DAB UPC BBC Radio 1???

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
drahtlos

Re: DAB UPC BBC Radio 1???

Beitrag von drahtlos » Mi 23. Nov 2016, 22:14

Es stimmt - die Ausland-Programme werden mehr als stiefmütterlich bedient. Da gab es sogar auf UKW im Kabel viel mehr Auswahl. Möglicherweise kommen da aber noch ein paar dazu oder einen ganzen Kanal mit Auslandsprogrammen. Der Clou wird dann sein, wenn die UPC dann DAB auf die ehemaligen UKW-Kanäle verschiebt - wenn das ihr Empfänger allenfalls bereits schon kann! Ich warte mal auf die Nachricht für einen neuen Suchlauf! ;-)

...und EEP3-A - die wissen vermutlich nicht, wo man das einstellen könnte oder die Encoder können es nicht.

In Zukunft halte ich mich an LIMUS/DIGRIS, wenn es um die Tonqualität geht! ;-) Armes Radio-Land Schweiz. Der günstigste Anbieter für die Programmbetreiber hat die beste Tonqualität - irgendwie ein Anachronismus - oder - sagen wir es besser: verkehrte Welt!

DAB-Swiss

Re: DAB UPC BBC Radio 1???

Beitrag von DAB-Swiss » Do 24. Nov 2016, 13:04

Interessant, die Stellungsnahme, welche ich heute zu DAB+ Cable von UPC erhalten habe:

"Sehr geehrter Herr Gruenig,

es handelt sich hier um ein Pilotprojekt in Luzern und nicht um eine schweizweite Umstellung. Deshalb betrifft es ausschliesslich jene Kunden, die wir vorab informiert haben. Für alle anderen Schweizerinnen und Schweizer ändert sich aktuell nichts. Es gibt kein schweizweites Projekt und somit gibt es keinen Handlungsbedarf.

Detailpläne und Termine zu einem Projekt in der ganzen Schweiz gibt es zurzeit nicht. Das weitere Vorgehen ist vom Testpilot und auch von der Entwicklung des Marktes betreffend Endgeräte abhängig.

Beste Grüße,

S N"

Heisst für mich: und wenn's dann nicht so gut funktioniert, haben die Testkunden aus Luzern das Empfangsgerät für die Katz gekauft. Oder verstehe ich etwas falsch? :rolleyes:

In einer Nachtragsmail werde ich noch darüber informiert, dass die Aufschaltung weiterer Gebiete im Jahr 2017 so nicht bestätigt werden kann.

*ironiemodus an* Ich staune nur immer wieder, mit welch' genialer Transparenz und mit welch' hochstehendem, technisch versierten Inhalt grosse Firmen über ihre laufenden Projete informieren. *ironiemodus aus* Das ist schon übel... :-(

sonoro

Re: DAB UPC BBC Radio 1???

Beitrag von sonoro » Do 24. Nov 2016, 13:55

Interessant, danke für die Informationen, @DAB-Swiss!

DAB-Swiss hat geschrieben: Heisst für mich: und wenn's dann nicht so gut funktioniert, haben die Testkunden aus Luzern das Empfangsgerät für die Katz gekauft. Oder verstehe ich etwas falsch? :rolleyes:
Ja, so klingt es - ich gehe zwar davon aus, dass das UPC-Gerät auch die "normalen" DAB-Kanäle beherrscht, die terrestrisch benutzt werden, aber dafür hätte man dann nicht noch ein extra Gerät gebraucht.

Zur Info nochmals der Verweis auf die offizielle UPC-Site zum Thema DAB+; da ist inzwischen auch die Senderliste aufgeschaltet worden: https://www.upc.ch/de/support/produktue ... schliessen

Gestern erschien dazu auch ein Bericht in der Handelszeitung (online): http://www.handelszeitung.ch/unternehme ... os-1273453

Grund für die Verwendung von nicht-standard-DAB-Frequenzen sei demnach ein Konflikt mit "neuen Standards für Internet-Traffic über Kabelnetze". Konkret benötige der Kabelnetz-Standard Docsis 3.1 jene Frequenzen, die üblicherweise von DAB+ belegt werden.

woody1

Re: DAB UPC BBC Radio 1???

Beitrag von woody1 » Do 24. Nov 2016, 14:49

Es hätten ja auch Frequenzen im normalen Bereich (13A-F) verwendet werden können.
Dafür gibts ja auch HI-FI Geräte auf dem Markt von Yamaha, Onkyo etc. Aber nein, ein neues Gerät muss her. Das wird ein todsicherer Flop! Danke, UPC.

dxbruelhart

Re: DAB UPC BBC Radio 1???

Beitrag von dxbruelhart » Sa 26. Nov 2016, 11:55

Bei der aktuellen Programmpalette, die UPC Cablecom auf DAB anbietet, ist ein DVB-C Radio aber schon viel attraktiver, wie der bei UPC eingesetzte Vistron VT8500 https://www.amazon.de/Vistron-VT8500-So ... B015IYF336

PeterA

Re: DAB UPC BBC Radio 1???

Beitrag von PeterA » Sa 26. Nov 2016, 12:09

Ich sehe den Sinn nicht ein, DAB auf Kabel mit tieferer Bitrate als terrestrisches DAB und dann auf einem Frequenz-Bereich der mit normalen DAB-Stereo-Anlagen nicht empfangen werden kann anzubieten. Auf fehlen noch Sender wie z.B Radio Top Two.

dxbruelhart

Re: DAB UPC BBC Radio 1???

Beitrag von dxbruelhart » Mo 28. Nov 2016, 09:09

Ich würde auf diesen vier Ensembles Programme einspeisen, die ansonsten terrestrisch nicht oder nur mit höherem Aufwand empfangbar sind.
Also z.B. die Programme des BR, des ORF, von Radio France und der BBC (die BBC Programme sind ja schon drin). Aber ein Replizieren des terrestrischen Angebots ist nicht wirklich sinnvoll, weil die privaten Schweizer Programme und die SRG-Programme sind von wenigen Ausnahmen abgesehen alle im normalen DAB-Angebot empfangbar.

andimik

Re: DAB UPC BBC Radio 1???

Beitrag von andimik » Mo 28. Nov 2016, 12:27

... das vermutlich auch noch besser klingt

Chris_BLN

Re: DAB UPC BBC Radio 1???

Beitrag von Chris_BLN » Di 29. Nov 2016, 12:40

Bastler nach vorne!
drahtlos hat geschrieben: Bei mir überträgt nun UPC offiziell DAB auf 4 Frequenzen: (möglicherweise sind es mehr?)

UPC DAB 1: (255,360 MHz) 17 Audiodienste
UPC DAB 2: (257,072 MHz) 17 Audiodienste
UPC DAB 3: (258,928 MHz) 17 Audiodienste
UPC DAB 4: (260,640 MHz) - 17 Audiodienste
Ich zitiere mich mal aus nem anderen Forum:

Mal die Frequenzen angeschaut? Die Nachkommastellen sind alte Bekannte, die tauchen in oben genannter Reihenfolge auch bei offiziellen DAB-Kanälen auf. Die Zählung beginnt bei der UPC aber bei Block C:

6C 185,360
6D 187,072
7A 188,928
7B 190,640

8C 199,360
8D 201,072
9A 202,928
9B 204,640

10C 213,360
10D 215,072
11A 216,928
11B 218,640

Wir haben es also bei UPC letztlich mit nicht normkonformen DAB-Blöcken S14C, S14D, S15A, S15B zu tun. Oder so in der Art.

Damit sind obige Kanäle irgendwas, was man über einen Versatz von 70 MHz, 56 MHz oder 42 MHz in reguläre DAB-Blöcke überführen könnte. Solche glatten Umsetzungen bekommt man mit Band-III-Kanalumsetzern für Kopfstellen hin. Dann wirft man sich tatsächlich so ein olles nicht mehr benötigtes Teil hintern Schrank, hängt ein Steckernetzteil ran und kann ein normales DAB-Radio benutzen.

Hat jemand zufällig sowas rumliegen, also z.B. analoge Kanalumsetzer für Kopfstellen mit 7 MHz Kanalbreite, Oberflächenwellenfiltern, eingangs- und ausgangsseitig einstellbarer PLL (meist so 250-KHz-Raster)? Wisi OH45 beispielsweise, im passenden Grundgestell. Damit sollte man bei Versatz um o.g. Werte normkonforme DAB-Blöcke bekommen. Kann das jemand mal testen, ob man damit dann auf normale DAB-Empfängern Empfang bekommt?

Maxtech

Re: DAB UPC BBC Radio 1???

Beitrag von Maxtech » Mi 7. Jun 2017, 16:37

Die Nachfrage in Luzern nach DAB+ im Kabelnetz war ein Flop
Bericht Infosat

dxbruelhart

Re: DAB UPC BBC Radio 1???

Beitrag von dxbruelhart » Mi 7. Jun 2017, 16:54

UPC stoppt die UKW-Abschaltung in den Kabelnetzen

Die Kabelbetreiberin UPC legt ihre Pläne, die Radio-Verbreitung im Kabelnetz zu digitalisieren, vorerst auf Eis. Das bestätigt Pressesprecher Bernard Strapp gegenüber der «Handelszeitung». Auch die damit verbundene Abschaltung des analogen UKW-Empfangs sei derzeit kein Thema. In Luzern fand seit November ein Pilottest zur Umstellung auf DAB+ statt. Diesen bezeichnet Strapp rückblickend als «einmalig» angelegte Sache. Im Vorfeld hatte das noch etwas anders getönt. Im Herbst hatte UPC intern mitgeteilt, man teste die Digitalisierung «in verschiedenen Regionen». Zu einem späteren Zeitpunkt werde das Kabelradio dann «komplett» digitalisiert.

Grund für das Umdenken dürften die Reaktionen in Luzern gewesen sein. Zwar bezeichnet Strapp die Rückmeldungen der Kunden als «durchwegs positiv». Intern kommunizierte UPC vor kurzem aber, die Nachfrage nach den passenden DAB-Radios sei «sehr bescheiden» ausgefallen. Das bedeutet faktisch, dass in Luzern niemand mehr Radio hörte. Andere als die von UPC vertriebenen Empfänger waren mit den getesteten Frequenzen nämlich gar nicht kompatibel, was die Stiftung für Konsumentenschutz damals zur Bezeichnung «Set-Top-Box mit Lautsprecher» verleitete.

Quelle: http://www.presseportal.ch/de/pm/100009 ... paign=push

Rolf, der Frequenzenfänger

Re: DAB UPC BBC Radio 1???

Beitrag von Rolf, der Frequenzenfänger » Mi 7. Jun 2017, 17:14

Wäre vielleicht anders rausgekommen, wenn man nicht auf Spezialfrequenzen und proprietäre Schrottempfänger ohne Antennenanschluss gesetzt hätte. War doch klar, dass das nix wird. Sieht für mich fast so aus, als hätte man den Pilotversuch absichtlich scheitern lassen. :rolleyes:
UPC Österreich hat meiner Ansicht nach den richtigen Weg gewählt mit dem DVB-C-Radioempfänger.

Wrzlbrnft

Re: DAB UPC BBC Radio 1???

Beitrag von Wrzlbrnft » Do 8. Jun 2017, 08:28

Meine Worte.
Warum man auf diese sonderbare Lösung mit Spezial-Geräten setzt, die erst noch weitere Kapazität im Kabel schluckt, ist mir sowieso schleierhaft. Die Variante von UPC in Österreich halte ich für wesentlich zielführender. Die Klangqualität ist über DVB-C erst noch wesentlich besser, da oft das hochwertige Satellitensignal 1:1 übernommen wird.

Punkten hätte UPC auch können, indem man die verschiedenen, nur lokal empfangbaren DAB+-Ensembles (SMC-Regionalensembles, RMS in der Westschweiz, Digris-Inseln, grenznahe Muxxe zu Deutschland und Italien) übernommen und neu zusammengemuxxt hätte. Es werden aber umgekehrt bereits heute einige DAB+-Programme ins DVB-C-Angebot eingespeist.

Chris_BLN

Re: DAB UPC BBC Radio 1???

Beitrag von Chris_BLN » Sa 10. Jun 2017, 15:05

Der Originalbericht geht noch weiter. Dort darf UPC auch noch verneinen, dass die Ansiedelung der Pakete oberhalb des regulären DAB-Frequenzbereiches etwas mit DOCSIS 3.1 zu tun hat.

http://www.handelszeitung.ch/unternehme ... io-1417947

Ich konnte mich nicht beherrschen und habe den Vorgang unter diesem Artikel kommentiert.

DAB-Swiss

Re: DAB UPC BBC Radio 1???

Beitrag von DAB-Swiss » Di 20. Jun 2017, 21:04

Was an der Öffentlichkeit kommuniziert und was im Hintergrund diskutiert wird, geht oft meilenweit auseinander! Wie hier bereits diskutiert, war der ach so erfolgreiche DAB-Test in Luzern doch nicht so geräuschlos.

Tsstsstsss, Unternehmenskommunikation: etwas vom unglaubwürdigsten und schönfärberischsten, was es gibt. :joke:

Zitat:

"Mit einer DAB+ Innovation wartete UPC am Branchenforum auf. Das Telekomunternehmen erweitert den DAB+ Standard um einen neuen Frequenzbereich (ab 250 MHz) und hat dadurch grundsätzlich mehr Upload-Geschwindigkeit zur Verfügung. DAB+ Geräte verfügen bereits heute über einen Tuner, der über 250 MHz hinaus funktioniert. Allerdings müssen die Geräte für diese höheren Frequenzen freigeschaltet werden.

UPC ist weltweit das erste Unternehmen, das einen solchen Kabelstandard anbietet und auch anderen Netzbetreibern zur Verfügung stellt. Im November 2016 testete UPC das neue DAB+ cable in einem Pilotprojekt in der Region Luzern. Bei rund 1200 Kunden wurde das UKW-Radioangebot abgeschaltet und mit DAB+ cable mit rund siebzig Radioprogrammen ersetzt. Das Ergebnis: keine technischen Probleme und vor allem kein einziges negatives Kundenfeedback. Das lässt aufhorchen."

Antworten