DIGRIS DAB-Netz

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
DAB-Swiss
Beiträge: 370
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 08:37
Wohnort: Krattigen
Kontaktdaten:

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von DAB-Swiss »

Aufgrund von Problemen mit den Musikurheberrechten und damit verbundenen finanziellen Turbulenzen, muss das Westschweizer Pirates Radio leider seinen Betrieb einstellen. Eine traurige Sache! Pirates Radio sendete auf den Digris AG DAB-Inseln Lausanne (Kanal 8C) und Neuchâtel-Yverdon (Kanal 10A).

Wieviele Opfer braucht es noch, bis die Werbetreibenden merken, dass auch kleine Sender gehört werden, Qualität bieten und auf Einnahmen angewiesen sind? :motz:

http://www.piratesradio.ch
Aus Leidenschaft und Freude am Medium Radio.

TechniSat Digitradio 143, 3fach Antennenanl. 3H-VHF-16-LOG, Rittmann Signalverst., Sperrfilter 8B&12C, Yamaha MCR-B043D, Sangean WFR-29C, usw. Eigenes Radioangebot: Sunradio - Best international Music.
dxbruelhart
Beiträge: 1577
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von dxbruelhart »

Eine Empfangs-Offenbarung habe ich gestern erlebt: Das Zürcher Ensemble 9D ging noch lange nach der Abzweigung Glarnerland auf der Autostrasse, und zwar durch Näfels mit kurzen Unterbrüchen bis kurz vor Netstal... Das Radio war das Werksradio in einem BMW x3 der aktuellen G01 Baureihe... dieses Radio ist also ultra-empfindlich bzw. das Muting greift da sehr spät ein...!
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
Radiopirat
Beiträge: 78
Registriert: Sa 8. Sep 2018, 20:33

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von Radiopirat »

DAB-Swiss hat geschrieben: Sa 22. Apr 2023, 15:38 Aufgrund von Problemen mit den Musikurheberrechten und damit verbundenen finanziellen Turbulenzen, muss das Westschweizer Pirates Radio leider seinen Betrieb einstellen. Eine traurige Sache! Pirates Radio sendete auf den Digris AG DAB-Inseln Lausanne (Kanal 8C) und Neuchâtel-Yverdon (Kanal 10A).

Wieviele Opfer braucht es noch, bis die Werbetreibenden merken, dass auch kleine Sender gehört werden, Qualität bieten und auf Einnahmen angewiesen sind? :motz:

http://www.piratesradio.ch
Wie hoch waren denn die SUISA Gebühren im Monat / im Jahr ?
Radiopirat
Beiträge: 78
Registriert: Sa 8. Sep 2018, 20:33

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von Radiopirat »

Noch eine andere Frage:
Wie weit reicht tatsächlich der Digris Kanal 9D (St Gallen) nach Deutschland und Österreich rein?

Und wie weit der 8B Südostscweiz nach Vorarlberg rein?

Hat das jemand schon selbst getestet`?
Cyberjack
Beiträge: 668
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:41
Wohnort: JN47UL
Kontaktdaten:

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von Cyberjack »

Radiopirat hat geschrieben: Mi 17. Mai 2023, 23:57 Noch eine andere Frage:
Wie weit reicht tatsächlich der Digris Kanal 9D (St Gallen) nach Deutschland und Österreich rein?

Und wie weit der 8B Südostscweiz nach Vorarlberg rein?

Hat das jemand schon selbst getestet`?
9D geht nördlich vom Bodensee gut, überall dort wo es freie Sicht Richtung Appenzeller Berge (Eggersriet) gibt. Siehe https://www.openbroadcast.ch/empfang/dab/

8B ist in Buchs SG schon fertig, nach Norden geht da nix mehr.

M.
--
dxbruelhart
Beiträge: 1577
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von dxbruelhart »

Radiopirat hat geschrieben: Mi 17. Mai 2023, 23:57 Noch eine andere Frage:
Wie weit reicht tatsächlich der Digris Kanal 9D (St Gallen) nach Deutschland und Österreich rein?

Und wie weit der 8B Südostscweiz nach Vorarlberg rein?

Hat das jemand schon selbst getestet`?
8B Digris Südostschweiz - das reicht eben gar nicht weit nach Norden, weil der Pfänder und der Grünten senden auf 8B das bayrische Allgaudi-Ensemble... und von Westen drückt noch der Chasseral auf 8B mit SMC Bern-Fribourg - eine Dreifach-Gleichkanalbelegung beengt dieses Ensemble ziemlich massiv.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
RADIO354
Beiträge: 3286
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von RADIO354 »

Mit Richtantenne kann man den 8 B ( Digris ) noch etwas Nördlich von Buchs SG extrahieren, bzw Dort wo man den " Anderen " Abschatten kann.
Wobei sich das als Knifflig darstellt infolge von Reflexionen an den Bergen ringsum.
Wie schon angesprochen, eine Unglückselige Gleichkanalbelegung, man könnte den Sarganser Teil auf den K 9 D geben. Stört im St. Galler Rheintal weder
Zürich noch St. Gallen. Würde das Signal aber wieder weiter in Richtung N bringen. Wurde von mir beim Bakom bzw. Netzbetreiber mehrfach Erfolglos reklamiert.
Begründung war, der Zuschnitt des Versorungsgebietes. Obwohl damit Holzhammerartig eine Zusammenhängende Wohn- und Wirtschaftsregion durchtrennt wurde.
kalu
Beiträge: 268
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:54

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von kalu »

Radiopirat hat geschrieben: Mi 17. Mai 2023, 23:57 Noch eine andere Frage:
Wie weit reicht tatsächlich der Digris Kanal 9D (St Gallen) nach Deutschland und Österreich rein?

Und wie weit der 8B Südostscweiz nach Vorarlberg rein?

Hat das jemand schon selbst getestet`?
Der 8B Digris CS ging in Lindau mit Richtantenne stabil, bis der Pfänder kam.
Der 9D Digris SG geht in Lindau problemlos
joachim m.
Beiträge: 442
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:42

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von joachim m. »

Radiopirat hat geschrieben: Mi 17. Mai 2023, 23:57 Noch eine andere Frage:
Wie weit reicht tatsächlich der Digris Kanal 9D (St Gallen) nach Deutschland und Österreich rein?

...

Hat das jemand schon selbst getestet`?
Bei mir am QTH (ca. 9E35/47N57, nördlicher Landkreis RV) wird der 9D indoor noch eingelesen, outdoor, bei freier Sicht nach S oder SW, ist Audio mit mittlerem Pegel möglich. Oberhalb unserer Ortslage wird das Signal etwas besser, allerdings ist die Signalfehlerrate relativ hoch. Nach NO sind wir recht gut abgeschirmt, so dass SWR BW N (außer bei Tropo) keine Rolle mehr spielt. Für die Signalfehler ist hier DIG D04 - ZH verantwortlich.

Als absolute Nordgrenze des Empfangs würde ich einzelne mittlere Höhenlagen am südlichen Rand der Schwäbischen Alb sehen, die stark nach N und O abgeschattet sind. Ich würde diese breitenmäßig etwa zwischen 9E00 und 9E30 eingrenzen. Müsste man mal testen.
Radiopirat
Beiträge: 78
Registriert: Sa 8. Sep 2018, 20:33

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von Radiopirat »

Wie sind die Grundvoraussetzungen , wenn man ein Programm betreiben möchte?
Firmierung?
Muss der Sitz zwingend in der Schweiz sein?
Wie sieht es aus mit Steuern / andere Abgaben?

Vielen Dank vorab
gerne auch per PN
Radiopirat
Beiträge: 78
Registriert: Sa 8. Sep 2018, 20:33

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von Radiopirat »

Hat hier jemand schon Erfahrungen mit dem OpenDAB+ (opendigitalradio), bzgl. Software installieren, etc.. ?
andimik
Beiträge: 6049
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von andimik »

Ja schon, aber das kannst du ruhig im DAB Forum nebenan fragen.
dxbruelhart
Beiträge: 1577
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von dxbruelhart »

Das Zürcher Digris Ensemble kommt nun bald auf die Schufelberger Egg ob Hinwil, siehe BNetzA Daten!
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
RADIO354
Beiträge: 3286
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von RADIO354 »

Es soll Dann in +/- 270 Grad ( also West ) gesendet werden.
Bald würde ich als sehr Optimistisch bezeichnen. Siehe die Füller, die für Basel geplant sind.
Aber ein Anhaltspunkt wäre auch die Übersicht der Digris Inseln, wo die Sender der Einzelnen Verbreitungsgebiete Drin stehen :

https://www.digris.ch/verbreitung/sendegebiete/
RADIO354
Beiträge: 3286
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von RADIO354 »

Der Digris 8 B via Vilters Maienfeld Schwächelt. Ganz Off scheint er nicht zu sein.
Im Moment gibt es auf dem K 8 B den " Anderen " :rp:
IMG_20230723_104937.jpg
Der Allgäu Donau Iller Mux.
Antworten