DIGRIS DAB-Netz

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
RADIO354
Beiträge: 119
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von RADIO354 » So 30. Sep 2018, 15:28

Unterdessen hoffe Ich, dass man in der Zukunft nicht den 8 B mit dem Allgäumux gegen den 8 B mit dem DIG D 04 CS auf der Gleichen Frequenz
in den Kampf schicken wird. Wenn der Allgäumux im Dezember vom Grünten Startet wird`s ja noch gehen.
Aber die Grosse Frage lautet : Womit wird dann Lindau versorgt werden ? Bisher ist dafür immer eine Sendeanlage auf dem Pfänder verwendet worden.
Die Ehemaligen Standorte Kinberg und Hoyerberg senden Aktuell nichts auf DAB+.
Es ist bis Heute auch keine Anfrage für den Allgäumux zur Versorgung Lindaus in den Bundesnetzdateien Aufgetaucht. Im Schlimmsten Falle wird man
Wohl darauf keine Rücksicht nehmen.
Mitte September war Ich in Sargans im Zielgebiet vom 8 B ( DIG D 04 CS ) der ist Dort im Bahnhofsbereich Sehr Stark. Liegt ja auch Unter`m Sender.
Der Pfänder geht Allerdings auch noch ganz Brauchbar. Viel Hoffnung auf das Wechseln eines der Beiden vom 8 B mache Ich mir Nicht. :heul:

MaxisSpieler
Beiträge: 35
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:59
Wohnort: Münchsmünster b. Ingolstadt
Kontaktdaten:

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von MaxisSpieler » Di 2. Okt 2018, 18:25

RADIO354 hat geschrieben:
So 30. Sep 2018, 15:28
Unterdessen hoffe Ich, dass man in der Zukunft nicht den 8 B mit dem Allgäumux gegen den 8 B mit dem DIG D 04 CS auf der Gleichen Frequenz
in den Kampf schicken wird. Wenn der Allgäumux im Dezember vom Grünten Startet wird`s ja noch gehen.
Aber die Grosse Frage lautet : Womit wird dann Lindau versorgt werden ? Bisher ist dafür immer eine Sendeanlage auf dem Pfänder verwendet worden.
Die Ehemaligen Standorte Kinberg und Hoyerberg senden Aktuell nichts auf DAB+.
Es ist bis Heute auch keine Anfrage für den Allgäumux zur Versorgung Lindaus in den Bundesnetzdateien Aufgetaucht. Im Schlimmsten Falle wird man
Wohl darauf keine Rücksicht nehmen.
Mitte September war Ich in Sargans im Zielgebiet vom 8 B ( DIG D 04 CS ) der ist Dort im Bahnhofsbereich Sehr Stark. Liegt ja auch Unter`m Sender.
Der Pfänder geht Allerdings auch noch ganz Brauchbar. Viel Hoffnung auf das Wechseln eines der Beiden vom 8 B mache Ich mir Nicht. :heul:
Der 8B sendet doch ab November von Grünten dachte ich .... oder hast du ne andere Info?
Meine Empfangsgeräte:
Skoda Bolero
Sony XDR-P1DBP
Oneby1

DAB-Swiss
Beiträge: 19
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 08:37
Wohnort: Krattigen
Kontaktdaten:

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von DAB-Swiss » Mi 3. Okt 2018, 09:32

Gemäss Angaben in facebook, läuft heute ein Feldversuch von digris, für die geplante DAB-Insel St. Gallen. Gesendet wird aus Gossau mit einem mobilen Teleskopmast. Welcher Kanal da wohl verwendet wird? :gruebel:
Aus Leidenschaft und Freude am Medium Radio.

Yamaha T-D500, 3fach Antennenanlage 3H-VHF-16-LOG, Rittmann Signalverstärker, Sperrfilter Kanal 12C. Yamaha MCR-B043D, Sangean WFR-29C, Philips AE5250. Kenwood DDX4017DAB, Bad Blankenburg 3761.01 Dachantenne.

dxbruelhart
Beiträge: 85
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von dxbruelhart » Mi 3. Okt 2018, 09:39

Von welchem Standort in Gossau aus wird gesendet und auf welchem Kanal läuft das?
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC, Locator JN47MB6VI
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

RADIO354
Beiträge: 119
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von RADIO354 » Mi 3. Okt 2018, 14:46

Es soll der 9 D sein.
Da habe Ich Keine Chance. Aalen aus ca. 200 Km Entfernung mit dem SWR BW N Mux dominiert den 9 D vollständig.
Warum kein Test auf K 06 zum Beispiel ? Der ist Vollkommen leer..

@ MaxisSpieler ,
In der Sendertabelle von UKWTV https://www.ukwtv.de/cms/deutschland-da ... n-dab.html
Ist die Betriebsaufnahme für den Allgäumux vom Grünten für Ende 2018 angekündigt. Mehr weiss Ich auch nicht.
VU+ Duo2 ; microspot RA-318/ 319; Degen DE 1103 mit 2x 80 khz Filtern, Pure Sensia, Dual DAB 102
Antennen : Band III : 4 Elementyagi / SAT : 88 cm @ 19,2° East.
Mobilbetrieb : Autodab Ford Fiesta / Philips DA 9011/ 2
QTH Ostschweiz/ Region Werdenberg

kalu
Beiträge: 10
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:54

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von kalu » Mi 3. Okt 2018, 15:24

Aalen ... ich bekomm im Lindau am Bodensee ja nicht einmal etwas vom 9D dort mit, auch nicht vom 9D SWR Nord. Das ist einer der wenigen Kanäle bei denen keinerlei Zuckung beim Scan zu sehen ist.
St.Gallen wäre sonst kein Problem. Als dort die DAB Sender Peter&Paul in Betrieb gingen, waren die hier sofort empfangbar. Auch auf UKW ging Aktuell recht passabel.

uhf
Beiträge: 42
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von uhf » Mi 3. Okt 2018, 23:27

Hatte auch schon mehrmals bei Digris per Email angefragt, aber Digris antwortet ja leider grundsätzlich nie.

Es geht um die Frage, wann bzw. ob Digris für den Basler Mux
10A: DIG D04 - BS

neben dem vorhandenen
Bettingen/St. Chrischona

auch die koordinierten Standorte
Liestal/Schleifenberg
und vor allem
Nenzlingen/Uf Egg

in Betrieb nimmt.

Nenzlingen/Uf Egg wäre für uns im Breisgau / Freiburg
ein Empfangs-Geschenk.
:)

RADIO354
Beiträge: 119
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von RADIO354 » Do 4. Okt 2018, 16:11

Hallo Zusammen,

Ich habe mir die Bilder vom Fieldday in Gossau angesehen. Sehr Interessant. Konnte denn Jemand Signale von den Tests empfangen ?
Die Verwendtete Technik gefällt mir. Damit ist man ruck- zuck on Air :spos:
Die Frage wäre noch auf welcher Frequenz man dann Dauerhaft für St. Gallen senden möchte. Koordinierungen/ Anfragen bei der Bundesnetzagentur
mit Stand Montag sind Dazu ( noch ) nicht zu sehen.

radiohead
Beiträge: 23
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:17

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von radiohead » Mi 10. Okt 2018, 19:28

Auf dem 5D Digris Winterthur wurde bei einigen Programmen die Übertragungsrate angepasst:

Stadtfilter neu 72kbps (alt 80kbps)
Toxic.FM neu 72kbps (alt 80kbps)
Radio4TNG neu 72kbps (alt 80kbps)
WRS neu 72kbps (alt 80kbps)

Kommt bald ein 16. Programm hinzu? Vor ein paar Monaten wurde die Übertragungsrate schon bei Spoon Radio, 3Fach, Open Broadcast, Radio X und Kanal K auf 72kbps angepasst.

RADIO354
Beiträge: 119
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von RADIO354 » Mo 12. Nov 2018, 11:54

Hallo Zusammen,

Es gibt Bewegung in der Planung für das Netz in St. Gallen. Als Frequenz ist der 9 D geplant. Gesendet werden soll von 2 Standorten :
Gossau Rosenberg und Eggersriet Vogtholz. Mit je 2511 Watt.
Dazu habe Ich einen RM Plot gerechnet ( Mein Computer ) :

Bild


Direkter Link zum Bild :
https://www.bilder-hochladen.net/files/ ... -21b2.jpeg

Wobei Allfällige Änderungen möglich sind, da die Standorte erst zur Internationalen Koordinierung angefragt sind ( Status A4 ).

dxbruelhart
Beiträge: 85
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von dxbruelhart » Di 13. Nov 2018, 07:27

Miserabel ist hier die Frequenz: Der Kanal 9D ist schon im Ensemble Zürich und beim SWR (nördliches Baden-Würrtemberg) in Gebrauch. So entstehen sehr grosse Verwirrzonen, wo wohl weder das eine noch das andere Ensemble richtig empfangbar sein werden. Weitaus besser geeignet wäre hier der Kanal 6B.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC, Locator JN47MB6VI
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

RADIO354
Beiträge: 119
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von RADIO354 » Di 13. Nov 2018, 10:53

Die Frequenzausstattung der Digris ist Generell nicht gut. Man sendet zu Oft auf der Gleichen Frequenz. Der K 06 ist Hier Vollkommen Leer. Aber
Eventuell schon Verteilt. Bis auf den 6 B Komplett für Österreich vom Pfänder mit 10 KW ERP Koordiniert.
Der 6 B ist für Teile vom Elsass vorgesehen Distanz von Hier 170 bis 200 Km. Dann für Tirol und Koordiniert vom Zürcher Uetliberg nebst Zürichberg.
Die Digris scheint mir, stark untertrieben gesagt, bei der Frequenzverteilung " am Katzentisch zu sitzen " ( Umgangssprachlich für sehr ungünstig Platziert ).

DABit
Beiträge: 43
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:49
Wohnort: JN36OV, Laupen BE (CH) 489müM, 16.5km südwestlich von Bern

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von DABit » Di 13. Nov 2018, 13:19

Ja, das muss ich leider auch feststellen! Im westlichen Mittelland ist es der Kanal 10A, welcher sich gegenseitig auslöscht. Früher konnte ich Biel - Solothurn vom Jäissberg noch gerade so knapp empfangen. Seit Neuchatel - Yverdon auch auf 10A sendet, werden beide nicht mehr eingelesen. Ich werde nun probieren, mit einer kleinen Yagi den N/Y um 180° gedreht einzufangen. Vielleicht kann ich ihn so ausblenden.
QTH: 46°54' N / 7°14' O, Laupen BE 489müM
DAB: 32 Element LPDA, div. 5 Element Yagi. Onkyo T-4030, Microspot RA-84, div. Pure
UKW: Bi-Quad. Onkyo T-4211, div. Portable z.T. mod mit Ant. Buchse
AM: Div. Rahmen, Drahtantennen. Yaesu FRG-7

DAB-Swiss
Beiträge: 19
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 08:37
Wohnort: Krattigen
Kontaktdaten:

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von DAB-Swiss » Di 13. Nov 2018, 14:18

Man muss dazu halt auch wieder einmal sagen, dass digris absolut keinen Einfluss auf die Frequenzvergabe hat. Dies geschicht beim BAKOM und dort werden die Frequenzen offensichtlich nach Gebieten vergeben. Der Grund dafür ist mir unbekannt, könnte jedoch durchaus mit der internationalen Koordinierung zusammenhängen. Darum diese wirklich lästigen Gleichkanalbelegungen, welche sich gegenseitig auslöschen. :motz:

Ich weiss nur, dass digris für seine Ensembles in Biel-Solothurn und Freiburg (Aufschaltung folgt erst) um andere Frequenzen kämpft.
Aus Leidenschaft und Freude am Medium Radio.

Yamaha T-D500, 3fach Antennenanlage 3H-VHF-16-LOG, Rittmann Signalverstärker, Sperrfilter Kanal 12C. Yamaha MCR-B043D, Sangean WFR-29C, Philips AE5250. Kenwood DDX4017DAB, Bad Blankenburg 3761.01 Dachantenne.

RADIO354
Beiträge: 119
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von RADIO354 » Di 13. Nov 2018, 17:11

@ DAB-Swiss,

Hallo,
Ja, das ist so.
Allerdings könnte Ich mir die Eine Oder Andere Für die Digris Besser nutzbare Lösung vorstellen. Zum Beispiel den 6 B in der Ostschweiz zu verwenden.
Mir sind allerdings die Weiteren Planungen und Angedachten Zuteilungen von Frequenzen nicht bekannt. Hoffe Allerdings Hauptsächlich auf
Lösungen Ohne Kollisionen Wohl wissend, keinen Anspruch darauf zu haben. Möchte aber gerne weiterhin :dx:
VU+ Duo2 ; microspot RA-318/ 319; Degen DE 1103 mit 2x 80 khz Filtern, Pure Sensia, Dual DAB 102
Antennen : Band III : 4 Elementyagi / SAT : 88 cm @ 19,2° East.
Mobilbetrieb : Autodab Ford Fiesta / Philips DA 9011/ 2
QTH Ostschweiz/ Region Werdenberg

Antworten