Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
dxbruelhart

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von dxbruelhart » Do 10. Dez 2015, 07:10

Am Südhang des Pfannenstils gibts auch BeO-Empfang auf 6B, so hat das jedefalls ein User auf der arcgis-Karte gekennzeichnet http://gisguide.maps.arcgis.com/apps/Ge ... 6ffc8223fc

Rolf, der Frequenzenfänger

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von Rolf, der Frequenzenfänger » Do 10. Dez 2015, 12:50

Wie erkennt man auf der Karte, ob es ein positiver oder negativer Eintrag ist? Ich sehe jeweils nur einen grünlich-bläulichen Punkt, aber ohne Kommentar. Für Schaffhausen habe ich z.B. einen negativen Eintrag gemacht, da mir kein Empfang gelungen ist, aber der erscheint auch nur als Punkt in der gleichen Farbe wie alle anderen.

Oder bin ich wirklich zu doof, um das Prinzip zu kapieren?

dxbruelhart

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von dxbruelhart » Do 10. Dez 2015, 15:53

Ich war bislang der Meinung, man sollte nur eintragen, wo man das DAB-Ensemble 6B empfangen kann und keine negativ-Meldung auf der Karte hinterlassen.

Rolf, der Frequenzenfänger

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von Rolf, der Frequenzenfänger » Do 10. Dez 2015, 20:18

dxbruelhart hat geschrieben: Ich war bislang der Meinung, man sollte nur eintragen, wo man das DAB-Ensemble 6B empfangen kann und keine negativ-Meldung auf der Karte hinterlassen.
Wozu dann dieses Pflichtfeld?

[attachment 6459 BeOKarte.jpg]

Ich hatte da (wahrheitsgemäss) "Nein" angewählt, aber das ist jetzt nicht mehr erkennbar. Vielleicht für die Admins der Seite, aber nicht für den normalen Besucher.

Stefan Heimers

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von Stefan Heimers » So 13. Dez 2015, 16:13

Ich konnte heute auf dem Üetliberg bei der Bahnstation den DAB Test von BeO auf Kanal 6B empfangen. Der Empfang war auch entlang dem Wanderweg von der Felsenegg zum Üetliberg an vielen Stellen möglich. Teilweise sogar recht gut. Bis 10 Klötzchen auf dem RA318, mit original Teleskopantenne.

drahtlos

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von drahtlos » Mo 14. Dez 2015, 13:36

Wir nicht mehr lange dauern, dann werden sich einige DAB-DXer aus F UK und NL melden welche bei angehobenen Bedingungen den 6B empfangen können. Dieser Kanal ist noch nicht sehr weit verbreitet. Es gab ja auch hin und wieder Empfangsberichte vom Piz Gloria Relais auf 2m aus UK.

DAB-Swiss

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von DAB-Swiss » Mo 14. Dez 2015, 17:49

So, nun habe ich den ersten Teil meiner Testfahrten für Digital Oberland (Radio BeO) mal abgeschlossen und zusammengefasst. Absolut eindrücklich, wie gut die Versorgung vom Standort Niesen aus ist. Als Empfangsequipment im Seat Ibiza diente mir ein Autoradio der Marke JVC. Es ist das Modell KD-DB95BT. Dazu die Dachantenne, Bad Blankenburg Kombiflex 3761.01. In der Karte habe ich die Ergebnisse sehr detailliert eingetragen. Die kurzen, roten Stellen sind meist Strassentunnel ohne Empfangsmöglichkeit. ;)

[attachment 6515 kartedabtestbeodigitalmi.png]

Immer wieder interessant ist es zu sehen, wie stark die Berge als Reflektoren funktionieren. Oftmals ist ein unterbruchsfreier Empfang möglich, während der Niesengipfel schon lange von diversen Bergrücken verdeckt wird.

Hoffe, Euch mit diesen Ergebnissen zu dienen... :D

drahtlos

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von drahtlos » Di 15. Dez 2015, 13:49

Vielen Dank für die vielen km Testfahrt. Für mich ist es immer schwierig, während der Fahrt noch Aufzeichnungen zu machen, wo was empfangen oder nicht empfangen werden konnte. Das gestaltet sich etwas einfacher, wenn nur eine Frequenz beobachtet werden muss.

Jetzt fehlt noch ein Standort auf dem Brienzer-Rothorn;-). Spass beiseite, der ist dann vermutlich etwas zu hoch. Hätte aber gedacht, dass es in der Region Arberg/Lyss besser funktioniert. Im Lauterbrunnental ist natürlich auch noch ein zusätzlicher Sender notwendig. Ich denke aber, für Indoor-Versorgung werden dann eh noch ein paar Senderchen mehr benötigt. Zudem kommt dann die nicht einfache Sache ein funktionierendes SFN aufzubauen.

Ein paar andere Senderbetreiber werden - wenn das hier gelesen wird - sich auch Gedanken machen, ein eigenes DAB-Netz zu betreiben. Insbesondere, wenn schon viele eigene UKW-Standorte bereits vorhanden sind und es noch Hardware-Förderung vom Bakom geben sollte. Da werden die LIMUS-Leute vermutlich keine Freude daran haben. Sie sind aber auch ein wenig selbst Schuld, man kann nicht immer nur ankündigen und deren Realisation über Jahre zu verzögern.

DAB-Swiss

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von DAB-Swiss » Di 15. Dez 2015, 14:20

@drahtlos: Danke für die Rückmeldung. Du wirst lachen, aber das Brienzer Rothorn ist tatsächlich auch als Höhenstandort geplant. Und als weiterer Höhenstandort noch der Rinderberg bei Zweisimmen. ;)

Chris_BLN

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von Chris_BLN » Di 15. Dez 2015, 16:38

Ein Glück, dass ich diesen Thread gefunden habe! Jetzt gibt es ja auch das hier mit Fotos:
http://www.dab-swiss.ch/html/body_news.html

Ich werde hoffentlich den Jahreswechsel auf der Schweibenalp verbringen (seit 2012 sowas wie "zweite Heimat" ), gegenüber vom Rothorn, 500 m über dem Brienzer See, direkt am oberen Ende der Giessbachfälle. Da muss ich wohl mal den DAB-Stick mitnehmen, auch wenn wir dort oben im "Zentrum der Einheit" doch einen eher "untechnischen" Jahreswechsel feiern werden.

Mal sehen, ob ich da Empfang haben werde. Vor allem bin ich auf die Audioqualität gespannt. In Deutschland habe ich den Eindruck, dass die meisten Programmanbieter keinerlei Interesse an guter Klangqualität haben, weder auf UKW noch auf DAB. Selbst grosse öffentlich-rechtliche Programme klingen teils schauderhaft und niemand kümmert sich darum. Erfreulich, dass Radio BeO das anders handhabt.

Interessant ist für mich

"Bezüglich Protection Level, welcher auf die Konstanz der Bitanlieferung in Grenzgebieten wirkt, ist "2A" ein sehr guter Kompromiss zwischen Netto Audiorate und Redundanz der Audiodaten. Ausserdem scheint es für alle Gerätschaften der am kompatibelste zu sein. Ein noch höherer Protection Level verursacht 100% CPU load bei gewissen Radioempfängern, wenn mit einer Bitrate von über 96kbit gesendet wird."

Was passiert dann, wenn die CPU-Load zu hoch geht? Aussetzer? Decodierfehler? Schlechterer Klang? Abstürzende Radios?

Das mit der "sehr genauen Clock" halte ich aber für vermutlich HighEnd-Blödsinn. Die Ausstrahlung der DAB-HF muss freilich sehr präzise erfolgen, vor allem in Gleichwellennetzen. Aber die Audiodaten mit ihren meist 48 kHz bedürfen aufgrund Puffer und zahlreicher Bearbeitungsstufen (z.B. Codec) wohl keines besonderen Aufwandes, das ist out-of-the-box stabil genug. Alles weitere regeln die Puffer.

Herzlichen Gruss aus Deutschland,
Christian

DAB-Swiss

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von DAB-Swiss » Di 15. Dez 2015, 19:39

@Chris_BLN: Danke für Deine Zeilen. Ich hoffe, das Du den Radio BeO Test vom Niesen noch hören kannst, denn dieser dauert leider vorerst nur bis 26. Dezember 2015.

Wenn die CPU-Load zu hoch geht, wird das Programm am Radiogerät zwar angezeigt, aber es kann nicht wiedergegeben werden. Kein Ton. So habe ich das auf jeden Fall beobachtet, mit dem Text: "Service nicht verfügbar.", auf dem Display.

Wünsche viel Spass beim Testen! ;)

DJ Taifun

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von DJ Taifun » Mi 16. Dez 2015, 12:56

http://www.dab-swiss.ch/html/body_news.html Sehr interessante Seite:spos:
Sendet BeO vom Niesen mit 50W trp oder ERP? Die Sendeantenne sieht nach leicht gerichteter Antenne aus.

Stefan Heimers

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von Stefan Heimers » Mi 16. Dez 2015, 14:30

Auf der Webseite steht 50W ERP.

Apropos: Die Karte wurde verbessert, die Punkte sind jetzt je nach angegebener Empfangsqualität anders eingefärbt.

Chris_BLN

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von Chris_BLN » Mi 16. Dez 2015, 20:08

@DAB-Swiss: danke für den Hinweis mit dem Ende des Tests. Dann kann ich den DAB-Stick zu Hause lassen. Ich reise erst am 28.12. mit dem Zug gegen 16:30 an, so die DB in Basel pünktlich übergibt. Der ICE endet nun generell in Basel SBB, der ewige Ärger wegen ICEs ohne Schweiz-Paket war der ständig betroffenen SBB wohl nun zuviel. Dann mit dem Postbus Richtung Axalp und dann zu Fuss - vor 17 Uhr werde ich noch auf der Schweibenalp sein. Scannen könnte ich dann wohl erst am 29.12. Und da ist dann nichts mehr. :(

Radio BeO hörte ich erstmals im Oktober 2012, als ich zur Axalp hochlief und dann zum Hinterburgsee. Auf der Axalp besuchte ich einen Kiosk, um mir etwas zu essen zu kaufen. Da lief BeO. Was ich später von diesem Programm mitbekam, wirkte auf mich sehr sympathisch. Sympathischer als die meisten öffentlich-rechtlichen deutschen Programme auf mich wirken, von den Privaten ganz zu schweigen. Ja, da ist etwas sehr anders bei BeO. Wohltuend anders.

drahtlos

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von drahtlos » Do 17. Dez 2015, 09:07

Eben sehe ich auf der BeO Website:

Versuch verlängert bis 30.01.2015 ! (Ich nehme an, die meinten wohl 2016?)

Also den Stick wieder mitnehmen;-).

Antworten