SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
dxbruelhart

Re: SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Beitrag von dxbruelhart » Sa 14. Jan 2017, 06:59

Hier eine Antwort zur Frage von RADIO354 im Norwegen-UKW-Ausstiegs-Thread im DAB-Forum:
Das zweite landesweite Swissmediacast-Ensemble wird wohl auch ein gemeinsames Ensemble mit der SRG werden; das wird die Entlastung der jetzt sehr vollen Ensembles bringen. Da die Privaten jetzt schon recht gut bedient sind, könnte das zweite SMC-Ensemble auch vorwiegend von der SRG genutzt werden.

Japhi

Re: SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Beitrag von Japhi » Sa 14. Jan 2017, 18:45

Das lässt auf höhere Bitraten hoffen, die Slideshow käme dann wohl auch zurück. (Nur dieses elendige "+" in den Labels wäre damit nicht erledigt :rolleyes: )

RADIO354

Re: SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Beitrag von RADIO354 » Sa 14. Jan 2017, 20:33

dxbruelhart hat geschrieben: Hier eine Antwort zur Frage von RADIO354 im Norwegen-UKW-Ausstiegs-Thread im DAB-Forum:
Das zweite landesweite Swissmediacast-Ensemble wird wohl auch ein gemeinsames Ensemble mit der SRG werden; das wird die Entlastung der jetzt sehr vollen Ensembles bringen. Da die Privaten jetzt schon recht gut bedient sind, könnte das zweite SMC-Ensemble auch vorwiegend von der SRG genutzt werden.
Hallo Zusammen,

Ich habe das Entscheidende Wort in dem Posting von @ dxbruelhart mal fett und unterstrichen markiert " könnte ".
Mal schauen was gemacht wird. Ein Schritt in Richtung Klasse statt noch mehr Masse wäre wünschenswert.
Jedoch steigen die Kosten der DAB+ Verbreitung für noch ein Weiteres Sprachregionales Netz.
Inwieweit das in Kauf genommen wird oder nicht bleibt abzuwarten.

Diverse Sendestandortanfragen für das Mögliche Dritte Sprachregionale Ensemble ( Nach 12 C und 7 D ) müssten dann irgendwann
in den Dateien der Bundesnetzagentur erscheinen.

dxbruelhart

Re: SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Beitrag von dxbruelhart » Mi 25. Jan 2017, 07:37

Stefan Ehrbar hat zum zweiten deutschschweizweiten Ensemble der SMC folgendes geschrieben:
http://www.schweizamsonntag.ch/ressort/ ... onkurrenz/

Mit neuen Radiosendern gegen die Internet-Konkurrenz

Von Stefan Ehrbar

Samstag, 21. Januar 2017 23:30

Ob sich das Digitalradio gegen das Internet durchsetzt, ist ungewiss. Neue Programme sollen für neuen Schub sorgen.

Das Digitalradio DAB+ kämpft gegen eine mächtige Konkurrenz. Über das Internet können unbegrenzt viele Radioprogramme empfangen werden, ohne Rücksicht auf Grenzen der terrestrischen Sendernetze. Über DAB+ hingegen sind zurzeit erst 34 Programme der SRG und von privaten Stationen in der ganzen Deutschschweiz zu empfangen. Das soll sich ändern. Das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) könnte bald die Konzession für den Aufbau eines weiteren sprachregionalen DAB+-Netzes vergeben. Auf einem solchen haben bis 18 Radioprogramme Platz.

Wie viele Interessenten sich für diesen sogenannten dritten sprachregionalen Layer beworben haben, gibt das Bakom nicht bekannt. Auch der weitere Zeitplan wird unter Verschluss gehalten. Es sei «denkbar», dass dieses Jahr weitere DAB+-Konzessionen erteilt werden, sagt ein Sprecher. Interesse angemeldet hat die Swiss Media Cast AG (SMC). Der Netzbetreiber gehört verschiedenen Privatradios, Verlagen, der SRG und Telekom-Unternehmen. Die SMC habe im letzten Herbst ein Konzessionsgeruch eingereicht, bestätigt Geschäftsführer Rolf Schurter. Nach einem positiven Entscheid dürfte es neun bis 12 Monate dauern, bis die ersten Sender aufgeschaltet würden. Welche Programme über das neue Netz verbreitet werden sollen, sei noch offen. Unter den Interessenten seien solche, welche bereits heute auf den regional beschränkten Sendernetzen zu finden sind, aber auch Programme, welche noch nicht auf DAB+ aufgeschaltet seien. Interesse hat etwa der Schlagersender FM1 Melody bekundet.

Junge bevorzugen das Internet
Nach dem Willen der Branche soll DAB+ bis 2024 die UKW-Technologie ablösen. Bereits in drei Jahren soll mit der Abschaltung der ersten UKW-Sender begonnen werden. Das digitale Radio hat schnell Anhänger gefunden. Im Frühling 2016 fand bereits 27 Prozent der Radionutzung in der Schweiz über DAB+ statt, UKW war erstmals für weniger als die Hälfte des Radiokonsums verantwortlich. Fast gleichauf mit DAB+ lag allerdings der Radiokonsum über das Internet. Vor allem junge Radiohörer ziehen das Internet vor. Bei den 15-34-Jährigen betrug sein Marktanteil 40 Prozent, DAB+ kam nur auf 22 Prozent. Nur bei den über 55-Jährigen war DAB+ klar beliebter als das Internet, wie die Studie der Arbeitsgruppe Digimig zeigt. UKW ist immer noch der beliebteste Empfangsweg, die Nutzung sinkt aber schnell. Ob sich DAB+ oder das Internet durchsetzen werden, gilt in der Branche als Glaubensfrage. Während einige von einem Nebeneinander ausgehen und die Vorzüge von DAB+ preisen – die Übertragungskosten, die mit zunehmender Hörerzahl nicht steigen, die Unabhängigkeit vom mobilen Internet und Flatrate-Abos und die Einfachheit der Bedienung – gehen andere davon aus, dass das Internet spätestens dominieren wird, wenn Autohersteller grossflächig SIM-Karten in ihre Bordunterhaltung einbauen.

Mit der Programmoffensive legt DAB+ zu. Insgesamt können zurzeit 117 Radioprogramme in der Schweiz über DAB+ gehört werden. Die meisten davon werden in regionalen und lokalen Netzen verbreitet. Diese werden neben der SMC von der SRG, der Romandie Médias SA und der Digris betrieben. Letztere betreibt in verschiedenen Städten und Agglomerationen DAB+-Netze vorab für nicht-kommerzielle Programm – und setzt nun auch auf ausländische Stationen. Die Westschweizer Telekom-Firma Leman Telecommunication (LT) will über die Digris-Netze «Radio Italia» verbreiten, wie LT-Chef Stefano Bosmani sagt. Erst soll es den Sender im Tessin geben, danach in den Regionen Genf, Bern und Zürich. Schon Mitte 2017 soll es soweit sein. Die Nachfrage nach italienischer Musik sei in der Schweiz sehr hoch, sagt Bosmani. Bis 2018 soll Radio Italia im ganzen Land verbreitet werden.

RADIO354

Re: SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Beitrag von RADIO354 » Mi 25. Jan 2017, 09:51

Das Wort " Unbegrenzt " oder das hier :
" ...die Unabhängigkeit vom mobilen Internet und Flatrate-Abos und die Einfachheit der Bedienung – gehen andere davon aus, dass das Internet spätestens dominieren wird, wenn Autohersteller grossflächig SIM-Karten in ihre Bordunterhaltung einbauen. "

Spätestens an Dieser Stelle packt mich das Kalte Entsetzen....
Kann Aktuell im Grenzüberschreitenden Strassenverkehr nach dem EU Raum nicht oder nur mit
Grosser Vorsicht genossen werden.
Zu Hause kein Thema... Die Auswahl von Radiostationen via WWW Kabel und SAT ist sehr gross.
Nur noch Internetempfang im Autoradio sehe Ich als Nachteil an.
Von der Technischen Realisierbarkeit " Flächendeckend für Alle " mal abgesehen.

Ob die Aufschaltung von noch mehr Gleichartigen Programmen, am Unteren Qualitätslimit, brüllend
Laut der Erfolgsgarant für DAB+ ist bezweifle Ich mal.
Mehr Klasse als Masse bitte !
Das Allmächtige Internet mit 20 000 und mehr Webstreams kann kein Terrestrisches Rundfunknetz
konkurrenzieren wohl aber ergänzen.

DAB-Swiss

Re: SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Beitrag von DAB-Swiss » Mi 25. Jan 2017, 10:46

Das sehe ich genauso wie RADIO354. DAB+ kann nur mit Qualität punkten, sodass eine möglichst breite Palette an Musiksparten abgedeckt wird (ist momentan erst bedingt der Fall). Das Internet kann als Vergleich nicht herangezogen werden. Das sind zwei parallel laufende, völlig verschiedene Systeme. Das Internet mit einem Riesenagebot, jedoch sehr störungsanfällig und in Massen über das Handynetz nicht realisierbar (man denke auch an die Streamingkosten) und DAB+ mit grosser Versorgungssicherheit, aber geringerem Angebot.

Ich ertappe mich selbst immer mehr, dass ich weg vom Internet komme, da ich zwischendurch Probleme mit meinem Internetradio habe (die Anbieter wechseln auch oft die Streamadresse) und ich nun auf DAB+ doch ein paar für mich sehr angenehme Sender gefunden habe. Im Auto ist's für mich sowieso keine Diskussion, da läuft DAB+.

digiradio.ch

Re: SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Beitrag von digiradio.ch » So 29. Jan 2017, 15:13

DAB-Swiss hat geschrieben: Ich ertappe mich selbst immer mehr, dass ich weg vom Internet komme, da ich zwischendurch Probleme mit meinem Internetradio habe (die Anbieter wechseln auch oft die Streamadresse) und ich nun auf DAB+ doch ein paar für mich sehr angenehme Sender gefunden habe. Im Auto ist's für mich sowieso keine Diskussion, da läuft DAB+.
Ist bei mir genau umgekehrt. Seit 4 Jahren habe ich kein DAB+ mehr im Auto. Mangelnde Tunnelversorgung hat mich zu viele Nerven gekostet. Empfang meistens direkt über die App der Programmveranstalter oder via TuneIn Pro, wo mir auch eine Aufnahmefunktion zur Verfügung steht.
DAB+ für die Grundversorgung bleibt aber unbestritten. Nutze ich selber eigentlich nur noch im Büro und im Schlafzimmer (Radiowecker).

Rabbit76

Re: SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Beitrag von Rabbit76 » So 29. Jan 2017, 20:04

DAB+ im Auto ist genial. Ich möchte kein Auto mehr ohne DAB+ empfang. Die Tunnels stören mich nicht wirklich, da ich meistens sowieso den eingestellten Sender nicht empfangen kann. Auserdem kommen immer mehr Tunnels hinzu.

rolling_stone

Re: SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Beitrag von rolling_stone » Do 16. Feb 2017, 09:47

DAB-Swiss hat geschrieben: Das sehe ich genauso wie RADIO354. DAB+ kann nur mit Qualität punkten, sodass eine möglichst breite Palette an Musiksparten abgedeckt wird (ist momentan erst bedingt der Fall). Das Internet kann als Vergleich nicht herangezogen werden. Das sind zwei parallel laufende, völlig verschiedene Systeme. Das Internet mit einem Riesenagebot, jedoch sehr störungsanfällig und in Massen über das Handynetz nicht realisierbar (man denke auch an die Streamingkosten) und DAB+ mit grosser Versorgungssicherheit, aber geringerem Angebot.

Ich ertappe mich selbst immer mehr, dass ich weg vom Internet komme, da ich zwischendurch Probleme mit meinem Internetradio habe (die Anbieter wechseln auch oft die Streamadresse) und ich nun auf DAB+ doch ein paar für mich sehr angenehme Sender gefunden habe. Im Auto ist's für mich sowieso keine Diskussion, da läuft DAB+.
Naja, wenn sich die Politik durchsetzt, ist es mit der Vielfalt eh bald vorbei. Als Deutscher wäre es mir besonders um die Muskwelle und auch Option Musique sehr schade, die ich früher per Mittelwelle hören konnte.
http://www.derbund.ch/kultur/pop-und-ja ... y/13888339

dxbruelhart

Re: SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Beitrag von dxbruelhart » Di 20. Jun 2017, 09:58

Die Swissmediacast hat im vergangenen Herbst das Konzessionsgesuch für den neuen deutschschweitweiten Layer D05 beim Bakom eingereicht; auf die Antwort vom Bakom betreffend neuen Lizenzen wartet die ganze Schweiz schon seit Monaten...

DAB-Swiss

Re: SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Beitrag von DAB-Swiss » Di 20. Jun 2017, 13:05

Ja Christian, es ist wirklich langsam mehr als peinlich. Bin mittlerweile mit dem Bekanntagebetrmin schon 4x vertröstet worden und es geht einfach nicht vorwärts. Wenn man wenigstens wüsste, wo der Schuh klemmt! :-( Aber im Hintergrund laufen da abgrundtiefe Kämpfe ziwschen Verlegern, Veranstaltern und dem BAKOM, sonst wäre das keine solche Zangengeburt, vermute ich.

Auch das Projekt Digital Oberland wäre immer noch pendent und keinesfalls ad-acta gelegt.

Einfach nur schade, dass die Öffentlichkeit nie informiert wird! :mad:

DAB-Swiss

Re: SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Beitrag von DAB-Swiss » Do 3. Aug 2017, 11:48

Mittlerweile ist es August 2017 geworden und man wartet immer noch vergebens auf die Bekanntgabe von weiteren DAB-Übetragungskapazitäten durch das BAKOM. :confused:

Was da wohl los ist? Echt komisch!

dxbruelhart

Re: SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Beitrag von dxbruelhart » Mi 11. Okt 2017, 20:50

Mittlerweile weiss ich auch etwas mehr dazu:
Es gibt wohl doch mehrere Bewerber für das zweite private Ensemble der Deutschschweiz; Hr. Wehrlin sagte mir am Radioday, mit Glück könne man noch 2017 mit einer Antwort rechnen, vielleicht aber eben auch erst im nächsten Jahr.

dxbruelhart

Re: SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Beitrag von dxbruelhart » Mi 20. Dez 2017, 08:55

Das Bakom hat jetzt entschieden: Die Swissmediacast bekommt das zweite deutschschweizer Privat-DAB-Layer!
https://www.admin.ch/gov/de/start/dokum ... 69301.html

Auf welchen Frequenzblock kommt dieses Ensemble wohl? Auf 9A? Oder wird eben 7A ausgebaut zum zweiten deutschschweizer SMC Ensemble?

DAB-Swiss

Re: SMC plant zweiten überregionalen Muxx in der Deutsch-Schweiz

Beitrag von DAB-Swiss » Mi 20. Dez 2017, 09:21

Diese News sind nun aber wirklich ein schönes Weihnachtsgeschenk. Auch das Tessin erhält noch ein zusätzliches Ensemble. Spannend auch, wer in der Romandie das Rennen machen wird. Super Sache! ;)

Für mich bleibt aber weiterhin die Frage, ob diese Kapazitäten auch noch alle genutzt werden können, wenn die Technologiesubventionen des BAKOM wegfallen. Bin nicht sicher, ob sich danach noch alle Anbieter eine grossflächige DAB+ Versorgung leisten können. :confused:

Es bleibt spannend!

Antworten