DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
uhf
Beiträge: 164
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von uhf » Di 31. Dez 2019, 19:44

Vielen Dank für das neue Bild.
Interessant ist es etwas weiter weg:
Grand Ballon (Vogesen), Belchen, Feldberg (Schwarzwald), Furtwangen, Freudenstadt, vmtl. Hornisgrinde - und Kandel (Waldkirch) ist Empfang theoretisch möglich - wenn man Metz und Le Donon von Nord-West und Hessen von Nord auf K34 ausgeblendet bekommt.
Außerdem sind die Nachbarkanäle stark (bspw. K33).

Bis Ulm reicht der theoretische Empfang nach Nord- Ost.

Na, das würde ich dann doch glatt mal ausprobieren vom Schwarzwald und berichten- wenn es soweit ist :-)


Ein Dank auch für die Anfrage und dem österreichischen Betreiber !!!!!

:danke: :dx:

CBS
Beiträge: 128
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von CBS » Di 7. Jan 2020, 19:39

Der inzwischen dritte Beitrag von Frau Schwarzelühr-Sutter:

https://schwarzelühr-sutter.de/empfang- ... zgebiet-3/

Es liest sich zu Beginn so, also ob die Stadtwerke Konstanz in Zusammenarbeit mit Kabel TV Lampert den Hohen Kasten wieder in Betrieb nahmen. Dabei ist es wohl eher so, dass sich die Stadtwerke lediglich an die Bemühungen der österreichischen Kabelbetreiber anhängen möchten, sonst hätte man ja gleich einen Sender im Bodenseeraum in Betrieb nehmen können. Aber interessant, dass Kabel TV Lampert von Empfangsversuchen weiss.

uhf
Beiträge: 164
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von uhf » Di 7. Jan 2020, 20:55

Während die Stadtwerke Konstanz medienwirksam ihren Protest bekundeten (was auch gut ist), hat der österreichische Kabelnetzbetreiber Lampert gehandelt und konkret Verantwortung übernommen.
Dass die Sendeleistung und Abstrahlung beibehalten wird vom Lampert, ist ein tolles Geschenk.
Vielleicht beteiligen sich die Stadtwerke Konstanz ja doch an den Kosten, das wäre fair!

uhf
Beiträge: 164
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von uhf » Di 7. Jan 2020, 21:12

Aus dem Artikel ein interessanter Hinweis für Südbaden (vom Bodensee Hoch-Rhein entlang Richtung Basel und Freiburg, Offenburg) und Nord-Westschweiz (Basel, Jura) & Elsass (Mulouse, Straßburg)


Zitat:
"
Weiterhin erklärt Karoline Lampert, dass das Geschäftsmodell der Kabel-TV Lampert auch für Südbaden interessant sein könnte. Hierfür müssten sich weitere Netze, insbesondere die beiden großen überregionalen Netzbetreiber Vodafone/ Unitymedia und Deutsche Telekom an den Kosten für die Funkkonzession der BAKOM und der Inbetriebnahme einer Sendeanlage beteiligen, da dann ein vernünftiger Preis pro Kunde erzielt werden könne. Dafür bräuchte es grundsätzlich nur einen im Grenzgebiet tätigen deutschen Kabelnetzbetreiber, der als offizieller Kopf einer Gruppe von weiteren Netzbetreibern unter seinem Namen eine Funkkonzession beantragen würde.

Damit wir eine gemeinsame Lösung für die gesamte Region Hochrhein-Bodensee finden, werde ich mich an die Stadtwerke Konstanz und Lindau wenden.
"
Zitat Ende

Hier eine Lösung auch für den Teil süd-westlichen Teil am Hoch-Rhein Gebiet entlang Richtung Freiburg / Elsass zu finden (bspw. über den Sender Wannenberg, Eggberg, Chasseral und Eggflue), wäre eine bürger- und kundenorientierte Leistung.
Es geht ja nicht nur um die Möglichkeit der Kabeleinspeisung - der Empfang soll für alle ja weiterhin terrestrisch möglich sein.

Ob die Politik in Baden und Elsass eine Lösung mit der Industrie suchen und auch finden wird ?
Ob es "Spitzengespräche" dazu zwischen Politik und Industrie geben wird, im den Willen zu vermitteln nach einer Lösung ?

Es bleibt spannend.
Ich danke jedenfalls jedem, der sich dafür aktiv einsetzt, dass wir auch in Südbaden / Freiburg wieder terrestrisch Schweizer Fernsehen schauen können.

:danke: :dx:

wolfgangF
Beiträge: 145
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von wolfgangF » Di 7. Jan 2020, 22:51

Ich würde mich auch sehr freuen, wenn der terrestrische Empfang wieder möglich würde. Die Antenne Richtung Säntis ist noch auf dem Dach 😉.

andimik
Beiträge: 1424
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von andimik » Di 7. Jan 2020, 23:36

Was bringt dir die? Du weißt schon, dass der Hohe Kasten ein anderer Berg ist?

uhf
Beiträge: 164
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von uhf » Mi 8. Jan 2020, 14:37

andimik hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 23:36
Was bringt dir die? Du weißt schon, dass der Hohe Kasten ein anderer Berg ist?
Sehe ich nicht so eng :)
So spitz ist doch von WolfgangF der Winkel zwischen Säntis und Hoher Kasten nicht.
Normale Yagis werden vmtl. ca. 20 - 30° Öffnungswinkel haben (-3 dB).

Heimihampel
Beiträge: 7
Registriert: Sa 28. Dez 2019, 13:12
Wohnort: Murg-Oberhof

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Heimihampel » Mi 8. Jan 2020, 19:44

uhf hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 14:37
andimik hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 23:36
Was bringt dir die? Du weißt schon, dass der Hohe Kasten ein anderer Berg ist?
Sehe ich nicht so eng :)
So spitz ist doch von WolfgangF der Winkel zwischen Säntis und Hoher Kasten nicht.
Normale Yagis werden vmtl. ca. 20 - 30° Öffnungswinkel haben (-3 dB).

Oder stellt die Antenne direkt zum Hohen Kasten, weil für Säntis braucht man diese ja nicht mehr! Meine AOS32 steht zum Pfänder, hoffe das HK noch ~10° versetzt und horizontal dann noch geht...
Murg-Oberhof (Südschwarzwald - 530m.ü.M.) Kathrein AOS32 -> Sender Pfänder = 132km

wolfgangF
Beiträge: 145
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von wolfgangF » Mi 8. Jan 2020, 20:11

andimik hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 23:36
Was bringt dir die? Du weißt schon, dass der Hohe Kasten ein anderer Berg ist?
Ich kann Säntis und Hoher Kasten schon unterscheiden.

Mein Beitrag bezog sich, wie eigentlich unschwer zu erkennen, auf die zuvor von uhf grundsätzlich geäußerte Hoffnung, dass sich für Südbaden insgesamt vielleicht doch nochmals die Chance für terrestrischen Empfang aus der Schweiz ergibt. Dafür wären idealerweise Säntis, Üetliberg und St. Chrischona nötig.

RADIO354
Beiträge: 644
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von RADIO354 » Do 9. Jan 2020, 10:46

Jetzt fehlt nur noch das Signal auf dem K 34.
Der Erwähnte Termin vor Weihnachten ( 2019 ) dürfte hinfällig sein. Kommt wohl auf das Wetter an und wieviel seit der Abschaltung schon rückgebaut wurde.
Die Seilbahn zum Hohen Kasten ist Aktuell in Betrieb :
https://www.hoherkasten.ch/entdecken/se ... er-kasten/
Im März wird die Seilbahn wegen Revision nicht fahren. Ob Montagen oben am Mast erforderlich/ Möglich sind entzieht sich meiner Kenntnis.
Aktuell habe Ich noch kein Signal entdeckt ( Stand Heute 10:30 Uhr MEZ ).
VU+ Duo2 ; microspot RA-318/ 319; Degen DE 1103 mit 2x 80 khz Filtern, Pure Sensia, Dual DAB 102
Antennen : Band III : 4 Elementyagi / SAT : 88 cm @ 19,2° East.
Mobilbetrieb : Autodab Ford Fiesta / Philips DA 9011/ 2
QTH Ostschweiz/ Region Werdenberg

MainMan
Beiträge: 303
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von MainMan » Do 9. Jan 2020, 18:22

wolfgangF hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 20:11
andimik hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 23:36
Was bringt dir die? Du weißt schon, dass der Hohe Kasten ein anderer Berg ist?
Ich kann Säntis und Hoher Kasten schon unterscheiden.

Mein Beitrag bezog sich, wie eigentlich unschwer zu erkennen, auf die zuvor von uhf grundsätzlich geäußerte Hoffnung, dass sich für Südbaden insgesamt vielleicht doch nochmals die Chance für terrestrischen Empfang aus der Schweiz ergibt. Dafür wären idealerweise Säntis, Üetliberg und St. Chrischona nötig.
Nur haben die deutschen KNB eben gerade kein Interesse an einer weiträumigen terrestrischen Empfangbarkeit der SRF-Programme in Südbaden. Schließlich müssten SRF 1+2 ja das Kabelangebot attraktiver machen und nicht das eigene Geschäftsmodell torpedieren.
Davon abgesehen:
Wenn Vodafone und DTAG wirklich Interesse an einer Wiedereinspeisung hätten, dann wäre in den letzten Monaten irgendwas durchgesickert. Immerhin ist die Abschaltung jetzt über ein halbes Jahr her.

raeuberhotzenplotz2
Beiträge: 10
Registriert: Do 9. Jan 2020, 20:30

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von raeuberhotzenplotz2 » Do 9. Jan 2020, 20:40

Ich kann den hohen Kasten sehen (QTH 88074 Meckenbeuren) heute bei Föhn sogar mit Fernglas den Turm auf der Spitze. Sind etwa 60km Luftlinie.

Ein Signal ist bis heute nicht zu finden auf E34. Ich denke, daß es sich da jemand anders überlegt hat und die Sache floppt. :(

Merkwürdig ist, daß in den Programmlisten der Fa. Lampert SRF gelistet ist (siehe Lampert Homepage). Entweder sind die Listen noch alt (also von vor der Abschaltung) oder sie haben einen anderen Weg gefunden, oder der Signal ist längst in der Luft und quasi als private "Richtfunkstecke" über den Rhein mit minimalster Leistung schon realisiert. Und keinerhat's gemerkt da es so schwach und stark gerichtet ist.

Früher war mein SRF Signal sehr schlecht, Pegel hoch trotzdem ständig Störungen. Vermutlich wegen ungünstiger Überlagerungen im SFN Netzwerk. Sollte das Signal nur noch von einem Berg kommen, dürfte es sogar besser empfangbar sein! Mal sehen, eine Hirschmann FESA817N37 wartet darauf :rp:

Winfried Haug
Beiträge: 44
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:26

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Winfried Haug » Fr 10. Jan 2020, 13:13

raeuberhotzenplotz2 hat geschrieben:
Do 9. Jan 2020, 20:40
Merkwürdig ist, daß in den Programmlisten der Fa. Lampert SRF gelistet ist (siehe Lampert Homepage). Entweder sind die Listen noch alt (also von vor der Abschaltung) oder sie haben einen anderen Weg gefunden, oder der Signal ist längst in der Luft und quasi als private "Richtfunkstecke" über den Rhein mit minimalster Leistung schon realisiert. Und keinerhat's gemerkt da es so schwach und stark gerichtet ist.
Lt. Bakom muss das Signal unverschlüsselt übertragen werden. Ich kenne genug KNB Betreiber in AT und DE, welche SRF und ORF Smart Cards haben, aber man braucht eben eben den Sender auf dem Hohen Kasten "auf dem Papier".

Rein technische gesehnen könnten Lampert und Co. eine Sat Karte direkt im Headend verwenden. Wenn die Zuführung / Empfang auf dem hohen Kasten auch auf dem Sat-Signal basiert (was in CH legal wäre),. würde dies nicht auffallen. Wenn der SAt-Transponder ausfällt empfängt der Sender auf dem Hohen Kasten auch nichts mehr. Nur durch die Umwandung in DVB-T und beim KNB zurück geht etwas Zeit verloren, das müsste man "künstlich" erzeugen, damit es zumindest so aussieht als ob...

Letztendlich muss man im Gegensatz zu DE in der Schweiz das Fernsehprogramm 1:1 weiterverbreiten, während RTL Hotels im Ausland wegen der Einspeisung schon verklagt hat.
Der Bakom ist auch bekannt, daß diese Sender in der Regio Genf und Hoher Kastem nur den Zweck haben einen Overspill Empfang herbeizuführen. Es geht nicht darum irgendeinen schweizer Zuschauer mit dem Programm zu beglücken.

andimik
Beiträge: 1424
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von andimik » Fr 10. Jan 2020, 14:45

Ich tippe darauf, dass die Champions League terrestrisch eine Texttafel bekommt.

raeuberhotzenplotz2
Beiträge: 10
Registriert: Do 9. Jan 2020, 20:30

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von raeuberhotzenplotz2 » Fr 10. Jan 2020, 19:24

Laut Rückmeldung aus dem Österreichforum laufen die SRF Programme bei Lampert noch immer :confused: Also vermutlich über SAT und Entschlüsselung. Dann brauchen die den Hohen Kasten nicht. Ich vermute das wird nichts mehr. Schade.

Antworten