Die italienische Ecke von Münsingen (BE) / 105 auf 91.2

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
Antworten
MagicMax
Beiträge: 9
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:35

Die italienische Ecke von Münsingen (BE) / 105 auf 91.2

Beitrag von MagicMax » Do 15. Aug 2019, 22:48

Vermehrt habe ich schon festgestellt, dass es an meinem Wohnort einzelne Ecken gibt, wo teilweise italienische Radiosender über UKW empfangbar sind.
Ansonsten ist aber hier bezüglich UKW-Fernempfang ziemlich tote Hose, vor allem im westlichen Ortsteil (Richtung Aare) sind nur die üblichen Sendestandorte empfangbar (Chasseral, Niederhorn, Niesen, Bantiger, Belpberg-Fuhren, Niederhünigen-Barschwandhubel und vielleicht noch Höfen b. Thun).

Doch im Bereich der Thunstrasse zeigte mein Autoradio heute plötzlich 105 im Display an. Ich konnte ein störungsfreies Audio- Signal inkl. RDS empfangen auf der UKW-Frequenz 91.2.
Als ich dann weiter Richtung Belpbergstrasse fuhr, wurde das Signal immer schwächer.

Ich konnte in diesem Bereich und auch zwischen Wichtrach und Münsingen schon vermehrt italienische Sender empfangen, leider erinnere ich mich jetzt nicht mehr an die Namen und Frequenzen.

https://www.openstreetmap.org/#map=17/46.86922/7.56367

Mich würde aber schon interessieren, von welchem (wohl sehr exponierten) Standort in Italien 105 auf 91.2 abgestrahlt wird.
Der Empfang hier ist höchstwahrscheinlich durch Reflektionen zustande gekommen.
Ein Kabelleck kann ausgeschlossen werden, im Kabelnetz auf 91.2 ist SRF 4 info.
IMG_8816.JPG

Habakukk
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Die italienische Ecke von Münsingen (BE) / 105 auf 91.2

Beitrag von Habakukk » Do 15. Aug 2019, 23:33

Laut FMLIST handelt es sich wohl um den Standort Lesignano de' Bagni/Faviano Superiore-Monte Pigo in der Region Parma. Von dort wird angeblich mit 200kW gesendet, was die hohe Reichweite erklärt.

Von dort käme noch Radio Italia SoloMusicaItaliana auf 100,6 mit immerhin 80kW, sowie 92,5 mit Radio Maria (40kW) und auf der krummen 94.85 RDS - Radio Dimensione Suono.

DAB-Swiss
Beiträge: 73
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 08:37
Wohnort: Krattigen
Kontaktdaten:

Re: Die italienische Ecke von Münsingen (BE) / 105 auf 91.2

Beitrag von DAB-Swiss » Fr 16. Aug 2019, 07:09

Vor Jahren habe ich auch mal rumgetestet und konnte im Auto zwischen Spiez und Thun (Hauptstrasse) Radio Zeta auf 102,8 MHz beinahe rauschfrei empfangen, mit RDS. Dabei handelt es sich um eine Reflektion des unglaublich starken Senders Valcava (500 kW), wahrscheinlich vom Gebiet des Schreckhorns.

Siehe auch: http://stefangruenig.ch/html/radio.html

Diese Fernempfänge von Italien auf der Alpennordseite beeindrucken mich schon lange sehr! :dx:
Aus Leidenschaft und Freude am Medium Radio.

Yamaha T-D500, 3fach Antennenanlage 3H-VHF-16-LOG, Rittmann Signalverstärker, Sperrfilter Kanal 12C. Yamaha MCR-B043D, Sangean WFR-29C, Philips AE5250. Kenwood DDX4017DAB, Bad Blankenburg 3761.01 Dachantenne.

dxbruelhart
Beiträge: 312
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Die italienische Ecke von Münsingen (BE) / 105 auf 91.2

Beitrag von dxbruelhart » Fr 16. Aug 2019, 07:51

Der Standort Lesignano de' Bagni/Faviano Superiore-Monte Pigo ist wirklich einer, der auf der Alpennordseite immer wieder durchkommt. Hier in Netstal, aber auch im Raum Uster kann auf 92.50 Radio Maria schwach gehört werden. Die anderen Frequenzen sind von Sendern aus dem Norden besetzt.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

MagicMax
Beiträge: 9
Registriert: So 2. Sep 2018, 21:35

Re: Die italienische Ecke von Münsingen (BE) / 105 auf 91.2

Beitrag von MagicMax » Sa 17. Aug 2019, 13:08

DAB-Swiss hat geschrieben:
Fr 16. Aug 2019, 07:09
Vor Jahren habe ich auch mal rumgetestet und konnte im Auto zwischen Spiez und Thun (Hauptstrasse) Radio Zeta auf 102,8 MHz beinahe rauschfrei empfangen, mit RDS. Dabei handelt es sich um eine Reflektion des unglaublich starken Senders Valcava (500 kW), wahrscheinlich vom Gebiet des Schreckhorns.

Siehe auch: http://stefangruenig.ch/html/radio.html

Diese Fernempfänge von Italien auf der Alpennordseite beeindrucken mich schon lange sehr! :dx:
Radio Zeta auf 102,8 konnte ich im Auto zwischen Rubigen und Allmendingen schon mal mit RDS empfangen. Audio kam jedoch nur über eine kurze Strecke sauber rein, am Ende der Steigung anfangs Allmendingen war, sowie ich mich erinnere, bereits wieder Schluss.
Die Reflektionsempfänge sind wirklich faszinierend und ich denke, mit dem langsamen Sterben des Analog- Radios werden auch diese abnehmen.
Oder hat schon jemand DAB+ Fernempfänge per Reflketion reinbekommen?

Alqaszar
Beiträge: 198
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:26
Wohnort: Viersen

Re: Die italienische Ecke von Münsingen (BE) / 105 auf 91.2

Beitrag von Alqaszar » So 18. Aug 2019, 00:02

Im Gegenteil, wenn in der Schweiz die UKW-Sender abgeschaltet werden, sind die Frequenzen frei für Empfänge aus den Nachbarländern.
QTH: Viersen (NRW)

dxbruelhart
Beiträge: 312
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Die italienische Ecke von Münsingen (BE) / 105 auf 91.2

Beitrag von dxbruelhart » So 18. Aug 2019, 08:16

Ja, sobald die Schweizer UKW-Sender ausgeschaltet sind, werden wir viele Sender aus den Nachbarländern auch in guter Qualität hören, gerade auch aus Italien. Im Zürcher Oberland konnte man in den 80er Jahren noch etliche italienische (und deutsche, österreichische und französische) Sender hören, das wurde nach und nach durch die Verfunzelung eingeschränkt bzw. verunmöglicht. Daher sehne ich mich auch auf dieses Abschaltdatum, wenn die Vielfachbelegung der UKW-Frequenzen enden wird.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

Radiomonitor
Beiträge: 17
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:04

Re: Die italienische Ecke von Münsingen (BE) / 105 auf 91.2

Beitrag von Radiomonitor » Do 22. Aug 2019, 17:31

Hallo zusammen

Ich war gestern mit einer Rentnergruppe beim Restaurant Chutzen auf dem Belpberg.
Dabei habe ich Radio 105 auf 91.2 MHz sauber empfangen können. Beim Herunterfahren funkte
jedoch ein französischsprachiger Sender rein.
Ich kann also die Empfangsbeobachtungen auch bestätigen.

73

de Peter

Antworten