DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
bengelbenny
Beiträge: 81
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:05
Wohnort: Augsburg

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von bengelbenny » Fr 29. Mär 2019, 09:42

CBS hat geschrieben:
Fr 29. Mär 2019, 09:34
Lediglich bzgl. Unitymedia wurde gesagt, dass hierüber nur der Kabelnetzbetreiber verbindlich Auskunft geben kann. Scheint, als ob die SRG das Thema nicht an die große Glocke hängen will.
Ja, auch möglich. Ich würde einfach mal nicht zu viel erwarten. Sollten sie tatsächlich zu einer Vereinbarung kommen, freue ich mich für die Kunden, die in den Genuss kommen. Dass Vereinbarungen generell nicht unmöglich sind sieht man auch bei Vodafone, die ja auch France 2 (und in vielen Gebieten auch France 3 und France 5 einspeisen), obwohl die Franzosen unverschlüsselt über Satellit gar nicht mehr zu empfangen sind.

wolfgangF
Beiträge: 73
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von wolfgangF » So 31. Mär 2019, 14:31

ulionken hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 19:53
Die Antwort der SRG liegt inzwischen vor. Leider gibt es wie erwartet nichts grundsätzlich Neues. Für die Zuschauer im benachbarten Ausland verweist die SRG neben der Ausstrahlung über Satellit (sofern Schweizer Staatsbürger) auf Eigenproduktionen als Video on Demand unter www.srf.ch/play/tv . Dort kann man sich übrigens wahlweise auch eine Übersicht über die Beiträge anzeigen lassen, die nur mit Schweizer IP-Adresse verfügbar sind. Immerhin gibt es dort die Tagesschau, 10 vor 10 oder Schweiz aktuell noch am gleichen Tag. Mit einer Schweizer SIM-Card im Smartphone kann man im Ausland beim Einbuchen in ein Schweizer Netz natürlich alle Beiträge anschauen, inkl. Live-TV (Roaming habe ich aus Kostengründen lieber nicht getestet). Aber für eine sinnvolle Nutzung braucht's dazu sicher einen Tarif mit einem Datenbudget von einigen zig GB pro Monat :rolleyes:

Und dann hat die SRG noch auf www.swissinfo.ch verwiesen. Ich muss gestehen, dass ich dort schon seit dem Abschalten der Kurzwelle vor mehr als zehn Jahren nicht mehr hineingeschaut habe...

Keinen Hinweis hat die SRG zu Kunden ausländischer Kabelnetze gegeben. Bis zum Beweis des Gegenteils befürchte ich, dass auch damit ab Juni Schluss ist.

73 de Uli
Der Verweis auf srf.ch/play ist, gelinde gesagt, ein Witz. Praktisch alle Sendungen stehen „aus rechtlichen Gründen nur innerhalb der Schweiz zur Verfügung“.

elchris
Beiträge: 43
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:48
Wohnort: hier

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von elchris » So 31. Mär 2019, 14:36

bengelbenny hat geschrieben:
Fr 29. Mär 2019, 09:42
Ja, auch möglich. Ich würde einfach mal nicht zu viel erwarten. Sollten sie tatsächlich zu einer Vereinbarung kommen, freue ich mich für die Kunden, die in den Genuss kommen. Dass Vereinbarungen generell nicht unmöglich sind sieht man auch bei Vodafone, die ja auch France 2 (und in vielen Gebieten auch France 3 und France 5 einspeisen), obwohl die Franzosen unverschlüsselt über Satellit gar nicht mehr zu empfangen sind.
Man benötigt zwar einen Multistream-Receiver (schon unter 100€ erhältlich) aber auf 5°W sind die Franzosen darüber weiterhin unverschlüsselt. Wie auch RAI und sogar Mediaset in HD.
Servus aus München und Niederbayern.
Unterwegs auf Schiene und Straße mit DAB+ und viel Handyzeugs.

Radio Fan
Beiträge: 463
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Radio Fan » So 31. Mär 2019, 16:38

So ein Receiver hast wohl du und noch einige andere Satempfangs-Spezialisten.
In der Regel wird doch von 19,2 und 13 Grd. E empfangen.

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

ulionken
Beiträge: 109
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von ulionken » So 31. Mär 2019, 18:49

Radio Fan hat geschrieben:
So 31. Mär 2019, 16:38
So ein Receiver hast wohl du und noch einige andere Satempfangs-Spezialisten.
In der Regel wird doch von 19,2 und 13 Grd. E empfangen.
Die Sendungen sind doch auf 5°W nur deswegen unverschlüsselt, weil sie auf unüblicher Orbitposition kommen und es dazu noch Spezialausrüstung braucht. Wenn sie auf einem in Mitteleuropa populären Satelliten unverschlüsselt kämen, dann würden die Rechtevermarkter auf Zahlungen für die Ausstrahlungsrechte im Ausland bestehen...
wolfgangF hat geschrieben:
So 31. Mär 2019, 14:31
Der Verweis auf srf.ch/play ist, gelinde gesagt, ein Witz. Praktisch alle Sendungen stehen „aus rechtlichen Gründen nur innerhalb der Schweiz zur Verfügung“.
Den Hinweis "Aus rechtlichen Gründen steht dieses Video nur innerhalb der Schweiz zur Verfügung" gab es auch heute Abend beim Schweiz aktuell extra auf SRF 1 zu den Wahlen in Baselland. Und das ist wirklich ein Witz, denn für diese Sendung hat SRF die Rechte und keinerlei Chance, die Sendung im Ausland zu vermarkten. Ich finde diese völlig unnötige Abschottungspraxis ziemlich traurig. :sneg:

73 de Uli
Zuletzt geändert von ulionken am So 31. Mär 2019, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

dxbruelhart
Beiträge: 198
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von dxbruelhart » So 31. Mär 2019, 20:07

Deutschland scheint da sehr streng zu sein, in Spanien - genauer auf Gran Canaria - steht der Inhalt von SRF Play weitgehend frei zum Sehen zur Verfügung; zumindest also aktuelle Sendungen, Filme und Serien (ich hatte dies auf einem Ipad mit Swisscom SIM Karte, aber in einem spanischen Wlan-Netz so gesehen/verifiziert.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

CBS
Beiträge: 80
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von CBS » So 31. Mär 2019, 21:31

Es legt ja nicht Deutschland fest sondern der Contentanbieter anhand der IP. Sicher, dass in Spanien nicht doch irgendwie eine Schweizer IP erkannt wurde, evtl. wurde das Ipad als bekanntes Schweizer erkannt? Denn wenn man jeden Contentzugriff an jedes Land anpassen würde, wäre das doch zuviel Aufwand. Normalerweise würde man ja sagen: Schweizer IP=ok, alle anderen nicht.

dxbruelhart
Beiträge: 198
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von dxbruelhart » So 31. Mär 2019, 21:46

CBS hat geschrieben:
So 31. Mär 2019, 21:31
Es legt ja nicht Deutschland fest sondern der Contentanbieter anhand der IP. Sicher, dass in Spanien nicht doch irgendwie eine Schweizer IP erkannt wurde, evtl. wurde das Ipad als bekanntes Schweizer erkannt? Denn wenn man jeden Contentzugriff an jedes Land anpassen würde, wäre das doch zuviel Aufwand. Normalerweise würde man ja sagen: Schweizer IP=ok, alle anderen nicht.
Ich hatte eine spanische IP-Adresse; aber das Ipad ist natürlich auf mich, als Schweizer in der Schweiz, registriert. Zudem hatte das Ipad eben auch die Swisscom SIM-Karte drin. Vielleicht ist es so für jene, die in der Schweiz leben möglich, die SRF-Sendungen doch auch jenseits der Grenze zu nutzen via SRF Play.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

ulionken
Beiträge: 109
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von ulionken » So 31. Mär 2019, 22:14

Die Schweizer SIM-Card hilft bei mir nichts, wenn ich im Ausland via WLAN versuche, SRF-Videos abzuspielen. Dagegen geht es über das Mobilfunknetz mit CH-SIM-Card problemlos. Entscheidend ist offenbar die IP-Adresse, auch laut den Erklärungen auf der SRF-Website.

Könnte es sein, dass SRF länderselektiv filtert und z.B. für Spanien/Kanaren mehr Inhalte zulässt als für IP-Adressen aus D?

Die ganze Filterei finde ich schon ziemlich traurig, zumal wenn es um Inhalte geht, die von den Ausstrahlungsrechten her unproblematisch sind. Wie man diese Filter technisch umgehen könnte, das dürfte uns hier wohl klar sein, nur wird das den meisten Betroffenen nicht klar, zu mühsam oder zu teuer sein.

73 de Uli
Zuletzt geändert von ulionken am So 31. Mär 2019, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

ulionken
Beiträge: 109
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von ulionken » So 31. Mär 2019, 22:28

Das Thema wird auch in der Badischen Zeitung von morgen diskutiert:

https://www.badische-zeitung.de/sendesc ... eutschland
"Gerade in unserer deutsch-schweizerischen Grenzregion sind diese Fernsehsender nicht nur beliebt. Sie sind ein Mehrwert für den kulturellen Austausch über die Grenzen hinweg", findet CDU-Bundestagsabgeordneter Felix Schreiner. Deshalb habe er sich in einem Schreiben an den Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg Winfried Kretschmann gewandt. Als Mitglied in der Internationalen Bodenseekonferenz könne Ministerpräsident Kretschmann mit politisch Verantwortlichen in der Schweiz den Dialog suchen.
Vielleicht lässt sich ja auf politischer Ebene noch etwas retten.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

dxbruelhart
Beiträge: 198
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von dxbruelhart » So 31. Mär 2019, 22:46

ulionken hat geschrieben:
So 31. Mär 2019, 22:14
Die Schweizer SIM-Card hilft bei mir nichts, wenn ich im Ausland via WLAN versuche, SRF-Videos abzuspielen. Dagegen geht es über das Mobilfunknetz mit CH-SIM-Card problemlos. Entscheidend ist offenbar die IP-Adresse, auch laut den Erklärungen auf der SRF-Website.

Könnte es sein, dass SRF länderselektiv filtert und z.B. für Spanien/Kanaren mehr Inhalte zulässt als für IP-Adressen aus D?
Mir scheint das eben auch, dass SRF hier länderselektiv filtert. Das Geoblocking stört mich auch sehr, auf politischer Ebene bei der EU gibt es heute ja Bestrebungen, Geoblocking aufzuheben, hoffentlich dringen die durch - denn mit der unweigerlichen Abschaltung von DVB-T braucht es den freien Zugang übers Internet.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

2-0-8
Beiträge: 23
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:21
Wohnort: CH-Frutigen

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von 2-0-8 » Mi 3. Apr 2019, 20:34

dxbruelhart hat geschrieben:
So 31. Mär 2019, 21:46
Ich hatte eine spanische IP-Adresse; aber das Ipad ist natürlich auf mich, als Schweizer in der Schweiz, registriert. Zudem hatte das Ipad eben auch die Swisscom SIM-Karte drin. Vielleicht ist es so für jene, die in der Schweiz leben möglich, die SRF-Sendungen doch auch jenseits der Grenze zu nutzen via SRF Play.
Da sollte man sich schon eine VPN-Software installieren. In D konnte ich so die SRF-Sendungen empfangen und auch die Telefonie über Whatsapp klappte sonderbarerweise besser, wenn ich so tat, als wäre ich in der Schweiz.
* XHDATA D-808 * SONY XDR-P1DBP *

Cyberjack
Beiträge: 13
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:41
Wohnort: JN47UL

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von Cyberjack » Do 4. Apr 2019, 16:06

Radio Fan hat geschrieben:
So 31. Mär 2019, 16:38
So ein Receiver hast wohl du und noch einige andere Satempfangs-Spezialisten.
In der Regel wird doch von 19,2 und 13 Grd. E empfangen.
Ich habe meine Schüssel gerade mit einem Monoblock LNC ausgerüstet und empfange jetzt 13 Grad im Focus und 19.2 schielend. In der Schweiz zu arbeiten hat so seine Vorteile wenn man eine SRF Karte braucht :danke:

DVB-T Bastellösung im Wohnzimmer konnte entsorgt werden. ;)

Hab den alten Topfield 7700 HSCI PVR aus dem Keller geht, der frisst nämlich zwei CI-Module (ORF+SRG)

Gibts eigentlich aktuelle SAT-Receiver mit zwei CI-Slots?

M.
--

MainMan
Beiträge: 179
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von MainMan » Sa 6. Apr 2019, 09:05

Unitymedia hat gestern (5.4.19) eine Pressemitteilung zum Thema SRF versendet.

Demnach entfällt die Einspeisung von SRF1 und SRF2 ab 3. Juni ersatzlos.
Ab diesem Zeitpunkt gebe es keine legale Möglichkeit mehr, die beiden Programme in Deutschland zu empfangen.

Die Gespräche mit der SRG SSR über eine Ausnahmeregelung für den Kabelbereich Südbaden seien ergebnislos geblieben.

CBS
Beiträge: 80
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32

Re: DVB-T wird im Juni 2019 ersatzlos abgeschaltet

Beitrag von CBS » Sa 6. Apr 2019, 11:27

MainMan hat geschrieben:
Sa 6. Apr 2019, 09:05
Unitymedia hat gestern (5.4.19) eine Pressemitteilung zum Thema SRF versendet.

Demnach entfällt die Einspeisung von SRF1 und SRF2 ab 3. Juni ersatzlos.
Ab diesem Zeitpunkt gebe es keine legale Möglichkeit mehr, die beiden Programme in Deutschland zu empfangen.
Es wird noch interessant, wie es dann bei M-Net weitergeht, wo die Schweizer sogar in HD im Basispaket drin sind: https://www.m-net.de/privatkunden/tvplus/senderliste/ . Die Quelle müsste demnach Satellit sein. Sollte der DVB-T Overspill mit in der Argumentation der Kabeleinspeisung sein, wird es am 3. Juni interessant, ob diese beibehalten wird.

Es werden zwar einige Sportereignisse geschwärzt aber sowas gab es ja auch bei Unitymedia im Digitalkabel (nicht bei analog), wobei bei Unitymedia die Quelle anscheinend immer DVB-T war? Heisst das, es gab ein Signal seitens der SRG, bei welchen Programmanteilen das Bild zu schwärzen sei? Erfolg(t)en die Einspeisungen daher evtl. mit einem von der SRG kontrollierten Stream, der die Ausblendungsanteile mit berücksichtigte oder wurden die Anbieter seitens der SRG vorher darauf hingewiesen, was nicht gezeigt werden durfte? Dafür sprechen eher die Screenshots bei den Unitymediaforen.

Die Verbreitungen über Simpli und andere Kabelbetreiber in Österreich geht ja auch, also mit Good Will sollte eine weitere Kabeleinspeisung in Deutschland möglich sein, es sei denn, es gibt größeren Druck seitens anderer, die das nicht wollen.

Antworten