DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
dxbruelhart

DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von dxbruelhart » Mo 20. Nov 2017, 18:13

In letzter Zeit haben sich fürchterliche Gleichkanalbelegungen ergeben in DAB, so z.B. auf 5D und 10A.
Daher habe ich bereits im August in Facebook eine erste Version einer DAB Zerobase veröffentlicht.
Jetzt hier eine zweite Version mit folgenden markanten Aenderungen gegenüber der gegenwärtigen Situation:
- Die SRG soll künftig zwei Ensembles landesweit mit allen genaugleichen SRG Programmen von allen Standorten in der Deutschschweiz, der Romandie, dem Tessin und in Graubünden senden; damit ist mehr Platz für höhere Datenraten der Musikprgramme und Slideshows vorhanden; diese sollen bei dieser Zerobase auf 12C und 12D senden.
- Die Digris-Ensembles habe ich entzerrt, zusammenfassen zu einem Ensemble lassen sich die aufgrund von Bakom-Vorgaben leider nicht, obwohl es in manchen Fällen sinnvoll wäre (z.B. Bern und Berner Seeland).
Die kommenden Ensembles im Elsaas und jene aus Oesterreich vom Pfänder habe ich auch berücksichtigt, ebenso die neuesten Entwicklungen bei der Swissmediacast.
Mittelfristig braucht es eh noch den Kanal 13 für DAB, das habe ich aber hier nicht reingenommen, weil das wohl noch Jahre dauert, bis der Kanal 13 freigegeben wird für DAB.

5A Digris Zürich
5B Digris Zentralschweiz (Stanserhorn!)
5C Deutscher Bundesmux
5D Digris Winterthur
6A Digris Berner Oberland
ORS Pfänder
6B BEO Digital Oberland
6C DAB Strasbourg
6D DAB Alsace
7A SMC Deutschschweiz 2
7B SMC Ostschweiz
7C Digris Glarus
7D SMC Deutschschweiz
8A Digris Sargans Chur
Digris Lausanne
8B SMC Bern
8C 2. Deutscher Bundesmux
8D SWR BWü Süd
9A Digris Zürich
9B Digris Basel
9C Augsburg
9D SWR Bwü Nord
Digris Bern
10A Oberbayern Schwaben
10B RMS Romandie
10C Digris Berner Seeland
10D DAB Mulhouse
11A ORS Pfänder
Ingolstadt
SWR Rheinland Pfalz
11B DRS Baden-Württemberg
11C München
DAB Colmar
11D BR Bayern

12A Digris Aarau
Bayr. Wald/Nordbayern Oberpfalz
12B Digris Neuchâtel
ORS Pfänder
12C SRG 1
12D SRG 2

audion

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von audion » Di 21. Nov 2017, 10:18

dxbruelhart hat geschrieben: In letzter Zeit haben sich fürchterliche Gleichkanalbelegungen ergeben in DAB...
Das wissen die Verantwortlichen natürlich auch, aber es hat System: Frequenzzuteilungen erfolgen seit jeher nach politisch-ideologischen und nicht nach physikalischen Kriterien. Das Mittelwellenchaos wurde erfolgreich auf UKW hinüber gerettet und dieses jetzt auf DAB. Das schafft Verwaltungsarbeit und sorgt dafür, dass unerwünschte Anbieter die Nase nur knapp über Wasser halten können.

Den Einsatz von Zeit und 'gesundem Menschenverstand' für Zero-Base-Pläne kann man sich als Privatperson ruhig ersparen.

Geradezu absurd ist es übrigens, DAB politisch auf kleine Inselchen zu pulverisieren, wie es DIGRIS erfahren muss, denn eine Hauptstütze für DAB ist der mobile Empfang (Auto). Nachdem ich IP-Empfang im Auto lange kritisch und als 'kulturlos' betrachtete, komme ich heute nicht umhin, mein DIGRIS-Programm im Auto via IP zu empfangen, obwohl es auf DAB-Inselchen je nach Fahr-Route manchmal zu hören wäre.

Phil75

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von Phil75 » Di 21. Nov 2017, 14:46

Zudem ist auch der Klang auf dem Digris Paket (zumindest das hier empfangbare Paket Basel) so schlecht dass man lieber via IP hört. Das gilt übrigens auch in milderer Form für die SRG Programme die via IP auch einiges besser klingen.Beim SWR ist der Klang gut, dafür das Signal sogar in der Region Basel mit Sicht zum Blauen schnell problematisch. Auch muss ich beobachten das z.B. beim meinem Skoda der UKW Empfang exzellent ist, der von DAB aber recht schlecht.

audion

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von audion » Di 21. Nov 2017, 16:33

Um den frequenzmässig (und leistungsmässig) von BAKOM & Co geknebelten Leuten der DIGRIS auch einen guten Bericht geben zu können:

Im ganzen Sarganserland ist der Klang und Empfang perfekt (mindestens bei 'meinem' Radio Tell). Es fragt sich auch, wie die technische Qualität bei der Programmzuführung an DIGRIS ist. Die könnte je nach Programmanbieter 'theoretisch' verschieden sein.

Nachdem aber mit DAB seit 20 Jahren politisch gewurstelt wird, könnte am Schluss noch der unsägliche IP-Empfang als Sieger hervor gehen, ähnlich, wie man den terrestrischen Fernsehempfang gegenwärtig politisch 'verrecken' lässt.

Maxtech

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von Maxtech » Di 21. Nov 2017, 17:15

IP eignet sich nicht für mobilen Empfang, so lange die Kosten für mobile Datennutzung relativ hoch ist.
DAB+ wird der Standart für die nächsten 10-20 Jahre bleiben.

dxbruelhart

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von dxbruelhart » Di 21. Nov 2017, 17:39

Mir ist es sehr wichtig, terrestrisch Radio (und auch TV) empfangen zu können. Mit der von audion richtig analysierten Pulverisierung der Digris-Inseln geht das gar nicht, deshalb habe ich diese Zerobase erstellt. Der Weg zum reinen IP-Empfang funktioniert wohl technisch, aber sicher nicht, wenn Millionen in diesem Land diesen Weg beschreiten.
Daher müssen wir einen Weg beschreiten, damit die DAB Ensembles ohne Gleichkanalstörungen empfangen werden können. Steter Tropfen höhlt den Stein!

uhf

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von uhf » Di 21. Nov 2017, 19:11

Ich finde die zusammengetragene Übersicht von dxbruelhart interessant.
Gleichkanalstörungen, wie der Digris Inseln auf 10A untereinander und mit Bayern sowie Säntis 12C gegen Hessen 12C (wird gerade im DAB Forum diskutiert) ist einfach nur Absicht, um die Reichweite künstlich zu begrenzen.

Gute Nacht, Europa.
audion hat geschrieben:
dxbruelhart hat geschrieben: In letzter Zeit haben sich fürchterliche Gleichkanalbelegungen ergeben in DAB...
Das wissen die Verantwortlichen natürlich auch, aber es hat System: Frequenzzuteilungen erfolgen seit jeher nach politisch-ideologischen und nicht nach physikalischen Kriterien. Das Mittelwellenchaos wurde erfolgreich auf UKW hinüber gerettet und dieses jetzt auf DAB. Das schafft Verwaltungsarbeit und sorgt dafür, dass unerwünschte Anbieter die Nase nur knapp über Wasser halten können.

Den Einsatz von Zeit und 'gesundem Menschenverstand' für Zero-Base-Pläne kann man sich als Privatperson ruhig ersparen.

Geradezu absurd ist es übrigens, DAB politisch auf kleine Inselchen zu pulverisieren, wie es DIGRIS erfahren muss, denn eine Hauptstütze für DAB ist der mobile Empfang (Auto). Nachdem ich IP-Empfang im Auto lange kritisch und als 'kulturlos' betrachtete, komme ich heute nicht umhin, mein DIGRIS-Programm im Auto via IP zu empfangen, obwohl es auf DAB-Inselchen je nach Fahr-Route manchmal zu hören wäre.

andimik

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von andimik » Sa 25. Nov 2017, 07:25

Es können 24 kBit (wie bei mir Slowenien) auch noch passabel klingen, es kommt immer auf das Soundprocessing an.

Christian, könntest du in deiner Tabelle auch die Änderungen reingeben? Ich bin sicher, dass auch Schweizer nicht von allen Ensembles die nun genutzten Kanäle kennen.

dxbruelhart

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von dxbruelhart » Sa 25. Nov 2017, 07:51

Hier https://www.dropbox.com/s/r7p9xiq75n1ui ... .xlsx?dl=0 liegt die Originaldatei auch mit den Ausgangskanälen, dem status quo.

dxbruelhart

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von dxbruelhart » Sa 23. Dez 2017, 11:35

Ich habe die Zerobase aktualisiert, in der Schweiz ergaben sich ein paar Neuigkeiten, zudem sendet der SWR neu auch auf 8A, und der zweite deutsche Bundesmux kommt wohl in den nächsten Jahren nicht, daher ist der hier nicht mehr drin.

5A Digris Zürich
5B Digris Zentralschweiz (Stanserhorn!)
5C Deutscher Bundesmux
5D Digris Winterthur
6A Digris Berner Oberland
ORS Pfänder
6B BEO Digital Oberland
6C DAB Strasbourg
6D DAB Alsace
7A SMC Nordschweiz
7B SMC Ostschweiz
7C Digris Glarus
7D SMC Deutschschweiz
8A SWR B-W Grünten & Co.
Digris Lausanne
8B SMC Bern
8C Digris Sarganserland/Chur
8D SWR BWü Süd
9A SMC Deutschweiz 2 D05 Layer
9B Digris Basel
9C Digris Berner Seeland Biel/SO
Augsburg
9D SWR Bwü Nord
Digris Bern
10A Oberbayern Schwaben
10B RMS Romandie
10C Digris Zürich 2
10D DAB Mulhouse
11A ORS Pfänder
Ingolstadt
SWR Rheinland Pfalz
11B DRS Baden-Württemberg
11C München
DAB Colmar
11D BR Bayern
12A Digris Aarau
Bayr. Wald/Nordbayern Oberpfalz
12B Digris Neuchatel
ORS Pfänder
12C SRG 1
12D SRG 2

audion

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von audion » Sa 23. Dez 2017, 19:55

Offenbar habe ich mich nicht genügend deutlich ausgedrückt, darum nochmals:

Gleichkanalbelegungen sind nicht ein physikalisch-logistisch bedingtes Problem, sondern ein politisch gewollter Pfründen-Schutz. Da nützt auch der 'stete Tropfen' eher nichts.
Dass IP-Autoempfang Unsinn ist und sinnvolle Frequenzpläne möglich wären ist schon klar, aber sinnvolle Lösungen würden Polit-Ideologien ankratzen, bzw. 'Ungleichgewichte' in Frage stellen . . .

Es gibt jede Menge Beispiele auch in sog. Demokratien, nicht nur in der DDR und dies, seit es Radio/TV gibt.

dxbruelhart

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von dxbruelhart » So 24. Dez 2017, 06:58

Audion, Du hast Dich sehr klar und verständlich ausgedrückt.
Eine falsche Frequenzplanung, gerade wenn sie politisch bedingt ist, muss immer wieder angeprangert und bessere Alternativen aufgezeigt werden.

dxbruelhart
Beiträge: 220
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von dxbruelhart » Sa 15. Dez 2018, 07:47

Pfründe müssen jetzt nicht mehr verteidigt werden - jeder bekommt mehr Platz. Hier die aktuelle Version meiner Zerobase, mit den neuen Ensembles. Neu stören sich ja 3 Ensembles gegenseitig auf 8B - diese habe ich auch entzerrt.
Ein paar Digris-Ensembles, die sehr ähnlich sind und/oder wirklich nahe zueienander sind, habe ich zusammengefasst zu einem Ensemble:

5A Digris Zürich / Winterthur
5B Digris Zentralschweiz (Stanserhorn!)
5C Deutscher Bundesmux
5D Allgäu

6A Digris Bern / Berner Oberland
ORS Pfänder
6B Digris St. Gallen
6C DAB Strasbourg
6D DAB Alsace
7A SMC Nordschweiz
7B SMC D05 Deutschschweiz 2
7C SMC Ostschweiz
7D SMC Deutschschweiz 1
8A SWR B-W Grünten & Co.

8B SMC Bern

8C Digris Sarganserland/Chur/Glarus

8D SWR BWü Süd
9A Digris Zürich / Winterthur 2
9B Digris Basel
9C Digris Berner Seeland Biel/SO
Augsburg
9D SWR Bwü Nord
Digris Lausanne / Neuchatel-Yverdon
10A Oberbayern Schwaben

10B RMS Romandie

10C Ingolstadt
10D DAB Mulhouse
11A ORS Pfänder
SWR Rheinland Pfalz
11B DRS Baden-Württemberg
11C München
DAB Colmar
11D BR Bayern

12A Digris Aarau
Bayr. Wald/Nordbayern Oberpfalz
12B Digris Neuchatel
ORS Pfänder
12C SRG 1
12D SRG 2
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

dxbruelhart
Beiträge: 220
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von dxbruelhart » Mo 21. Jan 2019, 16:43

Der zweite deutsche Bundesmux kommt nun wohl doch dieses Jahr, Österreich legt nun auch los mit DAB, Tschechien hat richtig angefangen, somit habe ich meine Zerobase-Frequezordnung angepasst an die Gegenwart:

5A Digris Zürich / Winterthur
5B OE Bundesmux Pfäder ab Frühling 2020
5C Deutscher Bundesmux
5D Allgäu
6A Digris Zentralschweiz (Stanserhorn!)
6B Digris Sarganserland/Chur/Glarus
6C DAB Strasbourg
6D DAB Alsace
7A SMC Nordschweiz
7B SMC D05 Deutschschweiz 2
7C SMC Ostschweiz
7D SMC Deutschschweiz 1
8A SWR B-W Grünten & Co.
Digris Lausanne / Neuchatel-Yverdon
8B SMC Bern
8C Deutscher Bundesmux 2
8D SWR BWü Süd
9A Digris Zürich / Winterthur 2
9B Digris Basel
9C Digris Berner Seeland Biel/SO
Augsburg
9D SWR Bwü Nord
Digris Bern / Berner Oberland
10A Oberbayern Schwaben
10B RMS Romandie
10C Digris St. Gallen
10D DAB Mulhouse
11A ORS Pfänder
Ingolstadt
SWR Rheinland Pfalz
11B DRS Baden-Württemberg
11C München
DAB Colmar
11D BR Bayern
12A Digris Aarau
Bayr. Wald/Nordbayern Oberpfalz
12B Tschechien
ORS Pfänder
12C SRG 1
12D SRG 2
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

ulionken
Beiträge: 125
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DAB Zerobase Schweiz/Süddeutschland

Beitrag von ulionken » Di 22. Jan 2019, 11:43

Wo soll denn nach dem Schema SRG SSR F01 (derzeit auf 12A) senden? Oder ist das mit SRG2 gemeint?

9B Digris Basel dürfte sich mit der französischen Koordinierung für Besancon (Lomont und Montfaucon) beissen, d.h. international nicht koordinierbar sein.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

Antworten