DAB+ terrestrisch und Kabel gleichzeitig

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
Antworten
roman70
Beiträge: 21
Registriert: Di 20. Nov 2018, 20:11

DAB+ terrestrisch und Kabel gleichzeitig

Beitrag von roman70 »

Ich habe mir zu meiner Heimanlage den Technisat Digitradio 10 C DAB-Adapter besorgt. Dieser kann die terrestrischen Frequenzen (bis 240 MHz) und die Kabelfreuquenzen (ab 250 MHz) empfangen. Ich sah da keine Probleme, einfach einen Koaxial-Zweigeräteverteiler zu verwenden, um das terrestrische und das UPC-Signal gleichzeitig zuzuführen.

Was ich nicht in Betracht gezogen habe: Die UPC speist auf den Kanälen, auf denen das terrestrische DAB+ liegt, TV-Programme ein. Diese brettern jetzt natürlich voll auf die terrestrischen DAB+Programme, Sie werden zwar nicht vollständig ausgelöscht, aber soweit, dass der Empfang nicht unterbruchsfrei ist. Und wie es so ist, habe ich natürlich nicht alle terrestrischen Programme auf dem Kabel. Zudem will ich es zum Testen (Neuaufschaltungen, Abschaltungen, Datenraten etc.) verwenden.

Gibt es da eine einfache Lösung, die ich als Amateur nicht sehe? Der UPC-Kabelausgang hat einen Radio- und einen TV-Ausgang. Da scheint auch schon gefiltert zu werden. Das DAB-Signal scheint nur aus dem TV-Ausgang zu kommen, da es ja auch in diesem Frequenzbereich liegt. Es müsste für den DAB-Adapter zwischen 240 und 250 MHz gefiltert werden können. Oder zumindest etwas dazwischen, wo man hin- und herschalten kann, ohne ständig zumzustöpseln? Kenne mich halt da zu wenig aus, ob so etwas überhaupt möglich oder einfach praktikabel ist.

Für den terrestrischen Empfang verwende ich jetzt die beigelegte Wurfantenne. Mir ist bewusst, dass diese nicht die beste Empfangsleistung hat, aber das terrestrische Signal fällt bei mir sonst recht stark ein (Chur, Sichtverbindung nach Valzeina und Digris Känzeli (nur ca. 2 km Luftlinie). Könnte da eine stärkere Empfangsantenne dagegen ankommen? Für die Wurfantenne finde ich immer wieder Positionen, an denen der Empfang stark genug ist, um gegen die Auslöschung anzukämpfen, aber die sind unbeständig und nicht für alle Ensembles identisch sowie würden schräg ins Wohnzimmer laufen. Ins Wohnzimmer kann ich keine Monster-Antenne stellen (WAF!) und eine externe Kabelzuführung ist schwierig und wäre bei unseren Gegebenheiten fast übertrieben. Etwas, das ich hinter den 65 " TV oder das Lowboard hängen / stellen könnte würde vielleicht gehen.

Das sind so meine Gedankengänge. Vielleicht lachen die Spezialisten hier darüber und haben eine einfache Lösung? ich bin gespannt. Herzlichen Dank schon mal.

ulionken
Beiträge: 598
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DAB+ terrestrisch und Kabel gleichzeitig

Beitrag von ulionken »

Du brauchst eine frequenzselektive Weiche zum Kombinieren der terrestrischen Signale und der UPC-Signale auf den gleichen Empfänger. Deine jetzige Lösung führt unweigerlich zu gegenseitigen Störungen (und je nachdem bläst Du über die terrestrische Antenne auch noch die UPC-Signale in die Umgebung).

Die Firma Rittmann bietet solche Filter an. Je nachdem ob UPC die DAB-Signale nur in einem engen Frequenzsignal ausstrahlt, kannst Du eine Kanaleinspeisweiche nehmen (mit den betreffendem UPC-Frequenzbereich, http://www.rittmann-hf-technik.de/00000 ... 28f05.html) oder ein Diplex-Filter mit zwei Eingängen, die nur Frequenzen oberhalb bzw. unterhalb von 240-250 MHz durchlassen, http://www.rittmann-hf-technik.de/00000 ... 95603.html.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

RADIO354
Beiträge: 1258
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB+ terrestrisch und Kabel gleichzeitig

Beitrag von RADIO354 »

Es gibt auch einen Konverter der Kabel DAB auf Terrestrische Kanäle umsetzt.
https://static.digitecgalaxus.ch/Files/ ... KTUELL.pdf
Mich dünkt auf K 8 und K 9. Könnte man eventuell in Betracht ziehen falls diese
Kanäle vor Ort frei sind. In der Ostschweiz ist aber es K 9 teilweise belegt.
SMC auf dem K 9 B / Digris ist in SG auf dem K 9 D.
Nachtrag : Für Chur geht Dieser Konverter leider nicht. K 8 B und K 9 B. Sind
Beide betroffen.

RADIO354
Beiträge: 1258
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB+ terrestrisch und Kabel gleichzeitig

Beitrag von RADIO354 »

Eventuell ist alles was von Chur und Valzeina terrestrisch gesendet wird im UPC
Kabel DAB drin. Müsste mal nachsehen.

Radio Fan
Beiträge: 3799
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: DAB+ terrestrisch und Kabel gleichzeitig

Beitrag von Radio Fan »

Es sollte doch auch eine einfache Weiche, die den VHF-Bereich
(wo DAB gesendet wird) und den UHF-Bereich (für Kabel-Empfang)
zusammenführt bzw. aufteilt, funktionieren.
An den VHF-Anschluss der Weiche kann dann eine separate DAB taugliche Teleskop-oder Stabantenne angesteckt werden und der UHF-Anschluss der
Weiche ist für den Kabelanschluss nutzbar.

So habe ich es bei mir gemacht und es funktioniert problemlos.

QTH: Rostock Mitte
RX:Yamaha DAB TunerT-D500, Grundig Satellit 700, Peaq PDR050
Sony ICF 7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+,Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne

roman70
Beiträge: 21
Registriert: Di 20. Nov 2018, 20:11

Re: DAB+ terrestrisch und Kabel gleichzeitig

Beitrag von roman70 »

RADIO354 hat geschrieben:
Mi 30. Dez 2020, 11:09
Es gibt auch einen Konverter der Kabel DAB auf Terrestrische Kanäle umsetzt.
https://static.digitecgalaxus.ch/Files/ ... KTUELL.pdf
Mich dünkt auf K 8 und K 9. Könnte man eventuell in Betracht ziehen falls diese
Kanäle vor Ort frei sind. In der Ostschweiz ist aber es K 9 teilweise belegt.
SMC auf dem K 9 B / Digris ist in SG auf dem K 9 D.
Nachtrag : Für Chur geht Dieser Konverter leider nicht. K 8 B und K 9 B. Sind
Beide betroffen.
Danke für die Antwort. Ja, hatte ich vergessen zu schreiben. Hatte ich schon abgeklärt.

roman70
Beiträge: 21
Registriert: Di 20. Nov 2018, 20:11

Re: DAB+ terrestrisch und Kabel gleichzeitig

Beitrag von roman70 »

RADIO354 hat geschrieben:
Mi 30. Dez 2020, 11:39
Eventuell ist alles was von Chur und Valzeina terrestrisch gesendet wird im UPC
Kabel DAB drin. Müsste mal nachsehen.
Leider nein. Und ich möchte halt doch immer schauen, was jetzt auf welchem weg reinkommt.

roman70
Beiträge: 21
Registriert: Di 20. Nov 2018, 20:11

Re: DAB+ terrestrisch und Kabel gleichzeitig

Beitrag von roman70 »

Super. So etwas wie der Filter oder die Weiche habe ich mir vorgestellt,. Werde das mal anschauen und mir allenfalls erlauben, nochmals nachzuhaken. Bin noch ein paar Tage unterwegs.

RADIO354
Beiträge: 1258
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB+ terrestrisch und Kabel gleichzeitig

Beitrag von RADIO354 »

roman70,

Es gibt Diese DAB Einspeiseweiche bei HF Rittmann.
http://www.rittmann-hf-technik.de/00000 ... ee803.html
Diese ist Interessant : Ein Eingang lässt nur das Terrestrische DAB durch.
Der 2. Eingang lässt Alles Andere Durch und Sperrt den Terrestrischen DAB Empfangsbereich aus. Somit auch TV Signale im Terrestrischen Bereich.
Ich würde zu Dieser Weiche Tendieren. Mache doch einfach mal `ne Anfrage per Mail und schreibe Deine Vorstellung mit hinein.

@ Radio Fan :

Bitte Bedenken : Es soll nicht VHF B III mit UHF zusammengeführt werden, sondern VHF B III mit VHF K 16/ K 17 ( Da wird das DAB+ Angebot der UPC ausgekabelt ).
Frequenzen : 252 MHz bis 260 MHZ.
Quelle : https://community.upc.ch/t5/Off-Topic/D ... 0205#M1062

roman70
Beiträge: 21
Registriert: Di 20. Nov 2018, 20:11

Re: DAB+ terrestrisch und Kabel gleichzeitig

Beitrag von roman70 »

RADIO354 hat geschrieben:
Mi 30. Dez 2020, 16:12
roman70,

Es gibt Diese DAB Einspeiseweiche bei HF Rittmann.
http://www.rittmann-hf-technik.de/00000 ... ee803.html
Diese ist Interessant : Ein Eingang lässt nur das Terrestrische DAB durch.
Der 2. Eingang lässt Alles Andere Durch und Sperrt den Terrestrischen DAB Empfangsbereich aus. Somit auch TV Signale im Terrestrischen Bereich.
Ich würde zu Dieser Weiche Tendieren. Mache doch einfach mal `ne Anfrage per Mail und schreibe Deine Vorstellung mit hinein.
Diese Weiche scheint genau das zu sein, das ich suche. Hat allerdings F-Stecker und ich müsste normale Koaxialstecker haben. Warum schreiben die keine Preise hin? Sind die mehr auf Geschäftskunden ausgerichtet? Ich habe jetzt mal eine Anfrage gemacht. Mal schauen, ob das teurer ist als der ganze DAB-Empfänger.

afp
Beiträge: 7
Registriert: So 2. Sep 2018, 14:40
Wohnort: Graz & Umgebung

Re: DAB+ terrestrisch und Kabel gleichzeitig

Beitrag von afp »

Frequenzweichen sind bei der Problemstellung - sofern ich das richtig verstanden habe - viel zu aufwändig und unnötig teuer. Ein einfacher Antennenumschalter tut's hinlänglich. Hier ein Beispiel:

https://www.ebay.de/itm/Antennen-Umscha ... 0412211463

Liebe Grüße aus Österreich
Andreas
QTH: Graz & Umgebung
Panasonic RF-D10EG-K (UKW/RDS & DAB/DAB+)
Technisat Techniradio 3 (Technikum One Edition)
KAPSCH Capri 125 plus
Kenwood KMM-BT504DAB an Selbstbau-Antenne (die Original-Scheibenantenne ist Schrott!)

RADIO354
Beiträge: 1258
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB+ terrestrisch und Kabel gleichzeitig

Beitrag von RADIO354 »

Ja,

Ein Antennenumschalter ginge Natürlich auch.
Es kommt halt auch auf die Individuellen Wünsche an, und was einem das Hobby wert ist.
Ich selbst würde einen ganz Anderen Ansatz fahren : DAB+ nur Terrestrisch dann kombiniert mit DVB-C Radio, schon wegen der Qualität, da es ja über Heimstereo
gehört werden soll.
Die Weiche dürfte die Komfortabelste Lösung sin und sollte dann auch sehr lange halten.

Antworten