DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
RADIO354
Beiträge: 250
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von RADIO354 » Di 22. Jan 2019, 14:09

Wenn Ich das Konzept Richtig verstanden habe, dann soll die SRG Schweizweit auf dem 12 C und den 12 D Ihre Programme verbreiten. Also entfällt der
Sprachregionale Unterschied. Gefällt mir. Wird wohl nicht gemacht werden, weil die SRG nach der Billag Initiative Einsparungen versprochen hatte.

Anderseits fürchte Ich auch die Politisch nicht gewollte Reichweite Diverser Programme über ein am Schreibtisch beschlossenes Zielgebiet hinaus.
Diverse Frequenzkollisionen wären sicherlich vermeidbar. Ausweichen kann man ja auf Andere Empfangswege. Technologie/ Innovationsfördernd ( DAB+ / Digris )
Ist das meiner Meinung nach allerdings nicht.
VU+ Duo2 ; microspot RA-318/ 319; Degen DE 1103 mit 2x 80 khz Filtern, Pure Sensia, Dual DAB 102
Antennen : Band III : 4 Elementyagi / SAT : 88 cm @ 19,2° East.
Mobilbetrieb : Autodab Ford Fiesta / Philips DA 9011/ 2
QTH Ostschweiz/ Region Werdenberg

dxbruelhart
Beiträge: 169
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von dxbruelhart » Di 22. Jan 2019, 21:55

Es soll eben schweizweit zwei SRG Ensembles geben, statt wie bislang 4 regionale Ensembles.
So kann ich mir die Programmverteilung vorstellen auf den beiden Ensembles:

Ensemble SRG 1
DRS1
DRS2
DRS3
DRS4 News
Musikwelle
Virus
DRS-rumantsch
RSR 1 La 1ere
Espace 2
Couleur 3
Option Musique
Rete uno
Rete due
Rete tre

Ensemble SRG 2
Swiss Jazz
Swiss Pop
Swiss Classic
DRS 1 ZH
DRS 1 SG
DRS 1 GR
DRS 1 AG/SO
DRS 1 Innerschweiz
DRS 1 Bern/VS
DRS 1 Basel

Die Frequenzkollsion auf 9B Basel vs. Besancon und 11A Pfänder vs. Ingolstadt werde ich noch korrigieren in meiner Zerobase.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

dxbruelhart
Beiträge: 169
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von dxbruelhart » Mi 23. Jan 2019, 06:29

Digris Basel bekommt also 10C, dafür übernimmt Digiris St. Gallen 9B - das ist ein Tausch, um die kommende Kollision von Digris Basel mit Besancon zu vermeiden. SMC Ostschweiz ist bei mir übrigens auf 7C.
Das dritte Ensemble für den ORS Pfänder ist bei mir jetzt auf 6C statt 11A. Das erste Ensemble, das wirklich startet 2020, kommt ja auf 5B. Auf 5B läuft nur dies, auf 6C sendet auch Strasbourg. Bis allerdings vom Pfänder drei österreichische Ensembles senden, wird noch viel Wasser den Rhein herunterfliessen.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

uhf
Beiträge: 84
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von uhf » Mi 23. Jan 2019, 09:09

Sorry für die Verständnisfrage:
Digris Basel hat aktuell doch 10A - würde der 10A mit Besancon tatsächlich kollidieren ?

dxbruelhart
Beiträge: 169
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von dxbruelhart » Mi 23. Jan 2019, 10:49

Digris Basel hatte ich in meiner Zerobase auf 9B gelegt; auf 9B wird Besancon starten. Daher der Wechsel auf 10C in meiner Zerobase.
Heute sendet aber Digris Basel auf 10A, hier kollidiert Digris Basel aber mit Digris Bern, Digris Neuchâtel-Yverdon, Digris Biel, und Oberbayern-Schwaben. Früher konnte ich im Glarnerland das Digris Basel stellenweise mit Audio empfangen. St. Chrischona ist einer der besten Standorte der Schweiz, obwohl er nicht wirklich hoch liegt, der Mast ist aber natürlich sehr hoch.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

Antworten