DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
DAB-Swiss
Beiträge: 117
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 08:37
Wohnort: Krattigen
Kontaktdaten:

DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Beitrag von DAB-Swiss » Fr 7. Feb 2020, 11:55

Ich erlaube mir mal, dafür einen neuen Thread zu eröffnen:

Ein wirklich sehr attraktiver und gut gelegener Empfangsstandort ist Passwang-Vogelberg (Punkt 1165), im Solothurner Jura, mit beinahe freier Sicht in alle Windrichtungen. Dies habe ich schon mehrmals festgestellt. Doch die Empfangsergebnisse von gestern haben alles bisher gesehene übertroffen und ich kam gar nicht mehr nach mit dem Zählen der DAB+ Ensembles. :D

Nachfolgend die Zusammenstellung der Empfänge. Da waren DAB-Ensembles bis nach Paris und ins Saarland dabei. Insgesamt über 250 Programme mit einwandfreiem Audio, in unserem Seat Leon mit werkseitig montiertem Autoradio und Heckscheibenantenne:

Kanal 5B – Österreich Bundesweit
Kanal 5C – Deutschland Bundesweit
Kanal 6A – Frankreich RNT Paris 2 (!)
Kanal 6D – Frankreich Alsace
Kanal 7A – Schweiz SMC Nordschweiz
Kanal 7D – Schweiz SMC Deutschschweiz
Kanal 8A - Deutschland SWR Süd
Kanal 8B – Schweiz SMC Bern-Freiburg-Solothurn
Kanal 8C – Schweiz digris Lausanne
Kanal 8D – Deutschland SWR Süd
Kanal 9A – Deutschland DR Saarland (!)
Kanal 9B – Schweiz SMC Ostschweiz
Kanal 9D – Schweiz digris Zürich
Kanal 10A – Schweiz digris Basel
Kanal 10B – Schweiz RMS Westschweiz
Kanal 11A – Deutschland SWR RP
Kanal 11B – Deutschland DRS BW
Kanal 11C – Frankreich Colmar
Kanal 12A – Schweiz SRG Westschweiz
Kanal 12C – Schweiz SRG Deutschschweiz

Aufgrund von Gleichkanalbelegungen konnten die digris Kanäle 5D nicht eingelesen werden und komischerweise war Kanal 11D, Frankreich, Mulhouse auch nicht dabei.

Eine unglaubliche Vielfalt von Programmen also da oben im Jura, wie die wunderschöne Aussicht schon vermuten lässt. :dx:
Zuletzt geändert von DAB-Swiss am Fr 7. Feb 2020, 14:46, insgesamt 2-mal geändert.
Aus Leidenschaft und Freude am Medium Radio.

Hama DIT2005M, 3fach Antennenanlage 3H-VHF-16-LOG, Rittmann Signalverstärker, Sperrfilter Kanal 12C. Yamaha MCR-B043D, Sangean WFR-29C, usw. Kenwood DDX4017DAB, Bad Blankenburg 3761.01 Dachantenne.

dxbruelhart
Beiträge: 392
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Beitrag von dxbruelhart » Fr 7. Feb 2020, 12:35

Da bin ich wirklich beeindruckt! Sogar Empfang aus Paris!
Österreich bundesweit müsste eigentlich auf 5 B sein.
Auf 11A funkt der SWR aus Rheinland-Pfalz
Auf 11D funkt auch der BR mit dem dichten Sendenetz u.a. vom Pfänder, der wird reingestört haben.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

DH0GHU
Beiträge: 845
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Beitrag von DH0GHU » Fr 7. Feb 2020, 12:40

Da war selbstverständlich Tropo im Spiel, insbesondere bei RNT Paris.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

DAB-Swiss
Beiträge: 117
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 08:37
Wohnort: Krattigen
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Beitrag von DAB-Swiss » Fr 7. Feb 2020, 14:46

@dxbruelhart: Danke für die Korrekturen/Ergänzungen. Habe es noch gerade korrigiert. Dort solltest Du auch mal hochfahren. Das ist wirklich beeindruckend. Getestet habe ich um 12:00 Uhr mittags. Bin nicht sicher, ob noch andere Sachen reingekommen wären, wenn ich ganz auf der Krete gestanden hätte. Gegen Südosten war die Sicht ein Bisschen abgedekct.
Aus Leidenschaft und Freude am Medium Radio.

Hama DIT2005M, 3fach Antennenanlage 3H-VHF-16-LOG, Rittmann Signalverstärker, Sperrfilter Kanal 12C. Yamaha MCR-B043D, Sangean WFR-29C, usw. Kenwood DDX4017DAB, Bad Blankenburg 3761.01 Dachantenne.

Eheimz
Beiträge: 254
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Beitrag von Eheimz » Fr 7. Feb 2020, 14:49

Tolle Empfänge :cheers:

War auf dem K13 irgendwas zu empfangen? Ließen sich Signale eventuell ausblenden, sodass Doppelbelegungen sichtbar wurden?

Waren SFN Störungen auf einzelnen Muxen (z.B. K5C) erkennbar?
Sporadic E Rekord 02.07.2019 93,5MHz Chaine-1 Djebel Meghriss (Algerien) 2076km
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band

dxbruelhart
Beiträge: 392
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Beitrag von dxbruelhart » Fr 7. Feb 2020, 14:56

Der Empfang des RNT Ensembles aus Paris kann Tropo sein, muss aber nicht - es kann vielleicht da dauerhaften Empfang geben.
- Für den dauerhaften Empfang spricht:
- Der Empfangspfad ist absolut frei - innerhalb der Fresnel-Zone gibt es kein Hindernis
- Die RNT Ensembles aus Paris reichen sehr weit - im Flugzeug (mit der massiven Dämpfung) konnte ich die RNT Ensembles aus Paris wiederholt schon über der Schweiz empfangen
- Stefan hat das auf der Nordwestseite empfangen, da liegt ein Empfang aus Paris auch ohne Tropo drin
- Mit ausgezeichnetem Empfangsequipment müsste Paris da sowieso dauerhaft gehen (ohne Gleichkanalbelegung) - ich weiss jetzt aber nicht, wie hervorragend der Seat empfängt

- Für Tropo spricht:
- Auf 6A funkt auch Digris Berner Oberland, u.a. vom Harder - das ist dauerhaft beispielsweise in Neuchátel empfangbar und sollte wirklich auf dem Passwang gehen
- RNT Paris 2 sendet nicht vom Eiffelturm, sondern von mittelhohen Standorten mit 2 kW Richtung Jura

Aufgrund der Gleichanalbelgung mit Digris Berner Oberland würde ich da doch auf einen Tropo-Empfang tippen - nun kann aber das Berner Oberland abgeschirmt sein, dann wäre es doch Normalempfang - da oben sollte man aber auf jeden Fall weitergehende Empfangsversuche auf DAB anstellen!
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

DAB-Swiss
Beiträge: 117
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 08:37
Wohnort: Krattigen
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Beitrag von DAB-Swiss » Fr 7. Feb 2020, 15:37

@dxbruelhart: Generell stelle ich fest, dass die Empfangsqualität des Seat Leons sehr stark variiert, je nachdem, wie der Wagen in der Landschaft steht. Natürlich ist der Empfang besser, wenn die Heckscheibe direkt in Richtung Sender steht, aber Paris habe ich gestern empfangen, mit Heckscheibe gegen Süden! Ich denke jedoch, dass das Berner Oberland von dort oben zu gut von Niederhorn und Hohgant abgedeckt wird.

Oftmals bin ich wirklich selbst überrascht, von der sehr guten Empfangsqualität des Autos. Schon nur die Tatsache, dass digris Kanal 6A (Berner Oberland) bis nach Grindelwald hinein oder bis Muri gehört werden kann, verwundert mich, zumal mit dem alten Auto der Kanal 6A Empfang jeweils nur knapp bis zur Ausfahrt Rubigen möglich war. Habe bereits diverse Überraschungen erlebt, mit dem neuen Equipment. Nur schade, dass man bei den neuen, fest verbauten Radios der VW-Gruppe absolut keine Zusatzinformationen anzeigen lassen kann.

@Eheimz: Leider kann ich mit dem serienmässigen Radio absolut nichts ausblenden oder anzeigen. :(

Das war der gestrige Empfangsstandort.

seat leon.jpg
Aus Leidenschaft und Freude am Medium Radio.

Hama DIT2005M, 3fach Antennenanlage 3H-VHF-16-LOG, Rittmann Signalverstärker, Sperrfilter Kanal 12C. Yamaha MCR-B043D, Sangean WFR-29C, usw. Kenwood DDX4017DAB, Bad Blankenburg 3761.01 Dachantenne.

RADIO354
Beiträge: 643
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Beitrag von RADIO354 » Fr 7. Feb 2020, 16:28

Hallo Zusammen,
Das ist ein sehr interessanter Standort. Gestern hatte es sehr wohl Tropo.
So waren zu Hause zusätzlich der 7 B hr Radio. Der 10 C Nürnberg auch 8 C
Mittelfranken und 9 C Augsburg Empfangbar.
Die Kanäle 11 B DRS BW / 9 D SWR BW N kamen Deutlich Stärker als Normal.
Das Tropo ist Heute auch vorhanden .
Aber schwächer. Ich denke das es Morgen Früh wieder anzieht.

ulionken
Beiträge: 253
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Beitrag von ulionken » Fr 7. Feb 2020, 17:33

Der Vogelberg ist mir auch schon als günstiger Empfangsort aufgefallen. An Silvester bin ich von Waldenburg nach Passwang gewandert, mit dem FMLIST-Scanner im Rucksack und einer Mobilantenne aussen montiert. Leider war die GPS -Maus ungünstig angebracht, so dass ich keine genauen Standortdaten habe.

Empfangen habe ich am Vogelberg beim Durchwandern 18 DAB-Muxe, die meisten mit TII-Daten. Paris 6A, Saarland 9A und SWR RP 11A sind allerdings nicht dabei gewesen, die Bedingungen waren auch nicht angehoben. Details demnächst, ich bin gerade unterwegs...

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

DAB-Swiss
Beiträge: 117
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 08:37
Wohnort: Krattigen
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Beitrag von DAB-Swiss » Sa 8. Feb 2020, 11:55

Übrigens: das Pariser-Ensemble konnte ich da oben sogar mit dem Noxon DAB-Stick und der wirklich erbärmlichen Antenne knapp mit Audio empfangen. Da muss also wirklich starkes Tropo im Spiel gewesen sein, denn diese Ausrüstung ist sonst sowas von taub. :rolleyes:
6A_RNT Paris 2_2020-02-06_115014.csv
(1.59 KiB) 14-mal heruntergeladen
Aus Leidenschaft und Freude am Medium Radio.

Hama DIT2005M, 3fach Antennenanlage 3H-VHF-16-LOG, Rittmann Signalverstärker, Sperrfilter Kanal 12C. Yamaha MCR-B043D, Sangean WFR-29C, usw. Kenwood DDX4017DAB, Bad Blankenburg 3761.01 Dachantenne.

Phil75
Beiträge: 18
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:08
Wohnort: Pratteln / Schweiz

Re: DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Beitrag von Phil75 » Sa 8. Feb 2020, 12:17

Interessant dass es mit dem Seat so gut geht. Den DAB Empfang in meinem Octavia (Radio Columbus auch mit Scheibenantenne) finde ich recht suboptimal, In der Region Basel hat sogar das SWR Paket Aussetzer. Dass der Empfang sehr von der Richtung des Autos abhängig ist viel mir auch schon auf. Das war mit der guten alten Antenne auf dem Dach viel weniger ausgeprägt.
Der Vogelberg ist ein toller Standort wo man auch noch mit dem Auto gut hinkommt.
Eine gute Seite zum Thema TROPO finde ich diese hier: http://www.dxinfocentre.com/tropo_nwe.html

ulionken
Beiträge: 253
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Beitrag von ulionken » Mo 10. Feb 2020, 22:44

Hier eine Übersicht der DAB-Sender, die ich am 31.12.2019 um den Mittag herum am Vogelberg auf dem Wanderweg (etwas südlich/unterhalb der Krete, also auf ca. 1100 m NN) und kurz davor beim Chellenchöpfli empfangen habe. Die Sender in Klammern wurden über die TII identifiziert,

5C DR Deutschland (Hochrhein, Donaueschingen, Blauen)
6D ALSACE+ (Colmar)
7A SMC D03 N-CH (Olten, Rigi, Uetliberg, Geuensee, Eggberg, Ziefen, Nenzlingen, St. Chrischona)
7D SMC_D02 (Olten, Rigi, Uetliberg, Geuensee, Eggberg, Ziefen, Nenzlingen, St. Chrischona, Bantiger, Huttwil, Langnau)
8A SWR BW S (Pfänder)
8B Allgäu (Grünten)
8B SMC D03 BE-FR (Olten, Huttwil, Langnau, Bantiger, Burgdorf, Balsthal)
8D SWR BW S (Blauen, Wannenberg)
9B SMC D03 O-CH (Schleitheim, Schaffhausen, Mammern, Schwellbrunn)
9D DIG D04 - ZH (Felsenegg)
10A Obb/Schw (keine TII identifiziert)
10A DIG D04 - BS (St. Chrischona ohne TII)
10B RMS F02 (Les Ordons, Gibloux)
11C COLMAR DAB+ (Colmar ohne TII)
11D Bayern (Bregenz, Grünten, Ulm, Augsburg)
11D MULHOUSE 18 (Mulhouse ohne TII)
12A SRG SSR F01 (Les Ordons, Chasseral, Biel-Magglingen, Gibloux, Montsevelier)
12C SRG SSR D01 (St. Chrischona, Balsthal, Bantiger, Moretchopf, Nenzlingen, Ziefen, Dornegg/Rütschelen, Willisau, Geuensee, Uetliberg, Langenbruck u.a.)

Vermutlich könnte man dort am Grat auf ca. 1200 m je nach genauer Position und Antennenausrichtung noch einiges mehr empfangen. An Silvester fehlte dafür mir die Zeit, weil ich das Postauto am Passwang-Tunnel nicht verpassen wollte, ausserdem war es für längere Pausen zu kalt.

73 de Uli

Nachtrag: Meine Empfangsausrüstung war ein Nooelec SDR-Stick mit R820T-Tuner an einer Baoblaze-Kurzstabantenne, das Ganze als Scanner betrieben mit einem Raspberry 3B+ und Software "FMLIST-Scanner" und im/am Rucksack montiert
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

DH0GHU
Beiträge: 845
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Beitrag von DH0GHU » Mo 10. Feb 2020, 23:48

dxbruelhart hat geschrieben:
Fr 7. Feb 2020, 14:56
- Für den dauerhaften Empfang spricht:
- Der Empfangspfad ist absolut frei - innerhalb der Fresnel-Zone gibt es kein Hindernis
Du übersiehst dabei, dass die Erde keine Scheibe ist.
- Die RNT Ensembles aus Paris reichen sehr weit - im Flugzeug (mit der massiven Dämpfung) konnte ich die RNT Ensembles aus Paris wiederholt schon über der Schweiz empfangen
Direkte Sicht (in entsprechender Höhe) sticht Dämpfung

Wir reden hier von >400 km Entfernung. Deiner Logik nach müßte man dann den Brocken dauerhaft in Zentralpolen empfangen können, beispielsweise. Simulier Dir das mal in radiomobile.

Achja: zum Zeitpunkt der Beobachtung herrschte typische Tropo-Wetterlage, und Hepburn sah auch optimistisch aus.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

dxbruelhart
Beiträge: 392
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Beitrag von dxbruelhart » Di 11. Feb 2020, 09:04

DH0GHU hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 23:48
dxbruelhart hat geschrieben:
Fr 7. Feb 2020, 14:56
- Für den dauerhaften Empfang spricht:
- Der Empfangspfad ist absolut frei - innerhalb der Fresnel-Zone gibt es kein Hindernis
Du übersiehst dabei, dass die Erde keine Scheibe ist.
- Die RNT Ensembles aus Paris reichen sehr weit - im Flugzeug (mit der massiven Dämpfung) konnte ich die RNT Ensembles aus Paris wiederholt schon über der Schweiz empfangen
Direkte Sicht (in entsprechender Höhe) sticht Dämpfung

Wir reden hier von >400 km Entfernung. Deiner Logik nach müßte man dann den Brocken dauerhaft in Zentralpolen empfangen können, beispielsweise. Simulier Dir das mal in radiomobile.

Achja: zum Zeitpunkt der Beobachtung herrschte typische Tropo-Wetterlage, und Hepburn sah auch optimistisch aus.
Die Radiowellen folgen auch auf 200 MHz eine Weile der Erdkrümmung, diese vergesse ich wirklich in keinem Moment. Stefan schrieb aber auch, dass er das Pariser Ensemble mit dem tauben Stick empfangen hat, das war da also mit Tropo abnormal stark. Ich bin dennoch recht optimistisch, dass auf diesem Punkt oder einem anderen Punkt im Jura (Hasenmatt!) muss der Empfang aus Paris bei normalen Bedingungen möglich sein. Auf der Hasenmatt (47 14 30 7 27 03) hat man wiederholt Gewitter über England (Grossbritannien) gesehen! Ich war noch nicht da oben, aber da könnte sogar ein Empfang von britischen Ensembles auf einem freien Kanal möglich sein.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

TobiasF
Beiträge: 473
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: DAB+ Empfangsbeobachtungen an guten Standorten

Beitrag von TobiasF » Di 11. Feb 2020, 10:55

So eine Gewitterwolke kann bis zu 12 km hoch sein.

Nehmen wir aus Wikipedia die Sichtweitenformel: optische Sichtweite = 3,9 ∙ (√(h₁) + √(h₂)), Funkwellensichtweite = 4,1 ∙ (√(h₁) + √(h₂)).

Dann könnte die Gewitterwolke also vom Hasenmatt (1445 m) aus bis zu 575 km entfernt sein, um dort sichtbar zu sein. England liegt etwas weiter weg: 618 km.

Der DAB-Sender Dover ist 316 m hoch. Solch ein hoher Sender wäre vom Hasenmatt aus in bis zu 228 km Entfernung in „Funksichtweite“.

Antworten