DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
andimik
Beiträge: 3062
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von andimik »

12C ist auch noch Tirol.
RADIO354
Beiträge: 1493
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von RADIO354 »

Habe eben mal bei Dabplus punkt ch ein Kontaktformular hergenommen und Angefragt, ob es in Zusammenhang mit der Avisierten UKW Abstellung
in 2022 Eventuelle Veränderungen bei den DAB+ Parametern erwartet werden können.
ulionken
Beiträge: 702
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von ulionken »

Der alternativ für die SRG vorgeschlagene 5D ist ebenfalls in Tirol koordiniert sowie für Sélestat, Strassburg (F) und Kreuzberg (D).

Mehr oder weniger spürbare Konflikte durch Gleichkanalbelegungen gibt es überall, sobald die vorhandenen Koordinierungen in Anspruch genommen werden. So eine Zerobase kann sie bestenfalls etwas reduzieren, aber nicht ausschliessen. DAB ist halt nicht für Fernempfang konzipiert, sondern für die möglichst gleichmässige Versorgung eines begrenzten Gebiets. Man kann sich bei den derzeitigen Lücken noch an Fernempfängen freuen, solange das System noch nicht überall ausgebaut ist, man an für den Zweck günstig gelegenen Berghängen lauscht und/oder Richtantennen benutzt.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO
dxbruelhart
Beiträge: 765
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von dxbruelhart »

Im Elsass erwarte ich in den nächsten Jahren keinen Einsatz von 5D - weil jetzt kommen erst einmal die nationalen Ensembles auf 6A und 6B, das Elsässer Ensemble ist auf 6D und in Strasbourg, Colmar und Mulhouse sendet jeweils ein lokales Ensemble. Welcher Kanal zuerst in Tirol eingesetzt wird für das regionale Ensemble (wann mag das kommen?) ist für mich noch nicht ersichtlich.
5D ist hingegen in Deutschland, auch in Nordbayern im Einsatz für den zweiten Bundesmux Antenne Deutschland. 5D ist aber bei uns aktuell alles andere als frei.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
RADIO354
Beiträge: 1493
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von RADIO354 »

Unter Gewissen Umständen kann eine Vorgabe für ein Lokales Versorgungsgebiet
einen Gemeinsamen Wohn- und Wirtschaftsraum wie hier zu sehen :
Wirtschaftsregion Sargans- Buchs- Liechtenstein.png
nicht Komplett versorgen und führt so zu einem insbesondere für Pendler unattraktiven Versorgungsgebiet:
Von Digris versorgter Teil.png
Durch Diesen Zuschnitt werden auch Viele Stationär empfangende Hörer nicht erreicht .
Was Ich sehr bedauerlich finde, aber Offensichtlich Gewollt ist und völlig in Ordnung sein soll.
dxbruelhart
Beiträge: 765
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von dxbruelhart »

Gerade deshalb muss das Ensemble auf einen freien Kanal wechseln können; Digris Südostschweiz bekommt in meiner Zerobase 10C - der passt auch sehr gut ins Glarnerland. Zusätzlich sollte man Digris Südostschweiz auch noch von Rüthi-Bismer ausstrahlen - kann dieser Standort direkt anschliessen an die bisherigen beiden Standorte?
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
RADIO354
Beiträge: 1493
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von RADIO354 »

Man bräuchte nur von Vilters aus mit den Vollen 1 Kw ERP in die Richtung des
Bergmassiv " Drei Schwestern " zu senden.
Den Rest erledigen dann die Reflexionen. Es ging auf dem Wege ja zum Teil schon
Bis nach dem Bodensee, obwohl in die Richtung kaum Leistung ' rausgeht.
Also würden mehrere Zehntausend Hörer zusätzlich ohne großen Kostenaufwand erreichbar sein. Nur ein Anderes Richtdiagramm wäre notwendig.
Eine der beiden Antennen am Sendemast müsste gedreht werden. Der Anschluss
nach Chur sollte trotzdem noch gelingen.
Habakukk
Beiträge: 3705
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von Habakukk »

Ich denke, dass sich Tirol und Ostschweiz mittlerweile gar nicht mehr so in die Quere kommen können, weil man zumindest das Außerfern (mit der reichweitenstarken Zugspitze) koordinierungstechnisch tlw. von Tirol gelöst und Vorarlberg zugeschlagen hat.

Im K12 z.B. ist Hahnenkamm und Zugspitze jetzt für 12A vorgesehen und nicht mehr für 12C.
Frankfurt
Beiträge: 253
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:07

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von Frankfurt »

Die DAB Versorgung im Elsass sind im 67er wirklich Stadtmuxe. Von einer richtigen Versorgung kann man wirklich nicht sprechen ! :heul:
Antworten