DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
MainMan
Beiträge: 303
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von MainMan » Fr 10. Jan 2020, 19:53

In Egg (Bezirk Bregenz) gibts SRF1 +2 und RTS1 FTA über Kabel, terrestrische Zuführung ausgeschlossen.
-> siehe Österreich-Forum.

uhf
Beiträge: 164
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von uhf » Sa 11. Jan 2020, 10:06

Vielleicht kommt es ja doch noch.
Für die recht kurze Entfernung zu Lampertz wäre natürlich eine kleine Lösung ausreichend.
Aber die grosse Lösung wäre uns allen lieber.
Vielleicht beteiligen sich die Stadtwerke Konstanz und andere Nutznieser doch noch an den Kosten.
Das wäre fair.

raeuberhotzenplotz2
Beiträge: 10
Registriert: Do 9. Jan 2020, 20:30

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von raeuberhotzenplotz2 » Sa 11. Jan 2020, 18:02

Warum sollten die das machen, wenn sie andere Wege zur Einpseisung haben?

uhf
Beiträge: 164
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von uhf » Sa 11. Jan 2020, 23:49

raeuberhotzenplotz2 hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 18:02
Warum sollten die das machen, wenn sie andere Wege zur Einpseisung haben?
Die Stadtwerke Konstanz sind doch auf die terrestrische Verbreitung angewiesen, wenn sie rechtskonform die Schweizer Programme in deren Kabelnetz einspeisen wollen.
Nur über die Overspill Variante ist dies möglich.
Welche anderen rechtskonformen Vereinbarungen sind dir denn noch bekannt ?

Winfried Haug
Beiträge: 44
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:26

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Winfried Haug » So 12. Jan 2020, 16:21

uhf hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 23:49
raeuberhotzenplotz2 hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 18:02
Warum sollten die das machen, wenn sie andere Wege zur Einpseisung haben?
Die Stadtwerke Konstanz sind doch auf die terrestrische Verbreitung angewiesen, wenn sie rechtskonform die Schweizer Programme in deren Kabelnetz einspeisen wollen.
Nur über die Overspill Variante ist dies möglich.
Welche anderen rechtskonformen Vereinbarungen sind dir denn noch bekannt ?
Auch die KNB in AT brauchen einen Overspill, es gibt definitiv keine rechtskonforme Vereinbarung - im Gegenteil, SF1 flog bei KablBW raus, weil die SRG sich beschwert hatte. SF2 blieb noch eine Weile drin, da hier kaum rechtlich bedenklicher Content lief.
Sollen ORF und SRG den Klageweg beschreiten, hätten sie wohl sehr gute Karten, die Verbreitung untersagen zu können. Der Overspill ist der einzige (!) Weg, eine Einspeisung vornehmen zu können. Technisch gesehen gibt es elegantere Wege, aber das interessiert keinen Juristen:-)

MainMan
Beiträge: 303
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von MainMan » So 12. Jan 2020, 16:42

Winfried Haug hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 16:21
Auch die KNB in AT brauchen einen Overspill, es gibt definitiv keine rechtskonforme Vereinbarung - im Gegenteil, SF1 flog bei KablBW raus, weil die SRG sich beschwert hatte. SF2 blieb noch eine Weile drin, da hier kaum rechtlich bedenklicher Content lief.
Hier geht aber einiges durcheinander.

Es ist genau umgekehrt: Auf SRF2 läuft rechtlich problematischer Content wie CL, EL, F1 usw.
Auf SRF1 dominieren Eigenproduktionen, die teilweise auch FTA bei SRF Info auf HB zu sehen sind.

Übrigens flog zu Kabel BW-Zeiten überhaupt nichts raus, damals gab es SRG-TV noch landesweit im Netz. Erst die Übernahme von Kabel BW durch Unitymedia hatte den Teil-Rauswurf zur Folge.

Und schließlich flog bei der Übernahme durch UM auch nicht SF1 aus dem Netz, sondern beide SRG-Programme - abgesehen von den südbadischen Netzknoten (OG, FR, LÖ, KN und FN).
Dort blieben beide TV-Programme bis Juni 2019 drin.

wolfgangF
Beiträge: 145
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von wolfgangF » So 12. Jan 2020, 19:07

MainMan hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 16:42
Winfried Haug hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 16:21
Auch die KNB in AT brauchen einen Overspill, es gibt definitiv keine rechtskonforme Vereinbarung - im Gegenteil, SF1 flog bei KablBW raus, weil die SRG sich beschwert hatte. SF2 blieb noch eine Weile drin, da hier kaum rechtlich bedenklicher Content lief.
Hier geht aber einiges durcheinander.

Es ist genau umgekehrt: Auf SRF2 läuft rechtlich problematischer Content wie CL, EL, F1 usw.
Auf SRF1 dominieren Eigenproduktionen, die teilweise auch FTA bei SRF Info auf HB zu sehen sind.

Übrigens flog zu Kabel BW-Zeiten überhaupt nichts raus, damals gab es SRG-TV noch landesweit im Netz. Erst die Übernahme von Kabel BW durch Unitymedia hatte den Teil-Rauswurf zur Folge.

Und schließlich flog bei der Übernahme durch UM auch nicht SF1 aus dem Netz, sondern beide SRG-Programme - abgesehen von den südbadischen Netzknoten (OG, FR, LÖ, KN und FN).
Dort blieben beide TV-Programme bis Juni 2019 drin.
Auch im Netzknoten VS waren die SRG-Programme vorhanden :)

Winfried Haug
Beiträge: 44
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:26

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Winfried Haug » So 12. Jan 2020, 19:33

wolfgangF hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 19:07
Auch im Netzknoten VS waren die SRG-Programme vorhanden :)
Singen, Freiburg, VS, Ravensburg...aber nicht mehr Sig und RT.

Da das Headend in Stuttgart und Mannheim war, kann man sich den Rest zusammenreimen... es wäre gar kein Problem gewesen ORF1/2 und SF1/2 landesweit zu verbreiten... technisch geht das gut, aber eben rechtlich nicht mehr -leider...

In der Summe macht ein KNB das Geld mit Kunden, die mehr als die Grundgebühr zahlen wollen, daher lohnt sich der Aufwand nicht, das rechtlich durchzufechten.

Der ORF war sehr viel akriver, die Einspeichung in DE zu beendet, die SRG hat das sehr lange toleriert. Dies könnte auch erklären, warum man gegen die Einspeisung in AT nichts macht. Aktuell gibt es fast keine legale Möglichkeit die Programme SF1/SF2 ausserhalb der Schweiz einzuspeißen.
Das Hintertürchen ist Südtirol, in den Regionen in At, in denen die Sender der RAS empfangen werden könnten, wäre ein Weg, das betrifft aber mehr Tirol als Vorarlberg.

raeuberhotzenplotz2
Beiträge: 10
Registriert: Do 9. Jan 2020, 20:30

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von raeuberhotzenplotz2 » So 12. Jan 2020, 20:48

50.000SFR für 2 Jahre. Das ist viel Geld! In simplitv sind die SRF Programme auch nicht mehr, es gibt also keine Konkurrenz. Also würde vermutlich kein Kunde gehen wenn es nicht mehr eingespiesen würde. Und wie viele man gewinnen würde wenn man es dauerhaft weiter einspeist ist unklar, ist aber sicher nicht 50.000SFR wert.

Von daher meine Prognose: der Hohe Kasten bleibt still und die Programme in Vorarlberg werden weiter "schwarz" über SAT eingespiesen, bis sich jemand beschwert, dann verschwinden sie eben. Ich vermute, daß sich jedoch nicht mal jemand beschwert und das so noch länger weiterläuft. Nur in der BRD ist das ein Problem, sonstwo schaut niemand so genau :heul:

Würde mich natürlich freuen, wenn es anders kommt.

Bugi
Beiträge: 8
Registriert: Di 11. Dez 2018, 14:04

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Bugi » Mo 13. Jan 2020, 10:18

Ich denke, dass momentan einfach keine Eile herrscht. Man hat mit der Zulassung des Senders die theoretische Legitimation - es macht für Kabel Lampert also keinen Sinn irgendwem in der Schweiz zu sagen, sie sollen sich doch bitte mal ein bisschen beeilen. Je später die Aufschaltung erfolgt, desto später muss man dafür bezahlen und falls sich irgendwer beschweren sollte, dass die Schweizer noch in deren Kabelnetz eingespeist werden, kann man ja darauf verweisen, dass der Sender "eigentlich" schon seit Dezember in Betrieb sein sollte.

Ich vermute, der Sender wird irgendwann kommen, allerdings eher später als früher!

Heimihampel
Beiträge: 7
Registriert: Sa 28. Dez 2019, 13:12
Wohnort: Murg-Oberhof

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Heimihampel » Mo 13. Jan 2020, 13:29

Anfrage von gestern, bekam heute Antwort:

Sehr geehrter Herr Lovisi,

ich habe noch einmal eine kurze Frage:
Gibt es schon Neuigkeiten, zur Aufschaltung der SRF-Programme auf dem Hohen Kasten, bzw. wann dies stattfindet?

Hoffe, daß das Projekt nicht gestoppt ist, o.ä.

Vielen Dank im Voraus!
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Herr Heimburger,

leider noch keine News zur Wiederinbetriebnahme. Meine Anfrage von letzter Woche blieb unbeantwortet. Das Projekt ist nach wie vor am Laufen.
Mit freundlichen Grüßen...
Murg-Oberhof (Südschwarzwald - 530m.ü.M.) Kathrein AOS32 -> Sender Pfänder = 132km

Winfried Haug
Beiträge: 44
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:26

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Winfried Haug » Di 14. Jan 2020, 09:10

Bugi hat geschrieben:
Mo 13. Jan 2020, 10:18
Ich denke, dass momentan einfach keine Eile herrscht. Man hat mit der Zulassung des Senders die theoretische Legitimation - es macht für Kabel Lampert also keinen Sinn irgendwem in der Schweiz zu sagen, sie sollen sich doch bitte mal ein bisschen beeilen. Je später die Aufschaltung erfolgt, desto später muss man dafür bezahlen und falls sich irgendwer beschweren sollte, dass die Schweizer noch in deren Kabelnetz eingespeist werden, kann man ja darauf verweisen, dass der Sender "eigentlich" schon seit Dezember in Betrieb sein sollte.

Ich vermute, der Sender wird irgendwann kommen, allerdings eher später als früher!


Es wäre ja schön, wenn du und viele andere lieber bei Fakten als bei Mutmaßungen bleiben würden. Deine Aufführungen sind rechtlich mehr als unzutreffend und hinter den Kulissen gibt es eine andere Sichtweise. Es ist schon ein gewisser Druck da, die Situation auf eine rechtlich einwandfreie Basis zu stellen.

Es gibt keine rechtlich legale Legitimation für die Einspeisung. Die SRG ist evtl. der Aufwand zu groß hier ein Gerichtsurteil zu erzwingen, welches spätestens mit der Inberiebnahme des Hohen Kastens obsolet wäre.
Es wurde ja offenbar (lt. Meldung der Bakom) ein entsprechendes Gesuch gestellt und bewilligt und die Firma hat ja (siehe nächsten Post) den Plan nicht beerdigt.

Ich verstehe nicht die Spekulationen hier. Speziell vor Weihnachten haben beteiligte Firmen genug Aufträge, so eine Installation dauert auch etwas Zeit. Es dauert eben (Leitung installieren / ggf. Backup über Sat, Mietvertrag mit Turmbesitzer etc...)
Du scheinst wenig bis gar keinen Schimmer von der rechtlichen Situation zu haben. Die SRG hat den Auftrag die Schweizer in der Schweiz zu versogen, und wenn der Sender eben später in Betrieb geht ist das nicht deren Verschulden.
Mit dem gleichen Argument könnte ein Richter auch sagen, die Abschaltung war lange kommuniziert, man hätte auch im Sommer das schon beantragen können.

SRG und ORF verschlüsseln nur, um zu verhindern, höhere Preise für Rechte zahlen zu müssen, dazu müssen sie zumindest versuchen, den Empfang einzuschränken. BBC macht das mit dem Spotbeam, ORF und SRG mit der Verschlüsselung.
Da die Filmfirmen und FIFA/UEFA (sitzen beide in der Schweiz) hier nicht tatenlos zusehen müssen ORF und SRG reagieren. Auch de Lizenznehmer für DE (oft RTL bzw. PRO7SAT1) haben auch ein Auge auf die Situation und genau dies war der Grund warum bei Fussballspielen schon eine Tafel gezeigt werden musste oder bei Mediatheken das Geoblocking zum Einsatz kommt.

Hier in dieser Situation hat jeder seine eigen Interessen und ich kann mir nicht vorstellen, daß die SRG irgendeinem KNB Betreiber in AT oder DE "helfen" muss und will. Das ist denen völlig egal. Es bringt keine Mehreinnahmen bei den Werbepreisen und verursacht nur rechtlichen Ärger.

Hier im Forum sind einig unterwegs, die wie ich interne Informationen haben und mehr schreiben könnten,. aber diese Randinformationen und ein bisschen Kombinationsgabe sollten dir und anderen reichen.

dxbruelhart
Beiträge: 392
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von dxbruelhart » Di 14. Jan 2020, 09:13

Die Planungen laufen schon länger, ich hörte im Juli 2019 erstmals vom Projekt, den Hohen Kasten zu reaktivieren
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

ulionken
Beiträge: 253
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von ulionken » Di 14. Jan 2020, 21:30

Die rechtliche Situation dürfte auch der Hauptgrund sein, wieso man am Hohen Kasten das bisherige Antennendiagramm (mit Richtstrahlung nach Nordwesten ins Appenzell und nach Gossau) offenbar beibehalten will. So ist klar, dass der beabsichtigte Versorgungsbereich in der Schweiz liegt und die paar Watt in Richtung Vorarlberg technisch unvermeidbarer Spillover sind. Praktischerweise liegt der Hohe Kasten so günstig, dass es in grosse Teile Vorarlbergs zwischen Bregenz und Bludenz Sichtverbindung gibt. Die Kabelnetzbetreiber im Vorarlberg können sich so rechtlich sicher auf die Spillover-Regelung berufen und brauchen für die Weiterleitung der Programme nicht die laut EU-Recht ansonsten erforderliche Genehmigung der SRG (die die SRG wegen der Verträge mit den Rechtehändlern nicht geben kann).

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

MainMan
Beiträge: 303
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von MainMan » Di 14. Jan 2020, 22:35

ulionken hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 21:30
(...) Die Kabelnetzbetreiber im Vorarlberg können sich so rechtlich sicher auf die Spillover-Regelung berufen und brauchen für die Weiterleitung der Programme nicht die laut EU-Recht ansonsten erforderliche Genehmigung der SRG (die die SRG wegen der Verträge mit den Rechtehändlern nicht geben kann).

73 de Uli
Womit dann aber noch die Frage offen ist, auf welcher rechtlichen Grundlage M-Net die TV-Programme der SRG einspeist.

Bei den lokalen Netzbetreibern in Vorarlberg mag man das mangels Masse übergangsweise tolerieren, aber M-Net versorgt ja zehntausende Immobilien in München, Augsburg, Erlangen, Nürnberg und Würzburg.
Ausweislich der aktuellen Sendertabelle (Stand: 1.12.2019) sind SRF1 + 2 sowie RSI1 + 2 weiterhin verfügbar.
https://www.m-net.de/fileadmin/Service/ ... TVplus.pdf

Antworten