Seite 147 von 152

Re: DIGRIS DAB-Netz

Verfasst: Mi 10. Apr 2019, 10:49
von dxbruelhart
Das ist ein erfreulicher Anfang der Entflechtung der fürchterlichen Gleichkanalkollisionen im Digris-Netz! Im Grossraum Bern-Jura funkt auch noch Digris Neuchâtel-Yverdon auf 10A und stört sich gegenseitig massiv mit Digris Bern auf 10A. Da braucht es auch noch unbedingt einen freien Ersatzkanal.

Re: DIGRIS DAB-Netz

Verfasst: Mi 10. Apr 2019, 11:44
von dxbruelhart
RADIO354 hat geschrieben:
Mi 10. Apr 2019, 10:37
Ob da Hoffnung für den 8 B besteht ?
Villeicht gibt es Änderungen wenn die Planungen für die Insel Rheintal weiter Fortgeschritten sind. Eventuell könnte es ja zu einer " Verlängerung " der Insel
Chur/ Sargans nach Norden in das Rheintal kommen. Dann müsste auf Jeden Fall der Kanal 8 B verlassen werden.

Im Laufe des Jahres werden die Interferenzen noch zunehmen, da für den Allgäumux im 8 B noch 2 Transmitter in Betrieb gehen.
Ja, das Digris-Ensemble Chur-Sargans, das ja bald expandieren wird, muss unbedingt wechseln auf einen freien Kanal, eben 7C wäre ja auch möglich und war ursprünglich vorgesehen für Digris Glarus, 7C wäre optimal für die ganze Region.

Re: DIGRIS DAB-Netz

Verfasst: Mi 10. Apr 2019, 11:51
von RADIO354
Ja,

Mal schauen was Demnächst so Neu zur Koordinierung Angefragt wird. Eventuell ist das " Richtige " mit dabei.

Re: DIGRIS DAB-Netz

Verfasst: Mi 10. Apr 2019, 12:27
von RadioZombieCH
5D ist auch eine traurige Geschichte. Ich könnte locker den Stanserhorn hier reinkriegen, aber Engiwald funkt rein.

Re: DIGRIS DAB-Netz

Verfasst: Mi 10. Apr 2019, 13:09
von DABit
Oh, Freude herrscht! Somit könnte ich Biel Solothurn auf 10D wieder empfangen. NY sollte dann auch gehen, da Bern bei mir nicht mehr ankommt. Oder aber Fribourg kommt auch auf 10A oder 10D zu liegen, dann wäre wieder Schluss, da gegen Süden kein Hügel mehr abschirmt. Fribourg wäre dann zu nahe, auch mit sehr kleiner Sendeleistung. Diese Yagi müsste dann abschaltbar sein.

Re: DIGRIS DAB-Netz

Verfasst: Mo 15. Apr 2019, 14:14
von uhf
Warum macht man bei Doppel-Belegungen des Kanals nicht ein SFN ?
Dann wäre zumindest die Nachbarschaft der überlappenden Gebiete nicht gegen seitige Störung.
10A in Basel und Aargau und Bern ist auch nicht gut.
Gibt es denn keine freien Frequenzen mehr ?
Könnte man wenigstens die Nachbarinseln auf einem anderem Kanal aussenden ?

Re: DIGRIS DAB-Netz

Verfasst: Di 16. Apr 2019, 08:55
von DAB-Swiss
Ich kann nur mutmassen, aber es geht dabei sicher um die jeweiligen Belegungen mit Programmen, welche nicht identisch sind. So senden beispielsweise auf den Inseln Biel-Solothurn und Neuenburg-Yverdon völlig verschiedene Anbieter. Eine SFN-Zusammenlegung und Vergrösserung der jeweiligen Inseln hätte dann für die Anbieter auch kostenseitige Konsequenzen.

Re: DIGRIS DAB-Netz

Verfasst: Di 16. Apr 2019, 14:33
von RADIO354
Die Kleinräumigen Versorgungsgebiete werden möglicherweise in den Sendekonzessionen so Vorgeschrieben.

Re: DIGRIS DAB-Netz

Verfasst: Sa 20. Apr 2019, 12:07
von RADIO354
Bei Dehnmedia war zu lesen, dass zur Versorgung der Region Lindau mit dem Allgäumux K 8 B auch der Standort Pfänder mit einbezogen werden soll.
Gemäss RM Simulation besteht Direkte Sicht zwischen den Sendeantennen auf dem Pfänder und der vom Digris Mux in Vilters Maienberg, insofern man den
Allgäumux von der Grossen Antenne sendet.

Funkstrecke Pfänder Richtung Vilters .png
Somit verstärkt sich bei mir wieder die Hoffnung nach einem Frequenzwechsel eines der Muxe vom 8 B `runter.

Re: DIGRIS DAB-Netz

Verfasst: Sa 20. Apr 2019, 12:34
von dxbruelhart
Die Radiomobile-Karte im Nachbarforum zeigt eindrücklich, wieviel Signal auch noch in der Region Sargans ankommen wird, sobald der Allgäu-Mux auch auf dem Pfänder sendet. Somit muss es absolut einen Frequenzwechsel geben beim Digris Mux Chur/Sarganserland, der muss wirklich auf 7C wechseln! Digris CS kollidiert nämlich auch tüchtig mit SMC Bern, der vom Chasseral Audio bis ins Glarnerland liefert.

Re: DIGRIS DAB-Netz

Verfasst: Sa 20. Apr 2019, 16:01
von RADIO354
Aktuell läuft das CS Ensemble der Digris nur noch auf dem Suedbalkon wenn die Teleskopantenne Horizontal ausgerichtet ist.
Portable Outdoor ist noch Punktuell Empfang möglich.
Stationär via Dachantenne auch. Am Standort der Dachantenne ist der Allgaeumux völlig Abgeschattet.
Demnächst soll Mittelneufnach noch on Air gehen. Der macht Hier gemäß RM Simulation guten Signalpegel. Ich werde Allfällige Empfangsänderungen mitteilen.

Re: DIGRIS DAB-Netz

Verfasst: Mo 6. Mai 2019, 19:47
von Gala21
Mir ist aufgefallen das LaFabrik bei Bern (digris) verlassen hat. Ich habe eben extra ein Spaziergang gemacht, um zu schauen ob bei Lausanne (digris) LaFabrik aufgelistet wird nicht gefunden, scheint wohl Ganz weg zu sein?
Jetzt hat es Platz für ein Tolles Radio in Bern aufzuschalten welches da wohl dazu kommt??

Re: DIGRIS DAB-Netz

Verfasst: Di 14. Mai 2019, 13:07
von dxbruelhart
Jetzt sendet der Standort Chur-Känzeli auf 8B im Testbetrieb!
https://www.facebook.com/Digrisag/posts ... &__tn__=-R

Re: DIGRIS DAB-Netz

Verfasst: Di 14. Mai 2019, 14:29
von RADIO354
Danke für die Info,

Auf die Die Schnelle kann Ich beim Empfang des Muxes Gegenüber Gestern keine Veränderung bemerken.
An manchen Tagen spielt der Mux auch wieder im Küchenradio Portabel Indoor. An Anderen Tagen schwankt das Sgnal Alle Paar Sekunden von 4 Balken
der Empfangsanzeige auf 0 und es kommt dann auch kein Audio zustande.
Wünschenswert für Diesen Mux wäre wenn sich nun noch einige Weitere Stationen für Die Verbreitung Ihres Radioprogrammes in und um der Bündner
Kantonshauptstadt interessieren würden,
und der Wechsel vom 8 B weil der im Aufbau befindliche Allgäumux noch Stärker in die Region einstrahlen dürfte.

Re: DIGRIS DAB-Netz

Verfasst: Di 14. Mai 2019, 14:56
von roman70
Kann auch jemand schon im neuen Gebiet des Senders Chur Auskunft geben? Läuft denn der Testbetrieb bereits im SFN oder hat es noch separate Kennungen?

Kann leider selber noch nicht testen bin ohne DAB-Radio unterwegs. :-(