DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
andimik
Beiträge: 905
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von andimik » Di 30. Apr 2019, 08:49

Da das zweite Programm bei SimpliTV in HD ausgestrahlt wird, hat das mit DVB-T nichts mehr zu tun.

Nachdem die Einblendungen im ersten Programm kamen, hat die ORS die Quelle von DVB-T auf eine andere umgestellt. Das Bild ist seitdem richtig gut, trotz gleicher Bitrate.

Rolf, der Frequenzenfänger
Moderator
Beiträge: 66
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 06:02

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Rolf, der Frequenzenfänger » Di 30. Apr 2019, 17:23

manfredp hat geschrieben:
Di 30. Apr 2019, 07:48
Ist eigentlich beabsichtigt, eine Art "Abschalt-Abschiedssendung", ähnlich der bei der Außerbetriebnahme des deutschen K2-Senders Grünten, zu machen? Wünschenswert wäre es. Dieses doch epochale Ereignis in der terrestrischen Medienlandschaft der Schweiz hätte es allemal verdient.
Das würde mich schon sehr wundern. Zur Analogabschaltung gab's ja auch rein gar nix. Allenfalls wird nach dem 3. Juni noch eine Weile lang eine Hinweistafel gesendet, bevor die Sender ausser Betrieb gehen, aber mit mehr rechne ich nicht.

Delfi
Beiträge: 153
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:22

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Delfi » Di 30. Apr 2019, 18:05

CBS hat geschrieben:
Mo 29. Apr 2019, 23:13
Ich möchte Euch die Antwort von Simpli bzgl. Grundlage der SRF Verbreitung und ob die DVB-T Abschaltung Auswirkungen hätte, nicht vorenthalten: Stand heuer könne man keine Auskunft ob der Auswirkungen der DVB-T Abschaltung auf die Simpli Verbreitung geben. Gegenwärtig werden die Programme verbreitet und sollten sie wegfallen werde man sich um adäquaten Ersatz bemühen.

Ich finde diese Antwort erstaunlich ausweichend. Keine überzeugte Angabe, dass die Simpli Verbreitung von der DVB-T Abschaltung unabhängig ist und kein Verweis auf bestehende Verträge. Holen die das Signal (auch) über die RAS? Warum kann oder will weder M-Net noch Simpli, die die Schweizer Programmverbreitung auch bewerben, eine klare Aussage machen? Keiner konnte sagen, dass unsere Verträge zur Weiterverbreitung von DVB-T unabhängig seien. Man kann nur weiter mutmaßen...
Anscheinend müssen die schweizer Programme von SimpliTV, aber auch dem Kabel raus, wenn sie in Österreich nicht mehr über DVB-T empfangbar sind. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich so ist. Abgesehen davon haben wir in Österreich an manchen Stellen ja auch die SRG-Programme über die RAS aus Südtirol. Was ja auch DVB-T ist. Auch wenn man sich diesbezüglich eher in Schweigen hüllt. Sofern man nicht ohnehin eine Direktleitung in die Schweiz hat, würde ich sagen, dass schon heute SRF1 und 2 über Südtirol zu uns kommen.

Sollten die Schweizer wegfallen, fällt für einige SimpliTV-Kunden aber auch der entscheidende Grund, sich ein SimpliTV-Abo zu leisten, weg.

wolfgangF
Beiträge: 117
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von wolfgangF » Mi 1. Mai 2019, 18:50

War‘s das jetzt wirklich? Gibt es wirklich in der Schweiz von keiner Seite, ich meine die Bürgerinnen und Bürger, aber insbesondere auch die Politik, noch Widerstand gegen die komplette Abschaltung des Antennenfernsehens und gegen das komplette „Aussperren“ der deutschen Nachbarn?

Das finde ich echt enttäuschend.

uhf
Beiträge: 115
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von uhf » Mi 1. Mai 2019, 22:14

wolfgangF hat geschrieben:
Mi 1. Mai 2019, 18:50
War‘s das jetzt wirklich? Gibt es wirklich in der Schweiz von keiner Seite, ich meine die Bürgerinnen und Bürger, aber insbesondere auch die Politik, noch Widerstand gegen die komplette Abschaltung des Antennenfernsehens und gegen das komplette „Aussperren“ der deutschen Nachbarn?

Das finde ich echt enttäuschend.
Dem kann ich mich leider nur anschliessen.
Zumal bis ins Jahr 2030 die Frequenzen der UHF Kanäle 21 - 48 primär für DVB-T(2) Fernsehen überall reserviert sind.
Da hätten die Schweizer solange auch warten können.

dxbruelhart
Beiträge: 286
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von dxbruelhart » Do 2. Mai 2019, 07:53

Die neue Konzession (Lizenz) der SRG ist die Krux. Da hat der Bundesrat, unsere Regierung, festgeschrieben, dass die SRG das terrestrische Fernsehen bis Ende 2019 aufgeben muss. Die SRG selbst hat dann das Abschaltdatum noch vorgezogen und auf den 3. Juni 2019 festgelegt. Wie hätten wir uns gegen die neue Lizenz der SRG erwehren können? Die Bundesversammlung, unsere beiden Parlamentskammern hätten dies abändern können/müssen. Aber nichts ist dergleichen geschehen, terrestrisches Fernsehen ist offensichtlich nur für uns Freaks noch wirklich wichtig...
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

Manager
Beiträge: 229
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Manager » Do 2. Mai 2019, 08:08

dxbruelhart hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 07:53
Die neue Konzession (Lizenz) der SRG ist die Krux. Da hat der Bundesrat, unsere Regierung, festgeschrieben, dass die SRG das terrestrische Fernsehen bis Ende 2019 aufgeben muss. Die SRG selbst hat dann das Abschaltdatum noch vorgezogen und auf den 3. Juni 2019 festgelegt. Wie hätten wir uns gegen die neue Lizenz der SRG erwehren können?
Wie wohl? Das solltest du als Schweizer wissen... - mit einer Volksinitiative!
Ob es zu einer Abstimmung gekommen wäre? Wer weiss... Aber vielleicht wäre noch etwas Bewegung in die Sache gekommen und das wäre auch effektiver gewesen als hier tausendmal über die Abschaltung zu jammern. So aber passiert nur noch eines: Off!

dxbruelhart
Beiträge: 286
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von dxbruelhart » Do 2. Mai 2019, 08:19

Manager hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 08:08
dxbruelhart hat geschrieben:
Do 2. Mai 2019, 07:53
Die neue Konzession (Lizenz) der SRG ist die Krux. Da hat der Bundesrat, unsere Regierung, festgeschrieben, dass die SRG das terrestrische Fernsehen bis Ende 2019 aufgeben muss. Die SRG selbst hat dann das Abschaltdatum noch vorgezogen und auf den 3. Juni 2019 festgelegt. Wie hätten wir uns gegen die neue Lizenz der SRG erwehren können?
Wie wohl? Das solltest du als Schweizer wissen... - mit einer Volksinitiative!
Ob es zu einer Abstimmung gekommen wäre? Wer weiss... Aber vielleicht wäre noch etwas Bewegung in die Sache gekommen und das wäre auch effektiver gewesen als hier tausendmal über die Abschaltung zu jammern. So aber passiert nur noch eines: Off!
Eine Volksinitiative ist ein langsames Vehikel. Zunächst müssen während 18 Monaten Unterschriften gesammelt werden, mindestens 100'000 gültige Unterschriften werden benötigt, dann wird das vom Bundesrat geprüft, dann kommt das in unser Parlament, und nach 2-4 Jahren kommt die Materie dann in eine Volksabstimmung.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

Manager
Beiträge: 229
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Manager » Do 2. Mai 2019, 08:28

Das ist mir alles bekannt.
Die Abschaltung kommt doch nicht aus heiterem Himmel. Wir haben doch selbst bei der Besichtigung in St. Chrischona gesehen wie sehr die Sendeleistung in Vorbereitung einer späteren Abschaltung reduziert worden war. Das war 2014. Es war also genügend Zeit, um eine Initiative zu starten.

dxbruelhart
Beiträge: 286
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von dxbruelhart » Do 2. Mai 2019, 08:42

2014 hat noch kaum einer gedacht, dass DVB-T komplett abgeschaltet werden könnte. Gegen Ende 2015 hat das Bakom ein Strategepapier veröffentlicht, mit dem sie die Uebereignung des ganzen UHF-Bandes (ab Kanal 21 aufwärts) an den Mobilfunk planten; die SRG hat damals aber eine Abschaltung von DVB-T noch in Bausch und Bogen verworfen, eher wurde an HD auf DVB-T(2) gedacht bei der SRG. Ich hatte selbst wohl mit einer Abschaltung, aber kaum vor 2025 gerechnet.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

uhf
Beiträge: 115
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von uhf » Sa 4. Mai 2019, 19:59

Leider nur noch 1 Monat bis zur Abschaltung am 06. Juni 2019.
Kam bei der politischen Ebene etwas raus ?

Bodenseeler
Beiträge: 16
Registriert: So 17. Mär 2019, 08:00

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Bodenseeler » So 5. Mai 2019, 21:37

-ernsthaft: auf der politischen Ebene in Deutschland kommt wenn, dann nur noch Mist heraus(Fahrverbote, Feinstaub, CO2 Steuer, etc) sich im Sinne für Verbraucher einzusetzen, fällt unseren gewählten Bestverdienenden/innen*(d) nicht ein...bin neidisch auf die direkte Demokratie in der Schweiz.

dxbruelhart
Beiträge: 286
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von dxbruelhart » So 5. Mai 2019, 21:46

uhf hat geschrieben:
Sa 4. Mai 2019, 19:59
Leider nur noch 1 Monat bis zur Abschaltung am 06. Juni 2019.
Kam bei der politischen Ebene etwas raus ?
Leider wird DVB-T schon am 3. Juni abgeschaltet. Auf politischer Ebene besteht offenbar kein Interesse, DVB-T zu retten (in unseren Parlamenten beispielsweise).
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

Delfi
Beiträge: 153
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:22

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Delfi » So 5. Mai 2019, 23:38

Nachdem die DVB-T-Abschaltung schon bald erfolgt, .... Haben sich die Laufbänder/Einblendungen im Vergleich zu Beginn dieses Jahres verändert? Sind sie jetzt öfter zu sehen?

CBS
Beiträge: 100
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von CBS » So 12. Mai 2019, 12:30

Bakom zeigt im Südkurier mögliche Lösung auf:

https://www.suedkurier.de/region/hochrh ... 3,10144035
Ein privates Unternehmen müsste eine Lizenz des Bakom erwerben und die Fernsehprogramme über ein privates DVB-T-Netz in der Schweiz weiterverbreiten, sodass bei einem Overspill die Signale in die süddeutschen Gebiete wie bisher in die dortigen Kabelnetze eingespeist werden könnten. „Denkbar wäre zu diesem Zweck die Gründung einer Tochtergesellschaft, zum Beispiel durch einen deutschen Kabelnetzbetreiber.
Ob den dt. Kabelbetreibern danach wäre, zumindest einen unverschlüsselten DVB-T Sender in der Schweiz zu betreiben? Das dürfte nur ein sehr schwacher Sender sein, um nicht unnötig andere Leute mitzuversorgen, aber wie weit darf dann das Signal um diesen Overspillsender weiterverbreitet werden? Besteht außerdem nicht immer noch die Gefahr, dass die SRG die Weiterverbreitung nicht erlaubt (wie schon bei Sportereignissen geschehen), Stichwort Einspeisevertrag trotz Overspill? Zumindest SimpliTV könnte so argumentieren mit den RAS Signalen aus Südtirol. Aber die landesweite Verbreitung funktioniert dort ja auch (noch).

Antworten