Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
Manager.

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von Manager. » Di 5. Jan 2016, 17:31

odeon333 hat geschrieben: Ich war am wochenende im Schwarzwald Degernau, Da hatte ich zufällig auf der Freqenz ukw 88.8 Radio BEO in Stereo empfangen. Es erstaunt mich wie der Sender im Schwarzwald gut rein geht.
Die 88,8 vom Sender Niesen geht das Wutachtal hoch (Degernau => Stühlingen => Randen) abschnittsweise ständig mit RDS. Für DAB 6B reicht es aber nicht (am Wochenende getestet).

Stefan Heimers

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von Stefan Heimers » Mi 13. Jan 2016, 00:18

Der Sender von BeO wurde laut Webseite am 10. Januar von Mode 2 auf Mode 1 umgestellt.

Mode 1 ist eigentlich der normale Modus für Band III. Mode 2 wäre für kleine SFN Netze im L Band gedacht.

Merkt irgendwer einen Unterschied? Ich kann es selbst im Moment nicht testen weil ich ausserhalb des Empfangsgebietes wohne.

Rolf, der Frequenzenfänger

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von Rolf, der Frequenzenfänger » Mi 13. Jan 2016, 05:59

Bei einem Einzelstandort ohne SFN sollte das theoretisch keinen Unterschied machen. Man korrigiere mich bitte, wenn ich mich da irre.

Stefan Heimers

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von Stefan Heimers » Mi 13. Jan 2016, 09:35

Das frage ich mich eben. Mode 2 geht wohl nicht für grosse Netze. Aber er muss auch irgend einen Vorteil haben, sonst bräuchte man ihn nicht. Nur den Vorteil kenne ich nicht.

Stefan Heimers

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von Stefan Heimers » Do 14. Jan 2016, 22:01

Heute konnte ich an zwei Orten eine deutliche Empfangsverbesserung feststellen: Auf dem Gelände der ETH Hönggerberg, und bei der Bergstation Üetliberg.

Ich bin mir aber nicht sicher ob es am neuen Modus, oder am Wetter liegt.

Mike

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von Mike » Fr 15. Jan 2016, 12:48

Ich habe keinen Unterschied festellen können. Hier am Empfangsrandgebiet kommt der Signalpegel bzw. die Decoderung des Audiosignals gleich stark an.

Stefan Heimers

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von Stefan Heimers » Sa 23. Jan 2016, 15:44

Die Umstellung des DAB-Modus scheint tatsächlich eine deutliche Verbesserung gebracht zu haben. Heute konnte ich zum ersten Mal BeO in Basel-Stadt auf Kanal 6B mit Audio empfangen. Ich brauchte dazu aber einen Dipol (Zwei Teleskopstäbe), mit der Original Teleskopantenne am Microspot reichte es nicht.

DAB-Swiss

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von DAB-Swiss » Sa 23. Jan 2016, 16:38

Gestern hat Radio BeO noch einmal eine kleine Korrektur an den Einstellungen der einzelnen Programme vorgenommen. Die drei SRF1-Programme laufen nun mit je 40kbit/s. Dafür wurde Dance Wave neu mit 184kbit/s aufgeschaltet.

Bitte meldet Eure Erfahrungen unbedingt in Interlaken, damit die Radiomacher sehen, dass diese DAB-Verbreitung wirklich ein grosses Bedürfnis ist!

Schade geht dieser spannende Versuch nun schon bald zu Ende. Das wird wieder ganz schön langweilig und öde im Äther. ;)

DAB-Swiss

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von DAB-Swiss » So 31. Jan 2016, 09:16

Wie angekündigt, hat Radio BeO nun den DAB-Sender Niesen wieder ausser Betrieb genommen. Der Testversuch im Rahmen von Digital Oberland hat offensichtlich ein sehr grosses Echo ausgelöst, mit über 2'900 Rückmeldungen von Hörrern. Man darf gespannt sein, wie's nun witer geht und wann der Regelbetrieb starten kann. Auf jeden Fall hat die Versuchsabstrahlung sehr viele nützliche Informationen zum Ausbreitungsberhalten von DAB+ geliefert. Ebenfalls haben sich andere Radiostationen sehr für dieses attraktive Ensemble auf Kanal 6B interessiert. Die Spannung ist gross.

Danke den Verantwortlichen für ihr grosses Engagement!

andimik

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von andimik » Mo 1. Feb 2016, 19:55

Der Testbetrieb wurde auch von einigen im Ausland beobachtet. Ich kann nur sagen: Glückwunsch!

DAB-Swiss

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von DAB-Swiss » Fr 12. Feb 2016, 12:59

Seit gestern liegen uns erste, exklusive Informationen zum Zwischenbericht von Radio BeO vor, welcher sich mit dem Projekt "Digital Oberland" befasst. Die ersten Auskünfte von Patric Perret, Techniker des Radioanbieters aus Interlaken, sind leider nicht nur positiv. Ein Regelbetrieb könnte sich aufgrund des Amtsschimmels und der fehlenden Finanzen noch über Jahre hinauszögern.

Detaillierte Informationen jetzt auf unserer Webseite: http://www.dab-swiss.ch/html/news.html

Weitere Informationen liefere ich Euch, sobald der ganze Bericht für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Wie es aussieht, wird es auch noch in Sachen Sendestandorte Änderungen geben. Bleibt nur zu hoffen, dass sich für das Projekt von Radio BeO doch noch irgendwo ein Türchen öffnet. Wäre schade, wenn nun wieder jahrelanger Stillstand herrscht! :-(

drahtlos

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von drahtlos » So 14. Feb 2016, 13:47

Ich verstehe das mit den Finanzen nicht so ganz. Die sollten doch auch wie Digris 75% der Investitionen in die Sendeanlagen vom Bakom zurückbekommen? Im Moment kommt es mir eher vor: BeO will (noch) nicht.

drahtlos

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von drahtlos » Fr 18. Mär 2016, 16:39

Läuft BeO noch auf DAB oder ist das wieder abgeschaltet?

dxbruelhart

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von dxbruelhart » Fr 18. Mär 2016, 16:54

Das DAB-Ensemble von BeO wurde Ende Januar wieder abgeschaltet.

DAB-Swiss

Re: Radio BeO baut ein eigenes DAB+ Netz auf!

Beitrag von DAB-Swiss » Do 2. Jun 2016, 08:43

Von Radio BeO habe ich gestern die Eingabe des eigenen Sendernetzes ans BAKOM und die Projektunterlagen für Digital Oberland erhalten. Darin finden sich viele interessante Dinge, welche ich nun ordnen und zusammenstellen muss. Danach berichte ich darüber auf www.dab-swiss.ch ausführlich.

Die neue Zeitplanung sieht wie folgt aus:
01.07.16 Meilenstein 1: Ergebnis UVEK / BAKOM
Meilenstein 2 80% Sendegebietsabdeckung bis Januar 2019
Meilenstein 3: 99% Sendegebietsabdeckung bis Januar 2024

Schade, dass das äusserst gut gelegene Brienzer-Rothorn aus der Planung genommen wurde und durch Hofstetten ersetzt wird.

Besonders zu erwähnen ist, dass Radio BeO bis heute noch nichts Konkretes von den neuen Unterstützungsbeiträgen des Bundes gesehen hat. Man zweifelt in Interlaken an der Ernsthaftigkeit dieser versprochenen Beiträge.

Der Blick auf die geplante Programmpalette verspricht jedoch ein äusserst interessantes Ensemble auf Kanal 6B. :D

Nun darf man gespannt auf die Frequenzvergabe des UVEK / BAKOM warten und hoffen, dass die Subventionen auch für die kleineren Anbieter nicht nur leere Versprechungen bleiben! Immerhin sollen ja 80% der Netzaufbaukosten subventioniert werden.

Antworten