DAB+-Zerobase Schweiz

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
RADIO354
Beiträge: 2103
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB+-Zerobase Schweiz

Beitrag von RADIO354 »

Man wird wohl leider nicht größere Umsortierungen vornehmen. Somit geht dann
Weniger als es sein könnte. Einiges an Fernempfänge ist an meinem Standort schon
verschwunden.
dxbruelhart
Beiträge: 1025
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DAB+-Zerobase Schweiz

Beitrag von dxbruelhart »

Es wäre sehr schade, wenn nicht umfangreichere Entzerrungen von Gleichkanalbelegungen möglich sein werden. Ich glaube aber, steter Tropfen hölt den Stein auf die Dauer.
Denn so werden immer mehr Hörer aufs Internet gezwungen, was nicht so toll ist - wenngleich ich hier bald Glasfaser haben werde. Mobil wird das aber erst wirklich möglich, wenn überall echtes 5G (auf 3.6 GHz) vorhanden sein wird. Mit 4G LTE habe ich hier zeitweise so schlechte Datendurchsätze, dass keine E-Mail und kein Whatsapp, geschweige denn Facebook noch laufen - hier in Netstal.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
RADIO354
Beiträge: 2103
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB+-Zerobase Schweiz

Beitrag von RADIO354 »

Umplanungen für Digris wären zu begrüssen.
Als SMC den 7 B Konzessioniert bekam war auch nicht von einer Flächendeckenden Aufschaltung in der Deutschschweiz die Rede. Eine Neuausschreibung des
K 7 B wäre ein Mögliches Szenario. Digris könnte versuchen alles nicht Direkt für eine Stadt zugeschnittene Programmangebot : Beispiel Radio Tell, auf eine Frequenz,
den K 7 B zu geben. Teilweise Anschlüsse für Automobile/ Pendler würden `rauskommen. Von Zürich nach SH / SG / zu fahren ohne Gegenseitige Auslöschungen.
In der Romandie sendet Digris/ Dabcomm auch in die Fläche hinein. Das sollte in der Deutschschweiz auch gehen, alles ist meiner Meinung nach besser als den K 7 B
im Schubfach zu belassen. Da hat man ja schon den K 7 C drinnen.
Antworten