;)
Ich wäre aufjedenfall noch für rt1 Memmingen :) :D ;) :xcool:
Allgäu_Süd
Beiträge: 1409
Registriert: Di 18. Jan 2022, 10:02
Wohnort: 47,36N - 10.03O

Re: Ausländische Anbieter auf DAB+ in der Schweiz

Beitrag von Allgäu_Süd »

Nun, RT1 MM wird ja schon über den Allgäu-Mux ausgestrahlt. Also dürfte das Signal vom Pfänder zumindest Teile der Nordostschweiz ordentlich mitversorgen.
patf6991
Beiträge: 91
Registriert: Mi 25. Mai 2022, 10:34

Re: Ausländische Anbieter auf DAB+ in der Schweiz

Beitrag von patf6991 »

Allgäu_Süd hat geschrieben: Do 10. Nov 2022, 17:06 Nun, RT1 MM wird ja schon über den Allgäu-Mux ausgestrahlt. Also dürfte das Signal vom Pfänder zumindest Teile der Nordostschweiz ordentlich mitversorgen.
OK cool danke :) ;) :xcool: :joke: :rp:
RADIO354
Beiträge: 2507
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Ausländische Anbieter auf DAB+ in der Schweiz

Beitrag von RADIO354 »

Allgäu_Süd hat geschrieben: Do 10. Nov 2022, 17:06 Nun, RT1 MM wird ja schon über den Allgäu-Mux ausgestrahlt. Also dürfte das Signal vom Pfänder zumindest Teile der Nordostschweiz ordentlich mitversorgen.
Eher begrenzt durch die Verwendung einer Kleinen separaten Antenne auf der Nordseite des Gittermasten montiert mit starker Richtstrahlung nach Norden.
Weil man den K 8 B bereits in Sargans wiederverwendet ist speziell die Reichweite des Allgäumuxes in das Rheintal mager.
Daher wäre es mir lieber den K 8 B ( Allgäü <======> Dig D 04 CS ) und den 9 D ( Dig D 04 ZH <=======> Dig D 04 SG ) zu entflechten. Wird nicht erfolgen.
Aber Diverse Hier genannte Ausländische Stationen sind schon Teilweise bis zu 3 X via DAB+ zu empfangen.
MagicMax
Beiträge: 54
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:35

Re: Ausländische Anbieter auf DAB+ in der Schweiz

Beitrag von MagicMax »

Also es ist schon so, dass Radio Regenbogen sicher in den 90er und 2000er in der Nordwestschweiz und angrenzenden Gebieten doch noch recht viel gehört wurde.
Wie das heut zu Tage ist, kann ich nicht sagen. Das Musikprogramm klingt heute leider fast auf allen Stationen gleich, Ausnahme sind da einige Programme auf DAB+
Ob sich für Radio Regenbogen oder auch Seefunk eine DAB+ Verbreitung finanziell rechnet, ist für mich doch eher fragwürdig. Früher gab es noch einige Werbekunden auf diesen Sendern aus der Schweiz, wie das heute aussieht, weiss ich nicht.
RADIO354
Beiträge: 2507
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Ausländische Anbieter auf DAB+ in der Schweiz

Beitrag von RADIO354 »

Ja,
Vieles Hört sich Ähnlich an.
Habe das Hier aus 4 Ländern. ( D / A / CH und FL ).
Diverse Alternativprogramme kommen von Ihren Positionen teilweise nicht sonderlich weit in`s Umland. Mag beabsichtigt sein " Lokale Inseln " -
Ist aber von der Technologischen Entwicklung völlig überholt.
Ob sich Derartige Aufschaltungen Ausländischer Anbieter in der Schweiz in die Fläche rechnet darf hinterfragt/ bezweifelt werden.
Siehe Gescheiterte Inbetriebnahme des K 7 B und Rückgabe der Konzession Dafür. Auch Digris möchte da wohl nicht Großflächig aktiv werden.
Und zur Entflechtung der Gleichkanalkollisionen wird der K 7 B nicht " geschlachtet " werden.
Allgäu_Süd
Beiträge: 1409
Registriert: Di 18. Jan 2022, 10:02
Wohnort: 47,36N - 10.03O

Re: Ausländische Anbieter auf DAB+ in der Schweiz

Beitrag von Allgäu_Süd »

Ich hab mal aus Interesse eine E-Mail an Antenne Vorarlberg geschrieben, ob die wirklich irgendwann mal auf DAB senden wollen. Bin mal gespannt, ob ich überhaupt eine Antwort bekomme?!
Allgäu_Süd
Beiträge: 1409
Registriert: Di 18. Jan 2022, 10:02
Wohnort: 47,36N - 10.03O

Re: Ausländische Anbieter auf DAB+ in der Schweiz

Beitrag von Allgäu_Süd »

Allgäu_Süd hat geschrieben: Sa 12. Nov 2022, 09:22 Ich hab mal aus Interesse eine E-Mail an Antenne Vorarlberg geschrieben, ob die wirklich irgendwann mal auf DAB senden wollen. Bin mal gespannt, ob ich überhaupt eine Antwort bekomme?!
Antenne Vorarlberg hat tatsächlich auf meine Mail geantwortet! Können jedoch keine konkreten Angaben zu einer DAB Aufschaltung machen.
antennus longus
Beiträge: 62
Registriert: Mi 23. Feb 2022, 18:17
Wohnort: Karlsruhe

Re: Ausländische Anbieter auf DAB+ in der Schweiz

Beitrag von antennus longus »

MagicMax hat geschrieben: Sa 12. Nov 2022, 00:12 Also es ist schon so, dass Radio Regenbogen sicher in den 90er und 2000er in der Nordwestschweiz und angrenzenden Gebieten doch noch recht viel gehört wurde.
Wie das heut zu Tage ist, kann ich nicht sagen. Das Musikprogramm klingt heute leider fast auf allen Stationen gleich, Ausnahme sind da einige Programme auf DAB+
Ob sich für Radio Regenbogen oder auch Seefunk eine DAB+ Verbreitung finanziell rechnet, ist für mich doch eher fragwürdig. Früher gab es noch einige Werbekunden auf diesen Sendern aus der Schweiz, wie das heute aussieht, weiss ich nicht.
Muss mich da leider auch anschließen. Radio Regenbogen ist mittlerweile genau so ein Schrott wie alle anderen. Kein Programmschema mehr, die Regionalfenster auf den drei Frequenzen wurden auch so gut wie eingestampft.
Da gabs einst die Astro-Show, TipTopTen, LoveLine, Charlie 2000 und zig andere Alleinstellungsmerkmale.
Was sich die Leute heute bei ihrem "Programm" denken, dann einem keiner erklären. In Zeiten, wo jeder seine Youtube-Playlisten selber machen kann, muß ich kein Gedudel anschalten, das keinerlei Programmkonzept hat. Da müsste man erst recht vernünftige Moderation und Inhalte liefern. Auf jedem zweiten Regionalradio am Samstag Barbara Schöneberger - die haben echt den Schuss nicht gehört ... Und davon kann die Schweiz wirklich verschont bleiben...
Antworten