Besichtigung St. Chrischona am 4. oder 18. Oktober?

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
ulionken

Re: Besichtigung St. Chrischona am 4. oder 18. Oktober?

Beitrag von ulionken »

Zum Programm danach: Die Wetterprognose für Samstag ist gut; der Hochnebel sollte sich bis am Nachmittag aufgelöst haben. Ich habe deshalb im Restaurant Waldrain einen Tisch auf der Terrasse ab 15 Uhr reserviert. Vielleicht können diejenigen, die nicht zu diesem Nachtreffen kommen, sich hier noch melden (dann kann ich die Tischreservation ggf. anpassen).

Der Treffpunkt ist am Samstag bis spätestens 13:45 Uhr auf der Plattform direkt am Turm: https://goo.gl/maps/uk2Sn . Wer mit dem Auto von Basel/Riehen kommt, der parkiert am besten auf dem Parkplatz vor dem Restaurant: https://goo.gl/maps/uk2Sn . Bei gutem Wetter ist er aber oft ziemlich voll. Den Weg vom Wanderparkplatz bei Rührberg (D) zum Turm hat Manager ja schon beschrieben.

Die Anreise mit dem ÖV ist einfach: Ab Basel mit dem Tram 6 bis Riehen Dorf (oder Riehen Bettingerstrasse). Ab dort mit dem Bus 32 bis Bettingen, St. Chrischona (also eine Station vor der Endhaltestelle). Der Bus fährt alle 15 min. Man kann auch mit der S6 bis Riehen fahren und vom Bahnhof 5 min zur Bushaltestelle Riehen Dorf gehen.

Ich freue mich auch schon auf den Samstag. :-)

73 de Uli
Dirkilein

Re: Besichtigung St. Chrischona am 4. oder 18. Oktober?

Beitrag von Dirkilein »

@ulionken, schönes Wetter und draußen sitzen klingt gut, wir kommen nach der Führung noch mit.
dxbruelhart

Re: Besichtigung St. Chrischona am 4. oder 18. Oktober?

Beitrag von dxbruelhart »

Ich werde ab 12.30h im Waldrain noch etwas essen, wer mag, kann gerne dazustossen.
Reinhold Heeg

Re: Besichtigung St. Chrischona am 4. oder 18. Oktober?

Beitrag von Reinhold Heeg »

'S is schee gsie, mal alte Bekannte wieder zu treffen. Bilder kommen morgen auf meinem Facebook-Profil.
Gruss
Reinhold
uhf

Re: Besichtigung St. Chrischona am 4. oder 18. Oktober?

Beitrag von uhf »

Dem Organisator ulionken und allen Beteiligten vielen Dank für den schönen Ausflug.
Anbei noch ein paar wenige Impressionen von heute nachmittag (Bilder vergrößern sich beim Draufklicken):

Aktueller Gittermast (interessanterweise gar keine DAB und keine DVB-T Antennenfelder nach Norden):
Bild

Blick nach Basel:
Bild

Blick Richtung Berg Blauen (leider im Dunstnebel):
Bild

Überblick Kabelmatrix:
Bild

Leistungsreduzierung K31 UHF DVB-T (SRG D01):
Bild
dxbruelhart

Re: Besichtigung St. Chrischona am 4. oder 18. Oktober?

Beitrag von dxbruelhart »

Der aktuelle St. Chrischona-Turm ist bereits der dritte Sendeturm auf diesem exponierten Standort. Ein Photo des Turmes der bis 1984 in Betrieb war (der auch schon länger nicht mehr existiert) zusammen mit dem neuen 1984 fertiggestellten Turm gibts auf Panoramio http://www.panoramio.com/photo/18652330 ... google.com
Es war ein toller Ausflug, genau, die Organisation von Uli und das Wetter haben sehr gut gepasst.
Von diesem weitreichenden Sender wird auch Polycom ausgestrahlt, der Basiskanal läuft auf 391.395 MHz.
Reinhold Heeg

Re: Besichtigung St. Chrischona am 4. oder 18. Oktober?

Beitrag von Reinhold Heeg »

Auch von mir einen herzlichen Dank an Uli Onken fürs Organisieren.
Bilderstrecke hab ich gerade hochgeladen und sind bei Facebook https://www.facebook.com/rheeg1/media_s ... 206&type=1
zu sehen.
Schönen Sonntag
Reinhold
Olli / Widen

Re: Besichtigung St. Chrischona am 4. oder 18. Oktober?

Beitrag von Olli / Widen »

Es war ein toller Tag ! Wetter war absolut genial, es war sehr interessant.

Hier meine Fotos:

https://www.dropbox.com/sh/zp560f2sfepa ... RFtNa?dl=0
Manager.

Re: Besichtigung St. Chrischona am 4. oder 18. Oktober?

Beitrag von Manager. »

Dem kann ich mich nur anschliessen.
War toll einige bekannte Kollegen wieder zu sehen und andere aus dem Forum erstmals persönlich kennen zu lernen.

Oben von der Aussichtsplattform aus sieht der benachbarte Sender Rührberg/D richtig winzig aus. Und das Dreiländereck mit dem Rhein von oben zu sehen war auch ein toller Anblick.
ulionken

Re: Besichtigung St. Chrischona am 4. oder 18. Oktober?

Beitrag von ulionken »

Fast drei Jahre später bin ich heute wieder einmal auf einer Besichtigungstour auf dem Chrischonaturm der Swisscom gewesen. Es gibt nur ein paar Neuigkeiten.

Bei den DAB-Sendern ist der Digris-Sender dazu gekommen, und der SRG-Sender wurde vor gerade mal zwei Wochen durch eine neue, stärkere Anlage ersetzt. Fotos von den technischen Anlagen im Gebäude dürfen inzwischen leider keine mehr gemacht werden, daher hier die handschriftlich notierten Senderausgangsleistungen:

12C (SRG D01): 7.9 kW
7D (SMC D02): 1.18 kW
7A (SMC D03): 1.05 kW
10A (Digris D04): 1.05 kW

Bei 12C komme ich auf eine neue ERP von ca. [s][s]40[/s][/s] 25 kW, also das, was seit kurzer Zeit international koordiniert ist. Die SRG ist laut Auskunft bis Ende 2018 noch stark beim Ausbau ihrer DAB-Senderketten engagiert. Ich vermute, dass auch die anderen koordinierten Leistungserhöhungen nicht nur pro forma eingetragen wurden, sondern auch so umgesetzt werden.

Die schweizerischen UKW-Sender sind in einem gegen Erdbeben und EMP gesicherten Raum untergebracht und konnten nicht besichtigt werden. Bei den SWR-Anlagen hat sich in den letzten drei Jahren nichts getan. Es gibt drei Modulationszuführungen, nämlich via abgesicherter IP-Verbindung und über je zwei UKW-Ballempfänger pro Programm. Die beiden gestockten Yagipaare für den Ballempfang in Richtung Blauen und Feldberg/Hohe Möhr sind im Bild unten links zu sehen; die Ballempfänger sind auf 89.20/89.80 (SWR1), 92.60/97.90 (SWR2), 97.00/93.80 (SWR3) und 104.00/100.20 (SWR4) MHz eingestellt. Es gab tatsächlich einen ernsthaften Anlauf, für den SWR auch DAB (8D) ab St. Chrischona statt von Blauen und Eggberg auszustrahlen, was dann wohl leider nur an nicht-technischen Gründen gescheitert ist.

Bei DVB-T (Kanal 31) gibt es auch nichts Neues - weiterhin nur 74 Watt Senderausgangsleistung. Es gab aus dem Kreise der deutschen Besuchergruppe mehrere Klagen über den seit der "Optimierung" instabilen Empfang im nahe gelegenen badischen Grenzgebiet. Eine Umstellung auf DVB-T2 ist derzeit kein Thema. Vielleicht wird das ja doch nochmal überdacht, wenn die SRG für Investitionen die Programmverbreitung nach vollzogenem DAB-Ausbau wieder Mittel übrig hat?

73 de Uli

[attachment 9733 DSC_5072_a.JPG]
[attachment 9734 DSC_5070_a.JPG]
uhf

Re: Besichtigung St. Chrischona am 4. oder 18. Oktober?

Beitrag von uhf »

@ ulionken:
Herzlichen Dank für all Deine - wie immer - sehr detailliert für uns zusammengetragenen Informationen.

Mich freut die DAB Reichweite unserer schweizer Nachbarn sehr.
Auch wenn es unwahrscheinlich erscheint, hoffe ich dennoch, dass die Schweiz Ihre Terrestrik Strategie bzgl. Schweizer Fernsehen nochmal überdenkt.
Eine Teilhabe am gegenseitigen Radio und Fernsehen ist die gemeinsame nachbarschaftliche Zukunft.

Ich bin übrigens auch maßlos enttäuscht vom SWR, dass der Hochrhein auf deutscher Seite mit DVB-T2 nicht ausgebaut wird. Hier sollten wir intervenieren; ich hatte den SWR bereits schriftlich wegen seiner gebührenzahlerfeindlichen DVB-T2 Verbreitungsstrategie gerügt.
CBS

Re: Besichtigung St. Chrischona am 4. oder 18. Oktober?

Beitrag von CBS »

Falls sich jemand noch auf die Schnelle entscheiden möchte:

http://www.badische-zeitung.de/weil-am- ... ernsehturm

Es gibt ein paar freie Plätze für eine Besichtigung am Sa, 16.09.17
uhf

Re: Besichtigung St. Chrischona am 4. oder 18. Oktober?

Beitrag von uhf »

Danke für die Info.
Am Donnerstag waren bereits alle 10 Plätze vergeben.
ulionken
Beiträge: 1253
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: Besichtigung St. Chrischona am 4. oder 18. Oktober?

Beitrag von ulionken »

Es ist schon bald zehn Jahre her, dass wir die Sendeanlage St. Chrischona besucht haben. Inzwischen kommen von dort keine DVB-T-Signale mehr. Dennoch ist der Standort laut einem Artikel in der Basellandschaftlichen Zeitung bis auf Weiteres nicht gefährdet: https://www.bzbasel.ch/basel/basel-stad ... ld.2398021

Das Restaurant Waldrain westlich vom Turm hat übrigens nach einem längeren Umbau seit Herbst 2022 wieder geöffnet.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO
Antworten