DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
2-0-8
Beiträge: 29
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:21
Wohnort: CH-Frutigen

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von 2-0-8 » So 2. Jun 2019, 15:32

UM74 hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 14:16
Ungefragt ? Wen hätte man fragen sollen ?

Das hat mit deutscher denke oder liebe null zu tun.So eine TV-mediale Mauer wie sie jetzt in der Schweiz hochgezogen wird riecht nach Mittelalter und ist dem Verhältnis CH-D bestimmt nicht dienlich.
Zumindest für die Leute im direkten Grenzgebiet hätte man eine Lösung finden können,wenn man gewollt hätte.Künftig ist es jetzt so das man 5 Meter hinter der Grenze das Programm des Nachbarn nicht mehr sehen kann.Aber wenn das für dich OK ist...
Die Schweiz macht das, was viele europäische Länder gemacht haben: Ausstrahlungskosten reduzieren, Sendernetz optimieren.
Ich habe seit 1992 Satellitenempfang, und muss jetzt wirklich lange überlegen, welches Land mit den Geldern seiner Gebührenzahler ebenso herumsaut wie D. Es gab und gibt bei den Ausstrahlungen immer nur zwei Modelle: Die begrenzte Reichweite (Ausleuchtzonen oder Verschlüsselung), um ein definiertes Publikum zu erreichen, oder die großflächige Ausstrahlung, um möglichst viele Zuschauer zu erreichen (Privat- und Propagandasender). Im Falle der deutschen ö.-r.-Sender bleibt mir als Fazit nur, daß sie als Propagandainstrument gebraucht werden. Der "Overspill" ist politisch gewollt. Wenn sie sich nur an die deutsche Bevölkerung wenden wollten, wären sie schon lange verschlüsselt. Die Privatsender wollen das eigentlich nicht, müssen aber mitziehen, weil sie sonst zu viel Reichweite verlieren (darum das Vehikel mit den freien SD-Programmen und den verschlüsselten HD-Programmen).
UM74 hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 14:16
Das ist zwischen bereundeten Ländern schon eine durchaus gängige Praxis.
Das mit den "befreundeten Ländern" würde ich mir noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Ich empfinde das Bild, das in D von der Schweiz existiert und gezeichnet wird, oft ziemlich daneben. Kenntnisstand aus Heimatfilmen von 1955. Im Grenzgebiet wahrscheinlich nicht, aber weiter im Landesinneren.
Zudem müssen die Schweizer schon sehr aufpassen, bei einer "freundschaftlichen Umarmung" durchs Nachbarland nicht erdrückt zu werden. Eine Armlänge Abstand halten dient der Gesundheit.
UM74 hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 14:16
Und man könnte sein Hirn anstrengen und evtl. eine Lösung finden die weniger radikal und abschottend ist,gerade wenn man auf CH-Seite das TV-Programm
des Nachbarn so in Anspruch nimmt wie in diesem Fall.
Zwei Modelle: Die Einen wollen um jeden Preis empfangen werden, die Anderen wollen nicht jeden Preis zahlen, um im Ausland empfangbar zu sein.
UM74 hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 14:16
Sowohl der ORF wie auch die BBC haben aus diesem Grund schon CH-Gerichte bemüht und sind gescheitert.CH-Denke ?
Danke für die Info. Fragt sich nur, warum prozessiert wurde. Ich spekuliere mal, die wollen den Rechteinhabern gegenüber sagen können, dass sie sich gegen eine Ausstrahlung gewehrt haben und somit für die Ausstrahlung in CH kein Geld an sie abdrücken müssen.

------------------

Es tut mir für die Leute leid, die wegen der DVB-T-Abschaltung jetzt vom Empfang des Schweizer TV abgeschnitten werden. Allerdings sehe ich auch, dass der Betrieb eines derartigen Sendernetzes, gemessen an den Nutzungszahlen, viel zu teuer ist.
* XHDATA D-808 * SONY XDR-P1DBP *

UM74
Beiträge: 19
Registriert: Do 22. Nov 2018, 16:57

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von UM74 » So 2. Jun 2019, 16:45

2-0-8 hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 15:32

Die Schweiz macht das, was viele europäische Länder gemacht haben: Ausstrahlungskosten reduzieren, Sendernetz optimieren.
Ich habe seit 1992 Satellitenempfang, und muss jetzt wirklich lange überlegen, welches Land mit den Geldern seiner Gebührenzahler ebenso herumsaut wie D. Es gab und gibt bei den Ausstrahlungen immer nur zwei Modelle: Die begrenzte Reichweite (Ausleuchtzonen oder Verschlüsselung), um ein definiertes Publikum zu erreichen, oder die großflächige Ausstrahlung, um möglichst viele Zuschauer zu erreichen (Privat- und Propagandasender). Im Falle der deutschen ö.-r.-Sender bleibt mir als Fazit nur, daß sie als Propagandainstrument gebraucht werden. Der "Overspill" ist politisch gewollt. Wenn sie sich nur an die deutsche Bevölkerung wenden wollten, wären sie schon lange verschlüsselt. Die Privatsender wollen das eigentlich nicht, müssen aber mitziehen, weil sie sonst zu viel Reichweite verlieren (darum das Vehikel mit den freien SD-Programmen und den verschlüsselten HD-Programmen).
Ehrlich,ich muss schon lange zurückdenken um mich zu erinnern das mir jemand so einen Unsinn aufgetischt hat ("Propagandasender"). Wenn man sieht das die dt."Propagandasender" in der CH teilweise mehr geschaut werden wie die eigenen Sender,kann es so schlimm nicht sein.

2-0-8 hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 15:32
Das mit den "befreundeten Ländern" würde ich mir noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Ich empfinde das Bild, das in D von der Schweiz existiert und gezeichnet wird, oft ziemlich daneben. Kenntnisstand aus Heimatfilmen von 1955. Im Grenzgebiet wahrscheinlich nicht, aber weiter im Landesinneren.
Zudem müssen die Schweizer schon sehr aufpassen, bei einer "freundschaftlichen Umarmung" durchs Nachbarland nicht erdrückt zu werden. Eine Armlänge Abstand halten dient der Gesundheit.
Ich fürchte dein Wissensstand ist da auch mindestens 20 Jahre alt.Heute wissen deutlich mehr deutsche mit wem sie es in der Schweiz wirklich zu tun haben.
Aber ich halte fest das für dich CH/D keine befreundeten Länder sind.Würde mich interessieren ob die Schweizer das auch so sehen.

2-0-8 hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 15:32

Zwei Modelle: Die Einen wollen um jeden Preis empfangen werden, die Anderen wollen nicht jeden Preis zahlen, um im Ausland empfangbar zu sein.
Niemand will um jeden Preis empfangen werden.Völlig abwegiger Gedanke.
Das die dt.Sender bisher eine Verschlüsselung/Spot-Beam-Abstrahlung nicht für nötig erachtet haben war wohl eher dem bisher überschaubaren Aufpreis für die FTA-Rechte und dem unkomplzierten Empfang ohne Entschlüsselungstechnik geschuldet.Aber das muss ja nicht so bleiben.


2-0-8 hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 15:32
Danke für die Info. Fragt sich nur, warum prozessiert wurde. Ich spekuliere mal, die wollen den Rechteinhabern gegenüber sagen können, dass sie sich gegen eine Ausstrahlung gewehrt haben und somit für die Ausstrahlung in CH kein Geld an sie abdrücken müssen.
Man wollte nicht eingespeist werden.Punkt.Wie nennt man es noch gleich,wenn man sich gegen den Willen des Eigentümers etwas nimmt...?

Bodenseeler
Beiträge: 16
Registriert: So 17. Mär 2019, 08:00

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Bodenseeler » So 2. Jun 2019, 16:56

Falls jemand der Verantwortlichen(Politik, SF, Unitymedia) hier liest, ich bin gerne bereit auch in diesem Fall noch mehr zu bezahlen(Einspeisegebühr).
Es kann doch nicht sein, das auf der einen Seite Werbung für ein Land(Schweiz/Urlaub/Reisen Ausflüge etc), auf der anderen Seite zusätzliche Einnahmen für Kabelbetreiber, nichts gelten,
Aber zuletzt auch unsere Politiker, gewählt(zum Wohle der Bürger) viel Geld verdienend, sich bis auf ganz wenige zaghafte Ausnahmen, nullkommanull für uns interessieren...ausser Verbote und neue Steuern und kurz vor Wahlen ums Maul schmieren, um wieder gewählt zu werden.
Falls der TV Ausstieg hier so ausgeht, wie es den Anschein hat, werde ich noch mehr zum Wutbürger, ein ganz kleiner Aktivist bin ich schon...

andimik
Beiträge: 948
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von andimik » Mo 3. Jun 2019, 08:37

Wie sieht es nun aus?

dxbruelhart
Beiträge: 312
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von dxbruelhart » Mo 3. Jun 2019, 08:45

DVB-T läuft noch hier auf Kanal 34 von Ziegelbrücke-Biberlikopf
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

RADIO354
Beiträge: 417
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von RADIO354 » Mo 3. Jun 2019, 09:26

DVB- T wurde nun Abgestellt :
P1020359.JPG
Damit geht eine Ära des TV Empfangs in der Schweiz zu Ende.

Maxtech
Beiträge: 37
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:55

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Maxtech » Mo 3. Jun 2019, 10:26

Kurz nach 9 Uhr war auf allen 5 Kanälen fertig mit dem Hinweis (siehe oben).

Delfi
Beiträge: 168
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:22

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Delfi » Mo 3. Jun 2019, 11:52

Ist auf allen 5 Kanälen dieselbe Texttafel in Deutsch?

RadioZombieCH
Beiträge: 186
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:24
Wohnort: Breite, 8200 Schaffhausen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von RadioZombieCH » Mo 3. Jun 2019, 12:10

@Delfi Nein
Auf SRF 1, 2 und Info wird es auf Deutsch angezeigt (RADIO354)

Auf RTS Un
Screenshot (24).png
Auf RSI La 1
Screenshot (23).png
Ich habe noch eine Aufnahme von der Abschaltung (SRF 1), die ich noch zurechtschneiden werde und anschliessend hochladen werde.
QTH: Schaffhausen, Felsentäli JN47HR
Empfänger:
Dual IR 6S
Opel Blaupunkt CD30MP3 (Autoradio)
NooElec NESDR Mini (R820T)


Spy Server: sdr://rtlsdr-rzch.dynv6.net:5555
RadioZombieCH im World Wide Web
YouTube

andimik
Beiträge: 948
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von andimik » Mo 3. Jun 2019, 12:34

Aha, ein anderes Senderfoto in der Romandie.

CBS
Beiträge: 100
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von CBS » Mo 3. Jun 2019, 12:36

Ich schaue heute Abend mal, ob die Westschweiz etwas anderes sendet (falls der Empfang klappt, Antenne war ja auf Basel eingestellt). Ist ja nach wie vor eine andere Senderkette aber ich gehe nicht davon aus. So, nun ist es also soweit, ein trauriges Ereignis. Bin gespannt, wie es nun auf M-Net weitergeht und Simpli.

wolfgangF
Beiträge: 126
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von wolfgangF » Mo 3. Jun 2019, 12:43

Sehr schade. Über 60 Jahre Schweizer Fernsehen in Süddeutschland sind Geschichte. Die SRG hat hier von Anfang an dazu gehört. Unbegreiflich, dass es soweit gekommen ist. Irgendwie ist das ein schwarzer Tag für die deutsch-schweizerische Nachbarschaft.

MainMan
Beiträge: 216
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von MainMan » Mo 3. Jun 2019, 13:12

CBS hat geschrieben:
Mo 3. Jun 2019, 12:36
Bin gespannt, wie es nun auf M-Net weitergeht und Simpli.
Bei Unitymedia in BW und UPC in Österreich sind heute beide SRF-Programme ausgespeist worden.
Auf der Website von SimpliTV steht ein Hinweis, wonach die SRF-Programme "voraussichtlich ab Juni 2019" nicht mehr empfangbar sind. Da dürfte seit heute auch Schluss sein.

Bleibt noch die Frage nach M-Net in Bayern. Dort bezieht man das SRF-Signal bekanntlich von Hotbird, jedoch dürfte die rechtliche Grundlage für die Einspeisung mit dem heutigen Tage auch entfallen sein.

dxbern
Beiträge: 2
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:17

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von dxbern » Mo 3. Jun 2019, 13:17

Sowohl das Westschweizer als auch das Deutschschweizer Ensemble senden auf allen Kanälen das gleiche Infobild in ihrer jeweiligen Sprache. Die Sender von Chasseral und Bantiger sind übrigens immer noch in Betrieb (Stand 13.16 Uhr. MEZ).

uhf
Beiträge: 118
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von uhf » Mo 3. Jun 2019, 14:15

Ich bin unterwegs und kann nicht nachschauen.
Meine Meinung: Lasst die zwei Sender noch 10 Jahre an .....

:danke:

Antworten